Nutzen Sie unsere Filialabholung und erhalten Sie diesen Artikel versandkostenfrei in Ihrer Filiale!

Der Sommer, der uns trennte

Harper YA!

(20)
Nate wird vermisst! Vermutlich ist er tot.
Die Gedanken wirbeln erbarmungslos durch ihren Kopf. Das darf nicht sein. Denn wenn es stimmt, bricht ihre Welt zusammen. Gemeinsam aufs College gehen, verloben, heiraten, all das würde es nie mehr geben. Niemand scheint Middie in ihrem Schmerz zu verstehen. Bis auf Lee – Nates bestem Freund, mit dem sie nie gut klargekommen ist. Aber er ist der Einzige, an den sie sich anlehnen kann. Und plötzlich erwächst aus der gemeinsamen Sorge, etwas Neues … Doch ist es wirklich in Ordnung Gefühle für Lee zu haben?
Portrait
Geboren in Europa und aufgewachsen in Amerika ist Cat Jordan tief im Inneren ein Abenteuerin. Sie hat als Performancekünstlerin, Malerin, Tänzerin und Filmemacherin gearbeitet und findet die Inspirationen für ihre Geschichten auf der ganzen Welt.
… weiterlesen
In den Warenkorb
Filialabholung

Versandkostenfrei

Beschreibung

Produktdetails


Einband Taschenbuch
Seitenzahl 304
Altersempfehlung 12 - 16
Erscheinungsdatum 15.08.2016
Serie Harper YA! 200013
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-95967-037-1
Verlag HarperCollins
Maße (L/B/H) 216/136/30 mm
Gewicht 389
Originaltitel The Leaving Season
Auflage 1
Buch (Taschenbuch)
14,99
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei
In den Warenkorb
Filialabholung

Versandkostenfrei

Andere Kunden interessierten sich auch für

  • 45256815
    Die Weiße Rose / Das Juwel Bd.2
    von Amy Ewing
    (48)
    Buch (gebundene Ausgabe)
    16,99
  • 45305967
    City of Heavenly Fire / Chroniken der Unterwelt Bd.6
    von Cassandra Clare
    (23)
    Buch (Taschenbuch)
    17,99
  • 44253361
    Joyride
    von Anna Banks
    (15)
    Buch (Taschenbuch)
    9,99
  • 44253410
    Schwert und Glut
    von Sara B. Larson
    (4)
    Buch (Klappenbroschur)
    12,99
  • 44514335
    Ferne Ufer / Outlander Saga Bd.3
    von Diana Gabaldon
    (6)
    Buch (Paperback)
    14,99
  • 45244190
    Ich und die Walter Boys
    von Ali Novak
    (30)
    Buch (Taschenbuch)
    9,99
  • 45164969
    Rückkehr ins Zombieland
    von Gena Showalter
    (12)
    Buch (Taschenbuch)
    12,00
  • 44253193
    Der Sommer der Sternschnuppen
    von Mary Simses
    (20)
    Buch (Klappenbroschur)
    9,99
  • 44253160
    Ich bin verliebt, ich darf das!
    von Jessica Topper
    (3)
    Buch (Taschenbuch)
    8,99
  • 44253406
    Ach wie gut, dass niemand weiß
    von Alexa Hennig Lange
    (9)
    Buch (Taschenbuch)
    9,99
  • 45087878
    Gefangen zwischen den Welten
    von Sara Oliver
    (26)
    Buch (gebundene Ausgabe)
    16,99
  • 45244903
    Ein französischer Sommer
    von Jessica Brockmole
    (5)
    Buch (Paperback)
    14,99
  • 44290849
    Sternenhimmeltage
    von Trish Doller
    (5)
    Buch (Taschenbuch)
    8,99
  • 45228174
    In einer Sommernacht wie dieser
    von Tanja Heitmann
    (10)
    Buch (gebundene Ausgabe)
    16,99
  • 44068473
    Nur ein Tag
    von Gayle Forman
    (110)
    Buch (Paperback)
    14,99
  • 45510497
    Sommerflüstern
    von Tanja Voosen
    Buch (Taschenbuch)
    12,99
  • 44290502
    Dich immer wiedersehen
    von Jennifer E. Smith
    (19)
    Buch (gebundene Ausgabe)
    17,99
  • 45091453
    Sunshine Girl - Die Heimsuchung
    von Alyssa Sheinmel
    (22)
    Buch (gebundene Ausgabe)
    16,99
  • 16307410
    Eine wie Alaska
    von John Green
    (73)
    Buch (Taschenbuch)
    9,95
  • 45229233
    Perfect Touch - Ungestüm
    von Jessica Clare
    (6)
    Buch (Taschenbuch)
    10,00

Kundenbewertungen


Durchschnitt
20 Bewertungen
Übersicht
7
8
3
2
0

Viel Gefühl
von World of books and dreams am 22.11.2016

Middie und Nate sind seit 10 Jahren befreundet, davon sind sie seit fünf Jahren ein Paar. Middie ist im Abschlussjahrgang der Highschool und gleich nach ihrem Abschluss wollen Nate und sie zusammenziehen und an der gleichen Uni studieren. Vorher geht Nate allerdings noch für ein Jahr als Entwicklungshelfer nach... Middie und Nate sind seit 10 Jahren befreundet, davon sind sie seit fünf Jahren ein Paar. Middie ist im Abschlussjahrgang der Highschool und gleich nach ihrem Abschluss wollen Nate und sie zusammenziehen und an der gleichen Uni studieren. Vorher geht Nate allerdings noch für ein Jahr als Entwicklungshelfer nach Honduras. Der Abschied fällt schwer, doch die gemeinsame Zukunft ist Middies Lichtblick. Doch schon kurze Zeit nach Nates Abreise geschieht etwas schreckliches, Nates Dorf in Honduras wird überfallen, viele Menschen sterben oder sind entführt und auch von Nate gibt es keine Spur. Middies Welt bricht zusammen und es scheint, als könnte sie niemand verstehen, niemand bis auf Lee, Nates bestem Freund. Meine Meinung: Wirkt dieses Buch rein äußerlich zunächst wie eine leichte und lockere Sommerlektüre, wird recht schnell klar, dass es doch viel tiefgründiger wird. Der Schreibstil ist sehr flüssig und gut zu lesen, dabei gelingt es der Autorin ganz besonders, Gefühle und Stimmungen einzufangen und wiederzugeben. Sprachlich der Zielgruppe sehr gut angepasst wird hier eine Geschichte erzählt, die ganz viel über Veränderungen und sehr viel Gefühle beinhaltet. Der Einstieg in die Geschichte fiel mir sehr leicht, allein schon Dank dem wirklich angenehmen Schreibstil. Man lernt zunächst Middie und Nate als Paar kennen und hat einen sehr guten Eindruck davon, was für ein perfektes Paar die Beiden sind. So werden sie aber auch von der gesamten Umgebung wahrgenommen, seien es Freunde oder Familie, für alle ist klar, wie es mit den Beiden weitergeht. Doch dann kommt die große Wende, als Nate verschwindet und als Leser fällt man gleich gemeinsam mit Middie in ein tiefes Loch. Diese Gefühle, die in Middie toben, werden von der Autorin ganz besonders gut eingefangen und Trauer und das schwarze Loch werden spürbar. Dadurch, dass die Geschichte aus Middies Perspektive erzählt, fühlte ich mich auch ganz besonders mit ihr verbunden. Sie war ein sehr ehrlicher und glaubwürdiger Charakter, die zu Beginn allerdings sehr konservativ, wenn nicht sogar stocksteif wirkt, auf gar keinen Fall ist sie ein typischer Teenager, so wie ihre Freundinnen. Durch Nates Verschwinden wird sie regelrecht in ein Loch geworfen und nur dank Lee, den sie bisher immer für einen absoluten Looser gehalten hat, gelingt es ihr, sich wieder hochzuziehen. So nach und nach nimmt sie wieder am Leben teil und beginnt auch so manches zu hinterfragen, vor allem eines und zwar die Frage nach dem: will ich das alles, was bisher geplant war, wirklich? Dadurch wirkte Meddie immer authentischer und ihr Handeln und Denken wird glaubhaft. Dieser ganze Vorgang der Trauer und deren Verarbeitung ist sehr gut eingefangen worden und konnte mich völlig überzeugen. Mag zwar sein, dass die ein oder andere Reaktion vorhersehbar ist, trotzdem hat mir das Buch richtig gut gefallen. Es bildet einfach einen guten Kontrast zu Büchern im Young Adult Bereich und zeichnet sich durch viel mehr Tiefgang und ganz viel Gefühl aus, mir hat es ein wenig Herzklopfen und schöne Lesestunden bereitet. Mein Fazit: Eine sehr gefühlvolle Geschichte, die auch mit ganz viel Gefühl erzählt wird, Schreibstil und Charaktere konnten mich überzeugen. Inhaltlich ein wenig vorhersehbar, brachte es trotzdem sehr schöne Lesestunden und lassen das Herz häufiger schneller schlagen. Die Protagonistin wirkt sehr authentisch und ihre Entwicklung, um diese es hier auch hauptsächlich geht, ist glaubwürdig. Ich empfehle dieses Buch sehr gerne weiter.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Ergreifende Geschichte
von Sandra Budde von BuchZeiten aus Neuss am 01.10.2016

Inhalt: Middies Leben ist fest geplant. Gemeinsam mit Nate, ihrem einstigen Kinderfreund und jetzt festen Freund ans College gehen, später heiraten, ein Haus, Kinder. Doch dann beschließt Nate ein Jahr weit weg von ihr zu verbringen. Zunächst denkt Maddie, das wäre kein Problem, ihre Liebe ist stark genug. Doch dann... Inhalt: Middies Leben ist fest geplant. Gemeinsam mit Nate, ihrem einstigen Kinderfreund und jetzt festen Freund ans College gehen, später heiraten, ein Haus, Kinder. Doch dann beschließt Nate ein Jahr weit weg von ihr zu verbringen. Zunächst denkt Maddie, das wäre kein Problem, ihre Liebe ist stark genug. Doch dann bricht eine Welt zusammen. Denn Nate wird vermisst und wird für tot erklärt. Maddie fällt in ein tiefes Loch, aus dem sie nicht wieder hervorkann, wie es scheint. Bald schon geben Freunde und Verwandte sie auf, erwarten, dass sie in den Alltag zurück kehrt, doch das scheint unmöglich. Der einzige, der sie versteht ist Lee. Ausgerechnet Lee, Nates bester Freund, dem sie noch nie etwas abgewinnen konnte, den sie nicht mag. Doch es scheint der einzige, der nicht verlangt, dass sie tut als wäre nichts gewesen. Und dann erkennt sie nach und nach, warum gerade er Nates bester Freund war ... und sie erkennt, dass sie vielleicht gar nicht so ist, wie sie immer glaubte. Meine Meinung: Was ein schönes und dennoch ungewöhnliches Buch. Das uns zeigt, wie unterschiedlich Menschen mit Verlust umgehen. Während die einen noch verzweifelt versuchen wieder Luft zum atmen zu finden, stürzen sich die nächsten in ununterbrochene Aktivitäten. Maddie verbringt die Zeit wie in einem Vakuum. Als wäre sie aus ihrem Leben getreten und würde es von außen betrachten. Jedenfalls fühlte es sich für mich beim Lesen so an. Während alle von ihr erwarteten, das Leben wieder aufzunehmen, erwarteten sie gleichzeitig dennoch nichts. Maddies Erstaunen darüber, dass sie sich scheinbar an Regeln halten soll und wenn sie sie verletzt, ist es auch nicht schlimm, erstaunte auch mich immer wieder. Ich gebe zu .. Nate, von dem man allerdings nicht viel mitbekommt, war nicht so wirklich mein Fall. Zu weich, zu rund erschien er mir irgendwie. Ich glaube, Lee war da so eher mein Fall, auch wenn er sich oft wie ein Rüpel benahm ... er war einfach die interessantere Persönlichkeit der Beiden. Doch im Gegensatz zu Nate verstand ich recht schnell, warum die beiden so gut befreundet waren. Lee ist das Leben, fügt sich nicht in strenge Formen, testet, erlebt ... etwas, das Nate in seinem Alltag alles nicht macht. Während dieses Sommers, in dem Maddie mit Nates Verlust klarkommen muss, erlebt man als Leser, wie sie nicht nur aus ihrem Loch herauskommt, sondern sich vielmehr neu entdeckt. Erlebt eine Welt, die sie vorher nicht sah und die doch immer da war. Doch immer begleitet von dem abgrundtiefen Schmerz und der viel zu großen Lücke in ihrem Leben. Das Buch schafft es immer wieder, einen zu überraschen mit neuen Wendungen und Ereignissen. Maddie zu mögen war überhaupt nicht schwer. Man lacht und weint mit ihr und fast ist es, als könne man selbst den Verlust spüren, der sie begleitet. Unterstützt wird dies sicherlich dadurch, dass das Buch in der Ich-Perspektive von Maddie geschrieben ist. Was mir persönlich immer am Besten gefällt. Fazit: Ein sehr schönes, ergreifendes Buch, das trotz seines ernsten und traurigen Themas eine gewisse Leichtigkeit hat, wenn man Maddie durch diesen Sommer begleitet. Der zeigt, wie unterschiedlich Menschen mit Verlust umgehen und dass aus allem schlimmen auch etwas Gutes folgen kann, wenn man es nur zulässt.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Einfach richtig gut! Lest dieses Buch.
von All you need is a lovely book am 28.09.2016

?Der Sommer, der uns trennte? ist ein wundervolles Young Adult Buch aus der Feder der Autorin Cat Jordan. Es handelt von Meredith und Nate, die ein wirkliches Traumpaar sind, bis zu dem Tag, als Nate während seines Freiwilligendienstes in einem Dorf in Honduras angegriffen wird. Für Middie wird damit... ?Der Sommer, der uns trennte? ist ein wundervolles Young Adult Buch aus der Feder der Autorin Cat Jordan. Es handelt von Meredith und Nate, die ein wirkliches Traumpaar sind, bis zu dem Tag, als Nate während seines Freiwilligendienstes in einem Dorf in Honduras angegriffen wird. Für Middie wird damit ein Albtraum war. Klappentext Nate wird vermisst! Vermutlich ist er tot. Die Gedanken wirbeln erbarmungslos durch ihren Kopf. Das darf nicht sein. Denn wenn es stimmt, bricht ihre Welt zusammen. Gemeinsam aufs College gehen, verloben, heiraten, all das würde es nie mehr geben. Niemand scheint Middie in ihrem Schmerz zu verstehen. Bis auf Lee ? Nates bestem Freund, mit dem sie nie gut klargekommen ist. Aber er ist der Einzige, an den sie sich anlehnen kann. Und plötzlich erwächst aus der gemeinsamen Sorge, etwas Neues ? Doch ist es wirklich in Ordnung Gefühle für Lee zu haben? Meinung Auf dieses Buch bin ich bei Lovelybooks aufmerksam geworden. Das Cover hat mich schnell angesprochen. Insgesamt wirkt es schlicht mit den zwei Personen auf dem Bild. Die braune Farbe harmoniert mit dem weißen Titel. Mir gefällt es einfach richtig gut! Meredith, Middie, und Nate sind das Traumpaar schlechthin. Schon seit einigen Jahren sind sie ein Paar und haben auch ihre Zukunft schon geplant. Nächstes Jahr wollen sie das gleiche College besuchen. Bis dahin soll Middie ihre Highschool beenden und sich für das ausgesuchte College bewerben. Nate will einen Freiwilligendienst in einem kleinen Dorf in Honduras leisten, bis er nächstes Jahr gemeinsam mit Middie das College besuchen will. Für ihn ist es eine tolle Gelegenheit, da er Medizin studieren will und in Honduras dazu schon einige Erfahrungen sammeln kann. Natürlich denkt niemand, dass Nate etwas passieren wird. Er reist über eine richtige Organisation und natürlich verlassen sich seine Familie und Middie darauf, dass diese auf Nate aufpasst, aber schon schnell wird klar, dass dies keine Versicherung für Nates Sicherheit ist. Dann kommt es auch schon überall in den Nachrichten: das Dorf, in dem Nate stationiert ist, wurde angegriffen. Vermutlich ist er tot. Für Middie bricht eine Welt zusammen. Sie kann es nicht fassen. Ihr Nate soll getötet worden sein? Sie flüchtet. Aus der Schule und vor ihren Eltern und landet in den Armen von Lee, Nates bestem Freund, den sie eigentlich so gar nicht leiden kann. Doch umso mehr Zeit sie mit Lee verbringt, desto mehr wird ihr bewusst, dass er eigentlich ganz okay ist, wenn man hinter seine Fassade blickt. Dass er eigentlich sogar richtig toll ist, wenn man längere Zeit mit ihm verbringt. Und genau dies tut Middie. Sie beginnt, die Schule und ihre Freizeittätigkeiten zu schwänzen um mit Lee zeit zu verbringen. Und so kommt es wie es kommt, sie verliebt sich in Lee. Der Schreibstil der Autorin ist wirklich richtig super. Er lässt sich sehr flüssig und leicht lesen. Die Gefühle werden super vermittelt. Die Geschichte wird aus Middies Sicht erzählt. Ich habe mich wirklich so gefühlt, als wäre ich hautnah mit dabei. Richtig schön! Die Entwicklung der Geschichte hat mir sehr gefallen. Sie geschieht langsam, aber sicher. Lee und Middie kommen sich immer näher. Aber Middie verändert sich sehr in der Zeit. Sie denkt über ihr leben nach und das, was sie wirklich will bzw. wer sie sein will. Mir hat dieses Buch wirklich richtig richtig gut gefallen! Es war spannend und aufregend bis zu letzten Seite. Nur das Ende hat mir nicht gefallen, wobei ich das Ende auch gut fand, ich fand es nur nicht so schön, dass ihre endgültige Entscheidung auf den letzten 3-4 Seiten fällt. Da hätte man ruhig noch ein bisschen mehr schreiben können. Trotzdem war das Ende schön. Fazit ?Der Sommer, der uns trennte? ist ein wunderschön geschriebener Roman. Die Geschichte nimmt einen mit. Middie war eine super Protagonisten in der man sich hineinversetzen kann. Das Lesen hat viel Spaß gemacht und ich bin förmlich durch die Seiten geflogen. Ich kann es euch nur empfehlen! Eure Michelle

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0

Wird oft zusammen gekauft

Der Sommer, der uns trennte

Der Sommer, der uns trennte

von Cat Jordan

(20)
Buch (Taschenbuch)
14,99
+
=
Jane & Miss Tennyson

Jane & Miss Tennyson

von Emma Mills

(30)
Buch (gebundene Ausgabe)
18,99
+
=

für

33,98

inkl. gesetzl. MwSt.

Alle kaufen

Weitere Bände von Harper YA!

  • Band 200011

    44337029
    Unrivaled - Gewinnen ist alles
    von Alyson Noel
    (16)
    14,99
  • Band 200013

    44337021
    Der Sommer, der uns trennte
    von Cat Jordan
    (20)
    14,99
    Sie befinden sich hier