Meine Filiale

Sinner City

King of my heart

Kate Dark

(13)
eBook
eBook
3,99
3,99
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
Sofort per Download lieferbar
Sie können dieses eBook verschenken  i

Weitere Formate

Kunststoff-Einband

9,90 €

Accordion öffnen

eBook (ePUB)

3,99 €

Accordion öffnen

Beschreibung

Die Welt der Sinners ist brutal und sie leben nach ihren eigenen Gesetzen.
Etwas, was auch die Tätowiererin Abby rasch begreift, als sie sich schutzsuchend an sie wenden muss. Savior, Anführer des Clubs, fühlt sich zwar zu Abby hingezogen und die Anziehungskraft zwischen ihnen wächst mit jedem Tag, doch sein Club ist sein Heiligtum und er stellt nichts über ihn - schon gar keine Frau.
Doch als seine Feinde die Herausgabe Abbys fordern, muss er sich entscheiden: Club oder Liebe. Dabei ahnt Savior nicht, dass selbst in seinen eigenen Reihen nichts so ist, wie es scheint.

Kate Dark wurde 1986 an der schönen Ostseeküste geboren, wo sie auch heute noch mit ihrer Familie lebt. Ihr Herz schlägt jedoch für die Berge und in den Highlands fühlt sie sich genauso Zuhause wie im restlichen Schottland. Inspiriert durch die Gute Nacht Geschichten ihres Vaters, fing Kate schon früh an, sich eigene Geschichten auszudenken. Ihre Anfänge hatte sie im Jahr 2011 auf der Plattform Fanfiktion.de.
Ihre eigenen Geschichten handeln von Frauen, Männern und der großen Liebe - nur ein bisschen schmutziger, gemischt mit einer Prise Spannung und Tod.

Produktdetails

Format ePUB i
Kopierschutz Ja i
Seitenzahl 280 (Printausgabe)
Erscheinungsdatum 16.07.2020
Sprache Deutsch
EAN 9783960001416
Verlag Elysion Books
Dateigröße 2623 KB
Verkaufsrang 13139

Kundenbewertungen

Durchschnitt
13 Bewertungen
Übersicht
12
1
0
0
0

heiß heißer Sinners
von Katys-Leseecke am 16.09.2020

Wow. Was war denn bitte das für ein genialer Auftakt? Das war mein 3. Buch der Autorin und ich bewundere, wie wandelbar sie ist. Ob Dark Romance, Krimi oder Bad Boys, Kate hats drauf. Fangen wir mal beim Cover an. Ein interessanter Männerkörper, ohne Gesicht. Ich persönlich mag das ja, weil mir so nicht "vorgeschrieben" wird... Wow. Was war denn bitte das für ein genialer Auftakt? Das war mein 3. Buch der Autorin und ich bewundere, wie wandelbar sie ist. Ob Dark Romance, Krimi oder Bad Boys, Kate hats drauf. Fangen wir mal beim Cover an. Ein interessanter Männerkörper, ohne Gesicht. Ich persönlich mag das ja, weil mir so nicht "vorgeschrieben" wird, wie der Protagonist des Buchs aussieht. Alles ist dunkel gehalten und passt perfekt zur goldenen Schrift. Abby und Savior waren liebevoll ausgearbeitete Figuren. Was mir so gut gefallen hat, war dass Abby sich nicht die Butter hat vom Brot nehmen lassen. Sie gab contra und hat sich nichts gefallen lassen. Endlich mal kein schüchternes Mauerblümchen, das nicht bis 3 zählen kann - DANKE!!!! Und sie ist Tättowiererin? Wie cool ist das bitte? Und Savior. Als wären Männer mit Bärten nicht ohnehin schon extrem hot, war Savior jemand, der mein Herz mit seiner Art gewinnen konnte. Er war rau und grob, aber auch liebevoll und familiär. Das fand ich schön. Außerdem musste er nicht mit zwanzig Weibern vö***, um ein Bad Boy zu sein. Die Sinners sind klassische Bad Boys. Illegale Geschäfte mit Waffen, Drogen und Prostitution. Auch die Nebencharaktere waren toll - jede Frau sollte einen Cutter an der Seite haben!!! Inhaltlich war für mich alles stimmig. Ich hätte mir gerne einige Stellen ausführlicher gewünscht, ACHTUNG SPOILER wie die Gefangennahme bei den Raiders und die Szene zwischen Savior und Francine. Aber vielleicht kommt da noch was im nächsten Teil. Ich kann es jedenfalls kaum erwarten bis endlich der zweite Teil kommt. Klare Lese- und Kaufempfehlung für alle, die es wirklich Bad mögen und die Schnauze voll haben von kleinen unscheinbaren Puppen, die die "harten" Männer regieren. 5 prall gefüllte Sterne.

fesselnde Geschichte
von einer Kundin/einem Kunden aus Coswig am 25.08.2020

.... Wow .... was für ein Buch! Kate Dark ist eine richtig fesselnde Story gelungen. Als sich Abby, die Tätowiererin, schutzsuchend an den Sinners Club wenden muss, trifft sie auf Savior (Kilian ... gefällt mir persönlich besser), den Clubchef. Zwischen beiden knistert es sofort. Auch wenn Abby sich noch so wehrt gegen die... .... Wow .... was für ein Buch! Kate Dark ist eine richtig fesselnde Story gelungen. Als sich Abby, die Tätowiererin, schutzsuchend an den Sinners Club wenden muss, trifft sie auf Savior (Kilian ... gefällt mir persönlich besser), den Clubchef. Zwischen beiden knistert es sofort. Auch wenn Abby sich noch so wehrt gegen diese starke Anziehungskraft, kann sie diesem Mann irgendwann nicht widerstehen. Auch Savior kann nicht so recht begreifen, warum ihn diese Frau so anspricht. Für ihn steht doch immer nur sein Club an erster Stelle. Aber auch in diesem scheint nicht alles so, wie es aussieht. Sein Heiligtum ist in Gefahr!!! Es gibt in den eigenen Reihen jemanden, der falsch spielt. Also ich habe mich als Leserin gefühlt, als wäre ich mittendrin im Geschehen. Kate Dark ist es gelungen, mich mit ihrer Story zu fesseln. Ich habe mit den Protagonisten gefiebert, gelitten, geliebt und gelacht. Das Ende war erschreckend! Warum so??? Ein Cliffhanger, den ich so nicht erwartet habe. Ich sehne mich nach teil 2. Ich will doch wissen, wie und vor allen Dingen, ob es für Abby und Kilian weitergeht. Kilian muss doch erkannt haben, dass Abby "seine Frau" ist!!!!

heiß, sexy und spannend!
von einer Kundin/einem Kunden am 21.08.2020

Als erstes zum Cover. Das Cover ist echt gut gestaltet und passt gut zu dem Buch. Es verrät nicht zu viel aber man weiß definitiv, dass es heiß zugeht. Das Cover ist mysteriös und geheimnisvoll aber total ausdrucksstark. Der Schreibstil war unglaublich! Ich bin über die Zeiten geflogen und konnte es in einem Zug durchlesen. Er w... Als erstes zum Cover. Das Cover ist echt gut gestaltet und passt gut zu dem Buch. Es verrät nicht zu viel aber man weiß definitiv, dass es heiß zugeht. Das Cover ist mysteriös und geheimnisvoll aber total ausdrucksstark. Der Schreibstil war unglaublich! Ich bin über die Zeiten geflogen und konnte es in einem Zug durchlesen. Er war flüssig und ich habe alles super verstanden. Alles war erklärt und gut umschrieben. Die Spannung ging von der ersten Seite an bis zu der letzten. Die ganze Zeit über wollte man unbedingt wissen wie es weiter geht und was passiert. Es gab viele Charaktere, die ich verabscheut habe aber das soll bei dem Buch ja auch so sein Zum Beispiel Gane oder Teddy waren für mich abscheuliche Charaktere. Mit Cassy bin ich nicht so ganz warm geworden, weil es nicht oft um sie ging aber vielleicht ändert sich das im nächstens Teil. Ich konnte halt nicht ganz mit ihr sympathieren aber ich denke, dass das normal ist. So jetzt zu den Hauptprotagonisten Savior mochte ich von der ersten Sekunde an. Er ist sehr besitzergreifend und was ihm gehört sad gehört eben ihm. Das hat mir von Anfang an gefallen und wenn jemand nicht spurt dann hat er eben Pech. Bei Abby dachte ich auf den ersten Seiten „was ist das denn für eine“ aber dann mochte ich sie immer und immer mehr und konnte all ihre Entscheidungen nachvollziehen. Savior kam mir am Ende etwas bösartig vor aber natürlich ist es klar, dass der Club seine Familie ist und er alles dafür tun würde. Vielleicht hätte er sich Zeit nehmen sollten um mit Abby zu reden am Ende...Abby ging es schon nicht gut wegen dem was mit Teddy passiert ist und dann bettelt sie ihn an und er ignoriert es vollkommen. Ich denke, dass Abbys Meinung die richtige Entscheidung gewesen wäre und ich denke, dass Savior das noch im 2. Teil merkt. Das Ende hat mir sogar schockierend gut gefallen obwohl ich mich am Anfang ausversehen gespoilert habe indem ich die letze Seite gelesen hab. Aber ich habe das Ende geliebt und freue mich umso mehr auf den 2. Teil. Manche Entscheidungen von Savior konnte ich dann eben später nicht mehr ganz nachvollziehen...Aber Abby und Savior haben eine tolle Beziehung geführt. Savior hätte es nie übers Herz gebracht eine andere Frau auch nur anzufassen und Abby hätte alles für ihn getan und ihm alles verziehen bis eben zu der einen Situation in der er sich hätte Zeit nehmen müssen für sie und mit ihren reden hätte sollen

  • Artikelbild-0