Warenkorb
 

Toter Schacht

Erzgebirge Krimi

Weitere Formate

Hochspannung im Erzgebirge.

In einem stillgelegten Bergwerk im Erzgebirge werden zwei Leichen gefunden. Es handelt sich um ein Paar, das 1972 spurlos verschwand – Angehörige einer Dynastie von Textilfabrikanten, die in der DDR enteignet wurde. Sind sie Opfer der Staatssicherheit geworden? Oder waren sie in kriminelle Machenschaften verwickelt? Es gab Gerüchte damals. Viele Gerüchte. Journalist Jan Berghaus gräbt den Fall wieder aus – und plötzlich sterben Menschen, die mit den beiden Toten zu tun hatten. Ist der Mörder von damals zurückgekehrt?ls zurückgekehrt?
Portrait
René Seidenglanz, 1976 in Annaberg-Buchholz im Erzgebirge geboren, ist Professor für Kommunikationsmanagement in Berlin, studierter Publizist und Psychologe und promovierter Kommunikationswissenschaftler. Er lehrte an der Universität Leipzig und wechselte 2008 an eine Berliner Wirtschaftshochschule. Als Vizepräsident ist er Mitglied der Hochschulleitung.
… weiterlesen
  • Artikelbild-0
In den Warenkorb

Beschreibung

Produktdetails

Einband Taschenbuch
Seitenzahl 352
Erscheinungsdatum 25.07.2019
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-7408-0682-8
Verlag Emons Verlag
Maße (L/B/H) 20,4/13,6/2,8 cm
Gewicht 408 g
Verkaufsrang 30505
Buch (Taschenbuch)
Buch (Taschenbuch)
11,90
11,90
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar Versandkostenfrei
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei
In den Warenkorb
PAYBACK Punkte
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?

Kundenbewertungen

Durchschnitt
1 Bewertungen
Übersicht
0
0
0
0
1

Schade
von einer Kundin/einem Kunden am 09.08.2019
Bewertet: Format: eBook (ePUB)

War echt gespannt ,aber erfüllte nicht die Erwartungen. Personen wirken oberflächlich,Handlung wirkt nicht gebunden ,oft Verwendung gängiger Klischees und das Einfügen von einigen wenigen Wörtern(Chemnitz,Schwippbo-gen Bergparade ,Bergbau Erzgebirge ) genügen nicht um lokale Atmosphäre aufkommen zu lassen.