Warenkorb
 

Sie haben noch keinen tolino eReader? Jetzt informieren.

Romina. Tochter der Liebe

**Auch eine Göttin kann der Liebe nicht widerstehen**
Romina hat ihr ganzes Leben der Liebe gewidmet. Als Halbgöttin ist es ihr Auftrag, die Menschen zu verkuppeln und ihre Herzen höherschlagen zu lassen. Aber dann wird sie aus heiterem Himmel vom Olymp verbannt und ihrer Göttlichkeit beraubt. Völlig unvorbereitet findet sie sich plötzlich auf der Erde wieder und muss am eigenen Körper erfahren, was Worte wie Hunger und Kälte bedeuten. Doch es gibt einen Ausweg aus ihrem Unglück: Gelingt es ihr, den süßen Literaturstudenten Devin mit der ihm vom Schicksal vorherbestimmten Partnerin zusammenzubringen, darf sie als Göttin auf den Olymp zurückkehren. Eine Aufgabe, die Romina mehr abverlangen wird, als sie sich vorstellen kann...

»Romina. Tochter der Liebe« ist ein in sich abgeschlossener Einzelband.

//Dies ist ein Roman aus dem Carlsen-Imprint Dark Diamonds. Jeder Roman ein Juwel.//

Portrait
Annie Laine wurde im schönen Osthessen geboren. Nach dem Realschulabschluss führt sie ihr Leben zunächst in ganz verschiedene Richtungen. Sie schließt eine Ausbildung ab und arbeitet ein halbes Jahr auf der Kanareninsel Teneriffa, findet aber nicht ihre Passion darin. Das zieht sie schließlich zurück zu den Büchern. Während sie tagsüber Buchhandel/Verlagswirtschaft studiert, verbringt sie ihre Nächte mit dem Schreiben eigener Texte und betreibt einen Bücherblog.
… weiterlesen
eBook kaufen
eBook verschenken

Beschreibung

Produktdetails


Format ePUB i
Kopierschutz Ja i
Seitenzahl 395 (Printausgabe)
Altersempfehlung 16 - 99
Erscheinungsdatum 28.07.2017
Sprache Deutsch
EAN 9783646300567
Verlag Carlsen
Dateigröße 2814 KB
Verkaufsrang 20929
eBook
eBook
4,99
4,99
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
Sofort per Download lieferbar
Sie können dieses eBook verschenken   i
eBook kaufen
eBook verschenken
PAYBACK Punkte
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?

Kundenbewertungen

Durchschnitt
10 Bewertungen
Übersicht
5
4
1
0
0

fesselnd und emotional, absolut gelungen
von Magnolia - Time 4 Books and more am 02.09.2018

„Romina. Tochter der Liebe“ feierte in diesem Monat seinen ersten Buchgeburtstag, da konnte ich ja gar nicht anders und nahm das zum Anlass dieses Buch endlich zu lesen. Der Schreibstil ist sehr flüssig und angenehm zu lesen und auch der Einstieg ist mir sehr gut gelungen. Die Protagonisten sind abwechslungsreich und sehr int... „Romina. Tochter der Liebe“ feierte in diesem Monat seinen ersten Buchgeburtstag, da konnte ich ja gar nicht anders und nahm das zum Anlass dieses Buch endlich zu lesen. Der Schreibstil ist sehr flüssig und angenehm zu lesen und auch der Einstieg ist mir sehr gut gelungen. Die Protagonisten sind abwechslungsreich und sehr interessant. Ich mag Devin sehr gerne auch wenn er mir irgendwie etwas zu glatt ist. Er ist einfühlsam, hilfsbereit und sehr großzügig. Ich hätte mir nur etwas gewünscht was an ihm nicht ganz so perfekt ist, irgendeine kleine Macke aber sei dem so, ich mag ihn einfach. Aber auch Romina fand ich überzeugend. Auch sie ist sehr sympathisch aber auch etwas skeptisch, das legt sie aber schnell ab und leider durchschaut sie nicht jede Situation aber das macht sie sehr menschlich und lässt sie normal wirken. Auch sie wirkt sehr perfekt auch wenn sie sich einige Macken andichtet. Die Idee und die Umsetzung sind sehr gelungen. Der Einstig fiel mir leicht und ich habe das Buch quasi verschlungen, es hat ein angenehmes Tempo und ist spannend. Auch wenn ich im Vorfeld das eine oder andere erahnen konnte, dies ist aber nicht schlimm. Auch hier konnte mich die eine und andere Situation überraschen und einige Situationen haben mich sehr gerührt so das ich auch weinen musste. Insgesamt konnte mich die Geschichte sehr gut unterhalten. Das Cover finde ich einfach nur traumhaft. Es hat mich schon zum Erscheinungstermin überzeugt und auch heute, ein Jahr später, liebe ich es. Zusammen mit dem Klappentext konnte es mich absolut ansprechen. Fazit: „Romina. Tochter der Liebe“ ist eine spannende und emotionale Liebesgeschichte in der die Protagonisten fast etwas zu perfekt sind. Die Geschichte konnte mich sehr gut unterhalten und konnte mir auch Emotionen entlocken. Ich kann „Romina. Tochter der Liebe“ absolut empfehlen.

Phantastisches Buch voller Gefühl
von Fairys Wonderland am 05.08.2018

Rezension Romina. Tochter der Liebe von Annie Laine Inhaltsangabe: **Auch eine Göttin kann der Liebe nicht widerstehen** Romina hat ihr ganzes Leben der Liebe gewidmet. Als Halbgöttin ist es ihr Auftrag, die Menschen zu verkuppeln und ihre Herzen höherschlagen zu lassen. Aber dann wird sie aus heiterem Himmel vom Ol... Rezension Romina. Tochter der Liebe von Annie Laine Inhaltsangabe: **Auch eine Göttin kann der Liebe nicht widerstehen** Romina hat ihr ganzes Leben der Liebe gewidmet. Als Halbgöttin ist es ihr Auftrag, die Menschen zu verkuppeln und ihre Herzen höherschlagen zu lassen. Aber dann wird sie aus heiterem Himmel vom Olymp verbannt und ihrer Göttlichkeit beraubt. Völlig unvorbereitet findet sie sich plötzlich auf der Erde wieder und muss am eigenen Körper erfahren, was Worte wie Hunger und Kälte bedeuten. Doch es gibt einen Ausweg aus ihrem Unglück: Gelingt es ihr, den süßen Literaturstudenten Devin mit der ihm vom Schicksal vorherbestimmten Partnerin zusammenzubringen, darf sie als Göttin auf den Olymp zurückkehren. Eine Aufgabe, die Romina mehr abverlangen wird, als sie sich vorstellen kann... Meinung: Cover und Inhaltsangabe: Das Cover hat für mich eine wunderschöne Ausstrahlung, denn die darauf abgebildete Frau spiegelt perfekt den Inhalt der Geschichte wieder, zudem ist es in Schrift und Farbe einfach ein Traum. Der Klappentext zeigte mir sofort das ich dieses Buch lesen muss, denn es geht um Götter. Zudem ist er interessant gestaltet, gibt nicht zu viele Informationen preis und macht somit neugierig in diese Geschichte einzutauchen. Buch und Protagonisten: In diesem Buch führt uns die Autorin in eine Welt aus Magie und Wirklichkeit, in der griechische Mythologie und ihre Götter auf dem Olymp, sowie das Leben voller Höhen und Tiefen von jungen Erwachsenen in einer kleinen Stadt in Amerika, täglich vor neue Herausforderungen gestellt wird. Aus der Ich - Perspektive erzählt begleitet man Romina, Tochter von Eros dem Gott der Liebe, in eine für sie völlig fremde Welt. Dabei gibt sie sich manchmal etwas unbeholfen, was jedoch unzählige Male dazu führt das man einfach über ihre Art schmunzeln muss. Ihre Persönlichkeit ist dabei nicht nur äußerst sympathisch sondern auch so natürlich als wäre sie ein Mensch wie du und ich. Das die Autorin ihr dabei auch ganz normale Schwächen und Fehler gegeben hat gefiel mir sehr gut, denn es lässt die schöne Halbgöttin, in keiner Weise überheblich oder gar Unglaubwürdigkeit erscheinen. Die Persönlichkeiten der griechischen Götter hat mich ebenso begeistert. Dabei erklärt die Autorin nicht nur leicht und verständlich jeden Gott und seine göttlichen Attribute, sonder lässt auch diese ganz natürlich und überzeugend erscheinen. Die Handlung ist stets spannend gehalten und bietet neben Humor, Romantik und Dramatik auch ein beeindruckendes Setting. Den Olymp konnte ich mir wahrhaft bildlich vorstellen. Auch in diesem Punkt hat mich die Autorin vollkommen überzeugt und gefesselt. Devin war für mich manchmal etwas zu naiv, zu sanft und zu gutmütig. Er ist liebevoll und gehört definitiv zu den guten. Jedoch wirkte er somit auch ein ums andere mal „über perfekt“ wie es nicht mal die Götter waren. Hier hätte ich mir ein wenig mehr Stärke und Tiefgründigkeit gewünscht. Den Showdown und das Ende dieses Buches hat die Autorin grandios umgesetzt. Eine emotionale Achterbahnfahrt der Gefühle vermischt sich mit herzzerreißender Dramatik in der man ein ums andere mal den Atem anhält. Spannung und Nervenkitzel pur. Autorin und Schreibstil: Annie Laine hat mit diesem Buch eine Geschichte voller Facetten geschaffen. Die Fakten der griechischen Mythologie sind hervorragend recherchiert, der Schreibstil bildlich und flüssig. Mit ihrer Art hat sie mich verzaubert und in ihren Bann gezogen sodass ich unbedingt weiter lesen musste. Fazit: Mit Romina. Tochter der Liebe ist Annie Laine ein phantastisches Debüt gelungen. Die kleine Kritik über Devin hat mein Lesevergnügen jedoch nicht geschmälert, denn ich liebe dieses Buch. Es hat mich zutiefst berührt, zum Ende hin sogar so sehr bewegt das mir Annie damit ein paar Tränchen entlockt hat. Diese Geschichte steckt voller Gefühl und Leidenschaft mit Protagonisten die man in sein Herz geschlossen hat. In Punkto Mythologie hat mich Annie völlig fasziniert. Der Wunsch die griechische Welt mit ihren Göttern kennenzulernen wuchs für mich mit jeder Seite. Ich kann dieses Buch jedem ans Herz legen, denn meines hat es von Beginn an erobert und damit vergebe ich an andere Leser eine Lese Empfehlung von 98 Prozent.

Und manchmal geht es um mehr als Liebe…
von Susi Aly am 01.06.2018

Ich liebe Götter, ich liebe Romantik und Kitsch. Ja manchmal darf es ruhig voll von rosaroten Wattewölkchen und ein wenig Herzschmerz sein. Und genau weil ich es manchmal total gern mag, genau deshalb war diese Geschichte genau das richtige für mich. Aber so ganz ohne Kritikpunkte kommt es nicht aus, doch dazu später mehr. H... Ich liebe Götter, ich liebe Romantik und Kitsch. Ja manchmal darf es ruhig voll von rosaroten Wattewölkchen und ein wenig Herzschmerz sein. Und genau weil ich es manchmal total gern mag, genau deshalb war diese Geschichte genau das richtige für mich. Aber so ganz ohne Kritikpunkte kommt es nicht aus, doch dazu später mehr. Hierbei handelt es sich um das Debüt einer noch sehr jungen Autorin. Ich war neugierig und wurde nicht enttäuscht. Sie hat eine sehr tolle Art zu schreiben. Sehr gefühlsbetont und sanft geht sie zu Werke, dabei liest es sich leicht und flüssig. Man gleitet durch die Seiten und viel zu schnell ist das Ende erreicht. Es fiel mir nicht schwer , mich in Romina , in ihre komplette Geschichte zu verlieben. Wunderschön empfand ich , daß man sowohl ihre , als auch die Perspektive ihres Vaters erfährt. Das macht sie einfach um einiges greifbarer und präsenter. Ich mag beide Charaktere gern. Ich konnte mich wunderbar in sie hineinversetzen und ihr Handeln nachvollziehen. Ebenso sind die anderen Charaktere auch sehr gut ausgearbeitet. Allen voran hab ich Julie und Devin sehr ins Herz geschlossen. Artemis brachte mich dagegen immer wieder zum lachen, was dem Ganzen doch etwas die Spitze nahm. Wir erwähnt geht es hier um Götter und um die Liebe. Aber es geht auch darum, sich selbst zu finden und zu erkennen, was das einzig Richtige im Leben ist. Romina wird plötzlich auf die Erde verbannt. Ihr Herz schmerzt , weil sie es nicht versteht. Doch gegen göttliche Fügungen kann man nicht immer etwas tun. Schon gar nicht als Halbgöttin. Und ehe es sich Romina versieht , findet sie sich in ihrer eigenen Geschichte wieder. Plötzlich kämpfen die unterschiedlichsten Emotionen miteinander und Romina muss entscheiden, welchen Weg sie gehen möchte. Nach und nach erfährt man immer mehr über ihre Hintergründe. Es hat mir sehr gut gefallen und dennoch hätte man es gern noch mehr intensivieren können. So viele Fragen die in mir tobten und um Erlösung flehten. Es gibt ordentlich Herzschmerz und Dramatik. Denn Liebe ist nicht einfach und wird es nicht sein. Man kämpft an den unterschiedlichsten Fronten und auch Missgunst und Neid bleiben nicht außen vor. Ich habe an Rominas Seite geliebt und gelitten. Hätte sie manchmal am liebsten durchgeschüttelt, weil sie manchmal so impulsiv und ein klein wenig naiv war. Zum größten Teil ist es wirklich sehr kitschig, aber mein Gott , es hat mein Herz erblühen lassen. Und Devin hat mich immer wieder berührt. Mit seiner Großherzigkeit und einfach weil er so herrlich sanft und vollkommen war. Er hat mein Herz zum klopfen gebracht. Aber es hat mich auch ein Stück weit traurig gemacht und innehalten lassen. Die Story selbst reißt komplett mit, auch wenn sie vorhersehbar ist. Doch der Humor und der Charme überwältigen einfach komplett. Aber ich hätte mir einfach mehr Konflikte und noch mehr Dramatik gewünscht. Vieles wurde mir zu schnell abgehandelt, so daß man als Leser die Qual und innere Zerrissenheit nicht deutlich genug spürt. Der Zufall kam oft zum Zuge, zu oft für mich. Nichtsdestotrotz ist Annie Laine ein wahnsinnig toller , romantischer Roman über die Liebe gelungen. Der mich einfach vollkommen begeistert hat. Ich wäre durchaus einer Fortsetzung nicht abgeneigt. Fazit Mit Romina hat Annie Laine nicht nur eine sehr tolle Protagonistin erschaffen. Sie hat mit ihrem Debüt einen wunderschönen, romantischen und herrlich kitschigen Roman über die Liebe erschaffen. Mit Humor und ihrem ganz eigenen Charme hat sie mein Herz erobert. Götter, ich liebe sie und manchmal auch rosarote Wattewölkchen und Herzschmerz. Und manchmal geht es um mehr als Liebe… Bitte mehr davon.