The Woman in the Window - Was hat sie wirklich gesehen?

Thriller

(55)
Der internationale Bestseller: von 0 auf Platz 1 der New York Times-Bestsellerliste und von 0 auf Platz 2 der Sunday Times-Bestsellerliste in England!

»Der fesselndste Thriller, den ich seit 'Gone Girl' gelesen habe. A.J. Finn ist ein kühner Debütautor – meisterhaft.« Tess Gerritsen

Anna Fox lebt allein. Ihr schönes großes Haus in New York wirkt leer. Trotzdem verlässt sie nach einem traumatischen Erlebnis ihre vier Wände nicht mehr. Anna verbringt ihre Tage damit, mit Fremden online zu chatten, zu viel zu trinken – und ihre Nachbarn durchs Fenster zu beobachten. Bis eines Tages die Russels ins Haus gegenüber einziehen – Vater, Mutter und Sohn. Bei dem Anblick vermisst Anna mehr denn je ihr früheres Leben, vor allem, als die neue Nachbarin sie besucht. Kurze Zeit später wird sie Zeugin eines brutalen Überfalls. Sie will helfen. Doch sie traut sich nach wie vor nicht, das Haus zu verlassen. Die Panik holt sie ein. Ihr wird schwarz vor Augen. Als sie aus ihrer Ohnmacht erwacht, will ihr niemand glauben. Angeblich ist nichts passiert ...

Portrait
A. J. Finn hat für zahlreiche Zeitungen und Zeitschriften geschrieben – u.a. für die »Los Angeles Times«, »Washington Post« und das »Times Literary Supplement (UK)«. Er ist in New York geboren, hat aber zehn Jahre in England gelebt, bevor er nach New York zurückkehrte. Sein Debütroman »The Woman in the Window« sorgte vor Veröffentlichung weltweit für Furore, wird in 39 Sprachen übersetzt und derzeit von Fox verfilmt.
… weiterlesen
In den Warenkorb
Filialabholung

Versandkostenfrei

Beschreibung

Produktdetails


Einband Paperback
Seitenzahl 544
Erscheinungsdatum 19.03.2018
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-7645-0641-4
Verlag Blanvalet
Maße (L/B/H) 21,6/14,2/4,5 cm
Gewicht 644 g
Originaltitel The Woman in the Window
Übersetzer Christoph Göhler
Verkaufsrang 1.200
Buch (Paperback)
15,00
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei
In den Warenkorb
Filialabholung

Versandkostenfrei

Andere Kunden interessierten sich auch für

  • Solange du lügst
    von Kimberly Belle
    (23)
    Buch (Paperback)
    9,99
  • Als Luca verschwand
    von Petra Hammesfahr
    (5)
    Buch (gebundene Ausgabe)
    20,00
  • Rachewinter
    von Andreas Gruber
    Buch (Klappenbroschur)
    9,99
  • Gone Girl - Das perfekte Opfer
    von Gillian Flynn
    (118)
    Buch (Taschenbuch)
    10,99
  • Wer die Hunde weckt
    von Achim Zons
    (7)
    Buch (Taschenbuch)
    14,95
  • Nachtwild
    von Gin Phillips
    (118)
    Buch (Taschenbuch)
    15,90
  • Sie weiß von dir
    von Sarah Pinborough
    (29)
    Buch (Taschenbuch)
    9,99
  • Im Netz der Schuld
    von James Patterson, David Ellis
    (2)
    Buch (Paperback)
    12,00
  • Wahrheit gegen Wahrheit
    von Karen Cleveland
    (94)
    Buch (Paperback)
    12,00
  • Ich bin der Hass / Francis Ackerman junior Bd.5
    von Ethan Cross
    (32)
    Buch (Taschenbuch)
    11,00
  • So bitter die Rache
    von Eric Berg
    (12)
    Buch (Paperback)
    15,00
  • Die Tyrannei des Schmetterlings
    von Frank Schätzing
    (60)
    Buch (gebundene Ausgabe)
    26,00
  • Im dunklen, dunklen Wald
    von Ruth Ware
    (128)
    Buch (Taschenbuch)
    15,90
  • Eisige Flut
    von Nina Ohlandt
    (30)
    Buch (Taschenbuch)
    10,00
  • Madame le Commissaire und die tote Nonne
    von Pierre Martin
    (25)
    Buch (Taschenbuch)
    9,99
  • Die Rivalin
    von Michael Robotham
    (47)
    Buch (Paperback)
    14,99
  • Die Entscheidung
    von Charlotte Link
    (66)
    Buch (gebundene Ausgabe)
    22,99
  • Warum sie sterben musste
    von Mindy Mejia
    (9)
    Buch (Klappenbroschur)
    10,00
  • Schwarze Wut / Will Trent - Georgia Bd. 7
    von Karin Slaughter
    (17)
    Buch (Taschenbuch)
    9,99
  • Der Reisende
    von Arnaldur Indridason
    (8)
    Buch (gebundene Ausgabe)
    22,90

Wird oft zusammen gekauft

The Woman in the Window - Was hat sie wirklich gesehen?

The Woman in the Window - Was hat sie wirklich gesehen?

von A. J. Finn
(55)
Buch (Paperback)
15,00
+
=
Opfermoor

Opfermoor

von Susanne Jansson
(19)
Buch (gebundene Ausgabe)
15,00
+
=

für

30,00

inkl. gesetzl. MwSt.

Alle kaufen

Buchhändler-Empfehlungen

„Anna Fox kann ihr Haus nicht verlassen, selbst wenn sie um ihr Leben rennen muss!“

Ilse Juliane, Thalia-Buchhandlung Dresden

Anna Fox hat Agoraphobie. Von ihrer Familie getrennt, lebt sie allein in einem großen Haus. Ihr einziger Begleiter ist der mürrische Kater Punch. Ihr bester Freund ist eine Nikon D5500.
Mit ihr beobachtet und studiert sie ihre Nachbarn. Als die Russels einziehen, sieht Anna etwas, das sie nicht zu glauben wagt. Oder doch nicht?
In diesem Krimi bleibt zunächst vieles unklar, rasante Ermittlungsarbeit sowie ein klares Täter-Opfer-Verhältnis sucht man hier vergeblich. Er besticht vielmehr durch den inneren Kampf der Anna Fox, einem besonderen Wissen zu Hitchcock und sämtlichen schwarz-weiß Klassikern sowie durch das unglaublich schockierende Ende! Mein wichtigster Rat zu diesem Krimi: Lesen sie bis zum Schluss!!
Anna Fox hat Agoraphobie. Von ihrer Familie getrennt, lebt sie allein in einem großen Haus. Ihr einziger Begleiter ist der mürrische Kater Punch. Ihr bester Freund ist eine Nikon D5500.
Mit ihr beobachtet und studiert sie ihre Nachbarn. Als die Russels einziehen, sieht Anna etwas, das sie nicht zu glauben wagt. Oder doch nicht?
In diesem Krimi bleibt zunächst vieles unklar, rasante Ermittlungsarbeit sowie ein klares Täter-Opfer-Verhältnis sucht man hier vergeblich. Er besticht vielmehr durch den inneren Kampf der Anna Fox, einem besonderen Wissen zu Hitchcock und sämtlichen schwarz-weiß Klassikern sowie durch das unglaublich schockierende Ende! Mein wichtigster Rat zu diesem Krimi: Lesen sie bis zum Schluss!!

Kathrin Robrahn, Thalia-Buchhandlung Lübeck

Ich bin etwas unentschlossen: einerseits ein spannender Thriller im Stil von "Girl on the Train", andererseits hat der Roman auch seine Längen... Ich bin etwas unentschlossen: einerseits ein spannender Thriller im Stil von "Girl on the Train", andererseits hat der Roman auch seine Längen...

Stefanie Kellmann, Thalia-Buchhandlung Chemnitz-Röhrsdorf

Ein raffinierter Thriller, der den Leser immer wieder in eine neue Richtung führt. Überraschend, spannend und mit beklemmender Atmosphäre. Ein raffinierter Thriller, der den Leser immer wieder in eine neue Richtung führt. Überraschend, spannend und mit beklemmender Atmosphäre.

Manuela Schütt, Thalia-Buchhandlung Cottbus

Ein psychologisch interessantes Buch, dass hin und wieder aber etwas langatmig wirkt. Doch der Plottwist holt das wieder rein und lässt einen selbst sprachlos zurück. Ein psychologisch interessantes Buch, dass hin und wieder aber etwas langatmig wirkt. Doch der Plottwist holt das wieder rein und lässt einen selbst sprachlos zurück.

Nadja Schwarz, Thalia-Buchhandlung Nürnberg

Aufwühlender, raffinierter psychologischer Thriller mit spannendem Schreibstil. Aufwühlender, raffinierter psychologischer Thriller mit spannendem Schreibstil.

Elena Cousino, Thalia-Buchhandlung Bielefeld

Anna lebt allein und kompensiert ihre Einsamkeit mit der Beobachtung ihrer Nachbarn. Als gegenüber eine neue Familie einzieht, ändert ihr Leben sich dramatisch...
Hochspannung pur
Anna lebt allein und kompensiert ihre Einsamkeit mit der Beobachtung ihrer Nachbarn. Als gegenüber eine neue Familie einzieht, ändert ihr Leben sich dramatisch...
Hochspannung pur

Cornelia Dygatz, Thalia-Buchhandlung Dinslaken

Die Inhaltsangebe hört sich spannender an, als er tatsächlich ist... Der Anfang ist leider sehr zäh, aber im letzten Drittel wird es sehr spannend. Man muss sich durchkämpfen.... Die Inhaltsangebe hört sich spannender an, als er tatsächlich ist... Der Anfang ist leider sehr zäh, aber im letzten Drittel wird es sehr spannend. Man muss sich durchkämpfen....

„The woman in the window“

Andrea Pehle, Thalia-Buchhandlung Leer

Dr. Anna Fox ist 38 Jahre alt und Kindertherapeutin. Doch sie praktiziert aktuell nicht, weil sie sich nach einem schweren Schicksalsschlag nicht mehr aus dem Haus traut. Sie nimmt zwar die verordnete Medikation, mischt sie jedoch fast immer mit 2 Flaschen Merlot. Ihr Tagesablauf besteht aus Fernsehen - sie liebt alte schwarz/weiß Filme - Online Selbsthilfegruppen, Online Schach, und dem Beobachten ihrer Nachbarn. Eine nette und junge Familie kauft das Haus gegenüber und der 17 jährige Sohn Ethan stellt sich sogleich mit einem Gastgeschenk vor. Auch seine Mutter Jane schaut vorbei und Anna und Jane sind sich super sympathisch und verbringen einen lustigen Abend miteinander. Doch am darauffolgenden Tag, sieht Anna, dass Jane im Wohnzimmer mit einem metallischen Gegenstand erstochen wird. Sie will helfen, rennt kopflos aus dem Haus, erleidet einen Schock und wird von Passanten in die Psychiatrie gebracht. Ein freundlicher Polizist bringt sie nach Hause, aber es glaubt ihr niemand, dass nebenan eine Messerattacke stattgefunden haben soll. Zudem stellt sich an diesem darauffolgenden Tag eine komplett andere Frau mit dem Namen Jane bei ihr vor und behauptet, Ehefrau und Mutter der Familie zu sein.
Anna beginnt schon, an sich selbst zu zweifeln, doch dann rollt sie die ganze Geschichte - sowie auch ihre eigene noch einmal von vorne auf.
The woman in the window hat mich stark gepackt. Das Buch liest sich flüssig und war nicht vorhersehbar. Ein GUTER Thriller
Dr. Anna Fox ist 38 Jahre alt und Kindertherapeutin. Doch sie praktiziert aktuell nicht, weil sie sich nach einem schweren Schicksalsschlag nicht mehr aus dem Haus traut. Sie nimmt zwar die verordnete Medikation, mischt sie jedoch fast immer mit 2 Flaschen Merlot. Ihr Tagesablauf besteht aus Fernsehen - sie liebt alte schwarz/weiß Filme - Online Selbsthilfegruppen, Online Schach, und dem Beobachten ihrer Nachbarn. Eine nette und junge Familie kauft das Haus gegenüber und der 17 jährige Sohn Ethan stellt sich sogleich mit einem Gastgeschenk vor. Auch seine Mutter Jane schaut vorbei und Anna und Jane sind sich super sympathisch und verbringen einen lustigen Abend miteinander. Doch am darauffolgenden Tag, sieht Anna, dass Jane im Wohnzimmer mit einem metallischen Gegenstand erstochen wird. Sie will helfen, rennt kopflos aus dem Haus, erleidet einen Schock und wird von Passanten in die Psychiatrie gebracht. Ein freundlicher Polizist bringt sie nach Hause, aber es glaubt ihr niemand, dass nebenan eine Messerattacke stattgefunden haben soll. Zudem stellt sich an diesem darauffolgenden Tag eine komplett andere Frau mit dem Namen Jane bei ihr vor und behauptet, Ehefrau und Mutter der Familie zu sein.
Anna beginnt schon, an sich selbst zu zweifeln, doch dann rollt sie die ganze Geschichte - sowie auch ihre eigene noch einmal von vorne auf.
The woman in the window hat mich stark gepackt. Das Buch liest sich flüssig und war nicht vorhersehbar. Ein GUTER Thriller

Frauke Geiger, Thalia-Buchhandlung Oldenburg

Sympathische Hauptfigur, interessante und gut erzählte Story. Trotz einiger Längen ein guter Krimi, den man schnell weglesen kann. Sympathische Hauptfigur, interessante und gut erzählte Story. Trotz einiger Längen ein guter Krimi, den man schnell weglesen kann.

„Für Fans von "Gone Girl" und "Girl on the Train"“

Julia Joachimmeyer, Thalia-Buchhandlung Osnabrück

Kannst du deiner eigenen Wahrnehmung trauen? Ein super spannender Page Turner um eine traumatisierte Frau und ein brutales Verbrechen, das angeblich nie stattgefunden hat. Kannst du deiner eigenen Wahrnehmung trauen? Ein super spannender Page Turner um eine traumatisierte Frau und ein brutales Verbrechen, das angeblich nie stattgefunden hat.

S. Möller, Thalia-Buchhandlung Bonn

Eine Frau zwischen Wahn und Wirklichkeit. Wem kann sie vertrauen und wer wird ihr glauben? The Woman in the Window hat mich bís zur letzten Seite gepackt! Eine Frau zwischen Wahn und Wirklichkeit. Wem kann sie vertrauen und wer wird ihr glauben? The Woman in the Window hat mich bís zur letzten Seite gepackt!

Marianne Boron, Thalia-Buchhandlung Bremen

Ein packender Thriller - mit einer Wendung zum Ende, die die Geschichte so unfassbar fesselnd und spannend macht. Unbedingt Lesen!! Ein packender Thriller - mit einer Wendung zum Ende, die die Geschichte so unfassbar fesselnd und spannend macht. Unbedingt Lesen!!

„Da hätte Alfred Hitchcock seine Freude dran“

Gerda Schlecker, Thalia-Buchhandlung Ulm

Anna Fox, eigentlich selbst erfolgreiche Kinderpsychologin, hat schon seit über einem Jahr ihr Haus nicht mehr verlassen und verbringt ihre Tage mit zu viel Wein und damit das Leben ihrer neuen Nachbarn durchs Fenster zu verfolgen. Als sie eines Tages etwas Verstörendes beobachtet, bringt sie sich damit selbst in Gefahr. Doch als sie der Polizei davon erzählt, will ihr niemand glauben. Hat sie sich vielleicht alles nur eingebildet? Äußerst spannend und filmreich erzählt!
Anna Fox, eigentlich selbst erfolgreiche Kinderpsychologin, hat schon seit über einem Jahr ihr Haus nicht mehr verlassen und verbringt ihre Tage mit zu viel Wein und damit das Leben ihrer neuen Nachbarn durchs Fenster zu verfolgen. Als sie eines Tages etwas Verstörendes beobachtet, bringt sie sich damit selbst in Gefahr. Doch als sie der Polizei davon erzählt, will ihr niemand glauben. Hat sie sich vielleicht alles nur eingebildet? Äußerst spannend und filmreich erzählt!

Isabel Senske, Thalia-Buchhandlung Osnabrück

Ein Mord, der keiner ist? Was hat Anna wirklich am Fenster des Nachbarhauses gesehen?
Spannend bis zur letzten Seite mit einigen unerwarteten Wendungen!
Ein Mord, der keiner ist? Was hat Anna wirklich am Fenster des Nachbarhauses gesehen?
Spannend bis zur letzten Seite mit einigen unerwarteten Wendungen!

Daniel Thiele, Thalia-Buchhandlung Hamm

Gelungener Thriller, für alle begeisterten Leser von "Girl on the Train" oder "Gone Girl"! Gelungener Thriller, für alle begeisterten Leser von "Girl on the Train" oder "Gone Girl"!

„Ein Psychothriller vom Allerfeinsten!“

Jutta Janßen, Thalia-Buchhandlung Bremen

Hat Anna wirklich den Mord an ihrer Nachbarin gesehen?
Weder Polizei noch Freunde glauben der psychisch angeschlagenen Frau.
Für Fans von "Gone Girl"
Hat Anna wirklich den Mord an ihrer Nachbarin gesehen?
Weder Polizei noch Freunde glauben der psychisch angeschlagenen Frau.
Für Fans von "Gone Girl"

„Gefangene im eigenen Haus“

Ines Böcker, Thalia-Buchhandlung Essen

Anna Fox lebt allein in ihrem New Yorker Stadthaus, nach einem traumatischen Erlebnis leidet sie an Agoraphobie und ist ans Haus gefesselt. Das traumatische Erlebnis wird verschwiegen, einer von vielen geschickten Schachzügen des Autors, um die Leser immer wieder auf neue Wege zu führen.
Aus Langeweile beobachtet Anna häufig durch die Linse ihrer Kamera die Nachbarschaft, doch als sie Zeugin eines Angriffs auf ihre Nachbarin Jane wird, kann sie ihr nicht zu Hilfe kommen, und so nimmt die Geschichte eine schockierende Wendung...
Die Grundidee ist angelehnt beim Filmklassiker "Das Fenster zum Hof", doch das klaustrophobische Kammerspiel, das sich hier beim Lesen entfaltet, ist wie Kino im Kopf.
Einen so faszinierenden Psychothriller bekommt man selten zu lesen.
Anna Fox lebt allein in ihrem New Yorker Stadthaus, nach einem traumatischen Erlebnis leidet sie an Agoraphobie und ist ans Haus gefesselt. Das traumatische Erlebnis wird verschwiegen, einer von vielen geschickten Schachzügen des Autors, um die Leser immer wieder auf neue Wege zu führen.
Aus Langeweile beobachtet Anna häufig durch die Linse ihrer Kamera die Nachbarschaft, doch als sie Zeugin eines Angriffs auf ihre Nachbarin Jane wird, kann sie ihr nicht zu Hilfe kommen, und so nimmt die Geschichte eine schockierende Wendung...
Die Grundidee ist angelehnt beim Filmklassiker "Das Fenster zum Hof", doch das klaustrophobische Kammerspiel, das sich hier beim Lesen entfaltet, ist wie Kino im Kopf.
Einen so faszinierenden Psychothriller bekommt man selten zu lesen.

R. Braun, Thalia-Buchhandlung Ludwigshafen am Rhein

Zusammenfassend kann ich sagen, dass dies ein Thriller war, der mich mal wieder so richtig gepackt hat. Der Autor hat hier ein unglaubliches Debüt hingelegt. Zusammenfassend kann ich sagen, dass dies ein Thriller war, der mich mal wieder so richtig gepackt hat. Der Autor hat hier ein unglaubliches Debüt hingelegt.

Linda Schmidt, Thalia-Buchhandlung Iserlohn

Anna beobachtet durch ihr Fenster einen Mord, doch keiner will ihr glauben. Hat sie es wirklich gesehen oder waren ihre Psychopharmaka doch zu stark?
Mitreißend und fesselnd!
Anna beobachtet durch ihr Fenster einen Mord, doch keiner will ihr glauben. Hat sie es wirklich gesehen oder waren ihre Psychopharmaka doch zu stark?
Mitreißend und fesselnd!

„Einfach genial!!!“

Elvira Sperling, Thalia-Buchhandlung Bautzen

Anna ist durch eine schreckliche Tragödie zutiefst traumatisiert. Sie leidet an einer Agoraphobie, hat deshalb seit Monaten das Haus nicht verlassen und trinkt neben ihren vielen Medikamenten auch viel zu viel Alkohol. Ihr Leben besteht nur noch aus Internetkontakten, den Besuchen ihrer Physiotherapeutin und ihres Psychiaters und ihren Beobachtungen der Nachbarhäuser aus dem Fenster heraus. Eines Abends beobachtet sie durchs Fenster, das ihre Nachbarin blutüberströmt mit einem Messergriff in der Brust zusammenbricht. Sie will helfen, ruft den Notruf, traut sich auch aus dem Haus, bekommt dann aber eine Angstattacke und bricht bewusstlos zusammen. Als die Polizei sie findet, glaubt ihr niemand, alles ist so als wäre nichts geschehen. Es wird ihren Medikamenten zugeschrieben, die auch Halluzinationen auslösen können.
Dieses Buch ist atmosphärisch so dicht erzählt, das, obwohl seitenweise " nicht viel passiert", eine extreme Spannung aufgebaut wird und man es nicht mehr aus der Hand legen möchte. Und das Ende ist ebenso erschreckend wie überraschend!
Anna ist durch eine schreckliche Tragödie zutiefst traumatisiert. Sie leidet an einer Agoraphobie, hat deshalb seit Monaten das Haus nicht verlassen und trinkt neben ihren vielen Medikamenten auch viel zu viel Alkohol. Ihr Leben besteht nur noch aus Internetkontakten, den Besuchen ihrer Physiotherapeutin und ihres Psychiaters und ihren Beobachtungen der Nachbarhäuser aus dem Fenster heraus. Eines Abends beobachtet sie durchs Fenster, das ihre Nachbarin blutüberströmt mit einem Messergriff in der Brust zusammenbricht. Sie will helfen, ruft den Notruf, traut sich auch aus dem Haus, bekommt dann aber eine Angstattacke und bricht bewusstlos zusammen. Als die Polizei sie findet, glaubt ihr niemand, alles ist so als wäre nichts geschehen. Es wird ihren Medikamenten zugeschrieben, die auch Halluzinationen auslösen können.
Dieses Buch ist atmosphärisch so dicht erzählt, das, obwohl seitenweise " nicht viel passiert", eine extreme Spannung aufgebaut wird und man es nicht mehr aus der Hand legen möchte. Und das Ende ist ebenso erschreckend wie überraschend!

„Schnell mal zwischendurch“

Maja Mischke, Thalia-Buchhandlung Coburg

Zum Inhalt ist bereits genug gesagt. Story ist meiner Meinung nach nichts für ausgesprochene Thriller-Leser. Eher ein Einsteigerthriller, spannend aufgebaut, flüssiger Schreibstil. Kurzweilig für schnell mal so zwischendurch. Zum Inhalt ist bereits genug gesagt. Story ist meiner Meinung nach nichts für ausgesprochene Thriller-Leser. Eher ein Einsteigerthriller, spannend aufgebaut, flüssiger Schreibstil. Kurzweilig für schnell mal so zwischendurch.

„Würdest du ihr glauben?“

Eine Buchhändlerin/ein Buchhändler, Thalia-Buchhandlung Vechta

In ihrer Nachbarschaft kennt sich Anna Fox gut aus. Sie ist aufgrund eines Traumas an ihr Haus gefesselt und hat so genügend Zeit, ihre Nachbarn auszuspähen. Eines Tages beobachtet sie einen Mord im Haus gegenüber. Doch kann man Anna glauben, die sich schon seit Langem mit Tabletten und Alkohol betäubt?
Ein sehr spannendes Buch mit einem unerwarteten Ende.
In ihrer Nachbarschaft kennt sich Anna Fox gut aus. Sie ist aufgrund eines Traumas an ihr Haus gefesselt und hat so genügend Zeit, ihre Nachbarn auszuspähen. Eines Tages beobachtet sie einen Mord im Haus gegenüber. Doch kann man Anna glauben, die sich schon seit Langem mit Tabletten und Alkohol betäubt?
Ein sehr spannendes Buch mit einem unerwarteten Ende.

„Nichts ist wie es scheint...“

Stefanie Weinzierl, Thalia-Buchhandlung Passau

Eine Frau, die ihr Haus nicht mehr verlässt.
Ein Mord, der angeblich nie geschehen sein soll.
Was ist wirklich passiert? Finden Sie es heraus.

Spannender aber zugleich verwirrender Thriller, der einen nicht mehr loslässt. Die Auflösung hat mich echt überrascht!

Eine Frau, die ihr Haus nicht mehr verlässt.
Ein Mord, der angeblich nie geschehen sein soll.
Was ist wirklich passiert? Finden Sie es heraus.

Spannender aber zugleich verwirrender Thriller, der einen nicht mehr loslässt. Die Auflösung hat mich echt überrascht!

Unsere Buchhändler-Tipps

  • Der Nachtwandler
    (132)
    Buch (Paperback)
    9,99
  • The Woman in Cabin 10
    (141)
    Buch (Taschenbuch)
    15,90
  • Gone Girl - Das perfekte Opfer
    (118)
    Buch (Taschenbuch)
    10,99
  • Girl on the Train - Du kennst sie nicht, aber sie kennt dich.
    (204)
    Buch (Taschenbuch)
    9,99
  • Im dunklen, dunklen Wald
    (128)
    Buch (Taschenbuch)
    9,95
  • Finde mich - bevor sie es tun
    (21)
    Buch (Paperback)
    12,99
  • The Wife Between Us
    (70)
    Buch (Paperback)
    12,99
  • Tick Tack
    (100)
    Buch (Paperback)
    15,00
  • Dein Leben gegen meins
    (24)
    Buch (Paperback)
    14,99
  • Warum sie sterben musste
    (9)
    Buch (Klappenbroschur)
    10,00
  • Die stille Kammer
    (79)
    Buch (Taschenbuch)
    9,99
  • Das Paket
    (244)
    Buch (Taschenbuch)
    10,99
  • Die Falle
    (123)
    Buch (Klappenbroschur)
    9,99
  • Die Rivalin
    (47)
    Buch (Paperback)
    14,99
  • Nicht ein Wort
    (16)
    Buch (Paperback)
    14,99
  • Obsession
    (67)
    Buch (Taschenbuch)
    9,99
  • Solange du lügst
    (23)
    Buch (Paperback)
    9,99
  • Neuntöter
    (45)
    Buch (Klappenbroschur)
    9,99
  • Eisige Schwestern
    (113)
    Buch (Taschenbuch)
    9,99
  • Seelenspiel
    (17)
    Buch (Taschenbuch)
    10,00

Kundenbewertungen

Durchschnitt
55 Bewertungen
Übersicht
28
17
9
1
0

Eine spannende Geschichte mit unvorhersehbaren Ende
von einer Kundin/einem Kunden aus Bielefeld am 26.06.2018
Bewertet: Hörbuch (MP3-CD)

Seit einem traumatischen Erlebnis lebt Anna Fox allein in ihrem Haus in New York, welches sie seit Monaten nicht mehr verlassen hat. Stattdessen chattet sie im Internet mit Menschen, die wie sie an Agoraphobie leiden und beobachtet mit Vorliebe ihre Nachbarn durch das Fenster. Als im Haus gegenüber die... Seit einem traumatischen Erlebnis lebt Anna Fox allein in ihrem Haus in New York, welches sie seit Monaten nicht mehr verlassen hat. Stattdessen chattet sie im Internet mit Menschen, die wie sie an Agoraphobie leiden und beobachtet mit Vorliebe ihre Nachbarn durch das Fenster. Als im Haus gegenüber die Russels einziehen, wird sie eines Abends Zeugin einer grausamen Tat. Doch als sie die Polizei alarmiert, will ihr niemand glauben... . Die Autorin A.J. Finn hat hier eine spannende und wie ich finde, auch lebensnahe Geschichte geschrieben, die mich mit glaubhaften Figuren und einem überraschenden Ende überzeugt hat. Die Handlung beginnt etwas schleppend mit vielen Beschreibungen, wie Annas Leben aussieht, wie sie ihre Nachbarn beobachtet und wie sie den Tag mit ihren Medikamenten, sehr viel Alkohol und alten Filmen verbringt. Man braucht hier ein bisschen Durchhaltevermögen, denn es kommt erst richtig Spannung und Fahrt in die Geschichte, als die Russels in das Haus gegenüber einziehen und sie den Mord beobachtet. Anna Fox ist eine spannende Figur, an der man sehen kann, wie heftig sich eine Krankheit wie die Agoraphobie äußern kann. Obwohl sie mit ihrem Psychologen immer wieder übt, schafft sie es einfach nicht nach draußen zu gehen, ohne dort zusammenzubrechen. Zuerst hält man Anna für eine Spannerin, die ihre Nachbarn ohne deren Wissen ausspioniert, aber dann merkt man, wie wichtig diese Blicke nach draußen für sie sind. Mit ihr hat die Autorin einen typischen Charakter geschaffen, bei dem nie weiß, was wirklich passiert und was man glauben kann. Gerade, als der Mord geschieht, war ich mir unschlüssig, was Anna in Wahrheit gesehen hat. Gelesen wird die Geschichte von Nina Kunzendorf, an deren Stimme ich mich erstmal gewöhnen musste. Gerade weil am Anfang des Hörbuches noch wenig passiert, trägt die etwas ruhige und eintönige Art des Vorlesens dazu bei, dass man sich beim zuhören schon sehr konzentrieren muss. Als ich mich allerdings an Frau Kunzendorfs Art zu lesen gewöhnt hatte und auch die Handlung an Fahrt aufnahm, mochte ich ihre Stimme nicht mehr missen. Gerade zum Ende, wo es richtig spannend wird, schafft sie es mit Betonungen und ihrer Lesart noch zusätzlich, die Geschichte anzuheizen. Während ich selber bei einem Buch diese besonderen Stellen in einem raschen Tempo gelesen hätte, ist man hier beim Hörbuch auf positive Art und Weise gezwungen, zuzuhören und so nach und nach zu erfahren, wie die Geschichte ausgeht. A. J. Finn, die Autorin des Buches, hat hier eine spannende und auch sehr echt wirkende Handlung entworfen. Einige Wendungen, die sie einstreut, habe ich erahnen können, aber mit dem Ende habe ich nicht gerechnet und wurde davon regelrecht umgehauen. Insgesamt ist ,,The woman in the window" ein äußerst spannender Thriller, der zwar etwas braucht, um in Fahrt zu kommen, aber dann auf ganzer Linie überzeugt. Gerne empfehle ich das Hörbuch hier weiter.

Ein Thriller, der heraussticht
von einer Kundin/einem Kunden aus Haselünne am 18.06.2018

Klappentext: Anna Fox lebt allein. Ihr schönes großes Haus in New York wirkt leer. Trotzdem verlässt sie nach einem traumatischen Erlebnis ihre vier Wände nicht mehr. Anna verbringt ihre Tage damit, mit Fremden online zu chatten, zu viel zu trinken ? und ihre Nachbarn durchs Fenster zu beobachten. Bis eines... Klappentext: Anna Fox lebt allein. Ihr schönes großes Haus in New York wirkt leer. Trotzdem verlässt sie nach einem traumatischen Erlebnis ihre vier Wände nicht mehr. Anna verbringt ihre Tage damit, mit Fremden online zu chatten, zu viel zu trinken ? und ihre Nachbarn durchs Fenster zu beobachten. Bis eines Tages die Russels ins Haus gegenüber einziehen ? Vater, Mutter und Sohn. Bei dem Anblick vermisst Anna mehr denn je ihr früheres Leben, vor allem, als die neue Nachbarin sie besucht. Kurze Zeit später wird sie Zeugin eines brutalen Überfalls. Sie will helfen. Doch sie traut sich nach wie vor nicht, das Haus zu verlassen. Die Panik holt sie ein. Ihr wird schwarz vor Augen. Als sie aus ihrer Ohnmacht erwacht, will ihr niemand glauben. Angeblich ist nichts passiert ? Zum Autoren: A. J. Finn hat für zahlreiche Zeitungen und Zeitschriften geschrieben ? u.a. für die »Los Angeles Times«, »Washington Post« und das »Times Literary Supplement (UK)«. Er ist in New York geboren, hat aber zehn Jahre in England gelebt, bevor er nach New York zurückkehrte. Sein Debütroman »The Woman in the Window« sorgte vor Veröffentlichung weltweit für Furore, wird in 39 Sprachen übersetzt und derzeit von Fox verfilmt. Zur Rezension: Ich habe im Vorfeld schon viel von dem Buch gehört und war sehr gespannt, ob es mir auch so gut gefallen würde. Mir wurde das Buch freundlicherweise zu Rezensionszwecken vom Verlag zur Verfügung gestellt. Dies beeinflusst allerdings in keinster Weise meine Meinung. Mein Fazit: An diesem Buch hat mir einfach gut gefallen, dass ich hin und hergerissen mit meiner Meinung war, ob Anna Fox sich das nur eingebildet hat oder ob wirklich etwas geschehen ist. Mehrfach wurde ich wieder umgestimmt und zum Ende hin gab es mehrere überraschende Wendungen, mit denen ich wirklich nicht gerechnet hatte und die das Buch nochmal mehr aus der Masse herausgehoben haben. Es war während des Lesens und Hörens deutlich geworden, dass dies ein spezieller Thriller ist. Es ist ein Thriller, in dem nicht so wahnsinnig viel passiert und auch ohne Blutvergießen auskommt, aber sehr viel mit der Psyche des Menschen zu tun hat. Die Hauptprotagonistin Anna Fox hat starke psychische Probleme und auch ein Alkoholproblem, aber heißt es deshalb, dass man ihn nicht glauben kann? Das müsst ihr natürlich selbst herausfinden. Alles in allem kann ich hier eine klare Kauf- und Leseempfehlung aussprechen. Aufgrund der interessanten, für mich nicht vorhersehbaren Auflösung habe ich mich entschlossen, diesem Buch auch 5 Sterne zu geben. 5 von 5 Sterne

Eine unglaublich spannende und berührende Geschichte
von Vanessa Schreinemackers am 14.06.2018

Das Buch hat mich von der ersten Seite an gepackt, sodass ich es gar nicht weglegen wollte. Die Geschichte ist chronologisch aufgebaut und durch ein Datum zu Beginn jedes neuen Kapitels gekennzeichnet. Innerhalb der Tageskapitel gibt es weitere Unterkapitel, die den einzelnen Tag weiter gliedern und kleinere Zeitsprünge darstellen.... Das Buch hat mich von der ersten Seite an gepackt, sodass ich es gar nicht weglegen wollte. Die Geschichte ist chronologisch aufgebaut und durch ein Datum zu Beginn jedes neuen Kapitels gekennzeichnet. Innerhalb der Tageskapitel gibt es weitere Unterkapitel, die den einzelnen Tag weiter gliedern und kleinere Zeitsprünge darstellen. Das Buch ist aus der Sicht der Protagonistin Anna geschrieben, sodass der Leser nur das erfährt, was Anna ihn wissen lässt, beziehungsweise was sie wahrnimmt. Die ehemalige Kinderpsychologin leidet seit einem traumatischen Ereignis unter einer Angststörung namens Agoraphopie, die sie selbst beschreiben würde als die Angst vor Räumen, die sie nicht kontrollieren kann. Daher verlässt sie ihr Haus nicht mehr und ihr Untermieter kümmert sich um alle Angelegenheiten, die sich nicht von zu Hause aus erledigen lassen. Ich habe beim Lesen das Gefühl gehabt, Anna von Seite zu Seite näher kennenzulernen, sie besser zu verstehen und mit ihr mitzuleiden. Sie ist eine wirklich sympathische, aber auch starke und intelligente Protagonistin, die mir sehr ans Herz gewachsen ist. Auch wenn zu Beginn nicht wirklich viel passiert, war das Buch durchgehend spannend und wurde schließlich immer spannender. Besonders gut gefallen hat mir, dass es immer wieder Wendungen gab, die ich so nicht erwartet hätte und die die Geschichte somit unvorhersehbar machten. Mir hat es außerdem gut gefallen, dass der psychologische Aspekt in diesem Thriller eine große Rolle gespielt hat und zwar nicht ?nur?, weil die Protagonistin unter einer Angststörung leidet, sondern auch, weil sie selbst Kinderpsychologin und somit selbst quasi Profi auf dem Gebiet ist. Ein ganz besonderes und wirklich spannendes Buch, das ich nur empfehlen kann!