Meine Filiale

Der Jahrbuchcode

Roman

Buntstein Verlag

Petra Mattfeldt

(12)
Buch (Taschenbuch)
Buch (Taschenbuch)
9,99
9,99
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar Versandkostenfrei
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei

Weitere Formate

Taschenbuch

ab 9,99 €

Accordion öffnen

eBook

ab 3,99 €

Accordion öffnen

Beschreibung

Wer zu lange gewartet hat und auf den letzten Drücker in eine AG gehen muss, hat keine andere Wahl als die unter den Schülern unbeliebte Jahrbuch-AG, denn da waren stets noch Plätze frei. Niklas, Lilly und Philipp treffen dort aufeinander und müssen auch noch den faulen Eltis mitschleppen. Doch schon bald entpuppt sich die scheinbar langweilige Aufgabe, am Computer mit allen Texten und Klassenfotos das neue Jahrbuch der Schule zusammenzustellen, als brisant. Denn die Gruppe stößt bei der Sichtung der früheren Jahrbücher auf ein seltsames Phänomen: Jahr für Jahr taucht dort auf einem Klassenfoto der jeweiligen 10c der immer gleiche unbekannte Junge auf, der scheinbar nicht älter wird. Wer ist das und wie kam er überhaupt in die Jahrbücher? Gemeinsam versuchen sie das Geheimnis zu lösen und stoßen dabei auf eine schier unglaubliche Geschichte…

Petra Mattfeldt, geboren 1971, wuchs in einer norddeutschen Kleinstadt auf. Sie absolvierte eine Ausbildung zur Rechtsanwalts- und Notarfachangestellten und arbeitete danach als freie Journalistin. Anfang 2014 erschien ihr Krimidebüt "Sekundentod" um den Lüneburger Kommissar Falko Cornelsen, im Oktober 2014 folgte "Der Jahrbuchcode". Seit 2010 veröffentlicht sie außerdem historische Romane unter dem Pseudonym Caren Benedikt.

Produktdetails

Einband Taschenbuch
Seitenzahl 208
Altersempfehlung 12 - 18 Jahr(e)
Erscheinungsdatum 31.10.2014
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-937357-87-4
Reihe Buntstein Verlag / Kinder- und Jugendbücher
Verlag Bookspot Verlag
Maße (L/B/H) 21,6/13,7/2 cm
Gewicht 285 g

Kundenbewertungen

Durchschnitt
12 Bewertungen
Übersicht
7
3
2
0
0

Rätselhafte Briefe
von einer Kundin/einem Kunden aus Eisenach am 31.07.2019
Bewertet: Format: eBook (ePUB)

Kaum hat die Jahrbuch-AG das Rätsel um den mysteriösen Schüler gelöst und die von ihr zusammengestellten Jahrbücher in der Hand, tut sich ein neues Rätsel auf. Niklas entdeckt, dass ein von ihm selbst geschriebener Beitrag manipuliert wurde. Die Worte wurden so umgestellt, dass die jeweils letzten Buchstaben der Zeilen senkrecht... Kaum hat die Jahrbuch-AG das Rätsel um den mysteriösen Schüler gelöst und die von ihr zusammengestellten Jahrbücher in der Hand, tut sich ein neues Rätsel auf. Niklas entdeckt, dass ein von ihm selbst geschriebener Beitrag manipuliert wurde. Die Worte wurden so umgestellt, dass die jeweils letzten Buchstaben der Zeilen senkrecht gelesen die Nachricht „SOS EMILIA OTTERBACH“ ergeben. Wer diese Emilia Otterbach ist beziehungsweise war, ist schnell herausgefunden. Das Mädchen besuchte auch das Gymnasium, bevor es vor 6 Jahren spurlos verschwand. Die Freunde beschließen, auch der neuen Spur nachzugehen. Genau wie der Vorgänger, der nur den Titel „Der Jahrbuchcode“ trug, ist auch dieser 2. Band, den Petra Mattfeldt diesmal zusammen mit Uli Mattfeldt verfasste, ein schon fast als typisch zu bezeichnender Jugendkrimi: Die Freunde stoßen auf ein Rätsel und beschließen, dieses selbst aufzuklären. Dass sie sich teilweise nicht ganz legaler Mittel bedienen, um an Informationen zu gelangen, wird dabei auch thematisiert. Natürlich gibt es auch Irrwege, die sich als falsch herausstellen. Nicht jeder, der verdächtig reagiert, muss wirklich der Täter sein. Auch bei diesem Band müssen wieder der in sich logische Handlungsaufbau genau wie die glaubhaften Charaktere gelobt werden. Das einzige, was ich an diesem gut geschriebenen Jugendbuch bemängeln möchte, ist die etwas zu sehr in den Fokus gestellte Thematik des Mobbings, zumal diese mit dem Fall an sich wenig zu tun hat. Fazit: Auch der 2. Fall der Freunde aus der Jahrbuch-AG kann wieder überzeugen.

Begeistert
von kirsten ateeq aus Jenin am 23.05.2019
Bewertet: Format: eBook (ePUB)

War schon vom ersten Teil begeistert. Obwohl ich altersmässig weit über der Zielgruppe liege, fand ich das Buch toll. Gute Idee, immer wieder interessante Wendungen und ein überraschendes Ende. Ich habe beide Bücher all meinen Freunden empfohlen!

Leichte Lektüre mit tollen Freundschaften und vielen Geheimnissen
von Stefanie W. aus Berlin am 26.08.2018
Bewertet: Format: eBook (ePUB)

Zum Inhalt Das Jahrbuch ist für viele ein wichtiges Buch. Was wenn sich darin versteckte Botschaften befinden? Was wenn es nur ein Jahrbuch betrifft? Und was soll man mit dieser Botschaft anfangen? Genau das fragen sich Lilly, Jonas, Niklas und Philipp auch. In dem Jahrbuch von Niklas finden Sie die Botschaft: SOS Emilia Otte... Zum Inhalt Das Jahrbuch ist für viele ein wichtiges Buch. Was wenn sich darin versteckte Botschaften befinden? Was wenn es nur ein Jahrbuch betrifft? Und was soll man mit dieser Botschaft anfangen? Genau das fragen sich Lilly, Jonas, Niklas und Philipp auch. In dem Jahrbuch von Niklas finden Sie die Botschaft: SOS Emilia Otterbach. Ein spannendes Abenteuer beginnt. Werden Sie herausfinden, was es mit dieser Nachricht auf sich hat oder erlaubt sich jemanden einen schlechten Spaß mit Niklas? Meine Meinung Das Buch wurde von Petra und Uli Mattfeldt geschrieben und ist das zweite Buch des Jahrbuchcodes. Dies ist jedoch das erste Buch welches ich davon lese. Mir hat auf Anhieb das Cover sehr gut gefallen und auch der Schreibstil ist toll. Durch die vielen Prologe zwischen den Protagonisten, fühlt man sich selbst in die Geschichte hineinversetzt. Die vier Jugendlichen wurden auch sehr toll als Personen beschrieben, sodass man sie sehr toll auseinander halten konnte. Was ich besonders toll fand, dass es nicht nur um geheime Botschaften ging, sondern auch um den zusammenhalt unter Freunden und innerhalb der Familie. Auch das Thema Mobbing wurde in der Geschichte mit aufgegriffen und super umgesetzt. Es gibt jedoch ein paar Punkte, an denen ich mir mehr den weiteren Verlauf gewünscht hätte. So zum Beispiel was aus Philipp und Alex geworden ist und wie ging es mit Jonas und seinen Eltern weiter? Die einzelnen Protagonisten mochte ich alle auf eine bestimmte Art und weise. Mich hat vor allem die Freundschaft zwischen Niklas und Jonas angesprochen. Und wie sie Philipp in seiner prekären Lage geholfen haben. Auch Niklas Eltern sind toll dargestellt, besonders die Mutter ist sehr einfühlsam. Fazit Leichte Krimi Lektüre von vier ausgesprochen pfiffigen Jugendlichen. Ein Buch welches sich schnell liest und doch nicht so leicht zu durchschauen ist.


  • Artikelbild-0