Niemals den roten Knopf drücken

oder die Roboter greifen an

Niemals den roten Knopf drücken. oder der Vulkan bricht aus Band 2

Kati Naumann

(11)
Hörbuch (CD)
Hörbuch (CD)
13,09
13,09
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar Versandkostenfrei
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei

Weitere Formate

gebundene Ausgabe

ab 12,00 €

Accordion öffnen

eBook

ab 8,99 €

Accordion öffnen

Hörbuch

ab 11,09 €

Accordion öffnen
  • Niemals den roten Knopf drücken

    2 CD (2020)

    Sofort lieferbar

    11,09 €

    2 CD (2020)
  • Niemals den roten Knopf drücken

    2 CD (2021)

    Erscheint demnächst (Neuerscheinung)

    11,79 €

    2 CD (2021)
  • Niemals den roten Knopf drücken

    2 CD (2021)

    Sofort lieferbar

    13,09 €

    2 CD (2021)

Hörbuch-Download

ab 11,99 €

Accordion öffnen

Beschreibung

Ich bin Egon und das ist mein Forschertagebuch. Hier darf nur reingucken, wer Forscher ist. Oder wer einer werden will. Aber sonst keiner …

Verrückt gewordene Roboter greifen an. Da können nur Egon und Jojo helfen ... oder alles nur noch schlimmer machen! Die Freunde stürzen sich jedenfalls begeistert in neue Experimente – und die nächsten Katastrophen. Egon hält alles in seinem Forscher-Tagebuch fest, zusammen mit Skizzen, Bildern und vielen spannenden Infos über Roboter. Alle Experimente werden genau erklärt und können ganz einfach nachgemacht werden.

Produktdetails

Verkaufsrang 7470
Medium CD
Spieldauer 155 Minuten
Altersempfehlung 8 - 12 Jahr(e)
Erscheinungsdatum 21.01.2021
Verlag United Soft Media
Hörtyp Lesung
Sprache Deutsch
EAN 9783803234759

Weitere Bände von Niemals den roten Knopf drücken. oder der Vulkan bricht aus

Buchhändler-Empfehlungen

Lisa Leiteritz, Thalia-Buchhandlung Marburg

Eine richtig coole und humorvolle Geschichte, die Flausen in den Kopf setzt und Forscherdrang weckt! Egon hat es echt faustdick hinter den Ohren, zugleich ist sein Ideenreichtum bewundernswert. Ich bin begeistert!

Lustiges Tagebuch mit Lerneffekt

Dirk Lengersdorf , Thalia-Buchhandlung Heinsberg

In diesem lustigen Forschertagebuch berichtet Egon von den Katastrophen, die sich ereignen als er versucht mit seinem ängstlichen Freund Jojo und seinem Tüftleropa einen multifunktionalen Roboter zu bauen, um die Wette gegen einen nervigen Angeber zu gewinnen. Das Buch ist in sich abgeschlossen. Im Anhang gibt es noch ein paar hilfreiche Tipps für angehende Bastler / Forscher! Unterhaltsam und lehrreich!

Kundenbewertungen

Durchschnitt
11 Bewertungen
Übersicht
9
2
0
0
0

Für alle jungen Forscherinnen und Forscher
von einer Kundin/einem Kunden am 08.02.2021
Bewertet: Einband: gebundene Ausgabe

Egon und Jojo sind die besten Freunde - und die besten Forscher! Jawohl! Sie haben einen Forscherclub gegründet und wer ein tolles Forschungsobjekt mitbringt, darf Mitglied werden. Außerdem führt Egon ein Forschertagebuch und man darf mitlesen, wenn man Forscher ist oder werden will. Außer man heißt Frieda und ist Egons Schwest... Egon und Jojo sind die besten Freunde - und die besten Forscher! Jawohl! Sie haben einen Forscherclub gegründet und wer ein tolles Forschungsobjekt mitbringt, darf Mitglied werden. Außerdem führt Egon ein Forschertagebuch und man darf mitlesen, wenn man Forscher ist oder werden will. Außer man heißt Frieda und ist Egons Schwestern. Dann nicht. Alle anderen Friedas schon. So witzig ist gleich der Einstieg und das Buch macht einfach nur gute Laune. Egon ist ein forscher Forscher, bei dem irgendwie alles im Chaos endet, sein Opa Werner schenkt sich da nichts, lässt die Kinder aber schön ausprobieren und Jojo hat immerzu Angst. Das kommt aber daher, dass seine Mutter überall Gefahren sieht. Geschrieben im Forscher-Tagebuch-Stil und mit ganz, ganz vielen Skizzen, die mega-witzig sind, macht das Lesen nur Spaß und gar keine Mühe. Also, falls ihr nicht sooooo die Leseratten seid, hier gibt es zwar schon mehr Text als bei Gregs Tagebuch, aber man merkt ihn irgendwie gar nicht, weil es nebenbei so viel zu entdecken gibt und es so lustig ist. Traut Euch! Spannend ist es auch, denn es steht ein Vulkanausbruch bevor und nur Egon und Jojo können die Welt noch retten. Ob sie das schaffen? Lest selbst! Manchmal ist es auch ein wenig eklig, zum Fernsehgucken mampfen Egon und Jojo Kohlrabichips und trinken dazu Kakao. Igitt! Dann gibt es noch zwei coole Anleitungen zum Selbst-Experimentieren und da kann man sogar Alien-Kotze herstellen. Igittigittigittigitt! Nö, eigentlich nicht, sieht mega-alienmäßig-galaktisch aus! Ach ja, eines noch: auf der Buchvorderseite steht: "Mt Experimenten zum mitmachen", deshalb dachten wird, dass es jede Menge Experimente gibt, dass das sozusagen ein Schwerpunkt im Buch ist. Wenn man aber genau liest, steht auf der Rückseite dann, dass es zwei Experimente sind. Es ist also ein witziges Buch zum kringelig-lachen mit zwei Experimenten zum Selbst-Ausprobieren, kein Experimentierbuch. Eigentlich viel besser, denn von Egons und Jojos schrägen Ideen konnten wir gar nicht genug bekommen.

Witzig und mit coolen Experimenten
von MermaidKathi aus Ehningen am 18.01.2021
Bewertet: Einband: gebundene Ausgabe

Mein Fazit: Die Geschichte von Egon und Jojo und dem Vulkan hat mir gut gefallen. Die Geschichte ist witzig, spannend und interessant und der Schreibstil gefällt mir gut. Egon schreibt sein Forschertagebuch und berichtet, was passiert. Die Schrift hat eine angenehme Größe und es gibt viele großartige Il-lustrationen. Ein wenig ... Mein Fazit: Die Geschichte von Egon und Jojo und dem Vulkan hat mir gut gefallen. Die Geschichte ist witzig, spannend und interessant und der Schreibstil gefällt mir gut. Egon schreibt sein Forschertagebuch und berichtet, was passiert. Die Schrift hat eine angenehme Größe und es gibt viele großartige Il-lustrationen. Ein wenig erinnert es mich an Gregs Tagebuch mit angenehmerer Schrift. Die Charak-tere gefallen mir sehr gut und es ist sehr amüsant die beiden bei ihren witzigen Experimenten und dem Vulkanabenteuer zu folgen. Was Kinder manchmal für Gedanken und Überlegungen haben ist ziemlich cool. Besonders gut gefällt es mir, dass man so einiges lernt bei dem Buch. Vor allem über Vulkane. Nicht so viel und witzig und interessant gemacht. Ein Highlight sind übrigens die beiden Experimente am Ende. Ein absolut gelungenes Buch für Jungs und Mädchen ab ca. 8 Jahren. Ich vergebe 5 Sterne. ---------------------------------------------------------------------------------------------------- Meine Meinung zum Buch: Das Buch ist spitze geworden. Mir hat es sehr gut gefallen die beiden Hauptpersonen Jojo und Egon zu begleiten. Die beiden sind ziemlich unterschiedlich und trotzdem die besten Freunde. Jojo ist ein ziemlicher Angsthase und will immer auf Nummer Sicher gehen. Egon ist eher der draufgängerische Typ. Zusammen finden sie einen „Vulkan“ im Wald. Egon ist sofort begeistert und will ihn zusam-men mit Jojo erforschen. Zusätzlich wollen sie ein Frühwarnsystem bauen, damit sie rechtzeitig gewarnt werden, sollte er ausbrechen. Und wie macht man das am besten? Mit einer Ziege natür-lich. Ob die Eltern so zufrieden sind, wenn sie eine anschleppen? Findet es heraus und gibt es Al-ternativen? Bricht der Vulkan aus und können sie die Einwohner retten? Ein witziges und spannen-des mit ganz viel Wissen erwartet euch mit dem Buch. Und der Schreibstil? Die Schriftgröße und das Lesen ist sehr angenehm und die Seiten sind voller schöner Illustrationen. Die Kapitellänge ist gut mit 9 bis 13 Seiten (einmal 17). Und dann gibt es noch ziemlich viele coole Infos zu Vulkanen. Alles super verpackt. Im Buch findet man noch eine Anleitung, um eine Gasmaske herzustellen und das Morse-Alphabet. Am Ende gibt es auch noch zwei Experimente zum Nachmachen. Eine witzige Geschichte mit genialen Experimenten. Das Buch für Jungs und Mädchen ab 8 Jahren ist super gelungen! --------------------------------------------------------------------------------------------------- Meine Meinung zum Cover und den Illustrationen: Das Cover gefällt mir sehr gut. Das Hauptthema des Buches sind Vulkane und auf dem Cover sieht man die beiden Charaktere (passend zum Charakter), wie sie ein gebautes Vulkanmodel ausbre-chen lassen (mit grüner Lava, die rote Lebensmittelfarbe war schon leer). Der Titel ist zwar ziemlich lang, aber trotzdem super umgesetzt. Besonders gut gefällt mir, dass das O von Knopf ein roter Knopf ist. Zudem gefällt mir sehr gut, dass alle Illustrationen im Buch nicht nur Schwarz-Weiß sind, sondern auch noch grün. Der Touch Farbe ist super! ---------------------------------------------------------------------- Mir gefällt das Buch sehr gut und ich empfehle es gerne weiter. Für alle, die Experimente oder Vulkane lieben ist es genial! Und auch für Lesefaule. Es gibt sehr viele große Zeichnungen . Viel Spaß mit Egon und Jojo wünscht euch eure MermaidKathi.

Forscher-)Tagebuch, Begeisterung für Experimente, Witz und Comicstil zu einem peppigen Kinderroman verknüpft.
von SternchenBlau am 02.01.2021
Bewertet: Einband: gebundene Ausgabe

Mein fast 9jähriger Sohn findet: Richtig lustiges Buch! Witzig ist, was Jojos Mutter alles für Ängste hat, was ihrem Sohn passieren kann. Ich bin froh, dass ich das nicht habe. Als er mal geblutet hat, denkt die Mutter gleich, dass er verbluten würde. Ich fand das Buch auch spannend. Was der Vulkan genau ist, verrate ich alle... Mein fast 9jähriger Sohn findet: Richtig lustiges Buch! Witzig ist, was Jojos Mutter alles für Ängste hat, was ihrem Sohn passieren kann. Ich bin froh, dass ich das nicht habe. Als er mal geblutet hat, denkt die Mutter gleich, dass er verbluten würde. Ich fand das Buch auch spannend. Was der Vulkan genau ist, verrate ich allerdings nicht. Lest selbst. Ich empfehle das Buch und vergebe 5 von 5 Sternen. Mein Erwachsenen-Meinung: Bei uns liebt die ganze Familie Naturwissenschaften und so kamen wir an diesem Titel einfach nicht vorbei. Kati Naumann und Illustratorin Josephine Jones verknüpfen hier die (Forscher-)Tagebuch, Begeisterung für Experimente, Witz und Comicstil zu einem peppigen Kinderroman. Besonders gefallen hat mir, dass Naumann das wissenschaftliche Prinzip von These und experimenteller Überprüfung in eine so witzige wie spannende Geschichte gepackt hat. Mein Sohn hat ganz gemeint: „Oh nein, das kann doch gar nicht sein!“ Und es hat ihm sehr viel Spaß gemacht, den beiden Freunden Egon und Jojos Forscherdrang zu begleiten. Dazwischen werden – gerade auch den Comic-Bildern – Wissen über Vulkane vermittelt. Das dann wieder ganz toll in die Geschichte einfließt. Mein Highlight war die Suche nach einem Tier, das den Vulkanausbruch voraussagen kann. Dass Naumann da oft etwas „over the top“ war, hat uns sehr viel Spaß gemacht. So bringen die beiden Freunde erstmal eine Ziege mit nach Hause. Könnt Ihr Euch die Reaktion der Eltern vorstellen? Manchmal wurde es mir etwas zu albern. Ich weiß allerdings, dass genau dieses überzogene bei Kindern oft auch super ankommt. Und dann hätte ich mir mehr und positivere Mädchenfiguren gewünscht. Denn an diesem Buch können alle Kinder Spaß haben. Auch an den zwei Experimenten, die sich im Buch finden. Durch die Bewerbung auf dem Cover „Mit Experimenten“ auf dem Cover“ hätte ich mit mehr Experimenten im Buch gerechnet, als die beiden, die sich am Ende finden. Aber das liegt an der falschen Erwartungshaltung durchs Marketing und nicht am Buch selbst. Fazit: Witzig, vor allem für die Zielgruppe ab 8. Mühelos wird auch noch MINT-Wissen vermittelt. 4,5 von 5 Sternen.


  • Artikelbild-0
  • Artikelbild-1
  • Niemals den roten Knopf drücken

    • Play/Pause
    • Back
    • Forward
  • Niemals den roten Knopf drücken

    • Play/Pause
    • Back
    • Forward