Meine Filiale

Hornissenbrut

Psychothriller

Conny Lüscher

(7)
eBook
eBook
3,99
3,99
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
Sofort per Download lieferbar
Sie können dieses eBook verschenken  i

Beschreibung

Sophie flieht mit ihrer achtjährigen Tochter Mia vor ihrem gewalttätigen Exmann in eine heruntergekommene Hochhaussiedlung. Ein Hornissennest, so nennt ihre schrullige Nachbarin diesen Schmelztiegel am Rande der Stadt. Was eine Zuflucht werden sollte, entpuppt sich für Sophie als Albtraum. Ihre Ängste werden zur grausamen Realität. Denn nach einem ungeklärten Todesfall verschwinden zwei Kinder. Und kurz danach auch Mia. Was wird man ihnen antun?

Conny Lüscher lebt in der Schweiz. 2013 ist ihr erster Roman erschienen, gefolgt von fünf weiteren Büchern. Thriller, in denen sie die Leser in menschliche Abgründe blicken lässt. Mit feinem Gespür für ihre Protagonisten erzählt sie Geschichten, die einen Sog entwickeln. Leserstimmen: "Spannung pur ab der ersten Seite", "Düster und packend", "Nichts ist, wie es scheint".

Produktdetails

Format ePUB i
Kopierschutz Nein i
Seitenzahl 284 (Printausgabe)
Erscheinungsdatum 27.05.2020
Sprache Deutsch
EAN 9783952522325
Verlag RulSuspense Verlag
Dateigröße 2262 KB
Verkaufsrang 54514

Kundenbewertungen

Durchschnitt
7 Bewertungen
Übersicht
7
0
0
0
0

Hochspannung pur
von nellsche am 08.06.2020

Um ihrem gewalttätigen Ehemann zu entkommen, flieht Sophie mit ihrer kleinen Tochter Mia in eine heruntergekommene Hochhaussiedlung, die Hornissennest genannt wird. Statt Zuflucht stellt sich diese düstere Siedlung als Alptraum dar, denn dort tummeln sich die schrägsten Typen und gescheiterte Existenzen ohne Zukunftsperspektiven... Um ihrem gewalttätigen Ehemann zu entkommen, flieht Sophie mit ihrer kleinen Tochter Mia in eine heruntergekommene Hochhaussiedlung, die Hornissennest genannt wird. Statt Zuflucht stellt sich diese düstere Siedlung als Alptraum dar, denn dort tummeln sich die schrägsten Typen und gescheiterte Existenzen ohne Zukunftsperspektiven. Nach einem Todesfall verschwinden auch noch zwei Kinder - kurz darauf auch Mia. Wow, das war vielleicht ein schauriger und spannender Psychothriller! Ich bin noch immer geflasht. Das Genre ist absolut treffend gewählt und klasse umgesetzt.  Der Schreibstil war von Beginn an super fesselnd, konnte mich packen und in die Geschichte ziehen. Es entwickelte sich ein regelrechter Sog und ich konnte das Buch nicht beiseite legen. Einfach fantastisch.  Die Charaktere wurden sehr real beschrieben und ich fand sie teilweise richtig schaurig. Vertrauenerweckend war irgendwie keiner von Sophies neuen Nachbarn. Die Beschreibungen der Siedlung und der dort lebenden Menschen mit ihren individuellen Schicksalen waren sehr detailliert und anschaulich. Ich konnte mir alles sehr gut vorstellen und hatte die Menschen gut vor Augen. Die Atmosphäre war düster und trostlos und erzeugte bei mir ein beklemmendes Gefühl, aber auch noch viele weitere Gefühle.  Die Spannung wurde hervorragend aufgebaut und steigerte sich kontinuierlich. Ich war absolut gefesselt und total gespannt hinsichtlich der Zusammenhänge.  Das Ende hat mich sehr überrascht, weil ich damit nicht gerechnet habe.  Dieses packende Buch sollte jeder Thrillerliebhaber gelesen haben! Ich kann das Buch nur empfehlen und vergebe 5 von 5 Sternen.  

spannende Lektüre
von einer Kundin/einem Kunden aus Freudenberg am 01.06.2020

Klapptext: Sophie flieht mit ihrer achtjährigen Tochter Mia vor ihrem gewalttätigen Exmann in eine heruntergekommene Hochhaussiedlung. Ein Hornissennest, so nennt ihre schrullige Nachbarin diesen Schmelztiegel am Rande der Stadt. Was eine Zuflucht werden sollte, entpuppt sich für Sophie als Albtraum. Ihre Ängste werden zur ... Klapptext: Sophie flieht mit ihrer achtjährigen Tochter Mia vor ihrem gewalttätigen Exmann in eine heruntergekommene Hochhaussiedlung. Ein Hornissennest, so nennt ihre schrullige Nachbarin diesen Schmelztiegel am Rande der Stadt. Was eine Zuflucht werden sollte, entpuppt sich für Sophie als Albtraum. Ihre Ängste werden zur grausamen Realität. Denn nach einem ungeklärten Todesfall verschwinden zwei Kinder. Und kurz danach auch Mia. Was wird man ihnen antun? Ich hatte große Erwartungen an dieses Buch.Und ich muss sagen das ich nicht enttäuscht wurde.Die Autorin hat es geschafft mich mit dieser Lektüre sofort in den Bann zu ziehen. Der Schreibstil ist leicht,locker und sehr flüssig.Die Seiten flogen nur so dahin.Einmal angefangen mit Lesen konnte ich das Buch nicht mehr aus den Händen legen. Conny Lüscher entführte mich in eine verkommene und unheimliche Siedlung.Dort begleitete ich Sophie eine Weile und erlebte atemberaubende und schreckliche Momente. Die Protoganisten wurden sehr gut beschrieben.Ich konnte sie mir klar und deutlich vorstellen.Es gab viele unterschiedliche Charaktere welche bestens ausgearbeitet wurden.Jede Person in dieser Siedlung war irgendwie einzigartig und in seiner Art und Weise anders.Die Autorin hat eine düstere und fast grauenvolle Atmosphäre erschaffen.In mir war Kopfkino.Viele Szenen wurden sehr detailliert dargestellt und so war ich teilweise direkt im Geschehen dabei.Durch die sehr fesselnde und packende Erzählweise wurde ich förmlich in die Geschichte hinein gezogen.Ich habe mitgelitten,mitgebangt und mitgefühlt.Auch hat es die Autorin geschafft viele brisante und aktuelle Themen in die Handlung einzubauen.Da geht es um Armut,Gewalt,Einsamkeit,Schmutz und Alkohol.Durch die fabelhaften Beschreibungen der einzelnen Schauplätze hatte ich das Gefühl selbst in dieser schrecklichen Siedlung zu sein und alles mit zu erleben.Zeitweise bekam ich sogar eine Gänsehaut und ich bekam es mit der Angst zu tun.Auch wurde ich immer wieder auf eine falsche Spur geführt was den Täter anbelangt.Und so habe ich bis zum Schluss mitgerätselt wer es denn nun sein könnte.Die Spannung stieg stetig an und so wurde mir zu keiner Zeit langweilig,Viel zu schnell war ich am Ende des Buches angelangt.Ich hätte noch ewig weiter lesen können.Den Abschluss fand ich einfach genial und damit hatte ich in keinster Weise gerechnet.Ich habe schon lange nicht mehr einen so mitreißenden und einzigartigen Thriller gelesen. Auch das Cover finde ich sehr ansprechend und gut gewählt.Es passt perfekt zu dieser Geschichte.Für mich rundet es das Meisterwerk ab. Mir hat das Lesen dieser Lektüre viele spannende Momente beschert.Ich vergebe glatte 5 Sterne.Für Leseliebhaber von Thrillern ist dieses Buch sehr empfehlenswert.

Wer angegriffen wird, wehrt sich…
von einer Kundin/einem Kunden aus Brandis am 30.05.2020

Menschen abseits der Gesellschaft, die durch das soziale Netz fallen, zusammengepfercht in fast menschenunwürdigen Zuständen in einem ruinösen Hochhaus. Ein wahres Hornissennest indem ein jeder versucht nicht nur zu überleben, sondern auch seine kleinen Schwächen und Geheimnisse vor den anderen zu verbergen. Ganz besonders ist m... Menschen abseits der Gesellschaft, die durch das soziale Netz fallen, zusammengepfercht in fast menschenunwürdigen Zuständen in einem ruinösen Hochhaus. Ein wahres Hornissennest indem ein jeder versucht nicht nur zu überleben, sondern auch seine kleinen Schwächen und Geheimnisse vor den anderen zu verbergen. Ganz besonders ist mir dazu ein sehr charakterisierender Satz in Erinnerung geblieben: „…Ein Ufer, an dem Menschen stranden wie Muschelschalen…". Da ist der alte Mann, der bemüht ist, seinen behinderten (schwachsinnigen?) Enkel aufzuziehen, die schrullige Alte, die im Müll versinkt, die junge Mutter, die ihre Kinder vernachlässigt, der nette Ladenbesitzer mit seiner unzufriedenen Frau und Vorliebe für Kinder sowie die Jugendlichen, die alle terrorisieren. Und dennoch findet Sophie nach ihrer Scheidung mit ihrer kleinen Tochter Mia hier eine (finanzierbare) Zuflucht vor ihrem besitzergreifenden und gewalttätigen Mann. Bis erst ihre Katze Fräulein Josefina, dann zwei Nachbarskinder und letztendlich Mia verschwinden… Von dem Wechsel der Erzählperspektiven der vielen verschiedenen Personen bzw. Figuren und eines – vorerst – unbekannten Täters (als den ich sehr viele in Betracht ziehen konnte) lebt dieses Buch und es fällt sehr schwer, es aus der Hand zu legen. Das Ende ist überraschend, aber durchaus stimmig und gut durchdacht. Ich bin begeistert von der spannenden Handlung mit immer wieder neuen Wendungen. Deshalb gibt es für dieses Buch von mir eine klare Leseempfehlung!

  • Artikelbild-0