Warenkorb
 

Bestellen Sie bis zum 20.12.2018 und erhalten Sie Ihre Sendung pünktlich zu Heiligabend.**

Demon Road - Finale infernale

(5)
Wenn ihr glaubt, ein Sonntagsausflug mit euren Eltern sei die Hölle, dann solltet ihr euch mal mit Amber unterhalten!

Amber Lamont ist die neue Stellvertreterin des Leuchtenden Dämons. In seinem Auftrag reist sie über die Demon Road, um die Tribute einzunehmen, die seine Anhänger ihrem Herrn schulden. Jetzt ist also sie auf der Jagd nach ihren Eltern, nicht mehr umgekehrt.

Aber Amber hat selbst noch einige Rechnungen offen. Und natürlich denkt sie nicht im Traum daran, bis ans Ende aller Tage einem so durchgeknallten Typen wie Astaroth zu dienen. Warum soll sie den Leuchtenden Dämon nicht noch ein letztes Mal reinlegen können? Schließlich hat sie in ihrer neuen Stellung uneingeschränkten Zugang zur Hölle ...

Derek Landy, Bestsellerautor und Großmeister des humorigen Horrors, treibt mit diesem Band seine Trilogie um die Dämonin Amber Lamont in ein infernalisches Finale. Aber anschnallen und festhalten: Es kreuzen wieder jede Menge Monster die Demon Road!

„Finale infernale“ist der dritte Band der Demon Road-Reihe. Die Titel der ersten beiden Bände lauten „Hölle und Highway“ und „Höllennacht in Desolation Hill“ . Mehr Infos zu Demon Road und der Psychotest „Wie dämonisch bist du?“ unter:
www.demonroad.de
Rezension
Landy schließt seine rasante Urban-Fantasy Trilogie mit dem besten Band der Reihe ab und mixt gekonnt für die Zielgruppe wichtige Themen mit einer gewaltbetonten Handlung.“
Carsten Kuhr, jugendbuch-couch.de
Portrait
Derek Landy, geboren 1974, arbeitete als Karatelehrer und Drehbuchautor, bevor er die Idee zu seinen erfolgreichen Skulduggery-Pleasant-Büchern hatte. Die Reihe wurde in 35 Sprachen übersetzt, mehrfach mit Preisen ausgezeichnet und stürmte weltweit die Bestsellerlisten. Derek Landy lebt in der Nähe von Dublin in einem Haus, das vollgestopft ist mit Filmrequisiten. Besonders stolz ist er auf sein Original-Supermankostüm.

Hier geht es zum englischsprachigen Blog von Derek Landy
… weiterlesen
In den Warenkorb

Beschreibung

Produktdetails


Einband gebundene Ausgabe
Seitenzahl 352
Altersempfehlung 14 - 17
Erscheinungsdatum 12.03.2018
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-7855-8510-8
Verlag Loewe
Maße (L/B/H) 21,7/15,1/4 cm
Gewicht 644 g
Originaltitel American Monsters
Übersetzer Ursula Höfker
Verkaufsrang 8.622
Buch (gebundene Ausgabe)
18,95
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei
In den Warenkorb
PAYBACK Punkte
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.

Buchhändler-Empfehlungen

Julia Weckmüller, Thalia-Buchhandlung Aschaffenburg

Der Titel sagt eigentlich schon alles. Wie in den ersten beiden Teilen geizt Derek Landy wieder nicht an blutiger Action entlang der Demon Road! Der Titel sagt eigentlich schon alles. Wie in den ersten beiden Teilen geizt Derek Landy wieder nicht an blutiger Action entlang der Demon Road!

„Finale mit Schock-Faktor“

Lisa Leiteritz, Thalia-Buchhandlung Marburg

Für mich ist diese Reihe an Absurdität und Würgfaktor kaum zu übertreffen und ich hätte nie gedacht, dass mich diese Geschichte mal so mitnehmen würde. Ich hatte sehr viel Spaß beim Lesen, aber dieses Finale hat mich geschockt. Da kommt erst eine meiner Lieblingsfiguren zurück und dann tötet er DIESE andere Lieblingsfigur. Das ist echt uncool, Herr Landy. Und für mich echt nicht vorhersehbar. Trotzdem bin ich großer Fan, finde es klasse, wie Amber sich über die Bücher entwickelt hat und auch tiefgründigere Themen wie Selbsthass und -zweifel ihren Platz in der Geschichte finden. Für mich ist diese Reihe an Absurdität und Würgfaktor kaum zu übertreffen und ich hätte nie gedacht, dass mich diese Geschichte mal so mitnehmen würde. Ich hatte sehr viel Spaß beim Lesen, aber dieses Finale hat mich geschockt. Da kommt erst eine meiner Lieblingsfiguren zurück und dann tötet er DIESE andere Lieblingsfigur. Das ist echt uncool, Herr Landy. Und für mich echt nicht vorhersehbar. Trotzdem bin ich großer Fan, finde es klasse, wie Amber sich über die Bücher entwickelt hat und auch tiefgründigere Themen wie Selbsthass und -zweifel ihren Platz in der Geschichte finden.

Kundenbewertungen

Durchschnitt
5 Bewertungen
Übersicht
1
4
0
0
0

Ein spannendes Finale um Amber und die Demon Road
von Bücher - Seiten zu anderen Welten am 13.08.2018

Story: Der finale Band um Amber, Milo und Demon Road. Ich hab mich sehr drauf gefreut und hatte auch so meine Erwartungen. Am Ende bin ich ein bisschen zwiegespalten, da das Buch sie nicht komplett erfüllen konnte. Das Buch setzt zeitnah nach dem Ende des dritten Bandes ein. Amber ist jetzt... Story: Der finale Band um Amber, Milo und Demon Road. Ich hab mich sehr drauf gefreut und hatte auch so meine Erwartungen. Am Ende bin ich ein bisschen zwiegespalten, da das Buch sie nicht komplett erfüllen konnte. Das Buch setzt zeitnah nach dem Ende des dritten Bandes ein. Amber ist jetzt Stellvertreterin des Leuchtenden Dämons und so bekommen wir auch erstmal einen Einblick in ihren aktuellen Job. Das fand ich schon sehr spannend. Nebenher versucht Amber aber immer noch, ihre Eltern zu finden und sich für deren Taten zu rächen. Die Handlung an sich ist spannend und hat einige, teils auch überraschende Zwischenhöhepunkte im petto. Ich war gefesselt und habe das Buch kaum zur Seite legen können. Manche Wendungen haben einen auch zum verzweifeln bringen können - immer wenn man glaubte, jetzt geht alles gut, wird man eines besseren belehrt. Soweit so gut - aber es hat mir ehrlich gesagt ein bisschen ... nennen wir es mal "raten" gefehlt. In dem Band gibt es ausschließlich den Handlungsstrang um Amber. In den Vorgängern gab es noch weitere, was natürlich dafür gesorgt hat, dass man wissen wollte, was die Stränge miteinander zu tun haben. Das hat mir hier gefehlt und so war ich auch nicht ganz so sehr gefesselt wie in den ersten beiden Bänden. Aber gut, trotzdem hat mich die Handlung mitgerissen und gerade zum Ende hin kam es nochmal zu einigen Höhepunkten, die mich überraschen konnten, manche sogar ernsthaft schockieren. Das Ende - nun schön wäre das falsche Wort, aber es war ein gutes Ende. Der Horroranteil in dem Band ist (finde ich) gering. Man sollte sich schon auf ein bisschen was einstellen, aber so krass fand ich es nicht (und ich lese ja normalerweise überhaupt kein Horror). Charaktere: Protagonistin des Buches ist Amber. Ich mag sie - ihre beiden Ichs. Auch wenn sich ihre dämonische und menschliche Seite etwas unterscheiden, fand ich es erfrischend, diesen Wechsel zu erleben. Auch dass Amber in Dämonengestalt kein Blatt vor den Mund nimmt, hat mir zur Abwechslung ganz gut gefallen. Auch sind wieder viele Nebencharaktere mit von der Partie. Manche haben mir gut gefallen, andere weniger gut. Insgesamt fand ich sie aber gut ausgearbeitet und authentisch. Auch mein einer Lieblingscharakter hat in dem Band wieder mehr Aufmerksamkeit bekommen. Schreibstil: Der Schreibstil ist locker, flüssig und lässt sich schnell lesen. Gepickt ist das ganze wieder mit dem typischen Humor des Autors, der mich immer wieder zum schmunzeln gebracht hat. An manchen Stellen war er aber auch nicht ganz meins - schwarzer Humor ist nicht immer meins. Das Buch wird diesmal ausschließlich aus der Sicht von Amber erzählt. Ich fand es gut, da man so ihre Einstellungen nachvollziehen konnte, hätte mir aber durchaus noch eine weitere gewünscht. Mein Fazit Ein spannendes Finale um Amber und die Demon Road :D Auch der dritte Teil konnte mich wieder mit einer spannenden Handlung mit einigen überraschenden und schockierenden Wendungen fesseln. Persönlich hätte ich mir wie im Vorgänger noch eine weitere Sichtweise gewünscht, da ein weiterer Handlungsstrang die Story sicher bereichtert hätte

Ein gelungener Abschluss
von Jill von Letterheart aus Berlin am 06.07.2018

Und direkt landet man wieder zwischen Amber und Milo, eine Beziehung, wie sie passender nicht sein könnte. Es ist keine Lovestory, sondern einfach tiefsitzende Loyalität. Gerade auch die Gespräche zwischen den beiden lassen die Geschichte ein wenig aufleben und alles unterhaltsamer werden. Wobei ich leider gestehen muss, dass mir... Und direkt landet man wieder zwischen Amber und Milo, eine Beziehung, wie sie passender nicht sein könnte. Es ist keine Lovestory, sondern einfach tiefsitzende Loyalität. Gerade auch die Gespräche zwischen den beiden lassen die Geschichte ein wenig aufleben und alles unterhaltsamer werden. Wobei ich leider gestehen muss, dass mir die humorvollen Momente aus den ersten beiden Bänden mehr zugesagt haben. Ihre Mission ist teils immer noch die gleiche, Ambers Eltern müssen endlich aus dem Weg geschafft werden. Es scheint der Inhalt von Ambers Leben geworden zu sein, ganz neben der Sache mit der Verpflichtung als Stellvertreters des Höllenfürstens zu fungieren. Der rote Faden der Story ist zwar ganz klar erkennbar, dennoch war dieser Band für mich wohl der schwächste ? was allerdings nicht bedeuten soll, dass er mir nicht gefallen hat! Aber auch, wenn die Szenen immer noch blutig und brutal waren, so haben mir doch die Horrorelemente aus dem ersten Band und die spannenden und emotionalen Szenen aus dem zweiten Band gefehlt. Jedoch musste ich auch hier, zum krönenden Abschluss die eine oder andere Träne vergießen und war oftmals geschockt, wie gnadenlos Derek Landy auf der Demon Road aufräumen kann. ?Es ist Natur, junge Frau. Der ewige Kreislauf des Lebens.? ?Wenn es der ewige Kreislauf des Lebens wäre, würde es mir ständig passieren. Aber das hier? Das wäre das erste Mal, dass ein kleines, pelziges Monster seine Eier auf mir ablegt. Es ist also kein ewiger Kreislauf des Lebens, sondern einfach nur eklig.? Das alles hört sich nach mehr Kritik an, als es vielleicht eigentlich gemeint ist, ich muss an dieser Stelle aber auch sagen, dass meine Erwartungen an die Werke des Autors unglaublich hoch sind. Es gibt hier auch keine Enttäuschungen, einfach nur schwächere und stärkere Werke. Die Story an sich ist einfach grandios und bringt Schwung in die Reihen der Jugendbücher, ob es nun um facettenreiche Gestaltungen der Charaktere, einen harten aber unglaublichen Humor oder um Spannung und Horror geht. Bücher, die ich einfach immer nur empfehlen kann, zumindest, wenn man auf die oben genannten Punkte steht und vor allem auch Geschichten, die geschlechtsunabhängig begeistern können. Natürlich sollte man nie daran festlegen, allerdings kann ich es schon nachvollziehen, dass man lieber Bücher mit einem Charakter liest, mit dem man sich identifizieren kann. Die Charaktere hier haben alle ihre Macken und Fehler, sind aber unglaublich cool und offen. Das Ende habe ich so an sich wirklich nicht erwartet, fand es aber auf jeden Fall gelungen. Es ist ein Abschied, der nicht von Dauer sein muss. Ganz vielleicht, treffen wir Amber ja irgendwann wieder und machen eine Spritztour über die Demon Road? FAZIT Mit Finale infernale hat Derek Landy einen gewieften dritten Band der Reihe Demon Road geliefert, der, so anders er auch ist, einen passenden Abschluss bildet. Und ganz vielleicht wird es irgendwann auch ein Wiedersehen geben, auf das ich mich jetzt schon freue. Bis dahin, passt auf euch auf und haltet euch von der Demon Road fern!

Trotz etwas schleppendem Einstieg ingesamt ein toller Abschluss, den man sich nicht entgehen lassen sollte.
von Büchersüchtiges Herz³ am 05.06.2018

INHALT: Amber ist nun die neue Stellvertreterin des leuchtenden Dämons Astaroth und ihre Aufgabe ist es auf der Demon Road die Tribute für ihren neuen Chef einzusammeln. Somit haben wir nun einen Rollentausch, denn Amber ist nun der Jäger und unter anderem auch ihre Eltern die Gejagten. Gemeinsam mit Milo ist... INHALT: Amber ist nun die neue Stellvertreterin des leuchtenden Dämons Astaroth und ihre Aufgabe ist es auf der Demon Road die Tribute für ihren neuen Chef einzusammeln. Somit haben wir nun einen Rollentausch, denn Amber ist nun der Jäger und unter anderem auch ihre Eltern die Gejagten. Gemeinsam mit Milo ist sie wieder unterwegs. Wird es ihr endlich gelingen ihre skrupellosen Eltern zur Rechenschaft zu ziehen? MEINUNG: Nachdem ich die ersten beiden Bände bereits schon gelesen hatte, war ich natürlich auf den Abschluss dieser Trilogie sehr gespannt. Das Cover ist im Stil der Vorgänger gehalten und rundet die Serie gut ab. Wie schon in den beiden Vorgängerbänden ist der Schreibstil leicht verständlich und es herrscht ein guter Lesefluss. Nur der Einstieg war leider etwas schleppend, man kam irgendwie nur mühselig voran, alles zieht sich etwas. Im weiteren Verlauf des Buches bekam die Geschichte dann aber glücklicherweise noch mehr Schwung. Wie schon in den Vorgängerbänden stehen wieder Amber und Milo im Mittelpunkt der Geschichte. Ich fand es gut, dass einige Charaktere, die man schon aus den anderen Bänden kennt, auch wieder im finalen Teil aufgetaucht sind. Zum Ende hin wurde es dann leider nochmal etwas traurig (warum, verrate ich euch natürlich nicht, das müsst ihr selbst nachlesen) und die Trilogie kam schließlich zu einem tollen Finale. FAZIT: Trotz etwas schleppendem Einstieg ingesamt ein toller Abschluss, den man sich nicht entgehen lassen sollte. Rockt sein Herz mit 4 von 5 Punkten!