Warenkorb
 

Bestellen Sie bis zum 20.12.2018 und erhalten Sie Ihre Sendung pünktlich zu Heiligabend.**

Das Gold der Krähen

Roman

Glory or Grave 2

(54)
Sechs unberechenbare Außenseiter - ein unerreichtes Ziel - Rache! Das Abenteuer geht weiter!

Ein Dieb mit der Begabung, die unwahrscheinlichsten Auswege zu entdecken
Eine Spionin, die nur 'das Phantom' genannt wird
Ein Verurteilter mit einem unstillbaren Verlangen nach Rache
Eine Magierin, die ihre Kräfte nutzt, um in den Slums zu überleben
Ein Scharfschütze, der keiner Wette widerstehen kann
Ein Ausreißer aus gutem Hause mit einem Händchen für Sprengstoff

Kaz Brekker und seinen Krähen ist ein derart spektakulärer Coup gelungen, dass sie selbst nicht auf ihr Überleben gewettet hätten. Statt der versprochenen fürstlichen Belohnung erwartet sie jedoch bitterer Verrat, als sie nach Ketterdam zurückkehren. Haarscharf kommen die Krähen mit dem Leben davon, Kaz' Geliebte Inej gerät in Gefangenschaft. Doch Kaz trägt seinen Spitznamen 'Dirtyhands' nicht ohne Grund – von jetzt an ist ihm kein Deal zu schmutzig und kein Risiko zu groß, um Inej zu befreien und seinen betrügerischen Erzfeind Pekka Rollins zu vernichten.

Das sensationelle Finale von Leigh Bardugos Fantasy-Bestseller um den tollkühnsten Coup der Fantasy-Geschichte
Portrait
Leigh Bardugo wurde in Jerusalem geboren und wuchs in Los Angeles auf. Nach Stationen im Journalismus und im Marketing kam sie schließlich als Special Effects-Designerin zum Film. Leigh lebt und schreibt in Hollywood.
… weiterlesen
In den Warenkorb

Beschreibung

Produktdetails


Einband Paperback
Seitenzahl 592
Erscheinungsdatum 03.09.2018
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-426-65449-1
Verlag Knaur HC
Maße (L/B/H) 21,1/13,7/4,3 cm
Gewicht 700 g
Originaltitel Crooked Kingdom
Übersetzer Michelle Gyo
Verkaufsrang 415
Buch (Paperback)
16,99
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei
In den Warenkorb
PAYBACK Punkte
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.

Weitere Bände von Glory or Grave

  • Band 1

    61306189
    Das Lied der Krähen
    von Leigh Bardugo
    (130)
    Buch
    16,99
  • Band 2

    87412581
    Das Gold der Krähen
    von Leigh Bardugo
    (54)
    Buch
    16,99
    Sie befinden sich hier

Buchhändler-Empfehlungen

„Finale..!“

Judith Wolf, Thalia-Buchhandlung Münster

Ein gelungener Abschluss, der zweibändigen Krähen-Reihe. Protagonisten und Geschichte lassen den Leser in die faszinierende Welt von Action, Fantasy und Thriller eintauchen. Ein Sog aus dem man nicht mehr entkommen kann..!! Unter Garantie ein Ende mit dem keiner rechnet..!
Restlos überzeugt und eine unbedingte Leseempfehlung..!!!
Ein gelungener Abschluss, der zweibändigen Krähen-Reihe. Protagonisten und Geschichte lassen den Leser in die faszinierende Welt von Action, Fantasy und Thriller eintauchen. Ein Sog aus dem man nicht mehr entkommen kann..!! Unter Garantie ein Ende mit dem keiner rechnet..!
Restlos überzeugt und eine unbedingte Leseempfehlung..!!!

Sabine Wolf, Thalia-Buchhandlung Bielefeld

Gradioser Abschluss dieses Action- / Fantasy- / Thriller-Epos. Ich hab es in einem Rutsch durchgelesen und bin jetzt süchtig nach der Autorin! Gradioser Abschluss dieses Action- / Fantasy- / Thriller-Epos. Ich hab es in einem Rutsch durchgelesen und bin jetzt süchtig nach der Autorin!

„Großes Finale!“

Natascha Hinrichs, Thalia-Buchhandlung Bad Zwischenahn

Nachdem ich so begeistert vom ersten Teil der Grischa Dilogie „Das Lied der Krähen“ war, habe ich große Erwartungen in den zweiten und letzten Teil gesetzt. Und sie wurden mehr als übertroffen.
Wie auch in Band 1 gibt es unerwartete Wendungen und die Charaktere wachsen einen noch mehr ans Herz. Besonders weil sie sich immer weiterentwickeln und man immer wieder von ihren Handlungen überrascht und begeistert wird.
Ein großartiges und spannendes Finale, welches mich vollkommen mitgerissen hat. Top!
Nachdem ich so begeistert vom ersten Teil der Grischa Dilogie „Das Lied der Krähen“ war, habe ich große Erwartungen in den zweiten und letzten Teil gesetzt. Und sie wurden mehr als übertroffen.
Wie auch in Band 1 gibt es unerwartete Wendungen und die Charaktere wachsen einen noch mehr ans Herz. Besonders weil sie sich immer weiterentwickeln und man immer wieder von ihren Handlungen überrascht und begeistert wird.
Ein großartiges und spannendes Finale, welches mich vollkommen mitgerissen hat. Top!

„Noch spannender als "Lied der Krähen"!“

Diotima Johanns, Thalia-Buchhandlung Saarbrücken

Kaz Brekker und seine Krähen geraten in eine wahrlich aussichtslose Situation. Wird Katz dennoch einen Weg finden an das versprochene Geld und die ersehnte Rache zu kommen? Wird jede Krähe überleben? Unbedingte Leseempfehlung! Kaz Brekker und seine Krähen geraten in eine wahrlich aussichtslose Situation. Wird Katz dennoch einen Weg finden an das versprochene Geld und die ersehnte Rache zu kommen? Wird jede Krähe überleben? Unbedingte Leseempfehlung!

„Unbedingt lesen“

Katrin Wachendörfer, Thalia-Buchhandlung Frankfurt am Main

Band 2 und somit schon das große Finale. Ein klassisches "ich-will-das-Buch-fertig-lesen-aber-es-soll-nicht-enden"! Kaz und seine Crew stellen sich Pekka Rollins und ziehen gegen ihn in den Krieg. Macht Sie sich auf ein spannendes Finale gefasst, dessen Ende ich nicht so erwartet hätte. Band 2 und somit schon das große Finale. Ein klassisches "ich-will-das-Buch-fertig-lesen-aber-es-soll-nicht-enden"! Kaz und seine Crew stellen sich Pekka Rollins und ziehen gegen ihn in den Krieg. Macht Sie sich auf ein spannendes Finale gefasst, dessen Ende ich nicht so erwartet hätte.

„Endlich die Fortsetzung!!“

Julian Baetz, Thalia-Buchhandlung Nürnberg

Endlich die Fortsetzung! Mindestens genauso gut wie der Vorgänger! Ich liebe einfach das komplette Setting der Geschichte, alles ist so authentisch und lebendig und nichts wirkt übertrieben oder unpassend. Die Protagonisten, die Welt und die Handlung fügen sich so gut zusammen, dass dabei ein Buch entsteht, welches von der ersten Seite an fesselt und einen noch nach dem fertiglesen beschäftigt. Endlich die Fortsetzung! Mindestens genauso gut wie der Vorgänger! Ich liebe einfach das komplette Setting der Geschichte, alles ist so authentisch und lebendig und nichts wirkt übertrieben oder unpassend. Die Protagonisten, die Welt und die Handlung fügen sich so gut zusammen, dass dabei ein Buch entsteht, welches von der ersten Seite an fesselt und einen noch nach dem fertiglesen beschäftigt.

Lisa Teichmann, Thalia-Buchhandlung Nürnberg

Ein absolut grandioses Ende er zweibändigen Reihe. Am Ende bleibt kein Stein mehr auf dem anderen. Wird jede Krähe überleben? Ein absolut grandioses Ende er zweibändigen Reihe. Am Ende bleibt kein Stein mehr auf dem anderen. Wird jede Krähe überleben?

Dora Roth, Thalia-Buchhandlung Lingen

Der zweite Band ist sogar fast noch etwas besser als der erste! Ich habe die Charaktere so ins Herz geschlossen, dass es mir am Ende vorkam, als müsste ich gute Freunde verlassen. Der zweite Band ist sogar fast noch etwas besser als der erste! Ich habe die Charaktere so ins Herz geschlossen, dass es mir am Ende vorkam, als müsste ich gute Freunde verlassen.

„Gelungener Abschluss !“

Kerstin Hahne, Thalia-Buchhandlung Bielefeld

Prinzipiell kann ich mich dem Kollegen Pingel anschließen, der eine fast so lange Rezension verfasst hat, wie ich sie sonst vom Stapel lasse... :-)
Vom 1.Teil der "Krähen"-Geschichte war ich total angefixt und mega gespannt auf die Fortsetzung.
Tatsächlich hat mich Mrs.Bardugo nicht enttäuscht: die Autorin führt uns aus verschiedenen Perspektiven in die Vergangenheit der Truppe, baut einige interessante Wendungen ein und lässt Kazz Intrigen spinnen, die eines Älteren würdig wären.
Die Bande hat einen schweren Schlag erlitten und ihre Rache funktioniert nicht so geschmiert wie gewünscht. Ihre Gegner sind reich und gerissen und Kazz`Pläne nicht gleich von Erfolg gekrönt, aber gut Ding will Weile haben, nicht wahr ?
Immer noch geht es im Kern um Habgier (sowie die gefährliche Droge Jurda Parem), dabei bleibt das Tempo der Geschichte hoch, ihre Protagonisten sympathisch und auch der bitter-süße,stimmige Abschluss bringt mich dazu, diesen tollen Zweiteiler zu einem meiner Fantasy-Favoriten der letzten Jahre zu erklären.
Wer noch mehr über diese Welt bzw.ihr Nachbarreich Rawka erfahren möchte, könnte sich die Jugendfantasy-Trilogie "Grischa" oder den Märchenband "Die Sprache der Dornen" gönnen !
Prinzipiell kann ich mich dem Kollegen Pingel anschließen, der eine fast so lange Rezension verfasst hat, wie ich sie sonst vom Stapel lasse... :-)
Vom 1.Teil der "Krähen"-Geschichte war ich total angefixt und mega gespannt auf die Fortsetzung.
Tatsächlich hat mich Mrs.Bardugo nicht enttäuscht: die Autorin führt uns aus verschiedenen Perspektiven in die Vergangenheit der Truppe, baut einige interessante Wendungen ein und lässt Kazz Intrigen spinnen, die eines Älteren würdig wären.
Die Bande hat einen schweren Schlag erlitten und ihre Rache funktioniert nicht so geschmiert wie gewünscht. Ihre Gegner sind reich und gerissen und Kazz`Pläne nicht gleich von Erfolg gekrönt, aber gut Ding will Weile haben, nicht wahr ?
Immer noch geht es im Kern um Habgier (sowie die gefährliche Droge Jurda Parem), dabei bleibt das Tempo der Geschichte hoch, ihre Protagonisten sympathisch und auch der bitter-süße,stimmige Abschluss bringt mich dazu, diesen tollen Zweiteiler zu einem meiner Fantasy-Favoriten der letzten Jahre zu erklären.
Wer noch mehr über diese Welt bzw.ihr Nachbarreich Rawka erfahren möchte, könnte sich die Jugendfantasy-Trilogie "Grischa" oder den Märchenband "Die Sprache der Dornen" gönnen !

„Kaz Brekker und seine Mannschaft gehen in die zweite Runde! “

André Pingel, Thalia-Buchhandlung Bremen

Kaz Brekker und seine fünf Gefährten wurden übel auf's Kreuz gelegt. Sie haben es zwar lebend aus dem Eisgefängnis geschafft und haben auch das "Diebesgut" bei sich, jedoch wird sich von der Gegenseite nicht an die getroffene Abmachung gehalten und ein Teammitglied gerät sogar in Gefangenschaft. Zeit also, noch mehr Tricks auszupacken, um den Spieß doch noch herum zu drehen...

Die Fortsetzung von "Das Lied der Krähen" setzt genau da an, wo der Vorgänger geendet hat. Leigh Bardugo bleibt ihrem durchaus rasanten Stil fast durchgängig treu, auch wenn es hier leider zu der ein oder anderen Länge kommt. Sie schafft es aber fast wieder perfekt die kleinen Erzählungen über ihre Protagonisten in die Geschichte einzuarbeiten. So geht es immer weiter voran und trotzdem lernt man was aus der Vergangenheit der sechs Außenseiter.
Auch im zweiten und abschließenden Band der Krähen-Reihe geht es gesund zur Sache, denn es geht um Rache und die wird mit aller Konsequenz und allen Tricks, die zur Verfügung stehen, verfolgt. Action und Erzählung halten sich ganz gut die Waage, allerdings kommt jetzt auch noch eine ordentliche Schippe Politik dazu. Die Grischa mit ihren magischen Fähigkeiten und die Droge Jurda Parem stehen weiterhin mit im Vordergrund, denn durch diese Kombination können Reiche bestehen oder fallen. Und wirklich jeder möchte die Kombination aus beidem sein Eigen nennen!
Als Leser wird man nun hin und her geworfen zwischen den Wendungen, wird immer wieder mit schier aussichtslosen Situationen konfrontiert. Der Gegner von Kaz und seiner Truppe erscheint zwar übermächtig, aber Kaz Brekker wäre nicht Kaz Brekker, wenn er nicht mehrere Eisen im Feuer hätte und auch immer wieder einen frischen Plan aus der Hinterhand zaubern könnte. Das macht diesen Fantasy-Schmöker wirklich sehr abwechslungsreich und es macht auch durchaus wieder sehr viel Spaß der Truppe durch den Plott zu folgen, denn auch der Humor kommt nicht zu kurz.
Dennoch bleibt der Nachfolger etwas hinter seinem Vorgänger zurück. Die Handlung wird zwar rasant vorgetragen, aber manchmal wird dann doch etwas zu sehr auf die Bremse gedrückt. Das hatte "Das Lied der Krähen" diesem Werk auf jeden Fall voraus, wer aber damit bereits seinen Spaß hatte, der sollte auch zum zweiten Band greifen! Das was ich hier betreibe ist auch ehrlich gesagt meckern auf recht hohem Niveau, denn der Vorgänger hat die Messlatte ziemlich weit oben angesetzt. Das hat der Abschluss dann zwar leider nicht erreicht, aber was am Ende bleibt ist trotzdem extrem unterhaltsame Fantasy!
Kaz Brekker und seine fünf Gefährten wurden übel auf's Kreuz gelegt. Sie haben es zwar lebend aus dem Eisgefängnis geschafft und haben auch das "Diebesgut" bei sich, jedoch wird sich von der Gegenseite nicht an die getroffene Abmachung gehalten und ein Teammitglied gerät sogar in Gefangenschaft. Zeit also, noch mehr Tricks auszupacken, um den Spieß doch noch herum zu drehen...

Die Fortsetzung von "Das Lied der Krähen" setzt genau da an, wo der Vorgänger geendet hat. Leigh Bardugo bleibt ihrem durchaus rasanten Stil fast durchgängig treu, auch wenn es hier leider zu der ein oder anderen Länge kommt. Sie schafft es aber fast wieder perfekt die kleinen Erzählungen über ihre Protagonisten in die Geschichte einzuarbeiten. So geht es immer weiter voran und trotzdem lernt man was aus der Vergangenheit der sechs Außenseiter.
Auch im zweiten und abschließenden Band der Krähen-Reihe geht es gesund zur Sache, denn es geht um Rache und die wird mit aller Konsequenz und allen Tricks, die zur Verfügung stehen, verfolgt. Action und Erzählung halten sich ganz gut die Waage, allerdings kommt jetzt auch noch eine ordentliche Schippe Politik dazu. Die Grischa mit ihren magischen Fähigkeiten und die Droge Jurda Parem stehen weiterhin mit im Vordergrund, denn durch diese Kombination können Reiche bestehen oder fallen. Und wirklich jeder möchte die Kombination aus beidem sein Eigen nennen!
Als Leser wird man nun hin und her geworfen zwischen den Wendungen, wird immer wieder mit schier aussichtslosen Situationen konfrontiert. Der Gegner von Kaz und seiner Truppe erscheint zwar übermächtig, aber Kaz Brekker wäre nicht Kaz Brekker, wenn er nicht mehrere Eisen im Feuer hätte und auch immer wieder einen frischen Plan aus der Hinterhand zaubern könnte. Das macht diesen Fantasy-Schmöker wirklich sehr abwechslungsreich und es macht auch durchaus wieder sehr viel Spaß der Truppe durch den Plott zu folgen, denn auch der Humor kommt nicht zu kurz.
Dennoch bleibt der Nachfolger etwas hinter seinem Vorgänger zurück. Die Handlung wird zwar rasant vorgetragen, aber manchmal wird dann doch etwas zu sehr auf die Bremse gedrückt. Das hatte "Das Lied der Krähen" diesem Werk auf jeden Fall voraus, wer aber damit bereits seinen Spaß hatte, der sollte auch zum zweiten Band greifen! Das was ich hier betreibe ist auch ehrlich gesagt meckern auf recht hohem Niveau, denn der Vorgänger hat die Messlatte ziemlich weit oben angesetzt. Das hat der Abschluss dann zwar leider nicht erreicht, aber was am Ende bleibt ist trotzdem extrem unterhaltsame Fantasy!

Kristina Urban, Thalia-Buchhandlung Berlin

Der zweite Teil schließt nahtlos gut an den ersten an. Das ist Fantasy vom Feinsten. Ein Feuerwerk an Ideen, Tricks, Wendungen und vielen verschiedenen Charakteren! Großartig! Der zweite Teil schließt nahtlos gut an den ersten an. Das ist Fantasy vom Feinsten. Ein Feuerwerk an Ideen, Tricks, Wendungen und vielen verschiedenen Charakteren! Großartig!

Fenja Völz, Thalia-Buchhandlung Hilden

Großartiger zweiter Teil und leider auch Abschluss. Hier wird noch mehr auf die Charaktere eingegangen, es wird wieder spannend und wendungsreich. Unbedingt Lesen! Großartiger zweiter Teil und leider auch Abschluss. Hier wird noch mehr auf die Charaktere eingegangen, es wird wieder spannend und wendungsreich. Unbedingt Lesen!

Verena Schneider, Thalia-Buchhandlung Coesfeld

Eine Fantastische Fortsetzung der Geschichte! Eine Fantastische Fortsetzung der Geschichte!

Eine Buchhändlerin/ein Buchhändler, Thalia-Buchhandlung Hamm

In der Fortsetzung von "Das Lied der Krähen" sinnen Kaz Brekker und sein Team auf Rache, da die Belohnung ihres letztes Coups Verrat statt Geld war. Fantasy vom Feinsten! In der Fortsetzung von "Das Lied der Krähen" sinnen Kaz Brekker und sein Team auf Rache, da die Belohnung ihres letztes Coups Verrat statt Geld war. Fantasy vom Feinsten!

Fiona Pellehn, Thalia-Buchhandlung Brandenburg

Grandioses Finale, das sogar den ersten Teil bei weitem übertrifft. Ich konnte es gar nicht mehr aus der Hand legen. Unbedingt lesen! Grandioses Finale, das sogar den ersten Teil bei weitem übertrifft. Ich konnte es gar nicht mehr aus der Hand legen. Unbedingt lesen!

„Ein Muss für alle Fantasy-Fans“

Kira Domann, Thalia-Buchhandlung Köln

Mit dem zweiten Band hat Leigh Bardugo ihre Dulogie bestmöglich abgeschlossen. Die Geschichte bleibt durchweg spannend und fesselt den Leser bis zur letzten Seite.
Mir hat auch dieser Band unglaublich gut gefallen und ich empfehle diese Reihe jedem weiter, der gerne Fantasy liest, oder sich an das Genre heranwagen möchte.
Kaz und seine Bande lassen auch dieses Mal keine Intrige aus, und oft weiß man als Leser nicht, ob unser Lieblingscharakter nun tatsächlich in der Klemme steckt, oder ob Kaz schon wieder etwas neues geplant hat.
Unbedingt lesen!
Mit dem zweiten Band hat Leigh Bardugo ihre Dulogie bestmöglich abgeschlossen. Die Geschichte bleibt durchweg spannend und fesselt den Leser bis zur letzten Seite.
Mir hat auch dieser Band unglaublich gut gefallen und ich empfehle diese Reihe jedem weiter, der gerne Fantasy liest, oder sich an das Genre heranwagen möchte.
Kaz und seine Bande lassen auch dieses Mal keine Intrige aus, und oft weiß man als Leser nicht, ob unser Lieblingscharakter nun tatsächlich in der Klemme steckt, oder ob Kaz schon wieder etwas neues geplant hat.
Unbedingt lesen!

Philip Szykulla, Thalia-Buchhandlung Lünen

Die Krähen sind zurück und kennen nur ein Ziel: Rache! In unnachahmlicher Weise werden wieder Ränke geschmiedet. Dabei taumelt die Truppe jedoch von einer Katastrophe zur nächsten. Die Krähen sind zurück und kennen nur ein Ziel: Rache! In unnachahmlicher Weise werden wieder Ränke geschmiedet. Dabei taumelt die Truppe jedoch von einer Katastrophe zur nächsten.

„DAS Fantasy-Buch“

Eine Buchhändlerin/ein Buchhändler, Thalia-Buchhandlung Hamm

Der Nachfolger des Lied der Krähen. Eine vollends durchdachte Geschichte, die einen unglaublich fesselt. Tolle liebenswerte Charaktere und ein Schreibstil der die Gegenwart mit der Hintergrundgeschichte der Charaktere mühelos und fließend wiedergibt.
Unbedingte Leseempfehlung!
Der Nachfolger des Lied der Krähen. Eine vollends durchdachte Geschichte, die einen unglaublich fesselt. Tolle liebenswerte Charaktere und ein Schreibstil der die Gegenwart mit der Hintergrundgeschichte der Charaktere mühelos und fließend wiedergibt.
Unbedingte Leseempfehlung!

Vanessa Roggen, Thalia-Buchhandlung Köln

Was soll ich sagen, ich bin restlos begeistert. Genauso großartig wie schon Band 1. Neben Plot und Schreibstil könnte ich auch auf die Charakterentwicklungen ein Loblied singen. Was soll ich sagen, ich bin restlos begeistert. Genauso großartig wie schon Band 1. Neben Plot und Schreibstil könnte ich auch auf die Charakterentwicklungen ein Loblied singen.

Stephanie Potthoff, Thalia-Buchhandlung Berlin

Sehnsüchtig erwartet und endlich da! Spannend und actiongeladen steht der zweite Band um Kaz und seine Krähen dem ersten in nichts nach. Absolut empfehlenswert! Sehnsüchtig erwartet und endlich da! Spannend und actiongeladen steht der zweite Band um Kaz und seine Krähen dem ersten in nichts nach. Absolut empfehlenswert!

Elisabeth Jäckel, Thalia-Buchhandlung Riesa

Eine extrem gute Fortsetzung, die den Leser wieder in eine fantastische Welt voller Gefahren entführt. Spannender Schreibstil und Potenzial zum Lieblingsbuch!
Unbedingt lesen!
Eine extrem gute Fortsetzung, die den Leser wieder in eine fantastische Welt voller Gefahren entführt. Spannender Schreibstil und Potenzial zum Lieblingsbuch!
Unbedingt lesen!

Veronika Pesch, Thalia-Buchhandlung Oberhausen

Wer den ersten Teil schon mochte (Das Lied der Krähen), wird Teil zwei noch schneller durchgelesen haben!
Toller Abschluss.
Wer den ersten Teil schon mochte (Das Lied der Krähen), wird Teil zwei noch schneller durchgelesen haben!
Toller Abschluss.

„Die lang erwartete Fortsetzung“

Karsten Magerl, Thalia-Buchhandlung Chemnitz

Nach dem spektakulären Coup der Krähen ändert Van Eck die Bedingungen und nimmt Inej als Geisel. Doch Kaz Brekker denkt überhaupt nicht daran, klein beizugeben. Vielmehr nutzt er seinen scharfen Verstand, um den Kaufmann mit einem ausgeklügelten Plan zu Fall zu bringen. Doch als dieser sich mit Kaz' Erzfeind Pekka Rollins verbündet, droht die Sache aus dem Ruder zu laufen - und plötzlich steht ganz Ketterdam gegen die kleine Gruppe...

Die Autorin hat erneut ein Buch geschaffen, in welchem sich Intelligenz und Ironie humorvoll miteinander vereinen. Wie schon im "Lied der Krähen" befindet man sich immer mitten im Geschehen und fiebert daher direkt mit, wie es den Protagonisten wohl ergehen wird. Hochspannung bis zur letzten Seite!
Nach dem spektakulären Coup der Krähen ändert Van Eck die Bedingungen und nimmt Inej als Geisel. Doch Kaz Brekker denkt überhaupt nicht daran, klein beizugeben. Vielmehr nutzt er seinen scharfen Verstand, um den Kaufmann mit einem ausgeklügelten Plan zu Fall zu bringen. Doch als dieser sich mit Kaz' Erzfeind Pekka Rollins verbündet, droht die Sache aus dem Ruder zu laufen - und plötzlich steht ganz Ketterdam gegen die kleine Gruppe...

Die Autorin hat erneut ein Buch geschaffen, in welchem sich Intelligenz und Ironie humorvoll miteinander vereinen. Wie schon im "Lied der Krähen" befindet man sich immer mitten im Geschehen und fiebert daher direkt mit, wie es den Protagonisten wohl ergehen wird. Hochspannung bis zur letzten Seite!

„Endlich - Endlich - Endlich!!!!“

Lea Denkel, Thalia-Buchhandlung Koblenz

Schon den ersten Teil "Das Lied der Krähen" habe ich mit Begeisterung gelesen und mich sofort in die Story und die Charaktere verliebt.
Kein Wunder also, dass ich durchaus hohe Erwartungen an den langersehnten zweiten Band gestellt habe und was soll ich sagen: Ich bin sprachlos.
Ich konnte und wollte gar nicht mehr aufhören zu lesen!
Spannend bis zum letzten Satz, vollgepackt mit wunderbar schwarzen Humor und unvorhersehbaren Wendungen, die den Leser zum Schmunzeln bringen und den Atem anhalten lassen.
Leigh Bardugo hat eine großartige Welt geschaffen, in die Sie einen Blick wagen müssen!
Aber Achtung; Wenn Sie einmal angefangen haben, können Sie nicht mehr aufhören zu lesen.
Schon den ersten Teil "Das Lied der Krähen" habe ich mit Begeisterung gelesen und mich sofort in die Story und die Charaktere verliebt.
Kein Wunder also, dass ich durchaus hohe Erwartungen an den langersehnten zweiten Band gestellt habe und was soll ich sagen: Ich bin sprachlos.
Ich konnte und wollte gar nicht mehr aufhören zu lesen!
Spannend bis zum letzten Satz, vollgepackt mit wunderbar schwarzen Humor und unvorhersehbaren Wendungen, die den Leser zum Schmunzeln bringen und den Atem anhalten lassen.
Leigh Bardugo hat eine großartige Welt geschaffen, in die Sie einen Blick wagen müssen!
Aber Achtung; Wenn Sie einmal angefangen haben, können Sie nicht mehr aufhören zu lesen.

Kundenbewertungen

Durchschnitt
54 Bewertungen
Übersicht
40
10
4
0
0

Bietet nicht ganz so viel wie Band 1
von einer Kundin/einem Kunden am 06.12.2018

Meine Meinung: Nach dem Ende des letzten Bandes, musste ich diesen Teil unbedingt lesen. Das Ende war auch wirklich gemein. :D Da es sich bei dieser Reihe um eine Dilogie handelt, ist dieser zweite Band auch gleichzeitig der abschließende Band. Somit waren meine Erwartungen hoch. Auch finde ich es gut, dass... Meine Meinung: Nach dem Ende des letzten Bandes, musste ich diesen Teil unbedingt lesen. Das Ende war auch wirklich gemein. :D Da es sich bei dieser Reihe um eine Dilogie handelt, ist dieser zweite Band auch gleichzeitig der abschließende Band. Somit waren meine Erwartungen hoch. Auch finde ich es gut, dass eine Reihe auch mal nicht so unendlich viele Teile hat. Die Seitenanzahl der beiden Bände ist dafür auch nicht zu knapp mit jeweils knapp 600 Seiten. Bardugo hat eine tolle Welt erschaffen. Sie hat so viele Facetten und verbirgt gefühlt in jeder Ritze noch eine Überraschung. Ich finde es immer wieder spannend sich in diese zu begeben. Die Autorin schreibt bildgewaltig. Ihre Beschreibungen von Ort und Personen hat mich wirklich beeindruckt. So viel Fantasie in nur einem Buch! Auch die Stimmung ist sehr besonders. Es lässt sich nicht so richtig beschreiben, aber das Buch hat definitiv Flair! Ich bin sehr gut wieder in das Buch reingekommen. Die Autorin macht es dem Leserin in dieser Hinsicht durch gezielt gesetzte Gedankenstützen einfach. Die Spannung stellte sich nicht sofort ein. Erstmal ging die Handlung etwas schleppend voran. Ab der Hälfte konnte ich das Buch aber nicht mehr aus der Hand legen. An Überraschungen mangelt es diesem Buch absolut nicht. Deswegen ist es für mich auch nie vorhersehbar gewesen was noch kommen würde. Ein Pluspunkt. Ab da wurde es auch rasant und spannend. Die Charaktere sind wie auch schon im ersten Band nicht wenig. Trotzdem verliert man nicht den Überblick. Sie unterscheiden sich auf sehr spezielle Weise. Die Autorin hat den Figuren bereits im ersten Teil schon genug Raum gegeben, um sich dem Leser in der angemessenen Breite vorzustellen. Das macht das Anknüpfen an diesen Punkt selbstverständlich umso leichter. In dieser Erzählung werden Charakterzüge weiter ausgebaut. Der ein oder andere konnte mich überraschen. Keiner kam zu kurz. Mir hat gefallen, dass aus emotionaler Sicht so ziemlich jedes Gefühl dabei war. Liebe, Trauer, Wut etc. Auch das Motiv der Freundschaft hat die Autorin erneut schön herausgearbeitet. Man konnte mit ihnen mitfiebern und mitleiden. Die Geschichte wurde erneut aus verschiedenen Perspektiven erzählt, die regelmäßig wechselten, was die Geschichte sehr viel lebendiger werden ließ. Mir hat das gut gefallen. Man lernt die einzelnen Charaktere besser kennen und kann sich besser in sie hineinversetzen. Auch bleibt so die Spannung erhalten, weil am Ende von Abschnitten oftmals kleinere Cliffhanger waren, sodass man unbedingt weiterlesen musste. Bei diesem Buch ist auch die Aufmachung nochmal extra zu erwähnen, weil sie besonders ist. Der Buchschnitt ist in leuchtendem Orange gehalten. Im Innenteil gibt es Karten, die zum einen mit viel Liebe zum Detail gezeichnet wurden und des Weiteren das Lesen enorm erleichtern, weil man sich besser zurechtfinden kann. Und das alles in einem broschierten Buch, das finde ich schon bemerkenswert. Das Ende hat mir sehr zugesagt. Ich finde es spannend geschrieben und es wurden auch eine Menge meiner offenen Fragen beantwortet. Insgesamt fand ich diesen Teil einen Tick schlechter als den Auftakt. Dinge, die im ersten Band noch richtig gut funktioniert haben und damals neu und cool waren, verlieren in diesem Band ein bisschen an Effekt. Ich habe diese Reihe sehr gerne gelesen. Dieses Buch kann ich für Fans von Grischa absolut empfehlen.

Gelungene Fortsetzung
von einer Kundin/einem Kunden am 04.12.2018
Bewertet: Medium: H?rbuch (MP3-CD)

Die Geschichte setzt dort an, wo ?Das Lied der Krähen? endete. Keine Belohnung für die Aktion im Eistribunal, im Gegenteil, Kaz und seine Freunde müssen sich verstecken und das Schlimmste ? vor allem für Kaz ? Inej ist in der Gewalt des Ratsherren Van Eck. Nina hat noch immer... Die Geschichte setzt dort an, wo ?Das Lied der Krähen? endete. Keine Belohnung für die Aktion im Eistribunal, im Gegenteil, Kaz und seine Freunde müssen sich verstecken und das Schlimmste ? vor allem für Kaz ? Inej ist in der Gewalt des Ratsherren Van Eck. Nina hat noch immer mit den Nachwirkungen der Droge Jurda Parem zu kämpfen und außerdem hat sie ihre Grischa-Fähigkeiten verloren. Dafür zeigt sie andere Fähigkeiten, die sie erst nicht recht einschätzen kann und die ihr Angst machen. Die Freunde verstecken sich auf einer ehemaligen Toteninsel vor Ketterdam und müssen sich nicht nur vor Van Eck und dem Rat verstecken, auch im Barrel haben sie sich Feinde gemacht. Und dann kommen natürlich trotz Kaz? beinahe hellseherischen Vorahnungen jede Menge Probleme und Schwierigkeiten auf sie zu. Wie schon im ersten Band wird die Geschichte abwechselnd aus unterschiedlichen Perspektiven erzählt. Mir hat sehr gut gefallen, dass man hier viel über die Vergangenheit der Charaktere erfährt und so ihr Verhalten besser nachvollziehen kann. Und so manch ein Ereignis aus der Vergangenheit wird in der Gegenwart zu unerwarteten Wendungen führen. Mir haben sowohl die Geschichte mit ihren oftmals unvorhersehbaren Wendungen als auch die Charaktere gut gefallen. Und wieder ein Buch so gelungen von Frank Stieren vorgetragen. Er schafft es durch die Variation seiner Stimme, dass man immer gleich erkennt, aus wessen Sicht die Geschichte erzählt wird. Besonders gut gefällt mir die ?Stimme?, die er Kaz Brekker ?geliehen? hat, weil sie genau so ist, wie ich sie mir vorstelle. Ein tolles Buch, das durch die Stimme von Frank Stieren zu einem wahren Hörgenuss wird.

Fortsetzung und gleichzeitig Abschluss
von einer Kundin/einem Kunden aus Scheeßel am 25.11.2018

"Das Gold der Krähen" ist der zweite Teil von Leigh Bardugos Geschichte um Kaz Brekker und seine Bande, die Krähen. "Das Lied der Krähen" hatte mich komplett mitgerissen, weshalb ich natürlich wissen wollte, wie die Geschichte weiter geht. Es empfiehlt sich, "Das Lied der Krähen" gelesen zu haben, da sich... "Das Gold der Krähen" ist der zweite Teil von Leigh Bardugos Geschichte um Kaz Brekker und seine Bande, die Krähen. "Das Lied der Krähen" hatte mich komplett mitgerissen, weshalb ich natürlich wissen wollte, wie die Geschichte weiter geht. Es empfiehlt sich, "Das Lied der Krähen" gelesen zu haben, da sich hier das Geschehen nahtlos fortsetzt. Nachdem man im ersten Teil mit den Protagonisten viel erlebt und ihre Eigenheiten kennengelernt hat - immerhin haben wir es mit sehr unterschiedlichen Charakteren zu tun - geht es in "Das Gold der Krähen" persönlicher zu. So kann Kaz nicht ewig vor sich selbst davonlaufen und Jespers Vater gerät unverschuldet mitten hinein ins Geschehen. Leider fehlt mir in "Das Gold der Krähen" ein wenig von der Faszination, die den ersten Teil getragen hat. Ich kann nicht genau festhalten, woran es liegt, denn die Handlung ist abwechslungsreich, interessant, schlüssig und der Abschluss der Geschichte auch durchaus gelungen. Dennoch konnte mich das Buch nicht so begeistern wie der Vorgänger, was ich natürlich sehr schade fand. Nichts desto trotz lohnt es sich, "Das Gold der Krähen" zu lesen, denn es wird wohl kaum einen Leser geben, der am Ende von "Das Lied der Krähen" nicht weiter bei Kaz und den anderen bleiben möchte.