Ein Ire zum Verlieben

(3)
Nach einer schmerzlichen Offenbarung ihres festen Freundes ergreift Laura die Flucht und sucht bei ihrem Vater, der in Irland Sommerkurse für Studenten anbietet, Unterschlupf.

Sie entdeckt nicht nur ihre Leidenschaft für die malerische Natur, sondern auch eine Vorliebe für rothaarige Männer.
Das Glück scheint perfekt, als Laura auf Dean trifft. Doch ein Missverständnis reiht sich an das andere.

Bekommt die zarte Liebe eine Chance oder war das Zusammentreffen zwischen Laura und Dean doch keine Bestimmung des Schicksals?
Portrait
Sandra Pulletz kommt aus Österreich. Sie wurde in Graz geboren, wo sie auch heute noch mit ihrer Familie lebt.

Nach dem Abitur absolvierte sie eine Ausbildung zur Diplompädagogin. Schon in der Studienzeit lernte sie ihren Lebenspartner kennen, mit dem sie mittlerweile verheiratet ist und zwei Kinder hat. Die Familie wohnt in einem Häuschen am Stadtrand. Zuhause hat sich Sandra mittlerweile zwei Büros eingerichtet, in denen sie ihren Schreibgewohnheiten nachgehen kann. Seit der Geburt ihres ersten Sohnes schreibt Sandra Kurzgeschichten. Mittlerweile hat sie einige davon in Anthologien untergebracht. Außerdem veröffentlicht sie seit 2016 Liebesromane und YA/Fantasy-Geschichten im Selfpublishing. Mit der Aufnahme in den Verlag startet Sandra einen neuen Lebensabschnitt.
… weiterlesen
In den Warenkorb
Filialabholung

Versandkostenfrei

Beschreibung

Produktdetails


Einband Taschenbuch
Seitenzahl 290
Erscheinungsdatum 17.01.2018
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-947288-20-5
Verlag Hawkify Books
Maße (L/B/H) 20,1/12,8/2,2 cm
Gewicht 225 g
Auflage 1
Buch (Taschenbuch)
12,99
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei
In den Warenkorb
Filialabholung

Versandkostenfrei

Andere Kunden interessierten sich auch für

  • Ein Hauch von Skandal
    von Sandra Brown
    Buch (Taschenbuch)
    9,99
  • Glückstee - Mischung für die Liebe
    von Anna Koschka
    Buch (Taschenbuch)
    12,99
  • Was man von hier aus sehen kann
    von Mariana Leky
    (171)
    Buch (gebundene Ausgabe)
    20,00
  • Mademoiselle Coco und der Duft der Liebe
    von Michelle Marly
    (51)
    Buch (Paperback)
    12,99
  • Das Café am Rande der Welt
    von John Strelecky
    (43)
    Buch (Taschenbuch)
    8,95
  • Das Feld
    von Robert Seethaler
    (59)
    Buch (gebundene Ausgabe)
    22,00
  • Mein Herz in zwei Welten / Lou & Will Bd.3
    von Jojo Moyes
    (97)
    Buch (gebundene Ausgabe)
    22,95
  • Die Mondschwester
    von Lucinda Riley
    Buch (gebundene Ausgabe)
    19,99
  • Die kleine Sommerküche am Meer
    von Jenny Colgan
    (13)
    Buch (Taschenbuch)
    11,00
  • Ein zauberhafter Sommer
    von Corina Bomann
    (56)
    SPECIAL (gebundene Ausgabe)
    4,99
    bisher 14,00
  • Zeiten des Aufbruchs
    von Carmen Korn
    Buch (Klappenbroschur)
    10,99
  • Es ist nur eine Phase, Hase
    von Maxim Leo, Jochen Gutsch
    (19)
    Buch (gebundene Ausgabe)
    12,00
  • Das Atelier in Paris
    von Guillaume Musso
    (10)
    Buch (Paperback)
    16,99
  • Die Geschichte der Bienen
    von Maja Lunde
    (193)
    Buch (gebundene Ausgabe)
    20,00
  • Zwischen dir und mir das Meer
    von Katharina Herzog
    (33)
    Buch (Paperback)
    12,99
  • Der zauberhafte Trödelladen
    von Manuela Inusa
    (7)
    Buch (Taschenbuch)
    9,99
  • Strafe
    von Ferdinand von Schirach
    (72)
    Buch (gebundene Ausgabe)
    18,00
  • Der kleine Brautladen am Strand
    von Jane Linfoot
    (35)
    Buch (Taschenbuch)
    9,99
  • Kains Erbe
    von Jeffrey Archer
    (8)
    Buch (Klappenbroschur)
    9,99
  • Schwestern für einen Sommer
    von Cecilia Lyra
    (39)
    Buch (Paperback)
    9,99

Wird oft zusammen gekauft

Ein Ire zum Verlieben

Ein Ire zum Verlieben

von Sandra Pulletz
(3)
Buch (Taschenbuch)
12,99
+
=
Die Schattenschwester

Die Schattenschwester

von Lucinda Riley
Buch (Klappenbroschur)
10,99
+
=

für

23,98

inkl. gesetzl. MwSt.

Alle kaufen

Kundenbewertungen

Durchschnitt
3 Bewertungen
Übersicht
1
1
1
0
0

Zwischendurch per Kopfreise nach Irland
von Bibliophilie Hermine am 23.03.2018

Ein Ire zum Verlieben ... und ich habe mich verliebt, nicht unbedingt nur in Dean, obwohl der schon sehr süß war, sondern in die Landschaft, in Irland. Es war Kopfreisen. Ich hatte das Gefühl da zu sein, dort rum zu wandern . Sandra Pulletz hat einen sehr bildlichen, lebendigen... Ein Ire zum Verlieben ... und ich habe mich verliebt, nicht unbedingt nur in Dean, obwohl der schon sehr süß war, sondern in die Landschaft, in Irland. Es war Kopfreisen. Ich hatte das Gefühl da zu sein, dort rum zu wandern . Sandra Pulletz hat einen sehr bildlichen, lebendigen Schreibstil , der aber nicht zu ausführlich ist, er regt an , lässt aber genug Platz für eigene Interpretationen. Auf der Gefühlsebene wirkt es allerdings manchmal nicht ganz ausgereift, als würde noch etwas Fehlen. Situationen werden viel zu schnell abgehandelt und durch neue ersetzt, ohne, dass sich wirklich etwas aufbauen konnte. Dadurch wirkte das ganze oftmals etwas platt. Von der ersten Hälfte des Romans war ich wirklich begeistert , ich fand Laura einfach sympatisch und mochte es auch sehr, dass es sich erstmal nur um sie drehte, sie hat eine Trennung hinter sich und reist zu ihrem Vater. Ich mochte die Entwicklung vom Loslassen des Bekanntem, weil das , wie es im Buch heißt, auch völlig untypisch für die Protagonistin ist, sie blüht auf, macht sich Gedanken über ihre Zukunft , aus Blickwinkeln, die sie vorher gar nicht so hatte, zwar wurde auch hier schon die ein oder andere Situation zu schnell abgehandelt, aber es hielt sich eher in Grenzen. Bis die eigentliche Lovestory losging. Ich hatte das Gefühl, dass es einfach zu wenig Seiten für zu viel Vorhaben war, es ging einfach alles plötzlich viel zu schnell und es wurde dabei tief in die Klischeekiste gepackt ohne dem ganzem Raum zur Entwicklung zu geben , dabei war es auch noch recht Vorhersehbar. Das fand ich wirklich etwas schade. Trotzdem fand ich die Geschichte schön, grade jetzt bei dem grauem kalten Wetter entführt das Buch einen einfach für ein paar Stunden ins wunderschöne Irland und lädt zum Träumen ein. Für Zwischendurch oder einen gemütlichen, entspannten Nachmittag auf dem Sofa. Die Innengestaltung ist mal wieder Hawkifytypisch ansprechend , detailverliebt und liebevoll gestaltet. Besonders schön sind diesmal die Sprüche an jedem Kapitelanfang. Sandra Pulletz erschafft mit ihrem bildlichen Schreibstil eine Kopfreise nach Irland, neben sympatischen Protagonisten, sind auch die Nebencharaktere wirklich gut ausgearbeitet und haben ihre eigene kleine spannende Geschichte. Leider war es mir teilweise zu rasant in der Entwicklung, dadurch blieb es etwas Oberflächlich. Zwischendurchlektüre.

Ein wunderschöner Liebesroman mit einer interessanter Geschichte
von Sabana aus Ludwigshafen am 08.02.2018

Der Klappentext und das Cover haben mich angesprochen, da ich auf der Suche nach einem Liebesroman war. Und beides hat einen Inhalt dieser Art versprochen und gehalten. Laura hat die Autorin sehr liebevoll ausgearbeitet, wie alle anderen Charaktere in diesem Buch. Auch das Thema ist heutzutage immer noch aktuell.... Der Klappentext und das Cover haben mich angesprochen, da ich auf der Suche nach einem Liebesroman war. Und beides hat einen Inhalt dieser Art versprochen und gehalten. Laura hat die Autorin sehr liebevoll ausgearbeitet, wie alle anderen Charaktere in diesem Buch. Auch das Thema ist heutzutage immer noch aktuell. Etwas, dass ich besonders schön finde, dass es nicht nur um Laura geht, sondern auch um die Nebencharaktere. Aber wenn ihr wissen möchtet, was genau ich damit meine, dann lest einfach das Buch. Der flüssige und sanfte Schreibstil entführte mich direkt in die Geschichte. Am Anfang dachte ich erst. Echt jetzt? Das macht sie nicht wirklich. Aber sie hat es gemacht. Was? Das könnt ihr schon in der Leseprobe erfahren und sie wird euch bestimmt auch fesseln und begeistern, wenn ihr auf romantische Liebesgeschichten steht. Von mir gibt es auf jeden Fall eine klare Leseempfehlung und euch viel Spaß beim Lesen und herausfinden, wie Lauras Leben weitergeht.

Eine irische Geschichte ...
von Unsere Bücherwelt am 17.01.2018

Meine Meinung Eine irische Geschichte über Verrat, Zuflucht, Missverständnisse und Hoffnung. Eine Geschichte, die das Fernweh aufkommen lässt. Es ist eine Liebesgeschichte, die mich leider nicht so ergriffen hat. Es lag unter anderem daran, dass Laura unsere Hauptprotagonistin, mir recht kindisch rüber kam und dann aber doch als erwachsen dargestellt wurde.... Meine Meinung Eine irische Geschichte über Verrat, Zuflucht, Missverständnisse und Hoffnung. Eine Geschichte, die das Fernweh aufkommen lässt. Es ist eine Liebesgeschichte, die mich leider nicht so ergriffen hat. Es lag unter anderem daran, dass Laura unsere Hauptprotagonistin, mir recht kindisch rüber kam und dann aber doch als erwachsen dargestellt wurde. Wahrscheinlich ist es ihre eigenen Art, aber ich wurde nicht warm mit Laura. Obwohl die Geschichte aus ihrer Sicht erzählt wurde, kamen die herzergreifenden Gefühle nicht bei mir an. Ihren Mut und ihr Selbstbewusstsein habe ich wiederum sehr faszinierend gefunden. Der charmante Dean ist mir dafür gleich ans Herz gewachsen und ich hätte gerne mehr von ihm erfahren. Er hat ein hartes Leben und arbeitet sehr viel, dabei vergisst er leider die wesentlichen Dinge im Leben, nämlich Spaß, Erholung und Freunde. Um so spannender war das Zusammentreffen der beiden. Diese Geschichte lebt auch von den Nebenprotagonisten, denn da haben wir eine schöne Mischung. Anna, die Laura zu Beginn gleich kennenlernt und Trost bei ihr findet ? die junge Erin, mit der stets optimistischen Einstellung ... Joey der lebenslustige junge Mann, der an dem Rockzipfel seiner Mutter hängt ? Lauras Dad, der sich sehr über den Besuch seiner Tochter freut und ein sympathischer Workaholic ist ? und die Gastgeber der Pension, die so liebenswert sind, dass ich mich am liebsten sofort dort einquartieren würde. Durch diese Charaktere habe ich doch sehr viel Spaß gehabt, die Geschichte zu lesen, denn sie waren sehr unterhaltsam und das nur aus der Perspektive von Laura. Jeder der Protagonisten könnte seine eigene Geschichte bekommen und ich würde sie lesen. Der Schreibstil ist sehr flüssig zu lesen, so dass ich mich am Ende gewundert habe, dass diese Geschichte schon vorbei ist und das obwohl mir die bildliche Darstellung gefehlt hat. Es wurde alles erklärt, kam aber bei mir im Kopf nicht in bildlicher Form an, was ich sehr schade fand. Da ich schon einige Romane gelesen habe, die auf der Insel spielen, konnte ich mir dann zumindest daher ein Bild machen. Ich habe mich sehr auf diese Buch gefreut und hätte gerne noch weitergelesen, denn die Story an sich war sehr unterhaltsam, es hat mir nur die Nähe zu Laura und die bildliche Darstellung gefehlt. Fazit Es ist ein schönes Buch, um eine Reise nach Irland anzutreten. Daher kann ich euch diese leichte Liebesgeschichte empfehlen und das obwohl ich nicht mit Laura warm wurde, dass ist aber nur mein Empfinden. Für mich war die Handlung an sich und die Nebenprotagonisten das Highlight.