Meine Filiale

Wind der Zeiten

Wind der Zeiten Band 1

Jeanine Krock

(4)
eBook
eBook
3,99
3,99
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
Sofort per Download lieferbar
Sie können dieses eBook verschenken  i

Beschreibung

Nach dem Ende einer desaströsen Beziehung ist die junge Hamburger Journalistin Johanna am Boden zerstört. Kurzerhand beschließt sie, ihre Freundin Caitlynn in Schottland zu besuchen, um ihren Liebeskummer zu überwinden. Und tatsächlich scheint die betörend schöne Landschaft der schottischen Highlands wahre Wunder zu bewirken, und Johanna fühlt sich bald besser. Nicht zuletzt auch wegen des attraktiven Alan, der ihr dort immer wieder begegnet und der ihr, aller guten Vorsätze zum Trotz, heftiges Herzklopfen bereitet. Noch ahnt sie nicht, dass dieser harmlose Flirt ihr Leben für immer verändern wird. Denn Alan stammt aus einer anderen Zeit, in der er Chieftain eines wehrhaften Clans ist - und plötzlich findet sich auch Johanna auf magische Weise im Schottland des 18. Jahrhunderts wieder. Doch die Sitten in Alans Clan sind rau, und auch ihn selbst scheint ein düsteres Geheimnis zu umgeben. Ist Johannas Liebe stark genug, alle Widrigkeiten zu überwinden?

Jeanine Krock hat als Kostümbildnerin und Model-Bookerin unter anderem in Großbritannien, Griechenland und auf den französischen Antillen gearbeitet. Später war sie Relocation Consultant und im Musical-Theater tätig, hat Büros organisiert, Wohnungen eingerichtet und - warum auch immer - Konzerttickets und Socken sortiert. Kiri Johansson ist ihr neuestes Pseudonym. Ihr aktueller Roman »Islandsommer« ist im Mai 2019 erschienen.

Produktdetails

Format ePUB i
Kopierschutz Nein i
Family Sharing Ja i
Text-to-Speech Ja i
Seitenzahl 586 (Printausgabe)
Erscheinungsdatum 31.05.2019
Sprache Deutsch
EAN 9783739453224
Verlag Via tolino media
Dateigröße 1203 KB
Verkaufsrang 26977

Kundenbewertungen

Durchschnitt
4 Bewertungen
Übersicht
3
0
0
0
1

Eine schöne Reise in die Vergangenheit
von einer Kundin/einem Kunden am 04.10.2020

Ich liebe Schottland und lese sehr gerne romantische Romane, in denen die Vergangenheit ein bisschen mehr ist, als nur eine Kulisse für eine schöne Geschichte und die Magie das Lesen vielseitiger macht. Wind der Zeiten hat das alles zu bieten und außerdem eine wunderschöne Liebesgeschichte. Die unfreiwillige Zeitreisende Johanna... Ich liebe Schottland und lese sehr gerne romantische Romane, in denen die Vergangenheit ein bisschen mehr ist, als nur eine Kulisse für eine schöne Geschichte und die Magie das Lesen vielseitiger macht. Wind der Zeiten hat das alles zu bieten und außerdem eine wunderschöne Liebesgeschichte. Die unfreiwillige Zeitreisende Johanna beschreibt aus ihrer Perspektive, wie sie das achtzehnte Jahrhundert empfindet, sie schließt Freundschaften, lernt Neues und verliebt sich in den attraktiven und manchmal undurchsichtigen Clanchef Alan. Ein Happy End darf nicht fehlen. Gewünscht hätte ich mir etwas mehr magische Elemente aus der keltischen Mythologie und eine Aufklärung, weshalb die gemeinsamen Freunde der Gegenwart so entspannt mit der Zeitreise der beiden umgegangen sind. Vielleicht sind sie selbst Zeitreisende und ihre Geschichte wird irgendwann auch erzählt. Deshalb vergebe ich 4,5 Sterne. Ich habe das Buch inzwischen schon dreimal gelesen und immer wieder Neues darin entdeckt.

Das Cover ist noch das Schönste an dem Buch
von Sylvies Bücherstube am 28.04.2020

Was sich hinter diesem Roman verbirgt ist aus meiner Sicher nur leider folgendes Rezept: Man nehme einen Topf und schmeisse Wörter hinein, dann streut man hier und da ein paar Rechtschreibfehler dazu, die den Lesefluss massiv stören und gibt noch eine Prise Langweile hinzu. Personenbeschreibungen lässt man lieber gleich ganz we... Was sich hinter diesem Roman verbirgt ist aus meiner Sicher nur leider folgendes Rezept: Man nehme einen Topf und schmeisse Wörter hinein, dann streut man hier und da ein paar Rechtschreibfehler dazu, die den Lesefluss massiv stören und gibt noch eine Prise Langweile hinzu. Personenbeschreibungen lässt man lieber gleich ganz weg und auch die Sinnhaftigkeit der Chraktere ist wohl überbewertet. Dann erzeugt man eine Person die sich von ihrem Ex-Partner hat verprügeln lassen (wegen einer falsch gebügelten Krawatte), sich aber in der Vergangenheit (in der sie so gut wie nackt ankommt???!?!?) super zurecht findet. Dann streut man ein wenig Twilight hier ein, ein bisschen Shades of Grey da und stellt Parallelen zum Outlander-Universum her und zack, glaubt man, man habe eine eigene großartige Geschichte entwickelt. So einfach geht das! :) Versteht mich nicht falsch, ich habe Respekt davor, selber zu scheiben. Die Frage ist, ob ich für ein Werk, welches ich persönlich eher als Fanfiction bezeichnen würde, tatsächlich Geld verlangen muss. Aber die überwiegend guten Rezensionen geben Frau Krock hier wohl Recht :) ‍

Gute Unterhaltung
von einer Kundin/einem Kunden aus Tönisvorst am 26.10.2019

Ich hatte erst Bedenken " wieder so ein Trittbrettfahrer ". Da habe ich der Autorin aber Unrecht getan. Die Geschichte ist gut aufgebaut und trotz Romanze nicht zu schmalzig. Ich habe es gerne gelesen!


  • Artikelbild-0