Warenkorb
if (typeof merkur !== 'undefined') { $(document).ready(merkur.config('COOKIECONSENT').init); }

Autumn & Leaf

551 und 556. Das sind ihre Produktnummern, denn sie wurden von einer Maschine erschaffen und in einem Institut großgezogen, wo sie darauf warten, verkauft zu werden. Sie sehen aus wie Menschen, besitzen jedoch keinerlei Rechte, dürfen keine Gefühle haben und schon gar keinen Umgang miteinander pflegen. Doch Autumn und Leaf geben sich Namen, lieben sich in aller Heimlichkeit und planen, zu fliehen. Als Leaf ausgerechnet an einen grausamen Mann verkauft werden soll, muss alles schnell gehen und die Flucht steht kurz bevor. Doch da erfährt Leaf, dass sich Autumn allein davongestohlen hat, ohne sie mitzunehmen. Ihr bleibt nur, sich ihrem Schicksal zu ergeben, denn ohne ihn ist sie eben nur 556. Ein Produkt, dazu verdammt, für die perversen Fantasien ihres neuen Besitzers herzuhalten. Sie ahnt nicht, dass die wahre Grausamkeit ihr noch bevorsteht, denn Autumn hat das Institut nicht freiwillig verlassen …
Portrait
J. K. Bloom schreibt schon, seit sie elf Jahre alt ist. Das Erschaffen neuer Welten ist ihre Leidenschaft, seitdem sie das erste Mal ein Gefühl für ihre Geschichten bekam. Sie ist selbst abenteuerlustig und reist sehr gern. Wenn sie ihre Nase nicht gerade zwischen die Seiten eines Buches steckt, schreibt sie, beschäftigt sich mit ihren zwei Katzen oder plant schon die nächste Reise an einen unbekannten Ort.
… weiterlesen
  • Artikelbild-0
In den Warenkorb

Beschreibung

Produktdetails

Einband Taschenbuch
Seitenzahl 448
Altersempfehlung 14 - 17
Erscheinungsdatum 17.01.2020
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-03896-109-3
Verlag Sternensand Verlag
Maße (L/B/H) 20,3/13,8/3,8 cm
Gewicht 509 g
Verkaufsrang 12603
Buch (Taschenbuch)
Buch (Taschenbuch)
14,90
14,90
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar Versandkostenfrei
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei
In den Warenkorb
PAYBACK Punkte
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Ihr Feedback ist anonym. Wir nutzen es, um unsere Produktseiten zu verbessern. Bitte haben Sie Verständnis, dass wir Ihnen keine Rückmeldung geben können. Wenn Sie Kontakt mit uns aufnehmen möchten, können Sie sich aber gerne an unseren Kundenservice wenden.

Kundenbewertungen

Durchschnitt
5 Bewertungen
Übersicht
5
0
0
0
0

Freiheit, das wichtigste Gut <3
von einer Kundin/einem Kunden aus Lübeck am 21.01.2020

Eigene Meinung : Ich bin schwer begeistert von diesem Buch, und dass obwohl die Messlatte sehr weit oben angesetzt war. Dank meiner Freunde, die dieses Buch schon vor mir gelesen haben. Ich kann nur sagen, dass die Erwartungen übertroffen wurden. Autumn und Leaf sind zwei, chemisch hergestellte, "Produkte" die den Menschen... Eigene Meinung : Ich bin schwer begeistert von diesem Buch, und dass obwohl die Messlatte sehr weit oben angesetzt war. Dank meiner Freunde, die dieses Buch schon vor mir gelesen haben. Ich kann nur sagen, dass die Erwartungen übertroffen wurden. Autumn und Leaf sind zwei, chemisch hergestellte, "Produkte" die den Menschen sehr ähnlich sind, bis auf die Vorteile, dass sie extrem hübsch sind und keine Krankheiten bekommen können. Die beiden gehören zu einer speziellen Linie von 50 Individuen. Eigentlich haben alle "Produkte" nur eine Nummer, aber weil die beiden 'anders' sind, haben sie sich gegenseitig Namen gegeben. ">Leaf, deren Augen so grün leuchten wie die Ahornblätter im Sommer, angestrahlt von der warmen Sonne an einem hellblauen Himmel.<" ">>Autumn<<, spreche ich meine Gedanken laut aus und sehe dabei in seine kastanienbraunen Augen. >>Sie erinnern mich an den Herbst, wenn die braunen Blätter von den Bäumen fallen und der Welt warme Farben verleihen.<<" Allein diese Szenen haben mich abgeholt und nicht wieder los gelassen. Man merkt wieviel Herzblut J.K.Bloom in ihre Charaktere und natürlich auch in ihre Geschichte gesteckt hat. Auch mit wie vielen Details sie die Herstellung im Institut, wo die "Produkte" erforscht und produziert werden, die Einzelheiten über die Produktreihen und über diese gesamte Welt die geschaffen wurde. Einfach wunderbar. Ich möchte euch nicht wirklich was über den Inhalt sagen, einfach weil ich euch diese Geschichte nicht vorweg nehmen möchte. Ihr sollt euch selbst in die Geschichte verlieben so wie ich es getan habe. Ich weiß ich setze die Messlatte nun auch sehr hoch, aber dieses Buch sprengt sie definitiv. Fazit : Das Buch ist super flüssig geschrieben und ich mag es einfach, dass ich weiß was beide Hauptprotas denken und fühlen. Diese Geschichte ist definitiv mein Jahreshighlight Nummer 1 dieses Jahr. Ganz viel Freude bei diesem Buch!

Eine Lektüre die dem Leser sehr nahe gehen wird..
von Bücherschicksal am 18.01.2020

Meinung: „Autumn und Leaf“ ist die neue Dystopie von J.K.Bloom, welche mich stellenweise regelrecht erschüttert hat. Ich muss gestehen, dass ich bisher noch nicht viele Dystopien gelesen habe, dennoch konnte sie mich vollends begeistern. In dieser Geschichte geht es um den Wunsch nach Freiheit, Anerkennung, Gleichberechti... Meinung: „Autumn und Leaf“ ist die neue Dystopie von J.K.Bloom, welche mich stellenweise regelrecht erschüttert hat. Ich muss gestehen, dass ich bisher noch nicht viele Dystopien gelesen habe, dennoch konnte sie mich vollends begeistern. In dieser Geschichte geht es um den Wunsch nach Freiheit, Anerkennung, Gleichberechtigung und Liebe. Ein „Produkt“ zu sein bedeutet eine meist grausame und einsame Zukunft vor sich zu haben und einem Martyrium ausgesetzt zu sein. Autumn and Leaf sind allerdings zwei ganz besondere Produkte, und gegen aller Willen können sie fühlen, und besitzen den Wunsch frei und geschätzt zu werden. Hier wird die Frage immer lauter: was passiert mit dir wenn ein anderer grenzenlose Macht über dich ausüben kann? Wo verschwinden die Grenzen des Erträglichen? Ab wann ist es Zeit seinen eigenen Willen durchzusetzen und für all seine eigenen Wünsche zu kämpfen? Ist das überhaupt im Rahmen des Möglichen wenn man unterdrückt wird? Die Geschichte wird uns abwechselnd aus der Sicht von Autumn und Leaf erzählt. Dadurch bekommen wir tiefe Einblicke in die Charaktere und deren persönliche Erlebnisse. Das Schicksal der Charaktere lässt den Leser alles andere als kalt. Zum einen werden wir von Leaf begleitet die als weibliche limited Edition mit der Produktnummer 556 geführt wird. Nach und nach wird klar, dass Produktnummer 556 durchaus ein sehr reges und intensives Gefühlsleben mit menschlichen Gefühlen hat. Gezüchtet als Produkt darf sie diese gar nicht haben, und hier verschwinden die Grenzen zwischen Mensch und Produkt, und ich bin überzeugt Autumn und Leaf als Menschen anzusehen die zu überdurchschnittlich höheren Emfindungsfähigkeiten neigen. Bezüglich der Körpereigenschaften gibt es durchaus ein paar Unterschiedlichkeiten die es für euch selbst zu entdecken gibt. Zum anderen wird auch Autumn als männliche limited Edition mit der Produktummer 551 geführt, und auch er zeigt mehr als einmal seine Gefühle. Klar ist: aus 556 und 551 werden Namen, und aus Namen Emotionen geboren die hoffentlich stärker sind als all das, was auf sie zukommen mag. Der faszinierende Schreibstil der talentierten Autorin schafft es, den Leser voll zu ergreifen und ihn in die Geschichte eintauchen zu lassen. Die Handlung ist spannend und erfasst das Herz oft mit einer „eiskalten Hand“, die sogleich mitfiebern und leiden lässt. Fazit: Eine Lektüre die dem Leser sehr nahe gehen wird. Es gibt etliche überraschende Entwicklungen welche die unterschiedlichsten Gefühle hervorrufen. Ich glaube nicht, dass dieses Buch etwas für zart Besaitete ist. Mir ging es stellenweise sehr nah, und ich empfand es wie eine Achterbahnfahrt im steilen Fall ohne Sicherheitsgurt. Es gab einige Handlungen die mich „schlucken“ ließen und mein Herz eiskalt ergriffen. Dieses Buch erfasst den Leser also nicht nur mit purer Spannung, sondern auch mit ergreifenden Emotionen. Mich konnte „Autumn und Leaf“ mitreißen und überzeugen. Solltest du Dystopien mögen wird es Dir sicher ebenso gehen!

Mensch oder Maschine? Eine packende Dystopie
von einer Kundin/einem Kunden am 17.01.2020

Meine Meinung “»Ich habe bisher über jedes meiner Produkte verfügt. Jedes. Wir hatten Spaß und nur ich entschied, wann das Leben eines Wunschkindes endete.«”(Autumn & Leaf, 73%) Das Cover sieht wirklich richtig gut aus und gehört einfach in jedes Regal. Ein absoluter Blickfang. Der Schreibstil der Autorin ist leicht und... Meine Meinung “»Ich habe bisher über jedes meiner Produkte verfügt. Jedes. Wir hatten Spaß und nur ich entschied, wann das Leben eines Wunschkindes endete.«”(Autumn & Leaf, 73%) Das Cover sieht wirklich richtig gut aus und gehört einfach in jedes Regal. Ein absoluter Blickfang. Der Schreibstil der Autorin ist leicht und flüssig, sodass ich als Leser sehr schnell in die Geschichte eintauchen konnte. Die Geschichte wird aus der Ich-Perspektive der beiden Protagonisten Autumn und Leaf erzählt. Autumn und Leaf sind Produkte, Wunschkinder die von einem Institut hergestellt wurden. Sie wachsen in einem Institut auf und dürfen eigentlich keinen Kontakt zueinander haben. Denn Wunschkinder haben keine Gefühle, sie sind nichts weiter als ein Produkt, das nach dem Verkauf ihrem Besitzer zu dienen haben. Jedoch fühlen sich Autumn und Leaf nicht wie Produkte, denn sie fühlen wie jeder andere Mensch auch und lieben sich. Sie wollen für ihre Liebe und ihre Freiheit kämpfen, aber dann kommt doch alles anders als erwartet. Denn Leaf soll verkauft werden und ihr neuer Besitzer hat einen äußerst schlechten Ruf. “»Bis wir in Freiheit sind.«” (Autumn & Leaf, 3%) Zum Inhalt möchte ich euch hier nicht allzu viel verraten, denn für mich war es absolut überraschend, denn die Entwicklung habe ich nach dem Klappentext gar nicht kommen sehen. Daher sollt ihr euch einfach selbst überraschen beim Lesen. Für mich ist Autumn & Leaf eine absolut gelungene Dystopie, wirklich ich bin von der ersten bis zur letzten Seite begeistert. Das Zukunftszenario ist gut durchdacht, strukturiert aufgebaut und wirklich beängstigend. Auch die Spannung wird immer wieder hochgehalten und die Charaktere sind authentisch und liebenswert. Rundum eine wirklich fesselnde Dystopie. Aber auch die Zwischenzeilen in der Geschichte sind gut gelungen und man muss sich als Leser immer wieder selber die Frage stellen, wo steht mein moralischer Kompass eigentlich. Was macht uns Menschen wirklich aus und wie erkenne ich, ob ich ein Mensch bin? Was unterscheidet uns wirklich von den Maschinen? Sind Gefühle schon ein Zeichen von Menschlichkeit? Absolut genial. Ich finde, dass J.K. Bloom eine auf den Punkt perfekte Dystopie erschaffen hat. Die ich wirklich jedem, der das Genre gerne liest, empfehlen kann. Aber auch Verfechter von Liebesgeschichten kommen hier nicht zu kurz. Mein Fazit Autumn & Leaf ist eine fesselnde Dystopie mit liebenswerten Charakteren. Dieses Buch hat eigentlich alles was man braucht. Eine wundervolle Liebesgeschichte, einen wirklich schrecklichen und grausamen Feind und ganz viel Spannung. Außerdem wird man als Leser mit einigen Fragen konfrontiert bei dem man sich fragen muss, wie würde ich reagieren oder handeln. Was wäre mit mir, wenn unsere Zukunft wirklich so aussehen würde?