Warenkorb

Jetzt Thalia Classic-Mitglied werden und das Lesen fördern

Demon Road - Höllennacht in Desolation Hill

Weitere Formate

gebundene Ausgabe
Der zweite Band von Derek Landys neuer Trilogie ist wieder ein schwarzhumoriger Höllenritt durch die Klassiker des amerikanischen Horrorkinos. Haarsträubender Lesespaß für alle Fans von  Skulduggery Pleasant, Supernatural oder Stranger Things.

Wenn ihr glaubt, Dämonen könne man nicht reinlegen, dann solltet ihr euch mal mit Amber unterhalten!

Desolation Hill ist nur scheinbar ein friedliches Städtchen. Jedes Jahr findet hier ein großes Festival statt. Alle Fremden müssen die Stadt verlassen und die Kinder werden in Panikräumen eingeschlossen. Nur die Erwachsenen wissen genau, was in der Höllennacht passiert. Und sie können gar nicht erwarten, dass es endlich losgeht.
Als kurz vor Einbruch der Dämmerung ein kleiner Junge verschwindet, ist Amber Lamont eines klar: Hier hat mal wieder jemand einen Pakt mit Dämonen geschlossen und eine unschuldige Seele muss geopfert werden. Aber da schaut Amber nicht lange zu!

Höllennacht in Desolation Hill“ ist der zweite Band der Demon Road-Reihe. Der Titel des ersten Bandes lautet „ Hölle und Highway“.

Mehr Infos zu Demon Road und der Psychotest „Wie dämonisch bist du?“ unter:
www.demonroad.de
Rezension
Der zweite Band fesselt wieder mit spannenden Storys und schwarzem Humor.“
Mädchen

„Einmal mehr nimmt Landy seine Leser mit auf eine Tour-de-Force.“
Jugendbuch-couch.de
Portrait
Derek Landy, geboren 1974, arbeitete als Karatelehrer und Drehbuchautor, bevor er die Idee zu seinen erfolgreichen Skulduggery-Pleasant-Büchern hatte. Die Reihe wurde in 35 Sprachen übersetzt, mehrfach mit Preisen ausgezeichnet und stürmte weltweit die Bestsellerlisten. Derek Landy lebt in der Nähe von Dublin in einem Haus, das vollgestopft ist mit Filmrequisiten. Besonders stolz ist er auf sein Original-Supermankostüm.

Hier geht es zum englischsprachigen Blog von Derek Landy
… weiterlesen
  • Artikelbild-0
  • Artikelbild-1
In den Warenkorb

Beschreibung

Produktdetails

Einband gebundene Ausgabe
Seitenzahl 448
Altersempfehlung 14 - 17
Erscheinungsdatum 24.07.2017
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-7855-8509-2
Verlag Loewe
Maße (L/B/H) 21,6/15,2/4,3 cm
Gewicht 690 g
Auflage 2. Auflage
Übersetzer Ursula Höfker
Verkaufsrang 28506
Buch (gebundene Ausgabe)
Buch (gebundene Ausgabe)
19,95
19,95
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar Versandkostenfrei
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei
In den Warenkorb
PAYBACK Punkte
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Ihr Feedback ist anonym. Wir nutzen es, um unsere Produktseiten zu verbessern. Bitte haben Sie Verständnis, dass wir Ihnen keine Rückmeldung geben können. Wenn Sie Kontakt mit uns aufnehmen möchten, können Sie sich aber gerne an unseren Kundenservice wenden.

Buchhändler-Empfehlungen

Bettina Krauß, Thalia-Buchhandlung Neuwied

Gewohnt schräg! Nichts ist so, wie es scheint. Hier eröffnet sich eine "Kleinstadtidylle", die ich so nie erleben möchte.

Julia Weckmüller, Thalia-Buchhandlung Darmstadt

Actionreich, es fließt wieder viel Blut. Nicht nur für Jugendliche, sondern auch für jung gebliebene Erwachsene ist die Reihe eine Leseempfehlung!

Kundenbewertungen

Durchschnitt
10 Bewertungen
Übersicht
6
3
1
0
0

Die Fortsetzung einer dämonischen Serie, die mich nicht so sehr gefesselt hat, wie der erste Band, aber trotzdem empfehlenswert!
von Büchersüchtiges Herz³ am 01.11.2017

INHALT: Auf der Flucht vor dem leuchtenden Dämon Astaroth führt es Milo und Amber nach Desolation Hill. Hier sollen sie angeblich sicher vor dem Zorn des leuchtenden Dämons sein. Kaum haben sie die Stadtgrenze überschritten spüren beide den Drang sich in ihre Dämongestalt zu verwandeln, was dann auch prompt geschieht ohne dies ... INHALT: Auf der Flucht vor dem leuchtenden Dämon Astaroth führt es Milo und Amber nach Desolation Hill. Hier sollen sie angeblich sicher vor dem Zorn des leuchtenden Dämons sein. Kaum haben sie die Stadtgrenze überschritten spüren beide den Drang sich in ihre Dämongestalt zu verwandeln, was dann auch prompt geschieht ohne dies aufhalten zu können. Dieser Ort hat etwas Komisches an sich. In dem Motel wird ihnen gesagt, dass sie nur eine bestimmte Zeit bleiben können, da ein Festival in der Stadt beginnt... MEINUNG: Da der erste Band bei mir schon etwas länger her ist, war es schwierig für mich wieder in die Geschichte reinzukommen, aber nach einigen Seiten habe ich dann doch noch wieder den Anschluss finden können. Wie schon im ersten Band ist der Schreibstil leicht verständlich und sorgt so für einen guten Lesefluss. Milo und Amber stehen wieder im Mittelpunkt. Amber hat sich mehr und mehr mit ihrem Dämonendasein angefreundet und Milo gibt wieder den ruhigen und kühlen Begleiter ab. Im Verlauf der Geschichte steigert sich die Spannung, als die beiden endlich in Desolation Hill ankommen. Vorher war es leider etwas langatmig und man fragt sich ständig, wo das Ganze hinführen soll. Die Geschichte ist sehr verstrickt und man muss genau aufpassen, wer mit wem einen Pakt geschlossen hat. Ich habe so das Gefühl, dass es keine guten Menschen in Landy’s Geschichte gibt. Jeder hat einen Deal mit dem Teufel geschlossen. Dazu passend ist die Atmosphäre in der düsteren Dämonenwelt sehr gedämpft, so als würde ein dicker Nebelschleier über der Handlung liegen. Die Charaktere sind gut beschrieben und man bekommt als Leser einen guten Einblick in die Persönlichkeit. Nur leider sind im Laufe der Geschichte auch Personen aufgetaucht, die den Leser bis zum Ende begleitet haben, aber man nicht so wirklich wusste, wie man diese hier nun einordnen soll. Es war nicht klar, was sie eigentlich für einen Zweck haben, obwohl sie sogar eine heroische Position einnehmen. Das hat mich etwas gestört. Obwohl der Handlungsstrang eigentlich gut gefüllt gewesen ist, hatte ich ein wenig das Gefühl, dass er doch ein wenig dünn ist. Beispielsweise haben sich Probleme, vor denen Amber und ihre Begleiter standen für meinen Geschmack viel zu schnell aufgelöst. Somit gab es wenig Handlungstiefe. Der Ablauf zum Ende hin war einerseits nicht sonderlich spektakulär, aber was ganz am Ende passiert ist, hat dann wiederum doch für einen Wow-Effekt gesorgt und macht mich neugierig auf den nächsten Band. Nach Startschwierigkeiten und den teilweise schwer einzuordnenden Charakteren konnte mich das Buch trotz der inhaltlich zum Schluss dramatischen Wendung nicht vollends überzeugen. Dies heißt aber noch lange nicht, dass ich dieses Buch nicht jedem empfehlen würde, der bereits den ersten Band gelesen hat. FAZIT: Die Fortsetzung einer dämonischen Serie, die mich nicht so sehr gefesselt hat, wie der erste Band, aber trotzdem eine Empfehlung wert ist. Ich bin gespannt, wie es im dritten Teil weitergehen wird. Rockt sein Herz mit 3 von 5 Punkten!

Es geht spannend weiter
von einer Kundin/einem Kunden am 14.09.2017

Meine Meinung: Nachdem mich im letzten Jahr der erste Band ganz schön überrascht hat, wollte ich unbedingt diese Reihe lesen. Demon Road ist ein Buch, das sich sehr von meiner üblichen Lektüre unterscheidet. Ich kann der Einleitung nur zustimmen in dem Punkt, dass es für Fans von Supernatural geeignet ist. Es handelt sich ... Meine Meinung: Nachdem mich im letzten Jahr der erste Band ganz schön überrascht hat, wollte ich unbedingt diese Reihe lesen. Demon Road ist ein Buch, das sich sehr von meiner üblichen Lektüre unterscheidet. Ich kann der Einleitung nur zustimmen in dem Punkt, dass es für Fans von Supernatural geeignet ist. Es handelt sich dabei nämlich um eine Lektüre, die nicht die Augen vor viel viel Blut, Eingeweiden und auch sonst recht brutalen Handlungen verschließt. Vielmehr steht es hier an der Tagesordnung. Es ist nichts für Zartbesaitete. Landy schließt direkt an das Ende des ersten Teils an. Ich bin super wieder reingekommen, auch dank einiger kleiner Erinnerungshilfen, die der Autor eingebaut hat. Es geht auch gleich spannend weiter. Man darf sich auf eine Menge Actionszenen und viele Schreckmomente freuen. Einige Szenen haben mich auch ein wenig angeekelt, was hier aber nicht im negativen Sinne gemeint ist, denn bei diesem Buch habe ich bereits damit gerechnet, es gehört hier einfach dazu. Man muss auch mit diesem Humor klar kommen. Es ist definitiv nicht für Jedermann, aber wenn, dann kommt man voll auf seine Kosten. Amber hat mir in diesem Band noch viel mehr gefallen. Sie hat bereits jetzt eine große Verwandlung durch gemacht. War sie in Band eins noch eher das stille Mädchen, welches ein geringes Selbstbewusstsein hatte, blüht sie in diesem Teil richtig auf. Sie kommt aus sich heraus und vertraut auf ihre Entscheidungen. Sie wird insgesamt ein stärkerer Charakter. Dabei war ihre Veränderung stets nachvollziehbar und geschah in einem realistischen Zeitrum und nicht von jetzt auf gleich. Das Volk, auf welches man als Leser in diesem Band trifft ist wirklich klasse. Ich finde die Figuren irre witzig gezeichnet. Es macht wirklich Spaß mehr über diese Charaktere zu erfahren. Das Ende hier noch mal eine unerwartete Wendung bereit und endet ziemlich spannend. Ich bin schon so gespannt auf die Fortsetzung, welche 2018 erscheinen soll. Der Schreibstil gefällt mir unglaublich gut. Er ist sehr eigenwillig und entspricht auch nicht dem, was man üblicherweise in Jugendbüchern liest, konnte mich aber fantastisch unterhalten. Besonders erwähnenswert ist hier der Humor des Autors, dieser ist einfach unschlagbar. Ich weiß gar nicht wie man das am besten beschreiben sollte, deswegen empfehle ich einfach mal in die Leseprobe reinzulesen. Insgesamt war es wieder ein toller Teil. Er hat mir weder besser noch schlechter als Teil eins gefallen. Ich finde, dass beide auf dem gleichen Level sind. Ich kann es denjenigen empfehlen, die keine Probleme mit gruseligen Geschichten haben und auch mal mit Blut konfrontiert werden können.

The Purge auf Dämonisch
von Estelle am 20.08.2017

Amber und Milo sind immer noch auf der Flucht vor dem Leuchtenden Dämon und den Höllenhunden, die sie unerbittlich jagen. In der Stadt Desolation Hill sollen sie angeblich sicher sein. Natürlich wollen Amber und Milo das testen. Sie sind müde und brauchen einfach mal eine Auszeit. Und tatsächlich gelangen sie unbeschadet in die ... Amber und Milo sind immer noch auf der Flucht vor dem Leuchtenden Dämon und den Höllenhunden, die sie unerbittlich jagen. In der Stadt Desolation Hill sollen sie angeblich sicher sein. Natürlich wollen Amber und Milo das testen. Sie sind müde und brauchen einfach mal eine Auszeit. Und tatsächlich gelangen sie unbeschadet in die Stadt, aber die Höllenhunde werden von einer unsichtbaren Barriere draußen gehalten. Amber und Milo verspüren andauernd das Bedürfnis, sich verwandeln zu wollen, und schnell merken sie, dass in dem beschaulichen Städtchen irgendetwas nicht stimmt. Kinder werden offebar geopfert und ein geheimnisvolles Wesen soll sie holen. Ob das alles so stimmt? Auch der zweite Teil der Demon Road-Trilogie war wieder äußerst unterhaltsam, skurril, einfallsreich und schwarzhumorig. Amber hat sich nun mit ihrem Dasein als Dämonin weitestgehend arrangiert. Sie gefällt sich in dieser Rolle, die sie doch attraktiver und stärker agieren lässt. Schade nur, dass sie sich als Mensch so wenig akzeptieren kann. Milo steht ihr wie gewohnt wortkarg und kämpferisch zur Seite, und auch mit Glen, der sich ja im ersten Teil in einen Vampir verwandelt hat, gibt es ein Wiedersehen. Zwei alternde Schauspieler nehmen dieses Mal auch etwas Raum ein, deren herrlich geschliffene Dialoge für den meisten Humor in der Geschichte sorgen. Ansonsten wird es wieder recht blutig, denn die Höllennacht trägt nicht umsonst ihren Namen. Am Ende gibt es noch eine faustdicke Überraschung für Amber und natürlich demzufolge für den Leser und die Leserin, die gespannt auf den dritten und letzten Band warten lässt, der voraussichtlich im Frühjahr 2018 erscheint. Ich muss zugeben, dass mir der Auftakt einen Tick besser gefallen hat; im zweiten Teil wurde zu viel und zu lange geredet, wobei das actiongeladene Finale wieder viel wett gemacht hat. Amber hat's drauf. Cooler Schreibstil, eine Menge Ideen und eine abgedrehte Story - blutig, witzig und mit viel Action. The Purge auf Dämonisch. 4 Sterne.