Meine Filiale

Vielleicht bleibe ich doch noch zum Frühstück

Anna Laub

(1)
Buch (Taschenbuch)
Buch (Taschenbuch)
10,00
10,00
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Lieferbar innerhalb von 3 Wochen Versandkostenfrei
Lieferbar innerhalb von 3 Wochen
Versandkostenfrei

Weitere Formate

Taschenbuch

10,00 €

Accordion öffnen

eBook (ePUB)

2,99 €

Accordion öffnen

Beschreibung

Prickelnde Momente, erotische Begegnungen und heiße Stunden.

Toni liebt das Leben und ganz besonders die Frauen. Was ihr Liebesleben angeht, kann sie sich nicht beklagen. Die Frauen liegen ihr zu Füßen. Sie nimmt beinahe alles mit, was Brüste hat und einigermaßen gut aussieht.
Trotz ihrer Prinzipien und Vorsätze, Geschäftliches vom Privaten zu trennen, lässt sie sich auf die reiche und verheiratete Gina ein. Schnell merkt sie, dass sie ihre Gefühle nicht mehr unter Kontrolle hat.

Eine LGBT-Geschichte über Liebe, Enttäuschung und Freiheit.

Produktdetails

Einband Taschenbuch
Seitenzahl 208
Erscheinungsdatum 23.03.2020
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-7504-4138-5
Verlag BoD – Books on Demand
Maße (L/B/H) 19,3/12,1/2 cm
Gewicht 227 g
Auflage 2. Auflage

Kundenbewertungen

Durchschnitt
1 Bewertungen
Übersicht
0
1
0
0
0

Gefühle außer Kontrolle
von Cvp am 04.05.2020

Beziehungen sind nicht Tonis Ding. Lieber nimmt sie jede Frau mit, die sie kriegen kann. Bis Gina ihre Gefühle in Aufregung versetzt. Ein schönes Buch für den Feierabend. Es geht um Liebe zwischen Frau/Frau und zeigt dem Leser, dass es manchmal Zeit braucht, um sich ganz auf seine Gefühle einlassen zu können und dass man bi... Beziehungen sind nicht Tonis Ding. Lieber nimmt sie jede Frau mit, die sie kriegen kann. Bis Gina ihre Gefühle in Aufregung versetzt. Ein schönes Buch für den Feierabend. Es geht um Liebe zwischen Frau/Frau und zeigt dem Leser, dass es manchmal Zeit braucht, um sich ganz auf seine Gefühle einlassen zu können und dass man bis dahin alles macht, um diese auszublenden. Einen Stern muss ich leider abziehen, da die Liebesszenen auf mich hin und wieder etwas zu distanziert wirkten. Besonders, wenn z.B. Frau Rival auch während der Liebesspiels weiter Frau Rival blieb. Ansonsten eine schöne Geschichte!


  • Artikelbild-0