Meine Filiale

Der Circle

Roman

KIWI Band 1465

Dave Eggers

(58)
Buch (Taschenbuch)
Buch (Taschenbuch)
10,99
10,99
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar Versandkostenfrei
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei

Weitere Formate

Taschenbuch

ab 8,99 €

Accordion öffnen

gebundene Ausgabe

22,99 €

Accordion öffnen

eBook (ePUB)

9,99 €

Accordion öffnen

Hörbuch (CD)

16,39 €

Accordion öffnen

Hörbuch-Download

12,95 €

Accordion öffnen

Beschreibung

Der Nr.-1-SPIEGEL-Bestseller jetzt als KiWi-Taschenbuch

Huxleys schöne neue Welt reloaded: Die 24-jährige Mae Holland ist überglücklich. Sie hat einen Job ergattert in der hippsten Firma der Welt, beim »Circle«, einem freundlichen Internetkonzern mit Sitz in Kalifornien, der die Geschäftsfelder von Google, Apple, Facebook und Twitter geschluckt hat, indem er alle Kunden mit einer einzigen Internetidentität ausstattet, über die einfach alles abgewickelt werden kann. Mit dem Wegfall der Anonymität im Netz – so ein Ziel der »weisen drei Männer«, die den Konzern leiten – wird die Welt eine bessere. Mae stürzt sich voller Begeisterung in diese schöne neue Welt mit ihren lichtdurchfluteten Büros und High-Class-Restaurants, wo Sterne-Köche kostenlose Mahlzeiten für die Mitarbeiter kreieren, wo internationale Popstars Gratis-Konzerte geben und fast jeden Abend coole Partys gefeiert werden. Sie wird zur Vorzeigemitarbeiterin und treibt den Wahn, alles müsse transparent sein, auf die Spitze. Doch eine Begegnung mit einem mysteriösen Kollegen ändert alles ...

"Dave Eggers gelingt es mit seinem Buch Der Circle, das von der Jugendjury für den Deutschen Jugendliteraturpreis nominiert wurde, das Kunststück, alle Generationen anzusprechen [...]." Magazin für Kinder und Jugendliteratur

Dave Eggers, geboren 1970, ist einer der bedeutendsten zeitgenössischen Autoren. Sein Werk wurde mit zahlreichen literarischen Preisen ausgezeichnet. Sein Roman »Der Circle« war weltweit ein Bestseller. Der Roman »Ein Hologramm für den König« war nominiert für den National Book Award, für »Zeitoun« wurde ihm u.a. der American Book Award und der Albatros-Preis der Günter-Grass-Stiftung verliehen. Eggers ist Gründer und Herausgeber von McSweeney’s, einem unabhängigen Verlag mit Sitz in San Francisco. Eggers stammt aus Chicago und lebt mit seiner Frau und seinen zwei Kindern in Nordkalifornien.

Produktdetails

Einband Taschenbuch
Seitenzahl 560
Erscheinungsdatum 08.10.2015
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-462-04854-4
Verlag Kiepenheuer & Witsch
Maße (L/B/H) 19,1/12,6/3,4 cm
Gewicht 423 g
Originaltitel The Circle
Auflage 21. Auflage
Übersetzer Ulrike Wasel, Klaus Timmermann
Verkaufsrang 3253

Weitere Bände von KIWI

mehr

Buchhändler-Empfehlungen

Andrea Falk, Thalia-Buchhandlung Oberhausen

Dave Eggers präsentiert uns mit dem „Circle“ eine beängstigende Zukunftsvision, von der wir wahrscheinlich gar nicht mehr weit entfernt sind. Alles ist vernetzt und wird überwacht. Der Roman ist sehr spannend geschrieben und regt zum nachdenken an. Absolute Leseempfehlung!

"Geheimnisse sind Lügen"

Paula Greitzke, Thalia-Buchhandlung Dresden

Ein IT-Unternehmen, was alle anderen Anbieter geschluckt hat und sich jetzt auf dem Vormarsch Richtung totalitären Überwachungsstaat entwickelt. Die College-Absolventin Mae beginnt dort zu arbeiten und wird im Zuge dessen in die Spinnenweben des Unternehmens verflochten. Sie lernt SeeCange kennen: kleine kaum erkennbare Kameras, die überall auf der Welt platziert werden sollen. Drei Männer haben das Unternehmen gegründet, doch Mae lernt nur zwei davon kennen, wer ist der dritte? Für mich eine unfassbar spannende Geschichte, die mir kalt den Rücken runterläuft. Vor allem die Szenen, wo es darum geht "transparent" zu sein haben mich erschüttert. Eine Dystopie, die es in sich hat!

Kundenbewertungen

Durchschnitt
58 Bewertungen
Übersicht
26
20
4
5
3

Schockierend und wachrüttelnd
von das_lese_wesen am 19.04.2020

Dave Eggers schafft in "Der Circle" eine Welt totaler Kommunikation und Transparenz. Ohne jegliche Privatsphäre. In allen Bereichen. Sein Roman liest sich als eine Art Warnung, denn wo liegen die Grenzen der Digitalisierung? Alles um uns herum ist geprägt von Social Media. Die Thematik des Buches ist brandaktuell und regt zur... Dave Eggers schafft in "Der Circle" eine Welt totaler Kommunikation und Transparenz. Ohne jegliche Privatsphäre. In allen Bereichen. Sein Roman liest sich als eine Art Warnung, denn wo liegen die Grenzen der Digitalisierung? Alles um uns herum ist geprägt von Social Media. Die Thematik des Buches ist brandaktuell und regt zur Selbstreflexion an. Dabei ertappt und hinterfragt man sich beim Lesen immer wieder selbst, ob ein Leben ohne Facebook, Instagram & Co überhaupt noch möglich ist. Dennoch hat es mich der Roman nicht vollkommen überzeugt. Dave Eggers Schreibstil etwas langatmig. Ausschweifend. Die Protagonistin unerklärlich naiv. Die Sprache eintönig. Ich hätte mir mehr Kreativität gewünscht. Das Thema unseres Jahrhunderts, daher sehr lesenswert. 200 Seiten weniger hätten das Buch spannender und prägnanter gestaltet. Schaut doch gerne mal auf unserem Instagram-Blog (das_lese_wesen) vorbei

Anspruchslose Zeitverschwendung
von einer Kundin/einem Kunden aus Muttenz am 08.04.2020

Ein anspruchsloses Buch ohne intellektuellem Anreiz, oberflächlichen Charakteren und einer kindisch banalen Sprache. Wenn man kein Interesse daran hat, sich aufgrund der "dümmlichen" Ignoranz der Figuren 500 Seiten lang die Haare zu raufen, sollte man das Buch wohl eher lassen.

Wie uns dieses Online verändert...
von Feierabendblogger aus Stockerau am 10.03.2020

Es gab sie schon immer. Endzeit-Thriller. War es früher die Angst vor dem Kommunismus, sind es heute andere Ängste, die in den Büchern und Filmen behandelt werden. Heute sind es die Unternehmen, die alle unsere Daten aufsaugen, sammeln und auswerten. Über genau so ein Unternehmen geht es hier in diesem Buch. Es ist Marktführer i... Es gab sie schon immer. Endzeit-Thriller. War es früher die Angst vor dem Kommunismus, sind es heute andere Ängste, die in den Büchern und Filmen behandelt werden. Heute sind es die Unternehmen, die alle unsere Daten aufsaugen, sammeln und auswerten. Über genau so ein Unternehmen geht es hier in diesem Buch. Es ist Marktführer in allem, was Social Media angeht, eigene Hardware herstellt und das Internet kontrolliert. Mae bekommt einen Job in diesem Unternehmen, das ganz simpel „Circle“ heißt, und ist ganz auch dem Häuschen. An Anfang kommt sie aber mit der Philosophie noch nicht klar. Sie sieht es als 9-to-5-Job und geht nach der Arbeit nach Hause. Aber sie wird durch viele zusätzliche Angebote genötigt ihr ganzes Leben am Campus, wie das Unternehmens-Gelände genannt wird, zu verbringen. Es kommt mir vor, wie eine Sekte. Über alles Erlebte und Gedachte soll in den sozialen Medien verbreitet und bewertet werden. Bis hin zu „transparenten“ Personen, die ihr ganzes Leben streamen. Aber es soll bei diesem Unternehmen auch noch weiter gehen. Man will unverzichtbar sein und der Kreis, der Circle, soll sich schließen. Wenn ich mir die Online-Welt so ansehe, und ich bin absolut kein Insider, merke ich schon leichte Tendenzen in diese Richtung. Viele Leute glauben nur noch über diese Kanäle leben zu können. Es dreht sich immer um Klicks, Zahlen, Views, Likes (in jeglicher Form und Bezeichnung) und Rankings. Bis hin zu Leuten, die jeden Schritt mit einer Insta-Story dokumentieren müssen. Ich habe beim Lesen immer wieder mein eigenes Auftreten auf den sozialen Medien überdacht. Ich mache ja schon so nicht viel, aber so eine kurzes Nachdenken ist nie verkehrt.


  • Artikelbild-0