Die Chroniken von Alice - Die Schwarze Königin

Roman

Die Dunklen Chroniken Band 2

Christina Henry

(70)
Die Leseprobe wird geladen.
Buch (gebundene Ausgabe)
Buch (gebundene Ausgabe)
18,00
18,00
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar Versandkostenfrei
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei

Weitere Formate

gebundene Ausgabe

18,00 €

Accordion öffnen
  • Die Chroniken von Alice - Die Schwarze Königin

    Penhaligon

    Sofort lieferbar

    18,00 €

    Penhaligon

eBook (ePUB)

12,99 €

Accordion öffnen

Hörbuch-Download

21,95 €

Accordion öffnen

Beschreibung


»Die Dunklen Chroniken« gehen weiter: Alice' Abenteuer in einer dunklen, verrückten und absolut faszinierenden Welt ist noch nicht zu Ende ...

Alice hat den Kampf gegen den Wahnsinn gewonnen – vorerst. Sie hat die Schandtaten des Kaninchens sowie den Blutdurst des Jabberwocks überlebt und will nun ein Versprechen einlösen: Jenny, die Tochter ihres Freundes Hatcher, zu finden. Doch Alice und Hatcher erwartet der nächste Albtraum. Sie müssen in das Reich der verrückten Weißen Königin vordringen, wo das wahre Spiel um das finstere Wunderland bereits begonnen hat. Jeder Zug führt Alice näher an ihre Bestimmung. Aber damit sie als Siegerin hervorgeht, muss sie nicht nur ihre neuen Kräfte zu beherrschen lernen, sondern herausfinden, was mit der rätselhaften Schwarzen Königin geschehen ist ...

Alle Bücher von Christina Henry:

Die Chroniken von Alice – Finsternis im Wunderland

Die Chroniken von Alice – Die Schwarze Königin

Die Chroniken von Alice – Dunkelheit im Spiegelland

Die Chroniken von Peter Pan – Albtraum im Nimmerland

Die Chroniken der Meerjungfrau – Der Fluch der Wellen

Die Chroniken von Rotkäppchen – Allein im tiefen, tiefen Wald

Die Bände (außer Alice) sind unabhängig voneinander lesbar.

»Alices' Kampf, zwischen Realität und Illusion zu unterscheiden, geht weiter – und Henry brilliert darin, beide für den Leser sowie für ihre Figuren herrlich zu vermengen.«

Produktdetails

Verkaufsrang 1148
Einband gebundene Ausgabe
Verlag Penhaligon
Seitenzahl 336
Maße (L/B/H) 20,5/13,1/3,2 cm
Gewicht 453 g
Originaltitel Red Queen (The Chronicles of Alice)
Übersetzer Sigrun Zühlke
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-7645-3235-2

Weitere Bände von Die Dunklen Chroniken

Buchhändler-Empfehlungen

Blutig, blutiger, die Chroniken von Alice

Maj Demant, Thalia-Buchhandlung

Nach einer Vergewaltigung durch das Kaninchen wird Alice von ihrer Familie in eine Irrenanstalt abgeschoben, in der sie über 10 Jahre vor sich hin vegetiert. Ihr einziger Kontakt ist ein Insasse in der benachbarten Zelle: Hatcher, ein Mann den man nur den irren Axtmörder nennt. Doch Alice freundet sich mit Hatcher an und als eines Tages die Irrenastalt niederbrennt gelingt den beiden die Flucht. Das ungleiche Duo ist auf Rache aus und so ist der Weg der beiden durch die Straßen der alten Stadt mit Blut getränkt. Wunderbar düster und blutig und definitiv nichts für zarte Gemüter. Mich konnten die Charaktere überzeugen und die Geschichte hat mich direkt gefesselt. Die alt bekannten Charaktere aus Lewis Carroll's Klassiker bekommen hier völlig neue Gesichter und ich, für meinen Teil, konnte das Buch gar nicht mehr aus der Hand legen. Die Buch Variante kann mit seinem hochwertigem Aussehen und dem schicken Print auf den Seiten ebenfalls nur überzeugen. Für mich alles in allem ein absolutes Highlight!

Melanie Burgner, Thalia-Buchhandlung Hilden

Düstere Umsetzung, krotesk, bildgewaltig, verrückt. Im Horror-Fantasy angesiedelt mit gruseligen Elementen! Bekanntes aus der Originalstory wurde adaptiert. Die Liebesgeschichte von Alice und Hatcher steigt auf ein neues Level. Eine verschwundene Tochter. Ein Abenteuer beginnt...

Kundenbewertungen

Durchschnitt
70 Bewertungen
Übersicht
38
22
8
1
1

Alice im Kampf gegen die Weiße Königin
von claire_silver am 20.09.2021

Das Abenteuer von Alice und Hatcher geht in die nächste Runde. Nachdem sich die beiden dem Jabberwock gestellt und diesen besiegt haben, machen sie sich nun auf die Suche nach Hatchers Tochter Jenny. Erste Anhaltspunkte liefern Hatchers Visionen, die Alice und Hatcher in eine Brandwüste und letztendlich in einen verzauberten Wal... Das Abenteuer von Alice und Hatcher geht in die nächste Runde. Nachdem sich die beiden dem Jabberwock gestellt und diesen besiegt haben, machen sie sich nun auf die Suche nach Hatchers Tochter Jenny. Erste Anhaltspunkte liefern Hatchers Visionen, die Alice und Hatcher in eine Brandwüste und letztendlich in einen verzauberten Wald führen. Dieser gehört zum Reich der Weißen Königin, die mit den beiden ein böses Spiel spielt. Als diese Hatcher von Alice trennt und ihn in einen Wolf verwandelt, ist Alice zum ersten Mal auf sich allein gestellt. Nur wenn sie lernt, ihre Magie zu kontrollieren, kann sie es mit der Weißen Königin aufnehmen und herausfinden, was es mit der rätselhaften Schwarzen Königin auf sich hat. Wie im ersten Teil bleibt die Geschichte immer noch sehr düster und unheimlich, dafür aber weniger brutal. Denn in diesem Buch wird der Fokus stark auf Alice gelegt, die ohne ihren Begleiter Hatcher die Reise fortsetzen muss. Dabei muss sie stets weise voran gehen und die Weiße Königin mit ihrem Verstand und ihrer entfesselten Magie überlisten. Einfacher gesagt als getan, denn die Weiße Königin spielt ihr eigenes Spiel. Hierbei versucht sie mit ihren Fallen und Zaubertricks bei Alice für Verwirrung zu sorgen, um sie daran zu hindern, die Prüfungen der Königin bestehen zu können. Der Aspekt, dass Alice sich allein diesen Herausforderungen stellen muss, haben mir an dem Buch besonders gut gefallen. Denn hierbei macht sie eine große Entwicklung durch, da sie lernt mehr an sich und an ihre Macht zu glauben und auch ohne Hatchers Hilfe zurechtkommt. Zwar ist Alice Figur am Ende des ersten Bandes eine starke Persönlichkeit, doch im zweiten Teil lernt sie viel selbstbewusster, mutiger und eigenständiger zu werden. Alice Entwicklung mitzuverfolgen und mehr über ihre Persönlichkeit zu erfahren, hat mir sehr gut gefallen. „Die Schwarze Königin“ von Christina Henry ist eine fantastische Fortsetzung, die von Anfang bis Ende fesselnd war. Obwohl diese Geschichte weniger brutale Szenen als der erste Band enthielt, konnte diese mit ihrer düsteren und schaurigen Atmosphäre, großartigen Wendungen und vor allem Alice einzigartigen Kampf gegen die Weiße Königin überzeugen. Hierbei kann ich für alle die gerne Märchenadaptionen lesen, eine klare Leseempfehlung aussprechen!

Finsternis im Wunderland II
von NiWa am 28.08.2021

Alice und Hatcher tappen in die nächste alptraumhafte Dunkelheit, als sie auf der Suche nach Hatchers Tochter Jenny sind. Dabei dringen sie in das magische Reich der Weißen Königin ein, wo es das Rätsel um die Schwarze Königin zu lüften gilt. „Die Chroniken von Alice. Die Schwarze Königin“ ist der zweite Band von Christina H... Alice und Hatcher tappen in die nächste alptraumhafte Dunkelheit, als sie auf der Suche nach Hatchers Tochter Jenny sind. Dabei dringen sie in das magische Reich der Weißen Königin ein, wo es das Rätsel um die Schwarze Königin zu lüften gilt. „Die Chroniken von Alice. Die Schwarze Königin“ ist der zweite Band von Christina Henrys dunklen Chroniken. Die Autorin verleiht Kinderklassikern und Märchen einen schwarzen Touch, wodurch sie zum dunkel-fantastischen Horror-Abenteuer werden. Bei diesem zweiten Band handelt es sich um die direkte Fortsetzung von ersten Teil. Daher ist es unbedingt notwendig mit „Die Chroniken von Alice. Finsternis im Wunderland“ anzufangen. Die wirre Alice und der blutrünstige Hatcher lassen die Stadt hinter sich und suchen nach Hatchers Tochter Jenny. Dabei geraten sie in das Reich der Weißen Königin, in dem irre Magie und fühlbares Entsetzen herrschen. Gleichzeitig nähert sich Alice ihrer Bestimmung an und muss das Rätsel um die Schwarze Königin lösen. Beim ersten Band hatte ich eingangs Schwierigkeiten in der Geschichte anzukommen. Diesmal war ich von Anfang an gefangen und bin mit dem alptraumhaften Paar durch eine trostlose Wüstenlandschaft geirrt. Ich war von Beginn an gefesselt, die Neugier trieb mich an, die Figuren faszinierten mich und ich bekam gar nicht genug von Christina Henrys Neuinterpretation des Kinderklassikers. Der zweite Band ist eindeutig fantastischer als der erste Teil. Ich hatte nun das Gefühl, in einer Fantasywelt angekommen zu sein. Dafür lässt die Autorin deutlich weniger Blut spritzen, was jedoch nicht bedeutet, dass der Ausflug ins dunkle Wunderland weniger beängstigend ist. Je weiter ich mit der durchgedrehten Alice und dem blutberauschten Hatcher in das Reich der Weißen Königin vordrang, desto weniger konnte ich mich von der bizarren Welt lösen. Normale Regeln gelten nicht. Es bedarf eines magischen Blicks und einer verzauberten Logik, um das Geschehen zu verstehen. Hier kommt der Leser gemeinsam mit Protagonistin Alice Geheimnissen auf die Schliche, die zunächst unter hoheitsvollem, schweren Samt verdeckt liegen. Nur die Handlung war nach einiger Zeit vorhersehbar. Ich denke, dass ich ab ungefähr der Hälfte des Buchs wusste, woher der Wind weht und in welche Richtung er Alice weht. Trotzdem hat mir der Ausflug in die schwarze Version des Wunderlands großartigen Lesespaß gebracht. Es gefällt mir, dass die Autorin aus der berühmten „Alice im Wunderland“ eine eigene Alice kreiert, die zwar genauso naiv wie das Original, aber bedeutend gefährlicher, düsterer und beängstigender ist. Insgesamt hatte es für mich mehr Märchenflair und weniger Horror-Elemente als der erste Band und trotzdem hat mich Christina Henry wieder an die Seiten gebannt. Ich bin von dieser dunklen Alice-Version beeindruckt und freue mich, dass es einen dritten Teil mit Kurzgeschichten gibt. Die dunklen Chroniken: 1) Die Chroniken von Alice. Finsternis im Wunderland 2) Die Chroniken von Alice. Die Schwarze Königin 3) Die Chroniken von Alice. Dunkelheit im Spiegelland 4) Die Chroniken von Peter Pan. Albtraum im Nimmerland 5) Die Chroniken der Meerjungfrau. Der Fluch der Wellen 6) Die Chroniken von Rotkäppchen. Allein im tiefen, tiefen Wald

Grausam, ungeschönt und auch brutal ...
von Bücherschicksal am 23.06.2021

Meinung: In „Die Chroniken von Alice – Die Schwarze Königin“ möchten Alice und Hatcher dem Grauen der alten Stadt entfliehen. Ihre Hoffnung ist ein Neuanfang außerhalb dieser Grenzen. Nur leider wartet nicht das erwünschte Paradies hinter den Mauern, sondern weitere Grausamkeiten. Tod und Blut säumt ihre Wege. Erneute Gewalt,... Meinung: In „Die Chroniken von Alice – Die Schwarze Königin“ möchten Alice und Hatcher dem Grauen der alten Stadt entfliehen. Ihre Hoffnung ist ein Neuanfang außerhalb dieser Grenzen. Nur leider wartet nicht das erwünschte Paradies hinter den Mauern, sondern weitere Grausamkeiten. Tod und Blut säumt ihre Wege. Erneute Gewalt, Schmerz und Gefahr warten an so ziemlich jeder Wegbiegung, egal wie die Beiden sich winden und welchen Weg sie auch einzuschlagen gedenken. Ob sie dieses weitere Abenteuer überstehen? Alice ist stärker als zuvor aus ihrem ersten Abenteuer hervorgegangen. Ich mochte ihre Entwicklung in Band 2. Des öfteren allein auf sich gestellt, zeigt sie Mut und Kämpfergeist angesichts einer grausamen brutalen Welt. Einige Male fragt man sich, was von der verträumten Alice, die es einmal vor langer Zeit gab, am Ende noch geben wird, oder ob diese zu Staub zerfällt. Hatcher bleibt sich treu und ist der Axtmörder den wir bereits kennen, der aber hier etwas zurücktritt. Der Schreibstil trägt die kalte und düstere Stimmung an das Lesersherz heran so dass man sich bereits, nach dem ersten Wimpernschlag in Alices grausamer Welt wiederfindet. Des Lesersherz wird langsam innerhalb der Geschichte vom Eis umfangen. Also keine typische, wärmende Geschichte, jedoch eine mit einem pulsierenden, warmen Kern, der trotz allem Sympathie, besonders für Alice, empfinden lässt. Den weiteren Verlauf der Geschichte empfand ich als sehr spannend und fesselnd. Auch das Tempo gefiel mir besser, also noch im Band eins. Schneller und ergreifender kam mir dieser Teil von Alices Geschichte vor. Einige Fragen hatte ich am Ende der Geschichte allerdings doch noch. Fazit: Grausam, ungeschönt und auch brutal sind „Die Chroniken von Alice – Die Schwarze Königin (Bd. 2)“. Allerdings tritt hier die Protagonistin verstärkt aus Hatchers Schatten. Auch die Storyline gefiel mir sogar besser als die des ersten Bandes. Für Alice-Fans, die anstatt des geblümten Märchens sich lieber in kältere und düstere Gefilde mit einem Axtmörder stürzen möchten, genau das Richtige. Nichtsdestotrotz warten auch auf diese Mutigen fantasievolle Elemente sowie faszinierende Wesen, die dieser Alice-Version ihren persönlichen Reiz verleihen.


  • artikelbild-0
  • artikelbild-1
  • artikelbild-2
  • artikelbild-3
  • artikelbild-4
  • artikelbild-5
  • artikelbild-6
  • artikelbild-7
  • artikelbild-8
  • artikelbild-9
  • artikelbild-10