Gleis der Vergeltung

Astrid Korten

(91)
Die Leseprobe wird geladen.
eBook
eBook
3,99
3,99
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
Sofort per Download lieferbar
Sie können dieses eBook verschenken  i

Weitere Formate

Taschenbuch

11,90 €

Accordion öffnen

eBook (ePUB)

3,99 €

Accordion öffnen

Beschreibung

"Sein Tod hat sich wie Stacheldraht um mich gewickelt. Ich kenne die Wahrheit und ich will Vergeltung ..." Lynn-Elisabeth von Raaben erlebt den dunkelsten Tag ihres Lebens, der ihr schönster hätte werden sollen. Benedikt, ihr Verlobter, verunglückt tödlich auf dem Weg zu seiner Braut. Sieben Jahre später erhält Lynn den Anruf einer Frau, der sie völlig aus der Bahn wirft und der Benedikts Unfalltod in ein anderes Licht rückt. Sie trifft eine folgenschwere Entscheidung. Als wenig später ein Mord geschieht, stürzt Lynn in den Abgrund ihrer eigenen Vergangenheit ... Ein erschütternder Psychothriller um Opfer und Täter, um Recht und Unrecht, um Irreführung und Rache. Gleis der Vergeltung handelt von Gleichgültigkeit, Verstörung, Wut und tiefem Hass. Der Thriller beruht auf einer wahren Begebenheit. Erste Stimmen: "Ein erschütternder Psychothriller um Opfer und Täter, um Recht und Unrecht, um tiefem Hass, um Irreführung und Rache, der in seiner Größe an Dürrenmatts "Besuch der alten Dame" erinnert." (JayL, LB) "Dieser Thriller verdient das Prädikat wertvoll, denn er ist so intensiv und fesselnd, dass man das Ende des Buches fürchtet und sich doch nicht daraus lösen kann, eine Geschichte aus dem Leben und über die Maske der Verlogenheit." WAZ "Grandios - Ein Psychothriller der Meisterklasse, der ein Thema aufgreift, das selbst den hartgesottensten Leser in seinen Standfesten erschüttern und umhauen wird. Für mich das beste Werk der Autorin." Melanie Hinterreiter "Das ist für mich der bis jetzt beste und vor allem tiefgreifendste Thriller, den ich bisher von der Autorin gelesen habe - und ich kenne sie alle." Christine Hochberger

Produktdetails

Format ePUB i
Kopierschutz Nein i
Family Sharing Ja i
Text-to-Speech Ja i
Seitenzahl 298 (Printausgabe)
Erscheinungsdatum 20.05.2018
Sprache Deutsch
EAN 9783739418933
Verlag Via tolino media
Dateigröße 797 KB
Verkaufsrang 2082

Kundenbewertungen

Durchschnitt
91 Bewertungen
Übersicht
87
2
0
0
2

Ein Krimi der mir gut gefallen hat
von einer Kundin/einem Kunden aus Marbach am 03.10.2020

Eine spannende und ungewöhnliche Geschichte. Mir hat das Buch sehr gut gefallen und kann diesen Krimi weiterempfehlen. Die Geschichte war so spannend, dass ich gerne drangeblieben bin.

schockierend
von kirsten ateeq aus Jenin am 15.02.2020

Ein Buch das langsam, fast ein bisschen langweilig anfängt. Dann aber einen mit immer neuen unvorhersehbaren Wendungen fesselt und zum Ende schockiert und entsetzt zurück lässt. Können Menschen so schlecht sein?

langatmig, langweilig und total verworren
von Elisabeth S. aus Wien am 06.04.2019

Das Buch hat so viele gute Bewertungen, doch ist es mir ein Rätsel warum. Ich bin jetzt am Ende des ersten Drittels angelangt und es hat sich nichts auch nur annhähernd spannendes getan. Im Gegenteil, die Geschichte und ihre Protagonisten ist sehr verworren und lässt keinerlei Zusammenhang erkennen. Es steckt voller überflüssige... Das Buch hat so viele gute Bewertungen, doch ist es mir ein Rätsel warum. Ich bin jetzt am Ende des ersten Drittels angelangt und es hat sich nichts auch nur annhähernd spannendes getan. Im Gegenteil, die Geschichte und ihre Protagonisten ist sehr verworren und lässt keinerlei Zusammenhang erkennen. Es steckt voller überflüssiger Details die scheinbar nur den Zweck haben das Buch auf seine etwa 300 Seiten auszudehnen. Ich hatte schon andere Bücher der Autorin gelesen, war von dem aber sehr enttäuscht und werde es nicht zu Ende lesen und das soll was heissen.


  • Artikelbild-0