Die Schatten von Westminster - Sebastian St. Cyr-Reihe, Band 1 (Ungekürzt)

Sebastian St. Cyr-Reihe Band 1

C. S. Harris

(7)
Hörbuch-Download (MP3)

Weitere Formate

Beschreibung

Der erste Fall für Sebastian St. Cyr im nebelverhüllten London. Ein fesselnder historischer Krimi für Fans von Anne Perry. 1811, London: Die Leiche einer schönen jungen Frau wird brutal zugerichtet auf den Altarstufen einer alten Kirche in der Nähe von Westminster Abbey gefunden. Eine am Tatort entdeckte Duellpistole und die belastende Aussage eines Zeugen deuten beide auf einen Mann hin: Sebastian St. Cyr. Der brillante junge Edelmann mit ungewöhnlichen Fähigkeiten, der jetzt als Flüchtender um sein Leben rennt, versucht den wahren Mörder zu fangen, um seine eigene Unschuld zu beweisen. Dabei sammelt er eine Schar ungewöhnlicher Verbündeter an, darunter auch die rätselhafte Schönheit Kat Boleyn, die Sebastian vor Jahren das Herz brach. In der adeligen Welt der Intrigen und Spionage ist nichts so wie es scheint. Doch die Wahrheit könnte den Schlüssel zur Zukunft der britischen Krone und zu Sebastians eigener Rettung enthalten ...

Produktdetails

Abo-Fähigkeit Ja
Family Sharing Ja i
Medium MP3
Sprecher Kevin Kasper
Spieldauer 817 Minuten
Erscheinungsdatum 26.02.2021
Verlag Dp audiobooks
Format & Qualität MP3, 816 Minuten, 607.94 MB
Fassung ungekürzt
Hörtyp Lesung
Sprache Deutsch
EAN 9783968172804

Kundenbewertungen

Durchschnitt
7 Bewertungen
Übersicht
4
3
0
0
0

spannende Kriminalgeschichte in gruseliger Atmosphäre
von Cornelia aus Garbsen am 13.05.2021

Die Schatten von Westminster spielt im Jahr 1811 in London. Die düster anmutende Kulisse sorgt bei mir bereits für eine gruselige Grundspannung. Hauptperson ist der Adelige Sir Sebastian Alistair St. Cyr, Viscount Devlin. Sobald ich mich daran gewöhnt hatte, dass mit Devlin und Sebastian ein und dieselbe Person gemeint ist, ... Die Schatten von Westminster spielt im Jahr 1811 in London. Die düster anmutende Kulisse sorgt bei mir bereits für eine gruselige Grundspannung. Hauptperson ist der Adelige Sir Sebastian Alistair St. Cyr, Viscount Devlin. Sobald ich mich daran gewöhnt hatte, dass mit Devlin und Sebastian ein und dieselbe Person gemeint ist, ist es ein mehr als angenehmes Hörerlebnis. Davor trug es zu mehr Rätselraten bei. Und Rätselraten kann ich bei diesem Hörbuch ganz besonders. Eine Schauspielerin wird unter einer sehr morbide anmutenden Zurschaustellung tot in der Marienkapelle aufgefunden. Indizien weisen auf den Mörder hin. Während der Verhaftung von Sebastian kommt es zu einem weiteren Vorfall und ich denke "was für ein herrlich schräger britischer Humor". Von der einfachen Ermittlungsarbeit wird durch diesen Vorfall in eine temporeiche, verwirrende und kurzweilige Erzählung gewechselt. Sebastian kann fliehen und ist sehr bemüht, die Tat aufzuklären. Hat er doch das größte Interesse daran, dass dieser Mord nicht ungesühnt bleibt. Und das bitteschön, von dem wahren Täter. Auf seiner Flucht begegnet er dem Straßenjungen Tom, der mit seiner sympathischen Art bei mir sprichwörtlich offene Türen einrennt. Sein smarter Auftritt bei Kat Boleyn sorgt dafür, dass sie ihn bei der Ermittlungsarbeit von Sebastian unterstützt. Was sie vermutlich ohnehin getan hätte, denn Sebastian und Kat waren vor einigen Jahren ein Paar. Ich begleite die bildhaft beschriebenen Charaktere und bei jedem Einzelnen freue ich mich über die Wiederbegegnung. Ob es der Ermittler Sir Henry Lovejoy, der Portraitmaler Georgio Donatelli oder Hängebacken-Lord Jarvis ist. - Sie alle haben Ecken und Kanten und sind nicht immer liebenswürdig. Das Geschehen um die Personen herum ist dafür allemal spannend. Sebastian drücke ich bei seinen Ermittlungen die Daumen und muss erleben, dass - so aussichtsreich die Ermittlungsansätze auch ausschauen - sie nicht von nachhaltiger Dauer sind. Die Geschichte ist während der gesamten Laufzeit spannend erzählt und am liebsten würde ich diese in eins durchhören. Kevin Kasper sorgt als Sprecher dieses Hörbuchs dafür, dass ich die Stimmen der verschiedenen Charaktere gut auseinenanderhalten kann. Diese besitzen durch die verschiedenartige Ausdrucksweise und besondere Klangfarbe einen hohen Widererkennungswert. Dadurch wird die Geschichte letztlich zu einem wahren Hörvergnügen. Die Schatten von Westminster hat mir sehr gut gefallen. Schön für mich und alle diejenigen, die diesen Kriminalroman ebenso mögen: es ist bereits Band 16 erschienen. Die Schatten von Westminster ist der Auftakt einer Reihe um den ermittelnden Adeligen Sebastian St. Cyr, der mit Charme, guten Manieren und besonderen Fähigkeiten ausgestattet ist. Fazit Die Schatten von Westminster ist für alle, die spannend erzählte und verworrene Kriminalgeschichten in gruseliger Atmosphäre mögen.

Unter Verdacht
von liesmal aus Wilhelmshaven am 30.04.2021

Das Hörbuch „Die Schatten von Westminster – Ein Sebastian St Cyr Krimi“ ist erschienen bei Digital Publishers. Autorin ist C. S. Harris, Sprecher des Hörbuchs Kevin Kepler. Schatten, Dunkelheit, Nebel – London im Jahre 1811: Sebastian St. Cyr steht unter Verdacht, die junge Rachel ermordet zu haben, die brutal zugerichtet auf ... Das Hörbuch „Die Schatten von Westminster – Ein Sebastian St Cyr Krimi“ ist erschienen bei Digital Publishers. Autorin ist C. S. Harris, Sprecher des Hörbuchs Kevin Kepler. Schatten, Dunkelheit, Nebel – London im Jahre 1811: Sebastian St. Cyr steht unter Verdacht, die junge Rachel ermordet zu haben, die brutal zugerichtet auf den Stufen einer alten Kirche gefunden wird. Ihm gelingt die Flucht und er setzt alles daran, auf eigene Faust den wirklichen Mörder zu finden. In seinem ersten Fall ist Sebastian also Jäger und Gejagter gleichzeitig. Der Einstieg ins Buch ist mir nicht ganz leicht gefallen. Ein großer Kreis an Verdächtigen aus dubiosen Kreisen, Adelsfamilien und Politik sorgt für eine große Portion Verwirrung. Großartig finde ich Sebastians Begabung dafür, im Zuge seiner Ermittlungen in verschiedene Rollen und Verkleidungen zu schlüpfen. Findet er Hilfe in Kat Boleyn, der Frau, die er immer noch liebt, obwohl sie ihm vor langer Zeit das Herz gebrochen hat? Es ist nicht einfach zu erkennen, auf wessen Seite sie steht. Besonders hat mir der Junge Tom gefallen, der den Eindruck macht, ein zuverlässiger Helfer für Sebastian zu werden, nachdem das Kennenlernen nicht ganz so erfreulich war. Ich habe mich mit der Stimme des Vorlesers richtig angefreundet. Es ist großartig, wie er die vielen unterschiedlichen Charaktere – sowohl die männlichen als auch die weiblichen – mit eigenen "Stimmen" versorgt. Die Geschichte lädt ein, sich an den Ermittlungen zu beteiligen, aber außer Verwirrung und „keine Ahnung von nichts“ kann ich zur Klärung der Verbrechen – es bleibt nicht bei dem einen – nicht beitragen. Ein toller Einstieg in eine neue Krimi-Reihe, die ich gern weiterempfehle.

Düster, mystisch, super spannend und hervorragende gelesen!
von einer Kundin/einem Kunden aus Penzberg am 18.04.2021

Sebastian St. Cyr ist ein junger, reicher Vicount, der auf tragische Weise des Mordes verdächtigt wird. Eine Duell-Pistole, gefunden am Ort eines grausigen, blutigen Verbrechens auf den Altarstufen einer Kirche, weist eindeutig auf ihn hin. Um einer Verurteilung zum Tod zu entgehen und den wahren Mörder ausfindig zu machen, ent... Sebastian St. Cyr ist ein junger, reicher Vicount, der auf tragische Weise des Mordes verdächtigt wird. Eine Duell-Pistole, gefunden am Ort eines grausigen, blutigen Verbrechens auf den Altarstufen einer Kirche, weist eindeutig auf ihn hin. Um einer Verurteilung zum Tod zu entgehen und den wahren Mörder ausfindig zu machen, entzieht er sich der Verhaftung auf spektakuläre Weise durch Flucht, und gerät auf seiner Suche immer mehr in Verdacht… C.S. Harris schreibt sehr eindrucksvoll, detailreich und atmosphärisch! Düstere Szenen erstehen vor dem inneren Auge, man kann sich das historische, mystische London richtig gut vorstellen. Und auch die Situationen, in die Sebastian bei seinen Ermittlungen gerät. Kaum erhofft man neue Erkenntnisse, wendet sich das Blatt und man darf erneut mitzittern. Ein sehr dichter, kompakter Krimi mit jeder Menge Überraschungen, die den Hörer fesseln und unterhalten. Kevin Kasper intoniert und interpretiert einfach perfekt. Seine Stimme verleiht den Protagonisten Format, Gefühl und Lebendigkeit. Sie spielt mit Höhen und Tiefen, drückt Freude, Ängste und Bedrohungen aus und nimmt den Hörer gefangen. Mir hat das Hörbuch ausgezeichnet gefallen: Ein düsterer, mystischer und ungemein spannender Ausflug in das historische London, geheimnisvoll, unvorhersehbar und mit vielen Wendungen und Highlights, hervorragend gelesen von Kevin Kasper.


  • Artikelbild-0
  • Die Schatten von Westminster - Sebastian St. Cyr-Reihe, Band 1 (Ungekürzt)

    • Play/Pause
    • Back
    • Forward