Meine Filiale

Räuberherz

Julianna Grohe

(30)
Buch (Taschenbuch)
Buch (Taschenbuch)
14,90
14,90
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar Versandkostenfrei
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei

Weitere Formate

Taschenbuch

14,90 €

Accordion öffnen

eBook (ePUB)

4,99 €

Accordion öffnen

Beschreibung

Als wäre sie in eine schräge Version von „Die Schöne und das Biest“ geraten, findet sich Ella in der Villa eines reichen Mannes wieder. Statt jedoch mit tollen Kleidern und Schmuck verwöhnt zu werden, soll sie putzen, während ihr Entführer eine Traumfrau nach der anderen mit nach Hause bringt.
Welches Geheimnis verbirgt er? Weshalb sind manchmal Stimmen im Haus zu hören, obwohl niemand in der Nähe ist? Und warum gibt es diese seltsamen elektrischen Schläge, wenn sie aus Versehen seine Haut berührt?
Ella ahnt, dass seine Hartherzigkeit nichts als Fassade ist … doch was wird sie dahinter finden?
Vielleicht etwas viel Gefährlicheres?
„Verdammt! Kochen, putzen, waschen, bügeln – und das alles für diesen super-arroganten Schönling?
Ein Traum. Genau so hab ich mir den Rest meines Lebens vorgestellt …“

Ich bin 1974 geboren und lebe mit meinem Mann und meinen beiden (fast immer) zauberhaften Töchtern in einem winzigen Dorf im… hohen Norden Deutschlands, in der Nähe von Lübeck. Außen an unserem Haus sieht man roten Backstein, innen in (mindestens) zwei Zimmern rosa Barbie-Höllen. Außerdem gehört zu meiner Familie (als männliche Verstärkung), ein leicht übergewichtiger graugetigerter Kater, der regelmäßig gegen vier Uhr nachts unser stoffbezogenes Bett zum Kratzbaum umfunktioniert. Schon als Kind ging die Fantasie häufig mit mir durch, nicht immer zur Freude meiner Umwelt … Als Jugendliche schrieb ich meine erste richtige Geschichte, es war ein Pferdeabenteuer. Vor einiger Zeit fand ich dann eines Morgens in der Zeitung einen guten Ratschlag: „Frönen Sie einer Leidenschaft. Diesen Monat schreiben Sie einen Roman.“ Obwohl sich das als nicht ganz so einfach wie gedacht entpuppte, war das Ergebnis der Liebesroman „Sang- & klanglos“, gefolgt von der „vierten Braut“.

Produktdetails

Einband Taschenbuch
Seitenzahl 400
Erscheinungsdatum 08.06.2017
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-95991-210-5
Verlag Drachenmond Verlag GmbH
Maße (L/B/H) 21,1/14,9/3,2 cm
Gewicht 440 g
Verkaufsrang 64486

Buchhändler-Empfehlungen

Was bin ich für dich?

Saskia Müller, Thalia-Buchhandlung Berlin

Aufgrund des Vergleichs mit „die Schöne und das Biest“ als moderne Variante, machten mich Vorrezensenten auf diesen Titel aufmerksam. Letztendlich wurde ich bei diesem Buch allerdings nur wenige Male an das Märchen erinnert. Die Handlung kommt eher langsam ins Rollen. Trotzdem blieb ich mit dem Lesen dran und wurde belohnt: Mit jeder neuen Enthüllung faszinierte mich die Geschichte mehr. Auch Humor und Herz kommen hier nicht zu kurz. Umso trauriger ist es, dass das Ende sehr abrupt wirkt. Beim Lesen ist mir eine Sache jedoch sehr negativ aufgefallen, was gerade bei der jugendlichen Leserschaft ein falsches Bild hervorrufen könnte: Zu Beginn der Geschichte ist Ella noch pummelig und hat Pickel im Gesicht – typisch Pubertät. Mehrere Charaktere (darunter auch der männliche Hauptcharakter) bezeichnen sie deshalb als „hässlich“ und nehmen sie erst für voll, als sie reine Haut und eine schlanke Figur bekommt. Für viele mit den gleichen „Problemzonen“ können solche geschriebenen Worte auch schon fatal sein.

Nathalie Bierstedt, Thalia-Buchhandlung Magdeburg

Wie die Schöne und das Biest, nur düster, dramatisch und absolut fesselnd! Eine Story voller unvorhersehbaren Wendungen, bei denen man unbedingt weiterlesen muss. Sehr lesenswert!

Kundenbewertungen

Durchschnitt
30 Bewertungen
Übersicht
19
7
2
1
1

Spannend, leicht und überaus kreativ und fantasievoll
von einer Kundin/einem Kunden aus Köln am 20.04.2020

Inhalt: In dem Buch „Räuberherz von Julianna Drohe aus dem Drachenmond Verlag geht es um die junge Ella, die nach einem Streit mit ihrem Vater von zuhause abhaut und sich auf der Straße durchschlagen will. Jedoch kommt ihr der gut aussehende Crys in die Quere. Er beobachtet sie schon einige Tage und beschließt dann sie zu entfü... Inhalt: In dem Buch „Räuberherz von Julianna Drohe aus dem Drachenmond Verlag geht es um die junge Ella, die nach einem Streit mit ihrem Vater von zuhause abhaut und sich auf der Straße durchschlagen will. Jedoch kommt ihr der gut aussehende Crys in die Quere. Er beobachtet sie schon einige Tage und beschließt dann sie zu entführen. Als Ella dann in einer alten Villa aufwacht und dazu verdonnert wird das Dienstmädchen für Crys und seine wechselnden Freundinnen zu spielen, wird ihr allmählich klar das irgendwas in dem Haus, und auch mit seinen Bewohnern gar nicht stimmt. Also beginnt das dickköpfige Mädchen der Sache nach zu gehen und begibt sich immer mehr in Gefahr und kommt dadurch auch ihrem Entführer immer näher. Charaktere: Ich muss ehrlich sagen, dass ich mit der Protagonistin Ella zunächst überhaupt nicht klar kam. Sie war ein Goth mit T-Shirts auf denen komische Sprüche standen und einfach frech. Dadurch wirkte sie oft sehr kindlich. Nach und nach lernte man sie aber besser kennen und erkannte, dass all das nur eine Fassade war. In Wirklichkeit ist sie ein intelligentes junges Mädchen, das liebend gerne Bücher liest und feste Ziele im Leben hat. Mir gefiel das sie starrköpfig war und ihre eigene Meinung vertrat. Ihre Sprüche, die sie zwischenzeitig abließ waren teils etwas zu krass und unreif, aber einige waren auch echt lustig. Trotz ihres alters von 17 Jahren waren ihr Handlungsweisen für mich meistens nachvollziehbar. Leider muss ich anmerken, dass sie Autorin zu Beginn erwähnte das Ella 17 sei und in einem anderen Kapitel war sie plötzlich doch 16 und dann wieder 17. Ich finde es schade, dass das einfach übersehen wurde. Crys war zu Beginn ein abweisender Schönling, der sehr oberflächlich war. Ella hat er oft beleidigt und sie auch nicht viel beachtet. Mit der Zeit fand man aber bei ihm Gefühlsregungen die klar machten, dass er doch nicht so kalt ist, wie er zu Beginn schien. Leider eröffnete er seine wahren Gefühle recht spät und dann ging mir das ganze auch etwas zu schnell. Jedoch gefiel mir sein Handeln zum Schluss sehr gut und ich konnte die Entwicklung der Gefühle von Ella, ihm gegenüber nachvollziehen. Wer steht nicht auf den dunklen, geheimnisvollen Mann, der sich nur dir öffnet und alles für dich tut ? Leider gab es eine Sache die mir die ganze Sache etwa vermiest hat. Ich fand es etwas komisch das er Mitte 20 war und Ella so jung. Ich meine Liebe kennt kein Alter und so, aber irgendwie fand ich es doch etwas unglaubwürdig, dass ein Mann in dem alter auf einen Teenager steht. Schreibstil: Der Schreibstil der Autorin war leicht und locker zu lesen. Er war nicht anspruchsvoll und auch etwas für jüngere. Trotzdem war es mir an einigen Stellen dann leider etwas zu einfach und platt geschrieben. Trotzdem habe ich bei einigen Aussagen echt schmunzeln müssen. Es war gut für zwischendurch und es war auch super spannend, aber auch kein literarisches Meisterwerk. Cover: Das Cover ist meiner Meinung nach ein Traum. Das abgebildete Mädchen entspricht der Beschreibung von Ella sehr gut und auch die Rosen kann man mit der Liebe verbinden. Es ist düster und trotzdem wunderschön. Ich möchte an dieser Stelle auch noch die innere Aufmachung des Buches aufgreifen. Der Verlag hat sich sehr viel Mühe gegeben. Es wurde viel mit mit Rosenranken und Blüten gearbeitet, die jedes Kapitels schmückten. Fazit: Alles in allem war es ein nettes Buch mit einer Anlehnung an die Schöne und das Biest. Die Liebesgeschichte gefiel mir bis auf den Altersunterschied gut. Ich muss jedoch erwähnen, dass man sich wirklich auf die Geschichte einlassen muss, da die Autorin schon recht kreativ war und einige Elemente vielleicht nicht unbedingt etwas für jeden sind. Also wer auf zu viel Fantasy in einem Roman nicht steht und nicht bereit ist, sich auf recht wunderliche und auch absurde Dinge einzulassen sollte die Finger von diesem Buch lassen. Da mich das Buch trotz einiger Schwächen sehr gefesselt hat und ich immer wissen wollte wie es weiter geht, gibt es von mir 3 Sterne.

"Am Sonntag habe ich frei. Dann versuch ich, darüber zu lachen."
von Alex Bastian am 17.09.2019

Ella ist ein Mädchen in der Pubertät, die von Zuhause wegläuft. Aufgesammelt wird sie von Crys, der sie entführt und als Haushälterin in seinem Anwesen einsperrt. Crys ist verdammt heiß und auch sehr hartherzig… so scheint es zumindest. Denn er hat ein riesiges Geheimnis, welches Ella versucht herauszufinden. Inhaltlich ist e... Ella ist ein Mädchen in der Pubertät, die von Zuhause wegläuft. Aufgesammelt wird sie von Crys, der sie entführt und als Haushälterin in seinem Anwesen einsperrt. Crys ist verdammt heiß und auch sehr hartherzig… so scheint es zumindest. Denn er hat ein riesiges Geheimnis, welches Ella versucht herauszufinden. Inhaltlich ist es wohl nicht sehr anspruchsvoll, da es schwer an „Die Schöne und das Biest“ erinnert, aber der Knackpunkt der Geschichte ist eben was für ein Biest Crys ist und wie Ella wieder frei sein kann. Juliana Grohe hat wirklich einen guten, flüssigen Schreibstil und versteht es die Leser mitzureißen. Charakterlich haben Ella und Crys eines gemeinsam: Harte Schale, weicher Kern. Zwar erfahren wir nur aus der Sicht von Ella, wie ihr leben unter einem Dach mit Crys für sie ist, aber gegen Ende öffnet sich auch Crys. Die Neugier, die Ella über das ganze Buch empfand, konnte auch vollkommen nachempfunden werden. So war auch ich froh, dass die Wahrheit endlich raus war. Mein Fazit ist: Es ist ein wirklich schön geschriebenes Buch, welches sich zum Lesen lohnt. Eine Neuerzählung eines Märchens mit viel Charme und Sarkasmus und einer nicht gewollten, aber gefundenen Liebe.

Romantische Lektüre für junge Erwachsene
von einer Kundin/einem Kunden aus Bremerhaven am 13.01.2019
Bewertet: Format: eBook (ePUB)

Räuberherz lässt sich gleich von Anfang an gut lesen. Am Anfang habe ich mich jedoch gefragt, warum Crys sich Hauspersonal entführen muss. Mit Ella konnte ich gut mitfühlen. Das Ende ist zwar nicht wirklikch überraschend, aber schön. Ich habe das Buch fast in einem Rutsch gelesen und würde es Fans der Fantasy Romance sehr empfeh... Räuberherz lässt sich gleich von Anfang an gut lesen. Am Anfang habe ich mich jedoch gefragt, warum Crys sich Hauspersonal entführen muss. Mit Ella konnte ich gut mitfühlen. Das Ende ist zwar nicht wirklikch überraschend, aber schön. Ich habe das Buch fast in einem Rutsch gelesen und würde es Fans der Fantasy Romance sehr empfehlen.


  • Artikelbild-0