Warenkorb
 

Clans of London, Band 1: Hexentochter

»Caroline?«
»Ja?«
Wir sahen uns an. Ich konnte sehen, dass er über den Kuss sprechen wollte, und ich flehte ihn innerlich an, es nicht zu tun. Ob es ihm gefallen hatte oder nicht, ich wollte es nicht wissen. Nicht jetzt. Jetzt musste ich mich auf etwas anderes konzentrieren. Ash schien mein Flehen erhört zu haben, denn er seufzte leise.
»Nichts, schon gut. Lass uns gehen und hoffen, dass wir was Brauchbares finden.«
Keine Ahnung, wie es sonst weitergehen soll. Er sprach es nicht aus, aber das musste er auch nicht, denn ich dachte dasselbe.

*** verboten magisch, romantisch-knisternd und aufregend – Auftakt des dramatischen Zweiteilers! ***

Als Caroline den charmanten Ash kennenlernt, ahnt sie nicht, dass ihr Leben schon bald in seinen Händen liegen wird. Denn Caroline eine Hexe. Eine Hexe, deren Magie nie aktiviert wurde – und das wird sie an ihrem 18. Geburtstag das Leben kosten ...

„Clans of London“:
• Band 1: Hexentochter
• Band 2: Schicksalsmagie (erscheint im Frühjahr 2020)

… weiterlesen
In den Warenkorb

Beschreibung

Produktdetails


Einband gebundene Ausgabe
Seitenzahl 416
Altersempfehlung 14 - 17
Erscheinungsdatum 15.05.2019
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-473-40180-2
Verlag Ravensburger Buchverlag
Maße (L/B/H) 21,7/15,1/4 cm
Gewicht 673 g
Auflage 1. Auflage
Verkaufsrang 3195
Buch (gebundene Ausgabe)
Buch (gebundene Ausgabe)
16,99
16,99
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar Versandkostenfrei
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei
In den Warenkorb
PAYBACK Punkte
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?

Buchhändler-Empfehlungen

Carmen Hodosi, Thalia-Buchhandlung Nordhorn

Eine tolle Story, die ich in einem Rutsch durch gelesen habe. Mit neuen Aspekten aus den Hexenclans, die einen zwingen zum weiterlesen. Aber Achtung Cliffhänger.

Alexandra Gerhard, Thalia-Buchhandlung Köln

Ist jetzt nicht wirklich was Neues, aber trotzdem ganz spannend und gefällig zu lesen. Die Heldin wächst mit ihren Aufgaben, Jungs sind geheimnisvoll & sexy. Für Fans von K. Gier.

Kundenbewertungen

Durchschnitt
61 Bewertungen
Übersicht
23
29
8
1
0

Dramatik, Liebe und Magie und dazwischen ganz große Tragik, die das Leben aller beeinflusst und verändert
von Susi Aly am 19.06.2019

Auf den ersten Band der Clans of London Dilogie, hab ich mich total gefreut und absolut zu Recht, wie sich später herausstellen sollte. Denn diese Geschichte ist romantisch, verwegen, magisch und einfach Herzklopfen pur. Sandra Grauer hat einen sehr einnehmenden und leichten Schreibstil, wodurch ich gut in der Geschichte voran... Auf den ersten Band der Clans of London Dilogie, hab ich mich total gefreut und absolut zu Recht, wie sich später herausstellen sollte. Denn diese Geschichte ist romantisch, verwegen, magisch und einfach Herzklopfen pur. Sandra Grauer hat einen sehr einnehmenden und leichten Schreibstil, wodurch ich gut in der Geschichte vorankam. Von Anfang an herrschte eine geheimnisumwobene, prickelnde und mystische Atmosphäre, was dem Inhalt mehr als gerecht wird. Man wird nicht direkt mitten ins Geschehen geworfen. Die Spannung steigert sich langsam, womit man die Gelegenheit bekommt, die Charaktere von Grund auf kennenzulernen. Um Caroline rankt sich alles. Caroline, die in der breiten Masse wahrscheinlich untergehen würde. Denn Caroline ist niemand nach dem man sich zwangsläufig umdrehen würde. Unsichtbar, blass verrichtet sie ihre Arbeit in der Bar, um ihrem großen Ziel ein Stück näherzukommen. Im Bruchteil einer Sekunde verändert sich ihr ganzes Leben, ihr ganzes Sein. Ihr Denken, ihr Fühlen, alles was sie ausmacht. Caroline mochte ich aufgrund ihres sanften Wesens unglaublich gern. Sie gibt viel lieber, als das sie nimmt und jeder der sich ihr Freund nennen darf, kann sich glücklich schätzen. Doch ist Caroline nicht vielleicht zu sanft für das, was vor ihr liegt? Denn immer öfter passieren seltsame Dinge mit ihr, die sie wahre Schmerzen fühlen lassen und die Trauer in ihrem Inneren noch verstärken und da sind auch noch Ash und Henri… Ja ganz besonders Ash, der mein Herz im Sturm erobert hat. Mit seinem Charme, seiner Anwesenheit und seiner ganzen Art. Er hat mich zum schmunzeln gebracht und einfach meine Gefühlswelt total durcheinandergewirbelt. Auch die übrigen Charaktere haben mir gut gefallen. Keiner ließ sich wirklich in die Karten schauen, was das Ganze noch mysteriöser machte. Sie sind wirklich gut greifbar und authentisch in ihrer Ausarbeitung. Die Handlung hat mich sofort mitgerissen und absolut begeistert. Sandra Grauer arbeitet nicht mit besonders viel Tempo und Action. Sie setzt auf Emotionen und Dramatik. Und das passt einfach perfekt in dieses moderne Märchen um verfeindete Clans. In dem letztendlich die Liebe, das einzig Wahre ist. Ja, die Idee ist in der Tat nicht neu. Hat sie doch schon so viele Menschen begeistert und zum weinen gebracht. Aber die Autorin gibt ihrer Version ihren ganz eigenen Touch. Ihr eigene Magie. Mein Romantiker Herz schlug immer höher und höher. Ich bin förmlich zerflossen bei den Emotionen, die mir hier begegneten. Im Laufe des Geschehens kommen immer mehr mysteriöse Elemente hinzu, die den Denkprozess nochmal ankurbeln und gleichzeitig konnte man das große Ganze schon sehr gut greifen. Die Vorhersehbarkeit hat den Lesefluss jedoch nicht negativ beeinflusst. Denn es lässt sich einfach so toll lesen und fühlen. Den Schmerz, die Liebe und gerade die Verzweiflung, die man verspürt, wenn es um die Prophezeiung geht. Man erfährt mehr über die zentralen Menschen, die diese Story beleben, als auch über die Hintergründe dessen. Das macht es sehr tiefgründig und facettenreich. Tragik und Ohnmacht machen sich bemerkbar und gemeinsam mit Caroline , versucht man einen Ausweg aus diesem Dilemma zu finden. Etwas, das kaum möglich erscheint, denn nicht immer hat man die Macht etwas dagegen auszurichten. Drama, Drama und Magie. Zwei Komponenten, die sich wirklich sehr gut vertragen und hier perfekt miteinander harmonieren. Doch neben der nebulösen Prophezeiung geht es auch um die verfeindeten Clans untereinander. Um das eigene Ich und wie es sich verändert. Dadurch das man Carolines Perspektive erfährt, hat man einen ganz besonderen Draht zu ihr und spürt ihre Entwicklung unglaublich gut. Denn wie sich Magie verändert, so verändert sich auch Caroline selbst. Es gibt für Caroline kein schwarz oder weiß mehr. Es gibt so unglaublich viele Farben im Universum , die sie versucht auszukosten. Mit diesem Auftakt ist der Autorin wirklich etwas sehr gewaltiges , aber auch sehr fesselndes gelungen. Besonders im Schlussakkord kam dies sehr deutlich hervor. Ich hätte förmlich schreien mögen, denn das Ende ist einfach kaum zu ertragen. Auch wenn man weiß, wie es weitergehen könnte, so bricht erstmal komplett das Herz entzwei. Trotz allem mochte ich diesen Abschluss sehr gern, weil es wirklich perfekt zum Buch passt und in einer Sekunde nochmal alle Emotionen durchleben lässt, die man zuvor gespürt hat. Eine Story die so vor Tragik, Dramatik und Emotionalität pulsiert, das man sie einfach lieben muss. Denn alles kommt in Wellen, aber kontinuierlich und voller Ausdruck und Leben, das es mich einfach beschäftigt und nicht eine Sekunde losgelassen hat. Fazit: Dramatik, Liebe und Magie und dazwischen ganz große Tragik, die das Leben aller beeinflusst und verändert. Mich hat der erste Band rund um Caroline und Ash unsagbar begeistert und komplett mitgerissen. Besonders die Romantiker werden hier auf ihre Kosten kommen und es einfach lieben. Ich hatte keine Erwartungen, hab mich einfach nur in das unsagbar schöne Cover verliebt. Ich war überrascht, überwältigt und fand die Ausarbeitung einfach unglaublich schön. Gerade weil sie durch Emotionalität, Kraft und Tiefe glänzt. Ich kann es kaum erwarten bis Band 2 erscheint, aber zuvor wurde mir erstmal mir erstmal mit voller Inbrunst das Herz aus der Brust gerissen.

Leider nur nett
von einer Kundin/einem Kunden am 17.06.2019

Caroline möchte Pilotin werden, weil sie aber das nötige Kleingeld dafür nicht hat und als Waise auch nicht auf die Unterstützung ihrer Eltern hoffen kann, jobbt sie als Kellnerin und spart für diese Ausbildung. Sie führt ein völlig normales, etwas langweiliges Leben. Bis sie eines Tages den Aufreißer Ash zufällig kennen lernt. ... Caroline möchte Pilotin werden, weil sie aber das nötige Kleingeld dafür nicht hat und als Waise auch nicht auf die Unterstützung ihrer Eltern hoffen kann, jobbt sie als Kellnerin und spart für diese Ausbildung. Sie führt ein völlig normales, etwas langweiliges Leben. Bis sie eines Tages den Aufreißer Ash zufällig kennen lernt. Auf einmal passieren seltsame Unfälle bei denen sie schwer verletzt, wenn nicht sogar getötet werden könnte und dann behauptet Ash auch noch, das sie, ebenso wie er, eine Hexe ist. Caroline muss sich sehr schnell an die Tatsache gewöhnen, das es eine magische Welt gibt und sie anscheinend durch ihre Eltern, die sie im Heim abgegeben haben, dazu gehört. Doch auch bei den Magiern ist nicht alles heile Welt, sondern es geht auch hier alles um Macht, Reichtum und Ansehen. Dinge, die einige magische Clans durch Caroline als gefährdet ansehen. Von Caroline und auch Ash habe ich mir mehr versprochen. Ich denke, das man aus den Figuren mehr hätte machen können. Ebenfalls erging es mir so mit Megan und Henri, gerade diese beiden schienen zu Beginn interessante Nebenfiguren zu sein und haben dann stark nachgelassen. Alles in allem ein nettes Buch, bei dem ich froh bin, das es eine Dilogie werden soll. Ein weiteres Buch würde ich durchaus lesen um die Geschichte zu Ende zu lesen, 2 weitere Bände würden mir wohl zu viel sein. Nett, aber leider aus meiner Sicht nicht mehr.

schöne Geschichte mit Schwächen
von einer Kundin/einem Kunden am 17.06.2019

WOW! Was für ein Cover! Daran konnte ich einfach nicht vorbei gehen. Es springt einem direkt ins Auge und auch der Klappentext ist sehr ansprechend. Für mich stand fest, ich muss dieses Buch lesen! Leider wurden meine Erwartungen nicht ganz erfüllt. Die Geschichte an sich fand ich gut. Leider muss ich aber sagen, dass mir die... WOW! Was für ein Cover! Daran konnte ich einfach nicht vorbei gehen. Es springt einem direkt ins Auge und auch der Klappentext ist sehr ansprechend. Für mich stand fest, ich muss dieses Buch lesen! Leider wurden meine Erwartungen nicht ganz erfüllt. Die Geschichte an sich fand ich gut. Leider muss ich aber sagen, dass mir die Charaktere alle miteinander zu oberflächlich waren. Sie lebten eigentlich nur von ganz vielen Klischees. Das fand ich sehr schade, denn die Geschichte hätte auf jeden Fall mehr hergegeben. Der Schreibstil insgesamt hat mir gut gefallen, ich konnte das Buch flüssig lesen. Ich hoffe, dass der zweite Teil besser wird. Fazit: Protas brauchen mehr Tiefgang, sonst aber gutes Buch, 3,5 Sterne