Warenkorb
 

Mortal Engines - Krieg der Städte

Roman. Der neue KIno-Blockbuster von Peter Jackson.

Mortal Engines 1

"Mortal Engines - Krieg der Städte" ist der Auftaktband zu Philip Reeves monumentaler Fantasyserie voller Luftschiffe und Piraten, Kopfgeldjäger und Aeronauten – und fahrender Städte.

Niemand hatte mit einem Attentat gerechnet. Als das Mädchen mit dem Tuch vor dem Gesicht ein Messer zückt, um den Obersten Historiker Londons, Thaddeus Valentine, umzubringen, kann ihm der junge Gehilfe Tom in letzter Sekunde das Leben retten. Er verfolgt das Mädchen, das jedoch durch einen Entsorgungsschacht in die Außenlande entkommt. Dass Valentine, statt seinem Retter zu danken, den Jungen gleich mit hinausstößt, konnte ebenfalls beim besten Willen keiner ahnen …

Damit beginnt Toms abenteuerliche Odyssee durch die Großen Jagdgründe zurück nach London. Begleitet wird er von der unbeirrbaren Hester Shaw, die fest entschlossen ist, den Mord an ihren Eltern zu rächen. Sie treffen auf Sklavenhändler und Piraten, werden von einem halbmenschlichen Kopfgeldjäger verfolgt und von einer Aeronautin namens Anna Fang gerettet. Und all das, während Valentine plant, mittels einer Superwaffe aus dem Sechzig-Minuten-Krieg die Feinde der fahrenden Städte zu vernichten …

Für Leser von Philip Pullman oder J.R.R. Tolkien und Fans von Peter Jackson.

"Mortal Engines - Krieg der Städte" ist der erste Band des „Mortal Engines“-Quartetts

Band 2: Mortal Engines – Jagd durchs Eis

Band 3: Mortal Engines – Der Grüne Sturm

Band 4: Mortal Engines – Die verlorene Stadt
Rezension
Seine Bücher sind vielmehr eine Ansammlung zahlreicher, als Geschichten getarnter Gemälde, die den Stoffen, der Technik und dem Design einer vergangenen Zeit huldigen. Elena Gorgis Deutschlandfunk 20181212
Portrait
Reeve, Philip
Philip Reeve ist seit vielen Jahren erfolgreicher Autor und Illustrator. Die insgesamt acht Mortal-Engines-Bücher (das Mortal-Engines-Quartett, drei Prequels und ein Band mit Erzählungen) stellen sein vielfach ausgezeichnetes Hauptwerk dar. Zusammen mit seiner Frau Sarah und seinem Sohn wohnt er im Dartmoor National Park, Südengland.
… weiterlesen
In den Warenkorb

Beschreibung

Produktdetails


Einband Taschenbuch
Seitenzahl 336
Erscheinungsdatum 24.10.2018
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-596-70212-1
Verlag Fischer TOR
Maße (L/B/H) 19,1/12,6/2,8 cm
Gewicht 299 g
Originaltitel Mortal Engines
Auflage 2. Auflage
Übersetzer Gesine Schröder, Nadine Püschel
Verkaufsrang 260
Buch (Taschenbuch)
Buch (Taschenbuch)
12,00
12,00
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar, Versandkostenfrei
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei
In den Warenkorb
PAYBACK Punkte
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.

Weitere Bände von Mortal Engines

  • Band 1

    97071143
    Mortal Engines - Krieg der Städte
    von Philip Reeve
    (55)
    Buch
    12,00
    Sie befinden sich hier
  • Band 2

    117181939
    Mortal Engines - Jagd durchs Eis
    von Philip Reeve
    (22)
    Buch
    12,00
  • Band 3

    140315255
    Mortal Engines - Der Grüne Sturm
    von Philip Reeve
    Buch
    12,00
  • Band 4

    140315738
    Mortal Engines - Die verlorene Stadt
    von Philip Reeve
    Buch
    14,00

Buchhändler-Empfehlungen

Dora Roth, Thalia-Buchhandlung Lingen

Voller unterschwelligem Humor und cooler Steampunk-Elemente ist dieser spannende Roman, den kein Fantasy- und vor allem Dystopien-Fan verpassen sollte. Mal was ganz anderes! Voller unterschwelligem Humor und cooler Steampunk-Elemente ist dieser spannende Roman, den kein Fantasy- und vor allem Dystopien-Fan verpassen sollte. Mal was ganz anderes!

Eine Buchhändlerin/ein Buchhändler, Thalia-Buchhandlung Hamburg

Das Buch überzeugt mit fantastischen Ideen und charmanten Charakteren, die man gerne begleitet. Ich sehe das Buch aber eher bei den Jugendbücher, wie es im englischen der Fall ist. Das Buch überzeugt mit fantastischen Ideen und charmanten Charakteren, die man gerne begleitet. Ich sehe das Buch aber eher bei den Jugendbücher, wie es im englischen der Fall ist.

Isabel Rott, Thalia-Buchhandlung Krefeld

Eine Dystopie in der die Menschheit gleichzeitig Fortschrittlicher und Rückständiger ist als die heutige.
Starke Charaktere, die sich durch eine Welt in Trümmern schlagen.
Eine Dystopie in der die Menschheit gleichzeitig Fortschrittlicher und Rückständiger ist als die heutige.
Starke Charaktere, die sich durch eine Welt in Trümmern schlagen.

„Überzeugende SciFi-Dystopie, die Lust auf mehr macht“

Janin Arend, Thalia-Buchhandlung Magdeburg

"Mortal Engines - Krieg der Städte" überzeugt mit einer vielschichtigen Welt und ebenso vielschichtigen Charakteren.
Zuerst fühlt man sich noch etwas fremd in der maschinenbetriebenen Welt dieses Romans, in der ganze Städte über den Erdboden rumpeln und sich gegenseitig fressen, doch man findet sich schnell zurecht und verliert sich zwischen den Seiten.
Der Gedanke von fahrenden Städten wirkt zwar zuerst suspekt, doch Reeve hat seine Dystopie überzeugend aufgebaut. Nachdem die alte Welt und fast die gesamte Menschheit sich nur innerhalb von sechzig Minuten zerstört hatte, wurden die Ressourcen knapp und die Menschen mussten ihre Sesshaftigkeit aufgeben, um zu überleben. Sie zogen weiter - und nahmen ihre Städte gleich mit!
Die Protagonisten sind akribisch ausgearbeitet und realistisch. Sie alle haben ihre eigene Geschichte, eigenen Prinzipien und Ziele und niemand ist nur gut oder schlecht.
Die Handlungsorte sind mit viel Liebe gestaltet und die Story hält so manche Überraschungen bereit.
Zusammengefasst: ein Buch voller Ideenreichtum, Action, aber auch moralischen Fragen und einer leisen zarten Liebesgeschichte.
"Mortal Engines - Krieg der Städte" überzeugt mit einer vielschichtigen Welt und ebenso vielschichtigen Charakteren.
Zuerst fühlt man sich noch etwas fremd in der maschinenbetriebenen Welt dieses Romans, in der ganze Städte über den Erdboden rumpeln und sich gegenseitig fressen, doch man findet sich schnell zurecht und verliert sich zwischen den Seiten.
Der Gedanke von fahrenden Städten wirkt zwar zuerst suspekt, doch Reeve hat seine Dystopie überzeugend aufgebaut. Nachdem die alte Welt und fast die gesamte Menschheit sich nur innerhalb von sechzig Minuten zerstört hatte, wurden die Ressourcen knapp und die Menschen mussten ihre Sesshaftigkeit aufgeben, um zu überleben. Sie zogen weiter - und nahmen ihre Städte gleich mit!
Die Protagonisten sind akribisch ausgearbeitet und realistisch. Sie alle haben ihre eigene Geschichte, eigenen Prinzipien und Ziele und niemand ist nur gut oder schlecht.
Die Handlungsorte sind mit viel Liebe gestaltet und die Story hält so manche Überraschungen bereit.
Zusammengefasst: ein Buch voller Ideenreichtum, Action, aber auch moralischen Fragen und einer leisen zarten Liebesgeschichte.

Christian Schumacher, Thalia-Buchhandlung Siegburg

Spannende Mischung aus SciFi und Fantasy. Super! Spannende Mischung aus SciFi und Fantasy. Super!

Eine Buchhändlerin/ein Buchhändler, Thalia-Buchhandlung Lübeck

Eine unfassbar coole Mischung aus Science Fiction, Mittelalter-Setting und Steam-Punk. Nicht nur als Film sondern auch als Buch sehr empfehlenswert - unbedingt lesen! Eine unfassbar coole Mischung aus Science Fiction, Mittelalter-Setting und Steam-Punk. Nicht nur als Film sondern auch als Buch sehr empfehlenswert - unbedingt lesen!

„hat was: preisgekrönt, düster und tödlich“

Kerstin Hahne, Thalia-Buchhandlung Bielefeld

Anscheinend hat eine (Peter Jackson-) Verfilmung es mit geschafft, eine 2001 erschienene,innovative Jugend-Fantasy-Reihe zu neuem Leben zu erwecken, nachdem der Anrich(Beltz) und Ravensburger Verlag damals scheiterten.Die Fischer-Verlage(Tor) veröffentlichen nun die in 4 Bänden daher kommende Serie in schlanken TB´s.
Dabei hat Philip Reeve`s "Predator Cities" - Reihe eben jugendliche Helden - aber seit "Panem&Co." dürfte das die meisten Fantasy-Fans wohl nicht mehr schrecken.
Reeve`s Retro-Technologie-Idee sich bewegender und kleinere Städte "fressenden" City-Moloche ist spannend, sein Setting oft finster und dreckig, diverse Akteure müssen ins Gras beißen und auch seine Helden einiges einstecken = also Wohlfühlatmosphäre gibt es hier nicht - Spannung allerdings schon...!
Tom, unerfahrener Historiker-Gehilfe aus London, rettet sein Idol, den smarten Historiker Valentine, vor einem Mordanschlag der jungen Hester Shaw, gedankt wird es ihm allerdings nicht....
Da das Kino wieder einiges schönt(Hesters Gesicht) und nicht die ganze Serie umfasst, sollte man also zu Reeves Büchern greifen - Tom und Hesters weiteres Schicksal ist auch nach diesem Einführungsband logischerweise nicht auserzählt...
Anscheinend hat eine (Peter Jackson-) Verfilmung es mit geschafft, eine 2001 erschienene,innovative Jugend-Fantasy-Reihe zu neuem Leben zu erwecken, nachdem der Anrich(Beltz) und Ravensburger Verlag damals scheiterten.Die Fischer-Verlage(Tor) veröffentlichen nun die in 4 Bänden daher kommende Serie in schlanken TB´s.
Dabei hat Philip Reeve`s "Predator Cities" - Reihe eben jugendliche Helden - aber seit "Panem&Co." dürfte das die meisten Fantasy-Fans wohl nicht mehr schrecken.
Reeve`s Retro-Technologie-Idee sich bewegender und kleinere Städte "fressenden" City-Moloche ist spannend, sein Setting oft finster und dreckig, diverse Akteure müssen ins Gras beißen und auch seine Helden einiges einstecken = also Wohlfühlatmosphäre gibt es hier nicht - Spannung allerdings schon...!
Tom, unerfahrener Historiker-Gehilfe aus London, rettet sein Idol, den smarten Historiker Valentine, vor einem Mordanschlag der jungen Hester Shaw, gedankt wird es ihm allerdings nicht....
Da das Kino wieder einiges schönt(Hesters Gesicht) und nicht die ganze Serie umfasst, sollte man also zu Reeves Büchern greifen - Tom und Hesters weiteres Schicksal ist auch nach diesem Einführungsband logischerweise nicht auserzählt...

Alex Crespo, Thalia-Buchhandlung Neu-Ulm

Wer sich bisher noch nicht an Mortal Engines Krieg der Städte heran getraut hat, sollte es meiner Meinung nach auf alle Fälle noch lesen! Es ist ein wahres Feuerwerk von Vergnügen! Wer sich bisher noch nicht an Mortal Engines Krieg der Städte heran getraut hat, sollte es meiner Meinung nach auf alle Fälle noch lesen! Es ist ein wahres Feuerwerk von Vergnügen!

Kristiane Müller, Thalia-Buchhandlung Hamburg

Fahrende Städte, Luftschiffe und Piraten! Steampunk Dystophie wie ein Jump and Run Abenteuer mit jungen Helden die ihre Stärken erst entdecken müssen. Lesen wie Kino im Kopf! Fahrende Städte, Luftschiffe und Piraten! Steampunk Dystophie wie ein Jump and Run Abenteuer mit jungen Helden die ihre Stärken erst entdecken müssen. Lesen wie Kino im Kopf!

Eine Buchhändlerin/ein Buchhändler, Thalia-Buchhandlung Münster

Eine kurzweilige Lektüre. Etwas einfach gestrickt. Insgesamt jedoch eine innovative und spannende Zukunftsvision der Menschheit. Auf jeden Fall vor dem Kinobesuch lesen! Eine kurzweilige Lektüre. Etwas einfach gestrickt. Insgesamt jedoch eine innovative und spannende Zukunftsvision der Menschheit. Auf jeden Fall vor dem Kinobesuch lesen!

Leia Strickert, Thalia-Buchhandlung Hamm

Ein wirklich großartiger Auftakt! Die Geschichte ist außergewöhnlich, ebenso wie die Charaktere. Mit Humor geschrieben, aber auch mit Spannung und einer Menge Plot Twists. Toll!!! Ein wirklich großartiger Auftakt! Die Geschichte ist außergewöhnlich, ebenso wie die Charaktere. Mit Humor geschrieben, aber auch mit Spannung und einer Menge Plot Twists. Toll!!!

Kristina Urban, Thalia-Buchhandlung Berlin

Fantastische und actiongeladene Geschichte, die den Leser in eine sehr ferne Zukunft entführt,
in der Städte durch die Gegend fahren... Ein All-Age-Roman vom Feinsten!
Fantastische und actiongeladene Geschichte, die den Leser in eine sehr ferne Zukunft entführt,
in der Städte durch die Gegend fahren... Ein All-Age-Roman vom Feinsten!

„London welcomes you! “

Anneke Ulrich, Thalia-Buchhandlung Cloppenburg

Die Geschichte spielt in der Zukunft, in der Städte auf Motoren "fahren". Es gibt natürlich auch Plünderer und viele Gefahren. Vor London müssen sich alle in Acht nehmen, denn die Stadt ist gigantisch und birgt viele Geheimnisse...

"Mortal Engines - Krieg der Städte" ist der fulminante Auftakt einer unbeschreiblichen Buchreihe! Spannend von der ersten bis zur letzten Seite und mit absolutem Suchtfaktor! Tolle Charaktere und eine packende Story! Ich bin mehr als begeistert.
Die Geschichte spielt in der Zukunft, in der Städte auf Motoren "fahren". Es gibt natürlich auch Plünderer und viele Gefahren. Vor London müssen sich alle in Acht nehmen, denn die Stadt ist gigantisch und birgt viele Geheimnisse...

"Mortal Engines - Krieg der Städte" ist der fulminante Auftakt einer unbeschreiblichen Buchreihe! Spannend von der ersten bis zur letzten Seite und mit absolutem Suchtfaktor! Tolle Charaktere und eine packende Story! Ich bin mehr als begeistert.

„Wunderbares Kopfkino von eine neuen Weltordnung!“

Saskia Papen, Thalia-Buchhandlung Kleve

Ein sehr schöner Auftakt in eine neue Sci-Fi Reihe, spritzig und locker erzählt von Philip Reeve!
Schon mal vom Städtedarwinismus gehört?
Nur die größten überleben... oder vielleicht doch nicht?
Ein sehr schöner Auftakt in eine neue Sci-Fi Reihe, spritzig und locker erzählt von Philip Reeve!
Schon mal vom Städtedarwinismus gehört?
Nur die größten überleben... oder vielleicht doch nicht?

„Temporeiche Städtejagd“

Julia Dyroff, Thalia-Buchhandlung Augsburg

Stellen Sie sich eine Welt vor, in der Städte nicht mehr starr an einem Platz stehen, sondern sich auf Rädern fortbewegen. Sie rollen über die Erde auf der Suche nach kleineren Städten, die sie sich einverleiben können. Genau so eine Stadt ist London. Doch diese Stadt und ihre Bewohner gieren nach mehr als nur kleinen Städten.
Begleiten Sie Tom und Hester auf ein Abenteuer, welches die Zukunft der ganzen Welt entscheiden könnte. Springen Sie auf, Sie werden es nicht bereuen.
Stellen Sie sich eine Welt vor, in der Städte nicht mehr starr an einem Platz stehen, sondern sich auf Rädern fortbewegen. Sie rollen über die Erde auf der Suche nach kleineren Städten, die sie sich einverleiben können. Genau so eine Stadt ist London. Doch diese Stadt und ihre Bewohner gieren nach mehr als nur kleinen Städten.
Begleiten Sie Tom und Hester auf ein Abenteuer, welches die Zukunft der ganzen Welt entscheiden könnte. Springen Sie auf, Sie werden es nicht bereuen.

Lisa Teichmann, Thalia-Buchhandlung Nürnberg

Atemberaubend, kreativ und hochspannend. Bei Mortal Engines besteht akute Suchtgefahr nach den ersten paar Kapiteln... Unbedingt lesen! Atemberaubend, kreativ und hochspannend. Bei Mortal Engines besteht akute Suchtgefahr nach den ersten paar Kapiteln... Unbedingt lesen!

Franziska Lehmann, Thalia-Buchhandlung Großenhain

Der Auftakt einer spannenden Fantasy-Reihe mit bild-gewaltigen Szenen und jeder Menge Kopfkino! Perfekt als Einstimmung auf den gleichnamigen Kinofilm im Dezember! Der Auftakt einer spannenden Fantasy-Reihe mit bild-gewaltigen Szenen und jeder Menge Kopfkino! Perfekt als Einstimmung auf den gleichnamigen Kinofilm im Dezember!

Julian Nagel, Thalia-Buchhandlung Bayreuth

Der Kampf der Städte beginnt! Philip Reeve erzählt eine im wahrsten Sinne des Wortes abgefahrene Endzeitdystopie voller Fantasie und schräger Typen! Der Kampf der Städte beginnt! Philip Reeve erzählt eine im wahrsten Sinne des Wortes abgefahrene Endzeitdystopie voller Fantasie und schräger Typen!

Yentl Heinrich, Thalia-Buchhandlung Augsburg

Ein phantastischer und spannender Fantasy-Roman, der den Leser in eine Zukunft entführt, in der Städte nicht mehr an eine Stelle gebunden sind. Kennt ihr den Städtedarwinismus? Ein phantastischer und spannender Fantasy-Roman, der den Leser in eine Zukunft entführt, in der Städte nicht mehr an eine Stelle gebunden sind. Kennt ihr den Städtedarwinismus?

Andrea Rauh, Thalia-Buchhandlung Erlangen

Wow London gibt Gas und fährt los auf Jagd nach anderen Städten! Eine echt gute Idee, die mit tollen Charakteren super & spannend umgesetzt wurde. Für alle steam-punk-Fans ein Muß! Wow London gibt Gas und fährt los auf Jagd nach anderen Städten! Eine echt gute Idee, die mit tollen Charakteren super & spannend umgesetzt wurde. Für alle steam-punk-Fans ein Muß!

Erika Schmidt-Sonntag, Thalia-Buchhandlung Schweinfurt, Stadtgalerie

Gelungene SF die an eine Mischung aus „Das wandelnde Schloss“ u. „Madmax“ mit einer einzigartigen Steampunk-ähnlichen Atmosphäre erinnert. Viele tolle Ideen u. skurrile Charaktere! Gelungene SF die an eine Mischung aus „Das wandelnde Schloss“ u. „Madmax“ mit einer einzigartigen Steampunk-ähnlichen Atmosphäre erinnert. Viele tolle Ideen u. skurrile Charaktere!

„Grausige Zukunftsvision!“

Natascha Radtke, Thalia-Buchhandlung Langenfeld

Ein recht sachlicher, klasse Schreibstil. Man schafft es mit den Charakteren mitzufühlen und die "bösen" Charaktere zu hassen.
Viel wichtiger ist jedoch die Zukunft; eine kalte, triste Welt in der man niemandem vertrauen kann. Städte bewegen sich dank riesiger Motoren durch die Gegend; die Erde ist durch Kriege zerstört und nur wer Geld hat, kann ein ruhiges und entspanntes Leben genießen. Alle anderen müssen leiden und schuften.

Eine Zukunftsversion, die gar nicht so abwegig scheint und die kalte Natur des Menschen hervorhebt und zeigt, zu was Menschen fähig werden, wenn es ums überleben geht.
Ein recht sachlicher, klasse Schreibstil. Man schafft es mit den Charakteren mitzufühlen und die "bösen" Charaktere zu hassen.
Viel wichtiger ist jedoch die Zukunft; eine kalte, triste Welt in der man niemandem vertrauen kann. Städte bewegen sich dank riesiger Motoren durch die Gegend; die Erde ist durch Kriege zerstört und nur wer Geld hat, kann ein ruhiges und entspanntes Leben genießen. Alle anderen müssen leiden und schuften.

Eine Zukunftsversion, die gar nicht so abwegig scheint und die kalte Natur des Menschen hervorhebt und zeigt, zu was Menschen fähig werden, wenn es ums überleben geht.

Annette W. , Thalia-Buchhandlung Berlin

Unterhaltsame Mischung aus Steampunk und Fantasy!Toller Auftakt einer Serie, die kurzweilige und spannende Unterhaltung bietet und Vorfreude auf die Fortsetzung weckt. Lesen! Unterhaltsame Mischung aus Steampunk und Fantasy!Toller Auftakt einer Serie, die kurzweilige und spannende Unterhaltung bietet und Vorfreude auf die Fortsetzung weckt. Lesen!

Michael Gotsch, Thalia-Buchhandlung Dessau-Roßlau

Ein fantastischer Roman, der mit einer wirklich gelungenen Story überzeugen kann. Ein Buch für Fantasy und Sci-Fi Fans, die mal wieder etwas neues, unverbrauchtes lesen wollen. Ein fantastischer Roman, der mit einer wirklich gelungenen Story überzeugen kann. Ein Buch für Fantasy und Sci-Fi Fans, die mal wieder etwas neues, unverbrauchtes lesen wollen.

Julian Baetz, Thalia-Buchhandlung Nürnberg

Eine kreative Fantasystory, die ich vorallem Steampunk Fans empfehlen kann. Vereint verschiedene Elemente aus Sci-Fi, Fantasy und Realliteratur zu einer tollen Geschichte!! Eine kreative Fantasystory, die ich vorallem Steampunk Fans empfehlen kann. Vereint verschiedene Elemente aus Sci-Fi, Fantasy und Realliteratur zu einer tollen Geschichte!!

Lea Denkel, Thalia-Buchhandlung Koblenz

Genial! Allein die Grundidee ist schon Wahnsinn und die Umsetzung ist klasse! Ich hatte viel Spaß mit diesem Buch, es war nur leider viel zu kurz! Ich freue mich schon auf Teil 2. Genial! Allein die Grundidee ist schon Wahnsinn und die Umsetzung ist klasse! Ich hatte viel Spaß mit diesem Buch, es war nur leider viel zu kurz! Ich freue mich schon auf Teil 2.

Michael Wasel, Thalia-Buchhandlung Münster

Ein gelungener Auftakt, der Dank seiner ungewohnten Prämisse und der gelungenen Atmosphäre besticht. Bin gespannt wie sich die Geschichte weiter entwickelt. Ein gelungener Auftakt, der Dank seiner ungewohnten Prämisse und der gelungenen Atmosphäre besticht. Bin gespannt wie sich die Geschichte weiter entwickelt.

Eine Buchhändlerin/ein Buchhändler, Thalia-Buchhandlung Hamm

Sehr gutes Setting. Eine Steampunk-Ära in der Städte sich mobilisiert haben und Jagd aufeinander treiben. Leicht berechenbar, nicht zu viele Überraschungsmomente leider. Sehr gutes Setting. Eine Steampunk-Ära in der Städte sich mobilisiert haben und Jagd aufeinander treiben. Leicht berechenbar, nicht zu viele Überraschungsmomente leider.

Fenja Völz, Thalia-Buchhandlung Hilden

Steampunk trifft auf Postapokalypse! Ein Abenteuer tausende Jahre in der Zukunft. Städte verschlingen sich gegenseitig es herrscht das Recht des Stärkeren. Liest sich wie ein Film! Steampunk trifft auf Postapokalypse! Ein Abenteuer tausende Jahre in der Zukunft. Städte verschlingen sich gegenseitig es herrscht das Recht des Stärkeren. Liest sich wie ein Film!

Kundenbewertungen

Durchschnitt
55 Bewertungen
Übersicht
27
19
6
3
0

Fantasievolle, actionreiche Steampunk Geschichte
von einer Kundin/einem Kunden am 10.02.2019

Philip Reeve gelingt es den Leser mit diesem actionreichen und phantastischen Steampunkroman zu fesseln. Die Geschichte um die fahrenden und kämpfenden Städte wimmelt nur so von raffinierten und fantasievollen Einfällen. Die jugentlichen Helden Tom, Hester und Katherine sind umgeben von Luftschiffen, Piraten, Roboter-Maschinen und noch vielen anderen merkwürdigen Dingen und... Philip Reeve gelingt es den Leser mit diesem actionreichen und phantastischen Steampunkroman zu fesseln. Die Geschichte um die fahrenden und kämpfenden Städte wimmelt nur so von raffinierten und fantasievollen Einfällen. Die jugentlichen Helden Tom, Hester und Katherine sind umgeben von Luftschiffen, Piraten, Roboter-Maschinen und noch vielen anderen merkwürdigen Dingen und stürzen in ein Abenteuer auf Leben und Tod. Der Autor schildert die fremdartigen Maschinen so detailgetreu, dass man diese riesigen, mechanischen Gebilde vor seinen Augen aufleben lassen kann, Facettenreich, spannend und richtig gut geschrieben mit einer Geschichte die ihresgleichen sucht. Lesen, lesen!!

Liebe auf den dritten Blick - dann aber richtig
von Zwerg & Elf am 22.01.2019
Bewertet: Format: eBook (ePUB)

In Endzeit-London kommt der Nebel nicht aus dem herbstlichen Hyde Park, sondern vom Maschinendeck, denn in Philip Reeves neu aufgelegter Steampunk-Reihe "Mortal Engines" braust die britische Metropole als monströses Eisenschwein auf der Suche nach Verwertbarem über den halbtoten Planeten Erde. Städtedarwinismus lautet das Motto der dystopischen Stunde... Wo Großstädte... In Endzeit-London kommt der Nebel nicht aus dem herbstlichen Hyde Park, sondern vom Maschinendeck, denn in Philip Reeves neu aufgelegter Steampunk-Reihe "Mortal Engines" braust die britische Metropole als monströses Eisenschwein auf der Suche nach Verwertbarem über den halbtoten Planeten Erde. Städtedarwinismus lautet das Motto der dystopischen Stunde... Wo Großstädte und Kuhkäffer durch die Weltgeschichte rollen, um sich gegenseitig zu fressen, wo Sesshaftigkeit als Schurkentum geächtet wird, wo glatzköpfige Ingenieure die Welt regieren und archäologische Schätze "Old-Tech" heißen, da werden unverhofft charmante Abenteuergeschichten erzählt. Reeves Reihenstart ist Liebe auf den dritten Blick - dann aber richtig... Der Plot wirkt anfangs noch so hastig und oberflächlich erzählt wie ein Kinderbuch, zieht dann mehr und mehr ergreifend sensible Passagen von seltener schriftstellerischer Brillanz aus dem Ärmel, um im besten Buchfinale, das ich in diesem Jahr gelesen habe, zur Legende zu werden... (Die ganze Rezension auf zwergundelf.com)

Grandioser Auftakt
von einer Kundin/einem Kunden aus Essen am 14.01.2019
Bewertet: Format: eBook (ePUB)

Ein spannendes, steampunkiges Zukunftsszenario, das mich restlos begeistern konnte. Zugegeben, der Einstieg war ein wenig holprig. Man wird direkt ins kalte Wasser geworfen und braucht schon einige Kapitel, um sich in der Welt der fahrenden Städte zurechtzufinden. Mit Tom Natsworthy, einem jungen angehenden Historiker, der sich seit dem verfrühten... Ein spannendes, steampunkiges Zukunftsszenario, das mich restlos begeistern konnte. Zugegeben, der Einstieg war ein wenig holprig. Man wird direkt ins kalte Wasser geworfen und braucht schon einige Kapitel, um sich in der Welt der fahrenden Städte zurechtzufinden. Mit Tom Natsworthy, einem jungen angehenden Historiker, der sich seit dem verfrühten Tod seiner Eltern weitestgehend alleine durschlägt, hat ?Mortal Engines? einen sehr sympathischen und interessanten Protagonisten. Eines Tages verhindert er einen Anschlag auf einen der führenden Historiker. Durch eine unglückliche Verkettung landet er mit der Attentäterin Hester Shaw durch einen Abfallschacht in den Außenlanden und muss dort mit ihr zahlreiche Abenteuer bestehen. Als ich das erste Mal von dem Konzept der fahrenden Städte las, musste ich unweigerlich an ?Howls moving castle? von Diana Wynne Jones denken. Im Nachhinein haben diese beiden Werke, bis auf die wandelnden Gebäude (bzw. Gebäudekomplexe), nicht viel gemein. Philip Reeve hat hier ein packendes Sci-Fi Abenteuer mit stimmigen Steampunkanleihen geschaffen, das es in sich hat. Rasante Actionszenen, packende Verfolgungsjageden, beeindruckende Metropolen und mittendrin die beiden Helden Hester und Tom, die versuchen, sich ihren Weg zurück nach London zu erkämpfen und dabei von einer misslichen Lage in die andere schlittern. FAZIT Unterhaltsames Actionabenteuer mit originellem Weltenentwurf und vielschichtigen und interessanten Charakteren und einer durchweg packenden Handlung. Die Vertonung durch Robert Frank hat ihr Übriges dazu getan, den Hörer in die Welt der mechanischen Städte zu ziehen und für dieses epische Abenteuer zu begeistern.