Warenkorb

Je tiefer das Wasser

Roman

Weitere Formate

gebundene Ausgabe
Edie und Mae sind Schwestern. Die Mutter der beiden hat versucht sich umzubringen, und nun werden sie weggeschafft, aus ihrem Heimatkaff in Louisiana nach New York, aus der Obhut einer labilen Fantastin zum weltberühmten Schriftstellervater, der die Familie vor Jahren verließ. Für Edie bedeutet die neue Umgebung einen unverzeihlichen Verrat, für Mae die langersehnte Möglichkeit der Befreiung. Schnell kommt es zum Bruch. Während die eine einen verzweifelten Rettungsversuch unternimmt, lässt sich die andere ein auf die Zuneigung des Vaters und die Bitte, ihm beim Schreiben seines neuen Romans über die Mutter zu helfen. Alle sind sie getrieben von einer Obsession: Verstehen, was zwischen ihnen, was tief in ihnen vor sich geht.

Ein Roman über das Schicksal zweier Schwestern und die Kräfte, die in einer Familie wirken. Über das, was in unserem Inneren tobt, und die Wirklichkeit. Und wie zwischen beidem vermittelt wird, durch Sprache, Liebe, Kunst … Von der Suche nach der Grenze zwischen zwei Menschen ist Katya Apekina zurückgekehrt: mit einem Roman, der Grenzen verwischt.
Portrait
Katya Apekina, geboren in Moskau, mit drei in die USA gekommen, lebt heute in Los Angeles. Auf ihre ersten Texte in Magazinen folgten Stipendien und Auszeichnungen. Sie übersetzt russische Lyrik, schreibt Drehbücher. Ihr Debütroman Je tiefer das Wasser, veröffentlicht in einem kleinen Indie-Verlag, entwickelte sich zum Überraschungserfolg des letzten Jahres, Übersetzungen ins Französische, Spanische, Italienische erscheinen zeitgleich im Frühjahr 2020.
… weiterlesen
  • Artikelbild-0
In den Warenkorb

Beschreibung

Produktdetails

Einband gebundene Ausgabe
Seitenzahl 396
Erscheinungsdatum 17.02.2020
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-518-42907-5
Verlag Suhrkamp
Maße (L/B/H) 21,5/13,4/3,2 cm
Gewicht 492 g
Originaltitel The Deeper the Water the Uglier the Fish
Auflage 1
Übersetzer Brigitte Aus dem Englischen Jakobeit
Verkaufsrang 2930
Buch (gebundene Ausgabe)
Buch (gebundene Ausgabe)
24,00
24,00
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar Versandkostenfrei
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei
In den Warenkorb
PAYBACK Punkte
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Ihr Feedback ist anonym. Wir nutzen es, um unsere Produktseiten zu verbessern. Bitte haben Sie Verständnis, dass wir Ihnen keine Rückmeldung geben können. Wenn Sie Kontakt mit uns aufnehmen möchten, können Sie sich aber gerne an unseren Kundenservice wenden.

Buchhändler-Empfehlungen

Sarah Scheulen, Thalia-Buchhandlung Dorsten

Nach dem Selbstmordversuch ihrer Mutter, ziehen die Schwestern Edie & Mae zu ihrem entfremdeten Vater, welcher ein erfolgreicher Autor ist. Es folgt eine soghafte und verstörende Geschichte, geschildert aus verschiedenen Perspektiven, die mich nicht mehr losgelassen hat.

Sandra Nonnenmacher, Thalia-Buchhandlung

Ich wurde sofort in die Story gezogen. Kurze Kapitel mit Perspektivwechsel erschließen einem die Geschichte Stück für Stück. Man schlägt sich erst schnell auf eine Seite und hinterfragt sich dann doch recht schnell. Klare Empfehlung.

Kundenbewertungen

Durchschnitt
79 Bewertungen
Übersicht
31
23
12
12
1

Beeindruckend
von einer Kundin/einem Kunden aus Stuttgart am 13.05.2020

Die Schwestern Edie und Mae kommen nach dem Selbstmordversuch der Mutter nach New York zu ihrem Vater, den sie kaum kennen. Während Edie loyal zur Mutter stehen möchte, will Mae die Chance nutzen, sich frei bewegen zu können. Die Mädchen, ihre Eltern – jeder von ihnen sucht nach der Liebe… Wie die Facetten eines Diamanten fäc... Die Schwestern Edie und Mae kommen nach dem Selbstmordversuch der Mutter nach New York zu ihrem Vater, den sie kaum kennen. Während Edie loyal zur Mutter stehen möchte, will Mae die Chance nutzen, sich frei bewegen zu können. Die Mädchen, ihre Eltern – jeder von ihnen sucht nach der Liebe… Wie die Facetten eines Diamanten fächert die Autorin Katya Apekina die Geschichte auf, erzählt sie aus den Sichtweisen der handelnden Personen. Das ist anfangs etwas anstrengend zu lesen, funkelt aber immer mehr, je mehr Facetten hier zusammenkommen. Abgründe lassen sich erkennen, die keiner der Beteiligten gerne zugeben würde, ein verstörendes Bild einer dysfunktionalen Familie und ihrer Umgebung. Und dennoch fasziniert diese Geschichte, zieht den Leser in seinen ganz eigenen Sog hinein. Dieser Roman sieht so intensiv hin, dass die Lektüre nicht immer leicht fällt. Dennoch, oder vielleicht gerade deswegen gelingt der Autorin ein äußerst beeindruckendes Buch, das ich sehr gerne weiter empfehle. Ich vergebe gute 4 von 5 Sternen.

Kunst als Fixpunkt
von Duchess of marvellous books am 10.05.2020

„Je tiefer das Wasser“ von Katya Apekina aus dem Suhrkamp Verlag hat sich zu einem wahren Monatshighlight von mir entwickelt: außergewöhnlich, tiefgründig, starke Frauen und ein wundervoller Erzählstil. Dazu jetzt etwas mehr: Klappentext: Edie und Mae sind Schwestern. Die Mutter der beiden hat versucht, sich umzubringen, un... „Je tiefer das Wasser“ von Katya Apekina aus dem Suhrkamp Verlag hat sich zu einem wahren Monatshighlight von mir entwickelt: außergewöhnlich, tiefgründig, starke Frauen und ein wundervoller Erzählstil. Dazu jetzt etwas mehr: Klappentext: Edie und Mae sind Schwestern. Die Mutter der beiden hat versucht, sich umzubringen, und nun werden sie weggeschafft, aus ihrem Heimatkaff in Louisiana nach New York, aus der Obhut einer labilen Fantastin zum weltberühmten Schriftstellervater, der die Familie vor Jahren verließ. Für Edie bedeutet die neue Umgebung einen unverzeihlichen Verrat, für Mae die langersehnte Möglichkeit der Befreiung. Schnell kommt es zum Bruch. Die Geschichte wird aus verschiedenen Perspektiven geschildert. Hauptsächlich wird diese aus der Sicht von Edie und Maes erzählt, aber auch viele andere Figuren, wie Marianne und Dennis, Freunde und Nachbarn, berichten von den Geschehnissen. Das ist äußerst interessant, weil man die Ereignisse so verschieden deuten kann und neue Hintergrunddetail entdeckt. Die Sicht des Lesenden ist so nicht so sehr eingeschränkt wie bei einer einzelnen Erzählstimme. Außerdem spielt die Autorin mit der Diskrepanz zwischen Außen- und Innenwahrnehmung, Fantasie, Wahn und Wirklichkeit. Ergänzt wird die originelle Erzählweise durch Tagebucheinträge, Telefonate und Briefe. Besonders Geschichtsliebhaber, wie ich, werden ihre Freude daran haben, dass die Geschichte auf verschiedenen Zeitebenen spielt: So wird eindrücklich beschrieben, wie sich zum Beispiel Dennis in den 60ern der Bürgerrechtsbewegung angeschlossen hat und so später seine Frau kennenlernte. Dieser Roman behandelt vordergründlich sensible Themen und dies sehr behutsam: wie psychische Erkrankungen, Obsession, Schuld, gestörte Familienverhältnisse und menschliche Abgründe. Der Lesende wird Zeuge von tiefen Emotionen und Problemen, die einen nicht so schnell loslassen und zum Nachdenken anregen. Ja, es ist schwere Kost, aber so ist das Leben nun mal auch. Selten habe ich so vielschichtige Charaktere in einem Buch entdeckt. Sie lassen sich in keine Schublade stecken, sind nicht immer sympathisch, Schuld und Unschuld verschwimmen und ihre Handlungen sind oft unvorhersehbar. Das steigert die Spannung und eine enorme Sogkraft wird beim Lesen entfacht. Fazit: Was für ein faszinierendes, dunkles Debüt über das schwere Schicksal von zwei Schwestern, die sehr unterschiedlich mit einer familiären Krise umgehen. Es geht um Schicksalsschläge, Trauer und wie man es schafft, damit umzugehen. 5 Sterne. Unbedingt lesen.

verstörend und fesselnd zugleich
von Isabellepf aus Gaggenau am 28.04.2020

"Je tiefer das Wasser" von Katya Apekina, ist ein verstörend und zugleich ergreifender Roman über Abgründe, Gefühle und das Schicksal zweier Schwestern. Nach dem Selbstmordversuch ihrer Mutter kommen die beiden Schwestern Edie und Mae zu ihrem Vater nach Louisiana in New York. Weggeschafft aus ihrem Heimatkaff aus der Obhut ein... "Je tiefer das Wasser" von Katya Apekina, ist ein verstörend und zugleich ergreifender Roman über Abgründe, Gefühle und das Schicksal zweier Schwestern. Nach dem Selbstmordversuch ihrer Mutter kommen die beiden Schwestern Edie und Mae zu ihrem Vater nach Louisiana in New York. Weggeschafft aus ihrem Heimatkaff aus der Obhut einer labilen Fantastin zum weltberühmten Schriftsteller, der seine Familie vor Jahren verliess. Für Edie bedeutet die neue Umgebung ein unverzeihlicher Verrat, hingegen für Mae ist es ein Befreiungsschlag und die langersehnte Möglichkeit nach der Freiheit. Schon kurze Zeit später kommt es zum Bruch. Edie verlässt die Familie und unternimmt einen verzweifelten Rettungsversuch, während sich Mae auf die Zuneigung des Vaters einlässt und seine Bitte ihm beim Schreiben seines neuen Romans über ihre Mutter nachkommt. Alle sind sie getrieben von einer Obsession: Verstehen, was zwischen ihnen, was tief in ihnen vor sich geht. Katja Apkins entführt in ihrem Roman in eine verstörend und zugleich ergreifende Familiengeschichte über das Schicksal zweier Schwestern. Man muss jedoch dazusagen, es ist von der Thematik, den Abgründen und der teils bedrückenden Atmosphäre kein leichter Roman. Und doch haben die kurzen und intensiven Perspektivenwechsel etwas fesselnd und anziehendes. Die Charaktere sind ganz gut beschrieben, wobei vieles unausgesprochen um zum Ende hin aufgelöst wird. Der Handlungsverlauf, die Intensität und die tiefen Abgründe der Menschen die sich beim lesen auftun waren für mich fesselnd und erschreckend zugleich. Schwestern die im Grunde gleich und doch so verschieden auf die neue Situation reagieren und Kräfte, die in einer Familie wirken..  Der Schreibstil liest sich fliessend und leicht. Die Kapitel sind kurz und wirken durch die ständigen Perspektivenwechsel teils wirr aber auch sehr intensiv. Es ist ein Roman auf den man sich einlassen muss, den ich auch nicht am Stück sondern immer wieder mit kurzen Unterbrechungen gelesen habe. Und doch war es für mich ein sehr intensives Leseerlebnis.