Warenkorb

Animant Crumbs Staubchronik

England 1890.

Kleider, Bälle und die Suche nach dem perfekten Ehemann. Das ist es, was sich Animants Mutter für ihre Tochter wünscht. Doch Ani hat anderes im Sinn. Sie lebt in einer Welt aus Büchern, und bemüht sich der Realität mit Scharfsinn und einer gehörigen Portion Sarkasmus aus dem Weg zu gehen.
Bis diese an ihre Tür klopft und ihr ein Angebot macht, das ihr Leben auf den Kopf stellt.

Ein Monat in London, eine riesige, vollautomatische Suchmaschine, die Umstände der weniger Privilegierten und eine Arbeitsstelle in einer Bibliothek. Und natürlich Gefühle, die sie bis dahin nur aus Büchern kannte.

In "Animants Welt - Ein Buch über Staubchronik" erfährt man, wie es mit den Personen aus dem Buch weitergeht und kann der Autorin über die Schulter blicken.
… weiterlesen
  • Artikelbild-0
In den Warenkorb

Beschreibung

Produktdetails

Einband Taschenbuch
Seitenzahl 550
Altersempfehlung 12 - 17
Erscheinungsdatum 20.11.2017
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-95991-391-1
Verlag Drachenmond Verlag GmbH
Maße (L/B/H) 21/14,5/4,4 cm
Gewicht 630 g
Verkaufsrang 3001
Buch (Taschenbuch)
Buch (Taschenbuch)
16,90
16,90
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar Versandkostenfrei
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei
In den Warenkorb
PAYBACK Punkte
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Ihr Feedback ist anonym. Wir nutzen es, um unsere Produktseiten zu verbessern. Bitte haben Sie Verständnis, dass wir Ihnen keine Rückmeldung geben können. Wenn Sie Kontakt mit uns aufnehmen möchten, können Sie sich aber gerne an unseren Kundenservice wenden.

Buchhändler-Empfehlungen

Über eine junge Frau, die sich in der Welt von Büchern versteckt, um der richtigen Welt auszuweichen

Kristiane Marx, Thalia-Buchhandlung Heidelberg

Eigentlich sollte Animant sich mit Kleidern, Bällen und der Suche dem perfekten Ehemann beschäftigen. Doch die junge Frau hat einen ganz anderen Plan. Sie lebt viel lieber in ihrer Welt aus Büchern, und bemüht sich nach Kräften der Wirklichkeit mit Scharfsinn und viel Sarkasmus aus dem Weg zu gehen. Sie versteckt sich bis zu dem Tag, als London und ein richtiger Job ruft. Im Laufe der Geschichte entwickelt sich Animant zu einer selbstständigen, erwachsenen Frau und passt damit sogar nicht in die damalige Gesellschaft. Ein unterhaltsamer Roman mit einenm Schuss History und Fantasy.

Isabel Rott, Thalia-Buchhandlung Krefeld

Ich konnte es nicht aus der Hand legen. Eine Liebesgeschichte im Jahre 1890 mit einer buch-verliebten Protagonistin.

Kundenbewertungen

Durchschnitt
116 Bewertungen
Übersicht
94
16
2
1
3

Leider nicht mein Fall
von Christine S. am 24.05.2020
Bewertet: eBook (ePUB)

Aufmerksam wurde ich durch eine Facebookgruppe und der Klappentext hörte sich interessant an. Ein junge Frau im neunzehnten Jahrhundert, die lieber liest anstatt sich verheiraten zu lassen. Animant schafft es reihenweise die Männer, die ihre Mutter als mögliche Heiratskandidaten anschleppt, auflaufen zu lassen. Da sie so vie... Aufmerksam wurde ich durch eine Facebookgruppe und der Klappentext hörte sich interessant an. Ein junge Frau im neunzehnten Jahrhundert, die lieber liest anstatt sich verheiraten zu lassen. Animant schafft es reihenweise die Männer, die ihre Mutter als mögliche Heiratskandidaten anschleppt, auflaufen zu lassen. Da sie so viel liest, lässt sie die Männer verwirrt und etwas dumm zurück. Zu der damaligen Zeit, war es nicht üblich dass eine Frau so gebildet ist. Als sich für Animant die Möglichkeit ergibt, für einen Monat ihrer Mutter und deren Heiratspläne zu entfliehen, reißt sie mit ihrem Onkel nach London um dort in einer Bibliothek zu arbeiten. Leider ist Animant sehr widersprüchlich in ihrem Verhalten, sie will arbeiten und sich beweisen, jammert aber ständig über die viele Arbeit und das ihr ihre Füße weh tun. Mr. Reed, der Bibliothekar ist ein übellauniger und miesepetriger Mann, der mir von Beginn an unsympathisch war. Das EBook konnte mich so gar nicht abholen, es war mir alles sehr langatmig und ohne viel Spannung.

In einer Nacht durchgelesen - Noch Fragen?
von Josi's Library am 18.04.2020

Es brauchte nur ein paar Seiten und ich war im Buch vertieft. Mit Animant freundete ich mich schnell an und folgte gerne ihren Spuren. Die Schlagfertigkeit und der Sarkasmus passen exzellent zu ihrer Persönlichkeit und an vielen Stellen sprach sie mir - und vermutlich vielen anderen Lesern - aus der Seele. Denn was sie in Bücher... Es brauchte nur ein paar Seiten und ich war im Buch vertieft. Mit Animant freundete ich mich schnell an und folgte gerne ihren Spuren. Die Schlagfertigkeit und der Sarkasmus passen exzellent zu ihrer Persönlichkeit und an vielen Stellen sprach sie mir - und vermutlich vielen anderen Lesern - aus der Seele. Denn was sie in Büchern sieht, sehe ich ebenfalls. Ich hatte während des gesamten Buches ein Grinsen im Gesicht - einfach weil es mir so verdammt gut gefiel! Ich vergaß alles um mich herum, entspannte mich und durchlebte den Witz, Herzschmerz und die Aufregung, als ob ich selbst Animant wäre. Und ist es nicht das Ziel eines jeden Buches, dass man darin aufgeht? Ausgesprochen gut gefiel mir der Rhythmus der Handlung! Man folgt den Wochentagen mit ihren jeweiligen Tagesabläufen, was für eine gewisse Ruhe und Ordnung sorgt. Auch im Gesamtbild genoss ich die Atmosphäre und Stimmung sehr, welche außerordentlich gut durch die Erzählweise bewirkt und dank des super flüssigen und angenehmen Schreibstils begünstigt wurden. Mr Reed stieg bereits beim Kennenlernen auf meiner Skala all meiner Lieblingscharaktere weit nach oben. Zunächst faszinierte und interessierte er mich, schnell wurde ich immer neugieriger und auf einmal, lange bevor ich überhaupt die Hälfte des Buches erreichte, war er bereits fest in meinem Herzen eingeschlossen. Eine überragende Figur! Ebenso gefällt es mir, wie authentisch die Autorin die Verliebtheit und die Liebe an sich darstellt. Mit vielen Fragen, die sich Animant im Laufe der Zeit selber stellt, Unsicherheit, Verwirrtheit und Selbstbewusstsein. Doch ein wenig Kritik muss ich leider ausüben: Das Ende ist enttäuschend. Besser ausgedrückt, das Ende an sich ist voll in Ordnung, doch WIE es passiert und geschildert wird passt überhaupt nicht zum Rest des Buches und bleibt den Figuren nicht treu. Es erweckt den Eindruck, dass die Autorin keine Lust mehr hatte und schnell alles aufschreiben wollte. Wohlgemerkt, ich spreche hier von den letzten circa 30-50 Seiten (je nachdem wo man die Grenze ziehen möchte) und damit bleiben immer noch 500 überwältigende Seiten voller Sarkasmus, Gefühlen und Erwachsen werden. Ich kann dieses Buch von ganzem Herzen weiterempfehlen! 5/5 Sterne

Ach Animant
von einer Kundin/einem Kunden am 02.04.2020
Bewertet: eBook (ePUB)

Super tolles Buch. Es ist so schön Animant kennen zu lernen und wie sie sich entwickelt. :) das Buch kann man sehr gut lesen und der Schreibstil ist flüssig geschrieben