Ein Ire zum Verlieben

(6)
Nach einer schmerzlichen Offenbarung ihres festen Freundes ergreift Laura die Flucht und sucht bei ihrem Vater, der in Irland Sommerkurse für Studenten anbietet, Unterschlupf.

Sie entdeckt nicht nur ihre Leidenschaft für die malerische Natur, sondern auch eine Vorliebe für rothaarige Männer.
Das Glück scheint perfekt, als Laura auf Dean trifft. Doch ein Missverständnis reiht sich an das andere.

Bekommt die zarte Liebe eine Chance oder war das Zusammentreffen zwischen Laura und Dean doch keine Bestimmung des Schicksals?
Portrait
Sandra Pulletz kommt aus Österreich. Sie wurde in Graz geboren, wo sie auch heute noch mit ihrer Familie lebt.

Nach dem Abitur absolvierte sie eine Ausbildung zur Diplompädagogin. Schon in der Studienzeit lernte sie ihren Lebenspartner kennen, mit dem sie mittlerweile verheiratet ist und zwei Kinder hat. Die Familie wohnt in einem Häuschen am Stadtrand. Zuhause hat sich Sandra mittlerweile zwei Büros eingerichtet, in denen sie ihren Schreibgewohnheiten nachgehen kann. Seit der Geburt ihres ersten Sohnes schreibt Sandra Kurzgeschichten. Mittlerweile hat sie einige davon in Anthologien untergebracht. Außerdem veröffentlicht sie seit 2016 Liebesromane und YA/Fantasy-Geschichten im Selfpublishing. Mit der Aufnahme in den Verlag startet Sandra einen neuen Lebensabschnitt.
… weiterlesen

Beschreibung

Produktdetails


Einband Taschenbuch
Seitenzahl 290
Erscheinungsdatum 17.01.2018
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-947288-20-5
Verlag Hawkify Books
Maße (L/B/H) 20,1/12,8/2,2 cm
Gewicht 225 g
Auflage 1
Buch (Taschenbuch)
12,99
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.

Wird oft zusammen gekauft

Ein Ire zum Verlieben

Ein Ire zum Verlieben

von Sandra Pulletz
Buch (Taschenbuch)
12,99
+
=
Landluft und Leichenduft

Landluft und Leichenduft

von Gisela Garnschröder
eBook
3,99
+
=

für

16,98

inkl. gesetzl. MwSt.

Alle kaufen

Kundenbewertungen

Durchschnitt
6 Bewertungen
Übersicht
3
2
1
0
0

Eine tolle Irlandreise
von einer Kundin/einem Kunden aus Warstein am 17.07.2018

Das Cover: Eines dieser typischen irischen Häuschen, mit der roten Tür, dem Handkarren und den Fahrrädern davor, wirkt es wahnsinnig gemütlich. Dazu noch ein junges Pärchen im Sonnenschein. Ein sehr schönes Cover und es passt perfekt zum Buch. Der Klappentext: Nach einer schmerzlichen Offenbarung ihres festen Freundes ergreift Laura die Flucht und sucht... Das Cover: Eines dieser typischen irischen Häuschen, mit der roten Tür, dem Handkarren und den Fahrrädern davor, wirkt es wahnsinnig gemütlich. Dazu noch ein junges Pärchen im Sonnenschein. Ein sehr schönes Cover und es passt perfekt zum Buch. Der Klappentext: Nach einer schmerzlichen Offenbarung ihres festen Freundes ergreift Laura die Flucht und sucht bei ihrem Vater, der in Irland Sommerkurse für Studenten anbietet, Unterschlupf. Sie entdeckt nicht nur ihre Leidenschaft für die malerische Natur, sondern auch eine Vorliebe für rothaarige Männer. Das Glück scheint perfekt, als Laura auf Dean trifft. Doch ein Missverständnis reiht sich an das andere. Bekommt die zarte Liebe eine Chance oder war das Zusammentreffen zwischen Laura und Dean doch keine Bestimmung des Schicksals? So müssen Klappentexte sein, ganz kurz wenig vom Inhalt und doch macht er neugierig auf das Buch. Perfekt gemacht. Zum Inhalt: Wieder ein absolut wunderbares Buch. Es hat mir von Anfang an super gefallen. Die Protagonisten sind sehr schön beschrieben. Laura, die nach der Trennung von ihrem Freund ziemlich verzweifelt ist. Durch einen Wink des Schicksals entscheidet sie sich zu ihrem Vater nach Irland zu fliegen. Und hier trifft sie gleich auf ganz viele tolle Menschen. Eigentlich ist sie eine unheimlich sympathische Frau, ist eine begabte Fotografin und das Herz am rechten Fleck. Wenn da nur nicht dieser Fluchtreflex wäre, statt sich mit Ihren Problemen zu befassen läuft sie ständig davon. Dabei wäre ein klärendes Gespräch oft eine einfache Lösung. Und auch Dean, einen typischen Iren, was Aussehen aber auch Charakter betrifft, geht es ähnlich. Er ist attraktiv, zupackend, ein toller Typ, aber ähnlich wie Laura, stellt er sich Problemen nicht, sondern reagiert mit Ablehnung und zieht sich zurück. Es gibt aber noch andere ganz tolle Personen in diesem Buch. Niamh zum Beispiel, eine sehr warmherzige Frau, die sich um das Bed & Breakfast kümmert in dem Laura in Irland wohnt. Man würde sie schrecklich gerne kennenlernen, sie kocht und backt aus Leidenschaft und man bekommt richtig Appetit beim Lesen. Ach da wären so viele Protagonisten, die ich jetzt erwähnen könnte, denn dieses Buch wimmelt nur so von wunderbaren Menschen, alle mit sehr viel Gefühl beschrieben. Man möchte sie alle kennenlernen und es macht unheimlich Freude zu lesen. Der Schreibstil war wieder sehr gut, flüssig, locker und gut verständlich. Ich hatte überhaupt keine Schwierigkeiten mich in der Geschichte zurechtzufinden und war ganz schnell gefesselt. Die Handlungsorte waren so wunderbar und lebendig beschrieben, dass man sich fast vorkam als wäre man vor Ort. Die Gärten und Parks, der Nationalpark oder einfach nur verschiedene Orte die Laura besucht. Sehr schön, als echter Irland Fan war ich schlichtweg begeistert. Sehr schön fand ich auch, dass jedes Kapitel mit einem dieser typischen irischen Segenssprüche beginnt, eine wirklich schöne Idee, die perfekt zu diesem Buch passt. Mein Fazit: Ein unheimlich schönes Buch, voller Gefühl und sehr warmherzig geschrieben. Man fühlt sich einfach gut beim Lesen. Also meine volle Leseempfehlung, das perfekte Buch für die Urlaubszeit, macht Lust auf eine Irlandreise. Ich bin wirklich hundertprozentig begeistert.

Romantik pur
von einer Kundin/einem Kunden aus Hüfingen am 15.07.2018

Die junge Stundentin Laurawird von ihrem Lebensgefährten betrogen,als sie es erfährt, verlässt sie Hals über Kopf die gemeinsame Wohnung und lernt aus Zufall Anna kennen. Die beiden Frauen verbindet sogleich Symphatie, sowie dass sie beide Familienangehörige in Irland haben- Anna überredet Laura ihren Vater in Irland zu besuchen, um... Die junge Stundentin Laurawird von ihrem Lebensgefährten betrogen,als sie es erfährt, verlässt sie Hals über Kopf die gemeinsame Wohnung und lernt aus Zufall Anna kennen. Die beiden Frauen verbindet sogleich Symphatie, sowie dass sie beide Familienangehörige in Irland haben- Anna überredet Laura ihren Vater in Irland zu besuchen, um ihren Liebeskummer zu vergessen, was diese daraufhin auch macht.Aber was beide Frauen nicht wissen,die Zeit in Irland wird nicht nur Lauras Leben verändern. Aber in iweweit? Na das müsst Ihr selbst herausfinden. Die Autorin hat einen angenehmen Schreibstil und man kann sich sehr gut in die Geschichte und die Protagonisten hereinversetzen. Auch sehr schön finde ich die Gedichtsverse, die jedes einzelne Kapitel beginnen lässt.Die Geschichte ist sehr romantisch und sehr zu empfehlen, daher von mir 5 Sterne.

Leichte Sommerlektüre - mit ein paar Abstrichen (3,5 Sterne)
von Sabine Gottburg-Reininger am 03.07.2018

Der Liebesroman ?Ein Ire zum Verlieben? aus der Feder von Sandra Pulletz ist im Januar 2018 erschienen. Laura flieht nach der Trennung von ihrem Freund Daniel zu ihrem Vater nach Irland, um Abstand zu bekommen und sich wieder zu sammeln. In Irland lernt Laura sogleich viele liebenswerte Leute kennen, darunter... Der Liebesroman ?Ein Ire zum Verlieben? aus der Feder von Sandra Pulletz ist im Januar 2018 erschienen. Laura flieht nach der Trennung von ihrem Freund Daniel zu ihrem Vater nach Irland, um Abstand zu bekommen und sich wieder zu sammeln. In Irland lernt Laura sogleich viele liebenswerte Leute kennen, darunter auch Dean, einen Mitarbeiter ihres Vaters. Die beiden fühlen sich zueinander hingezogen, müssen allerdings mit einigen Missverständnissen kämpfen. Die Kapitel werden allesamt mit sehr schönen irischen Segenswünschen eingeleitet. Die Geschichte ist aus personaler Sicht von Laura geschildert und nachvollziehbar aufgebaut. Allerdings konnte der Schreibstil mich leider nicht wirklich überzeugen. Es werden zu viele irrelevante und selbstverständliche Handlungen der Protas beschrieben, dadurch wirkt es manchmal aufgesetzt und langatmig. Die Charaktere kommen sympathisch und authentisch rüber, aber die Tiefe fehlt etwas und die Gefühle kamen bei mir als Leser nicht so wirklich an. Die Beschreibungen der Insel sind schön und wecken die Lust auf einen Urlaub dort. Insgesamt ist es eine schöne, leichte Sommerlektüre oder mal für zwischendrin, aber das gewisse Etwas hat mir gefehlt. 3,5 Sterne