Nevernight - Die Rache

Roman

Nevernight Band 3

Jay Kristoff

(21)
Die Leseprobe wird geladen.
Buch (gebundene Ausgabe)
Buch (gebundene Ausgabe)
24,99
24,99
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar Versandkostenfrei
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei

Weitere Formate

Taschenbuch

14,00 €

Accordion öffnen
  • Nevernight - Die Rache

    Fischer Tor

    Erscheint demnächst (Neuerscheinung)

    14,00 €

    Fischer Tor

gebundene Ausgabe

24,99 €

Accordion öffnen

eBook (ePUB)

22,99 €

Accordion öffnen

Beschreibung

»Nevernight – Die Rache« ist der Abschlussband zu Jay Kristoffs epischer Fantasy-Trilogie um die Assassinin Mia Corvere.

Die Großen Spiele enden mit dem kühnsten Mord in der Geschichte der itreyanischen Republik – nur leider erwischt es den falschen. Der Konsul Julius Scaeva überlebt das Attentat, und seine Macht im Staat ist nun beinahe grenzenlos. Genauso wie sein Hass auf Mia Corvere.

Gejagt von den Assassinen der Roten Kirche und den Soldaten der itreyanischen Republik bricht Mia zu ihrer letzten großen Reise auf, um das Geheimnis ihrer Herkunft zu lüften und herauszufinden, wie sie Scaeva besiegen kann. Doch sie muss sich beeilen, denn das nächste Wahrdunkel naht, und Nacht fällt über die Republik.

Für LeserInnen von epischer Fantasy und Fans von Sarah J. Maas, V. E. Schwab und Leigh Bardugo, Patrick Rothfuss und Anthony Ryan.

Produktdetails

Einband gebundene Ausgabe
Seitenzahl 784
Erscheinungsdatum 29.01.2020
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-596-70358-6
Verlag Fischer Tor
Maße (L/B/H) 21,8/14,4/5,8 cm
Gewicht 922 g
Originaltitel Nevernight Chronicles - Book 3
Auflage 2. Auflage
Übersetzer Kirsten Borchardt
Verkaufsrang 14540

Weitere Bände von Nevernight

Buchhändler-Empfehlungen

Mia`s Bestimmung...

Kerstin Hahne, Thalia-Buchhandlung Bielefeld

Epische Fantasy ist dieser Rache-Dreiteiler und während im 1.Band(704S.:-) noch ausufernde (aber interessante) Fußnoten und häufige Kraftausdrücke meinen Lesefluss etwas ausbremsten, las sich der Abschluss(784S.) in einem Rutsch weg. Achtung SPOILER :-) : Mia Corvere hat ärgerlicherweise einen Doppelgänger ihres verhassten Vaters = Konsul Scaeva getötet, nun ist sie mit ihrem widerspenstigem jüngeren Bruder auf der Flucht und muss feststellen, das die Karte auf dem Rücken ihrer Freundin Ashley auch für sie selber eine wichtige Bedeutung hat. Denn Mia ist eine "Dunkelinn" und hat noch eine andere Aufgabe zu erfüllen. Und obwohl sich das "Wahrdunkel" nähert, scheinen die Göttinnen ihres Landes mit ihr vorher noch ein Hühnchen rupfen zu wollen....SPOILER-Ende Kristoff hat eine großartige Welt erschaffen: sie ist düster, actiongeladen, erotisch und brutal UND er schafft es tatsächlich, in diesem Band alle Fäden zu verknüpfen ! Seine jugendliche! Heldin ist eine Mörderin + grandios-gnadenlose Kämpferin, die sich trotzdem ein Stück Menschlichkeit bewahrt hat - ein wichtiger Pluspunkt für Mia und das Ende, das ihr Schöpfer uns präsentiert - gut gelöst, Mr.Kristoff - eine tolle Trilogie !

Kundenbewertungen

Durchschnitt
21 Bewertungen
Übersicht
17
4
0
0
0

Ein würdiger Abschluss, aber schwächer als die beiden Vorgänger
von einer Kundin/einem Kunden aus Garbsen am 15.07.2021
Bewertet: Format: eBook (ePUB)

Ich hatte einige Probleme, in dieses Buch zu finden. Die ersten zweihundert Seiten passiert im Grunde nichts, ganz realistisch betrachtet. Es ist nie langweilig, aber durchtränkt von Reisen, Zusammenfassungen früherer Begebenheiten und man merkt, dass Kristoff hier lediglich seine Protagonisten in Stellung bringt. Natürlich ver... Ich hatte einige Probleme, in dieses Buch zu finden. Die ersten zweihundert Seiten passiert im Grunde nichts, ganz realistisch betrachtet. Es ist nie langweilig, aber durchtränkt von Reisen, Zusammenfassungen früherer Begebenheiten und man merkt, dass Kristoff hier lediglich seine Protagonisten in Stellung bringt. Natürlich versüßt er uns diesen Teil durch ein paar Gewaltakte, explizitem Sex - die üblichen Zutaten. Sehr gut gefallen hat mir, dass er direkten Bezug auf die Kritik an der plakativen Sexualität und den Fußnoten nimmt. Beides baut er sehr charmant in die Geschichte ein, auch wenn er diesen Joke am Schluss vielleicht einmal zu oft auspackt. Ein wenig hatte ich jedenfalls die Befürchtung, dass ihm dann doch die Luft ausgeht, wie das bei Abschlussbänden manchmal der Fall ist - Gruß an Cixin Liu! Hier kann ich aber Entwarnung geben, der Autor führt irgendwann die Fäden zusammen und beantwortet alle offenen Fragen, aus den Vorgängern. Es ist ein würdiger Abschluss, auch wenn es mir am Schluss etwas zu phantastisch wurde. Das mag ich dem Autor aber nicht ankreiden, denn ich habe so meine Probleme mit High Fantasy. Da kamen mir die ersten Romane doch etwas mehr entgegen. "Die Rache" hat mir unterm Strich gut gefallen, auch wenn ich den Eindruck hatte, hier eher ein Best Off zu lesen. Kristoff hantiert allerdings sehr gekonnt mit den beliebten Elementen, den sympathischen Figuren und den Bösewichten, bevor alles in einem befriedigenden Ende kulminiert. Ich hatte meinen Spaß damit und behalte den Autor garantiert im Auge.

von einer Kundin/einem Kunden aus Vaihingen am 19.05.2021
Bewertet: anderes Format

Wer bis hier gekommen ist, wird nichts auszusetzen haben an Story, Schreibstil und Besonderheiten des Inhalts. Ein absolutes Highlight diese Reihe!

Ein Meisterwerk
von einer Kundin/einem Kunden am 29.12.2020

Ich glaube kaum, dass ich es besser ausdrücken könnte, als wenn ich einfach sagen würde, dass das Finale von Nevernight episch war! Und überhaupt zählt diese Reihe ganz klar, zu den besten Fantasy Reihen, die ich je gelesen habe. Ich wiederhole mich in jeder Nevernight Rezension, aber ich kann es nur nochmal betonen. Was Ja... Ich glaube kaum, dass ich es besser ausdrücken könnte, als wenn ich einfach sagen würde, dass das Finale von Nevernight episch war! Und überhaupt zählt diese Reihe ganz klar, zu den besten Fantasy Reihen, die ich je gelesen habe. Ich wiederhole mich in jeder Nevernight Rezension, aber ich kann es nur nochmal betonen. Was Jay Kristoff da gezaubert hat ist ein Meisterwerk und auf viele Art und Weise für mich perfekt. Der Schreibstil von Kristoff hebt sich für mich ganz klar von anderen ab und er überzeugt mit seiner frechen und sarkastischen Art. Für mich war es besonders, dass er sich selbst als Autor in sein Werk miteinbaut und sich mit Mercurio identifiziert. Er scherzt über sich selbst und äußert sich abfällig gegenüber den Fußnoten. Und nebenbei stellt er sich gleich, mit dem Mann der für Mia wie ein Vater ist. Ich habe das sehr gemocht und man spürt dadurch, wie viel Herzblut und Liebe Jay Kristoff in dieses Werk gesteckt hat. Und obwohl man vom Anfang an, aus Band 1 wusste, wie die Geschichte mit Mia enden wird, hat es der Autor trotzdem geschafft, dass ich mehr als überrascht war. Ich hätte mit dem Ablauf der Geschehnisse so niemals gerechnet und es gab einige Momente in diesem Teil, wo ich absolut geschockt und überwältigt war. Es war durch und durch spannend und emotional und es flossen nicht nur einmal die Tränen. Doch trotzdem muss ich gestehen, dass mich der finale Showdown etwas enttäuscht hat. Aus den Szenen davor wusste ich, dass es Kampfszenen gibt die deutlich besser beschrieben worden sind. Der finale Showdown war für mich etwas unübersichtlich. Es passierte so viel auf einmal, dann wurde aus verschiedenen Sichtweisen erzählt und im eigentlichen Kampf fehlte die Tiefe. Ich hatte keinen Überblick, was am Ende genau mit Mia und Gottesgrab passiert ist. Grade da hätte ich mir mehr Ausführung gewünscht, aber nichtsdestotrotz ist Nevernight brillant und ein Must Read für alle Fantasy Leser, die Geschichten mit brutalen Szenen und vulgären Ausdrücken lieben

  • Artikelbild-0
  • Artikelbild-1
  • Artikelbild-2
  • Artikelbild-3
  • Artikelbild-4
  • Artikelbild-5
  • Artikelbild-6