Warenkorb
 

QualityLand

Roman

Willkommen in QualityLand, in einer nicht allzu fernen Zukunft: Alles läuft rund - Arbeit, Freizeit und Beziehungen sind von Algorithmen optimiert. Trotzdem beschleicht den Maschinenverschrotter Peter Arbeitsloser immer mehr das Gefühl, dass mit seinem Leben etwas nicht stimmt. Wenn das System wirklich so perfekt ist, warum gibt es dann Drohnen, die an Flugangst leiden, oder Kampfroboter mit posttraumatischer Belastungsstörung? Warum werden die Maschinen immer menschlicher, aber die Menschen immer maschineller? Marc-Uwe Kling hat die Verheißungen und das Unbehagen der digitalen Gegenwart zu einer verblüffenden Zukunftssatire verdichtet, die lange nachwirkt. Visionär, hintergründig – und so komisch wie die Känguru-Trilogie.
Rezension
"Kling erzählt formal bestechend und einfallsreich. Der aufregendste politische Roman, den ich seit langem gelesen habe.", ARD Druckfrisch, Denis Scheck, 30.10.2017
Portrait
Kling,
Marc-Uwe Kling singt Lieder und erzählt Geschichten. Sein Geschäftsmodell ist es, kapitalismuskritische Bücher zu schreiben, die sich total gut verkaufen. Seine Känguru-Geschichten wurden 2010 mit dem Deutschen Radiopreis und 2013 mit dem Deutschen Hörbuchpreis ausgezeichnet.
… weiterlesen
Vorbestellen

Beschreibung

Produktdetails


Einband Taschenbuch
Seitenzahl 384
Erscheinungsdatum 29.03.2019
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-548-29187-1
Reihe dunkle Edition
Verlag Ullstein Verlag
Maße (L/B/H) 18,7/12/2,4 cm
Verkaufsrang 5.736
Buch (Taschenbuch)
Buch (Taschenbuch)
11,00
11,00
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Erscheint demnächst (Neuerscheinung), Versandkostenfrei
Erscheint demnächst (Neuerscheinung)
Versandkostenfrei
Vorbestellen
PAYBACK Punkte
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.

Buchhändler-Empfehlungen

Viviana Westphal, Thalia-Buchhandlung Neuss

Schwarz oder weiß? Die erste Frage, mit der man sogar schon vor dem Kauf konfrontiert wird. Zukunftssatire, die die Lachmuskeln und den Kopf anregt. Bitterböse, skurril, großartig! Schwarz oder weiß? Die erste Frage, mit der man sogar schon vor dem Kauf konfrontiert wird. Zukunftssatire, die die Lachmuskeln und den Kopf anregt. Bitterböse, skurril, großartig!

S. Metz, Thalia-Buchhandlung Wetzlar

Unglaublich gut! Gesellschaftskritisch, aktuell und zum wegschmeißen komisch. Empfehlenswert für alle Leser sämtlicher Altersklassen! Unglaublich gut! Gesellschaftskritisch, aktuell und zum wegschmeißen komisch. Empfehlenswert für alle Leser sämtlicher Altersklassen!

„Die bestgelaunte Dystopie“

Ingbert Edenhofer, Thalia-Buchhandlung Essen

Superlative stehen hoch im Kurs in Qualityland, der geografischen Einheit - und Superlative sind äußerst passend für Qualityland, das Buch.

Es ist wahrscheinlich das lustigste Buch, das ich dieses Jahr gelesen habe und ist wohl auch das herausforderndste - wenn auch nur weil man sich entscheiden muss, ob man es hell oder dunkel will - ich vermute, dass das dem Binärcode Tribut zollt, der sich als roter Faden durch das Buch zieht.

Ich bin spät auf den Marc-Uwe Kling-Zug aufgesprungen - "Die Känguru-Chroniken" haben erst heute den Weg in meinen CD-Spieler gefunden, aber auch hier zeichnet sich sein wahrsinniger Humor ab. Die fehlfunktionierenden Maschinen haben schon in vielen Rezensionen Erwähnung gefunden, aber ich konnte mich z.B. nicht mehr halten bei den Inhaltsangaben der für ein neues Publikum bearbeiteten Romanklassiker.

Bildschirmküsse, Delfinvibratoren, ein Hitler-Musical und viele weitere Absurditäten sorgen für höchste Unterhaltung, verdecken aber nie komplett die furchtbaren Abgründe der nur wenige Innovationsschritte von unserer entfernten Gesellschaft.

Wie sehr man das noch aufhalten kann, vermag ich nicht einzuschätzen - das Buch empfehlen kann ich aber.
Superlative stehen hoch im Kurs in Qualityland, der geografischen Einheit - und Superlative sind äußerst passend für Qualityland, das Buch.

Es ist wahrscheinlich das lustigste Buch, das ich dieses Jahr gelesen habe und ist wohl auch das herausforderndste - wenn auch nur weil man sich entscheiden muss, ob man es hell oder dunkel will - ich vermute, dass das dem Binärcode Tribut zollt, der sich als roter Faden durch das Buch zieht.

Ich bin spät auf den Marc-Uwe Kling-Zug aufgesprungen - "Die Känguru-Chroniken" haben erst heute den Weg in meinen CD-Spieler gefunden, aber auch hier zeichnet sich sein wahrsinniger Humor ab. Die fehlfunktionierenden Maschinen haben schon in vielen Rezensionen Erwähnung gefunden, aber ich konnte mich z.B. nicht mehr halten bei den Inhaltsangaben der für ein neues Publikum bearbeiteten Romanklassiker.

Bildschirmküsse, Delfinvibratoren, ein Hitler-Musical und viele weitere Absurditäten sorgen für höchste Unterhaltung, verdecken aber nie komplett die furchtbaren Abgründe der nur wenige Innovationsschritte von unserer entfernten Gesellschaft.

Wie sehr man das noch aufhalten kann, vermag ich nicht einzuschätzen - das Buch empfehlen kann ich aber.

„Durch Übertreibung erst brisant! Und so herzerfrischend wiedererkennbar.HÖREN sie den Autor selbst. “

Eine Buchhändlerin/ein Buchhändler, Thalia-Buchhandlung Nürnberg

Unbedingt (für den gleichen Preis!)Lesung vom Autor selbst gelesen hören! Der Unterschied?
-Er betont in Geschwindigkeit und Unterton
-das langsame Erkennen der skurilen gut aus- und weitergedachten Alltagssituationen erleichtert das Verständnis
-und man kann viel besser mit dem Kopf schütteln!
Behalten sie fortan mehr Daten bei sich!
Unbedingte Hörempfehlung.
Unbedingt (für den gleichen Preis!)Lesung vom Autor selbst gelesen hören! Der Unterschied?
-Er betont in Geschwindigkeit und Unterton
-das langsame Erkennen der skurilen gut aus- und weitergedachten Alltagssituationen erleichtert das Verständnis
-und man kann viel besser mit dem Kopf schütteln!
Behalten sie fortan mehr Daten bei sich!
Unbedingte Hörempfehlung.

„Wie viel QUALITY hat Ihr Leben???“

Marcel Sander, Thalia-Buchhandlung Oberhausen

Einmal aufgeschlagen, fiel es mir sehr schwer diese Zukunftssatire aus der Hand zu legen. Automatisch fing ich an zu überlegen, was durch die Digitalisierung schon heute möglich ist. Ich dachte an selbstfahrende Autos, ElitePartner oder Alexa. Klings Übertreibungen sind unterhaltsam und sehr humorvoll, aber auch erschreckend logisch und nachvollziehbar. Eine verblüffende Geschichte, die Sie mit Sicherheit beschäftigen wird. Einmal aufgeschlagen, fiel es mir sehr schwer diese Zukunftssatire aus der Hand zu legen. Automatisch fing ich an zu überlegen, was durch die Digitalisierung schon heute möglich ist. Ich dachte an selbstfahrende Autos, ElitePartner oder Alexa. Klings Übertreibungen sind unterhaltsam und sehr humorvoll, aber auch erschreckend logisch und nachvollziehbar. Eine verblüffende Geschichte, die Sie mit Sicherheit beschäftigen wird.

„Dumm klickt gut“

Gerhard Scheibel, Thalia-Buchhandlung Erlangen

Freundschaften mit Nutzlosen wirken sich negativ aus. Peter Arbeitsloser hat ein Problem. Die Macht ist nicht mit ihm. Die Antwort lautet: OK. Slogan: Maschinen machen keine Fehler. Erfahrung: Es schadet nie, einen panzerbrechenden Kampfroboter für schwere Kriegseinsätze im Gepäck zu haben. Freundschaften mit Nutzlosen wirken sich negativ aus. Peter Arbeitsloser hat ein Problem. Die Macht ist nicht mit ihm. Die Antwort lautet: OK. Slogan: Maschinen machen keine Fehler. Erfahrung: Es schadet nie, einen panzerbrechenden Kampfroboter für schwere Kriegseinsätze im Gepäck zu haben.

„Ab ins Land der Superlativen!“

Ulrike Ackermann, Thalia-Buchhandlung Erlangen

Begleiten Sie Peter Arbeitsloser auf seinem Weg zusammen mit der Drohne mit Flugangst, dem Kampfroboter mit Posttraumatischer Belastungsstörung, dem Staubsauger mit Messi-Syndrom und und und...

Ich hatte einen Heidenspaß beim Hören dieser absolut schrägen, dystopischen und gar nicht sooo unvorstellbaren Geschichte - und zum Schluss waren mir auch alle sehr ans Herz gewachsen!

Nur das Beste für uns von Marc-Uwe Kling!!!
Begleiten Sie Peter Arbeitsloser auf seinem Weg zusammen mit der Drohne mit Flugangst, dem Kampfroboter mit Posttraumatischer Belastungsstörung, dem Staubsauger mit Messi-Syndrom und und und...

Ich hatte einen Heidenspaß beim Hören dieser absolut schrägen, dystopischen und gar nicht sooo unvorstellbaren Geschichte - und zum Schluss waren mir auch alle sehr ans Herz gewachsen!

Nur das Beste für uns von Marc-Uwe Kling!!!

„Eine Reise in die Welt der Zukunft“

Celine Weber, Thalia-Buchhandlung Wiesmoor

Marc-Uwe Klings nahezu beängstigender Roman, der uns einen Einblick in eine Zukunft verschafft, die in ein paar Jahren auch in unserem Alltag stattfinden könnte.
Trotzdem eine sehr schräge und humorvolle Geschichte, bei der man aber manchmal aufpassen muss, das einem das Lachen nicht im Halse stecken bleibt.
Marc-Uwe Klings nahezu beängstigender Roman, der uns einen Einblick in eine Zukunft verschafft, die in ein paar Jahren auch in unserem Alltag stattfinden könnte.
Trotzdem eine sehr schräge und humorvolle Geschichte, bei der man aber manchmal aufpassen muss, das einem das Lachen nicht im Halse stecken bleibt.

„Gut, besser, Marc Uwe Kling!“

Kira Pyritz, Thalia-Buchhandlung Moers

Kein Autor versteht sich so gut auf humoristische, teils schwarzhumorige Bücher wie Kling!
Ich habe Tränen gelacht, wurde aber in gleichem Maße zum nachdenken angeregt.
Die Skizze die er von unserer Gesellschaft zeichnet ist teils so erschreckend real das einem ganz anders wird und man hofft, dass es in der Zukunft nicht wirklich so kommen wird wie vom Autoren prognostiziert.
Ein großartiges Buch für alle, die Zukunftsvisionen lieben und auch vor derbem Humor nicht zurückschrecken.
Mein Tipp: Unbedingt die schwarze Ausgabe lesen, Sie werden nicht aus dem Lachen rauskommen!
Kein Autor versteht sich so gut auf humoristische, teils schwarzhumorige Bücher wie Kling!
Ich habe Tränen gelacht, wurde aber in gleichem Maße zum nachdenken angeregt.
Die Skizze die er von unserer Gesellschaft zeichnet ist teils so erschreckend real das einem ganz anders wird und man hofft, dass es in der Zukunft nicht wirklich so kommen wird wie vom Autoren prognostiziert.
Ein großartiges Buch für alle, die Zukunftsvisionen lieben und auch vor derbem Humor nicht zurückschrecken.
Mein Tipp: Unbedingt die schwarze Ausgabe lesen, Sie werden nicht aus dem Lachen rauskommen!

„Nicht noch mehr Lobhudelei!“

Anne Heinz, Thalia-Buchhandlung Leuna

Wer würde das denn wollen? Egal! Es ist so erschreckend wie lustig, so albern wie logisch. Und von unserem liebsten "Kleinkünstler" wieder perfekt gelesen. Man weiß nie so genau, ob man laut lachen oder beunruhigt schlucken soll, weil der Nagel wie immer genau auf den Kopf trifft. Wer würde das denn wollen? Egal! Es ist so erschreckend wie lustig, so albern wie logisch. Und von unserem liebsten "Kleinkünstler" wieder perfekt gelesen. Man weiß nie so genau, ob man laut lachen oder beunruhigt schlucken soll, weil der Nagel wie immer genau auf den Kopf trifft.

„Optimierte Zukunft“

Colette Stamer, Thalia-Buchhandlung Bonn

Kling fühlt sich humorvoll in die Psychologie einer zukünftigen Generation ein, deren einzige Antwortoption gegenüber einer allmächtigen Technik „ok“ ist. Alles ist mundgerecht und nutzerspezifisch gestaltet sowie optimiert- würden Sie in Qualityland leben wollen? Würden Sie Ihre Individualität und Freiheit dann vermissen? Oder lassen auch Sie sich heute bereits einsaugen von einem alles beherrschenden Internet (in Zukunft: Internet der Dinge)? Geben auch Sie Ihre Daten aus Bequemlichkeit aus der Hand? Wenn Sie die optimistische Variante von Klings Qualityland gehört haben und noch nicht ins Grübeln gekommen sind, leben Sie wahrscheinlich bereits in Qualityland. Spaß, dann sollten Sie direkt mit der dunklen Ausgabe weitermachen.

Kling trägt sein Werk selbst vor, ungekürzt, mit applaudierendem Publikum. Das macht das Ganze lebendig. Hörenswert!




Kling fühlt sich humorvoll in die Psychologie einer zukünftigen Generation ein, deren einzige Antwortoption gegenüber einer allmächtigen Technik „ok“ ist. Alles ist mundgerecht und nutzerspezifisch gestaltet sowie optimiert- würden Sie in Qualityland leben wollen? Würden Sie Ihre Individualität und Freiheit dann vermissen? Oder lassen auch Sie sich heute bereits einsaugen von einem alles beherrschenden Internet (in Zukunft: Internet der Dinge)? Geben auch Sie Ihre Daten aus Bequemlichkeit aus der Hand? Wenn Sie die optimistische Variante von Klings Qualityland gehört haben und noch nicht ins Grübeln gekommen sind, leben Sie wahrscheinlich bereits in Qualityland. Spaß, dann sollten Sie direkt mit der dunklen Ausgabe weitermachen.

Kling trägt sein Werk selbst vor, ungekürzt, mit applaudierendem Publikum. Das macht das Ganze lebendig. Hörenswert!




„Die Zukunft so nah“

Barbara Plagge, Thalia-Buchhandlung Hamburg, Spitaler Straße

Wie weit ist es noch bis Qualityland? Wenn man Marc-Uwe Klings Ideen-Feuerwerk verfolgt (und das sollte man unbedingt tun - gerne auch in der Hörbuch-Version!), dann lacht man sicher so sehr, wie schon lange nicht mehr, stellt sich aber immer wieder die Frage, wie weit wir tatsächlich noch von Klings Zukunftsentwurf entfernt sind.
Absolut lesens- und hörenswert!
Wie weit ist es noch bis Qualityland? Wenn man Marc-Uwe Klings Ideen-Feuerwerk verfolgt (und das sollte man unbedingt tun - gerne auch in der Hörbuch-Version!), dann lacht man sicher so sehr, wie schon lange nicht mehr, stellt sich aber immer wieder die Frage, wie weit wir tatsächlich noch von Klings Zukunftsentwurf entfernt sind.
Absolut lesens- und hörenswert!

„"Ich bin nicht ihr Kunde."“

André Pingel, Thalia-Buchhandlung Bremen

Di Zukunft wird wundervoll, denn alles funktioniert! Arbeit, Freizeit und Partnerschaft werden von Algorithmen optimiert. Bei "QualityPartner" findet jeder Topf den passenden Deckel und "TheShop" schickt dir Dinge, die du gar nicht bestellt hast, aber bestimmt möchtest und selbstfahrende Autos wissen, wo du hinmöchtest. Es ist alles unfassbar praktisch und einfach geworden, denn das treffen von lästigen Entscheidungen entfällt. Die Antwort in Qualityland lautet immer: OK!
Peter Arbeitsloser bekommt jedoch immer mehr das Gefühl, dass in seinem Leben etwas gewaltig schief läuft. Das System scheint perfekt zu sein, aber wieso existieren dann Drohnen mit Flugangst und Kampfroboter mit posttraumatischer Belastungsstörung? Ist es mittlerweile so, dass die Maschinen immer menschlicher werden und die Menschen immer maschineller?

Marc--Uwe Kling, Schöpfer der Känguru-Chroniken, kommt dieses Mal mit einer langen Geschichte daher und sie ist wirklich das Beste, was ich seit langer Zeit im Bereich der politischen Satire gelesen habe! Der gute Mann zieht so herrlich vom Leder, dass jede Seite eine wahre Freude ist! Man vergießt Tränen vor lachen, kommt aber an vielen Stellen auch sehr stark ins Grübeln. Genau so muss und darf das sein!
Auf Seite 210 stellt Kling beispielsweise die Frage: "Leben wir in einer Diktatur, deren Methoden so sublim sind, dass keiner merkt, dass wir in einer Diktatur leben?" Über diese Frage darf man heute auch schon nachdenken...
Auf Seite 300 kommt Kling dann durch seinen Protagonisten zu dem Schluss: "Ich bin nicht ihr Kunde. Ich bin nur das Produkt, mit dessen Verkauf Sie ihr Geld verdienen!" Auch hier sind wir durch unseren Umgang mit personenbezogenen Daten schon angelangt...nur noch nicht ganz so extrem wie in Qualityland.
Aber in diesem Roman bekommen wirklich alle ihr Fett weg, sei es der große Internetkonzern, das stumpfsinnige Fernsehprogramm, die Regierung und die Konsumgesellschaft. Leben wir nicht schon längst in einer Wegwerfgesellschaft? Wann hat man das letzte Mal seinen Fernseher oder sein Handy reparieren lassen? Ein neues Gerät ist zumeist sogar kostengünstiger. All das wird von Marc-Uwe Kling nochmal einige Schritte weiter gedacht und entwickelt sich zu einer grandiosen Tour durch die Zukunft. Für alle Fans der Känguru-Chroniken ist auch noch eine kleine Kirsche enthalten, denn das Känguru bekommt einen wunderbaren "Gastauftritt".
Der geneigte Leser muss auch nicht zwingend beide Ausgaben kaufen, denn der einzige Unterschied besteht aus der zwischendurch eingeblendeten Werbung und den Nachrichten.
Eine Roman für alle die gerne kritisch denken und herzhaft lachen und für mich eines der besten Bücher im Bereich politischer Satire, die ich in den letzten Jahren gelesen habe!
Di Zukunft wird wundervoll, denn alles funktioniert! Arbeit, Freizeit und Partnerschaft werden von Algorithmen optimiert. Bei "QualityPartner" findet jeder Topf den passenden Deckel und "TheShop" schickt dir Dinge, die du gar nicht bestellt hast, aber bestimmt möchtest und selbstfahrende Autos wissen, wo du hinmöchtest. Es ist alles unfassbar praktisch und einfach geworden, denn das treffen von lästigen Entscheidungen entfällt. Die Antwort in Qualityland lautet immer: OK!
Peter Arbeitsloser bekommt jedoch immer mehr das Gefühl, dass in seinem Leben etwas gewaltig schief läuft. Das System scheint perfekt zu sein, aber wieso existieren dann Drohnen mit Flugangst und Kampfroboter mit posttraumatischer Belastungsstörung? Ist es mittlerweile so, dass die Maschinen immer menschlicher werden und die Menschen immer maschineller?

Marc--Uwe Kling, Schöpfer der Känguru-Chroniken, kommt dieses Mal mit einer langen Geschichte daher und sie ist wirklich das Beste, was ich seit langer Zeit im Bereich der politischen Satire gelesen habe! Der gute Mann zieht so herrlich vom Leder, dass jede Seite eine wahre Freude ist! Man vergießt Tränen vor lachen, kommt aber an vielen Stellen auch sehr stark ins Grübeln. Genau so muss und darf das sein!
Auf Seite 210 stellt Kling beispielsweise die Frage: "Leben wir in einer Diktatur, deren Methoden so sublim sind, dass keiner merkt, dass wir in einer Diktatur leben?" Über diese Frage darf man heute auch schon nachdenken...
Auf Seite 300 kommt Kling dann durch seinen Protagonisten zu dem Schluss: "Ich bin nicht ihr Kunde. Ich bin nur das Produkt, mit dessen Verkauf Sie ihr Geld verdienen!" Auch hier sind wir durch unseren Umgang mit personenbezogenen Daten schon angelangt...nur noch nicht ganz so extrem wie in Qualityland.
Aber in diesem Roman bekommen wirklich alle ihr Fett weg, sei es der große Internetkonzern, das stumpfsinnige Fernsehprogramm, die Regierung und die Konsumgesellschaft. Leben wir nicht schon längst in einer Wegwerfgesellschaft? Wann hat man das letzte Mal seinen Fernseher oder sein Handy reparieren lassen? Ein neues Gerät ist zumeist sogar kostengünstiger. All das wird von Marc-Uwe Kling nochmal einige Schritte weiter gedacht und entwickelt sich zu einer grandiosen Tour durch die Zukunft. Für alle Fans der Känguru-Chroniken ist auch noch eine kleine Kirsche enthalten, denn das Känguru bekommt einen wunderbaren "Gastauftritt".
Der geneigte Leser muss auch nicht zwingend beide Ausgaben kaufen, denn der einzige Unterschied besteht aus der zwischendurch eingeblendeten Werbung und den Nachrichten.
Eine Roman für alle die gerne kritisch denken und herzhaft lachen und für mich eines der besten Bücher im Bereich politischer Satire, die ich in den letzten Jahren gelesen habe!

„Sozialkritisch, grotesk und irrwitzig witzig!“

Woldemar Deines, Thalia-Buchhandlung Worms

Eigentlich bin ich gar kein Marc-Uwe Kling Fan, aber als ich in Qualityland reingelesen habe, bin ich über vieles gestolpert: über aktuelle Themen (Flüchtlinge und Fremdenfeindlichkeit), über sozialkritische Ansichten (in Bereichen wie Social Networks und Konsumverhalten) und über guten schwarzen Humor!

In dieser Satire wird alle aufs Korn genommen. Von Amazon und Kaufrausch über online Partnerbörsen bis hin zu Politik und Wahlkampf. Marc-Uwe Kling zieht einen Schlussstrich für all die Themen, die heutzutage wirklich jeden betreffen. Und das mit einem ganz dicken fetten Edding namens "Schwarzer Humor".

Ein Buch für alle, ohne Ausrede! Kaufen, lesen, nachdenken!
Eigentlich bin ich gar kein Marc-Uwe Kling Fan, aber als ich in Qualityland reingelesen habe, bin ich über vieles gestolpert: über aktuelle Themen (Flüchtlinge und Fremdenfeindlichkeit), über sozialkritische Ansichten (in Bereichen wie Social Networks und Konsumverhalten) und über guten schwarzen Humor!

In dieser Satire wird alle aufs Korn genommen. Von Amazon und Kaufrausch über online Partnerbörsen bis hin zu Politik und Wahlkampf. Marc-Uwe Kling zieht einen Schlussstrich für all die Themen, die heutzutage wirklich jeden betreffen. Und das mit einem ganz dicken fetten Edding namens "Schwarzer Humor".

Ein Buch für alle, ohne Ausrede! Kaufen, lesen, nachdenken!

„Willkommen in QualityLand!“

Laura Pittig, Thalia-Buchhandlung Bielefeld

Ein Buch von Marc-Uwe Kling, das nicht von einem völlig ironischen und sarkastischen Känguru handelt? Wie bitte? - Keine Sorge, sein neues Werk "QualityLand" verliert dadurch überhaupt nicht an Qualität. Im Gegenteil. Kling gelingt es wieder hervorragend, eine eigentlich ernste Thematik mit viel Witz und Ironie zu behandeln.

Sie fragen sich, was QualityLand eigentlich ist? Aufgepasst: Es handelt sich dabei um einen Ort in der nahen Zukunft, an dem alles bis ins kleinste Detail von der Technik bestimmt und gelenkt wird. Ein Ort der Superlative, in dem Durchschnittsmenschen nichts mehr zu melden haben. Algorithmen bestimmen schließlich das Leben und wissen, was die Bewohner sich wünschen - und das Ganze, bevor diese selbst einen Gedanken daran verschwendet haben. Selbstfahrende Autos, die am besten wissen, wohin man fahren möchte und Werbungen, die angeblich zum persönlichen Profil passen, stehen in QualityLand auf der Tagesordnung.

Aber haben die Maschinen mit ihren Lebensweg-Berechnungen wirklich recht? Diese Frage stellt sich auch der Maschinenverschrotter Peter Arbeitsloser. Nachdem eine App seine Freundin an einen passenderen Herren vermittelt und er dadurch von einer weiteren App in seinem Level herabgestuft wird und nur noch ein Nutzloser ist, bekommt er eh schon Zweifel. Als er dann auch noch von TheShop einen Artikel per Drohne gesendet bekommt (bezahlt wird natürlich per TouchKiss-Methode, weil diese viel sicherer ist, als jeder Fingerabdruck), den er absolut nicht haben möchte, beginnt er - vermutlich als einziger Bewohner von QualityLand - das System zu hinterfragen.

Ein toller Roman, der an einigen Punkten wirklich erschreckend realistisch ist. Man kann sich gut vorstellen, dass wir in Zukunft immer mehr von der Digitalisierung und den Maschinen bestimmt werden. Aber Fortschritt ist eben nicht immer nur positiv. So ist diese Geschichte natürlich vor allem für die Menschen lesenswert, die der sich ständig weiterentwickelnden Gegenwart kritisch gegenüberstehen. Doch dieses Hinterfragen ist in Zeiten von Facebook, SmartWatches, Staubsaugerrobotern und Co leider eine Seltenheit. Die Meisten schwimmen mit dem Strom und nehmen die Neuerungen einfach hin.

Ich muss sagen, dass mir diese Zukunftssatire wirklich wunderbar gefallen hat, das Känguru hat zumindest mir an keiner Stelle gefehlt. Dafür war ich aber auch viel zu sehr mit Lachen beschäftigt. Was sich Kling da wieder ausgedacht hat, ist ganz nach meinem Geschmack. Ihm ist ein perfekter Mix gelungen: Einerseits die realistischen Szenarien so ins Lächerliche zu ziehen und andererseits die Modernisierung und Digitalisierung zu hinterfragen. Bleibt zu hoffen, dass auch wir den benötigten Abstand und die Skepsis gegenüber Maschinen wieder zurückerlangen. Obwohl: Maschinen machen ja keine Fehler. Oder doch? Lesen sie lieber mal QualityLand...das kann Augenöffnend wirken.

Übrigens finde ich die Idee, dass der Roman in zwei Versionen erhältlich ist, klasse: Da gibt es die schwarze Variante, in der die eingestreuten Werbeblöcke eher dystopisch und pessimistisch sind. Und dann wäre da noch die helle Variante, bei der die Werbungen eher utopisch sind. Für mich war da natürlich schnell klar, dass ich eher die schwarze Version bevorzuge. Und auch bei den Kunden zeigt sich die Tendenz, dass häufiger zum schwarzen Buch gegriffen wird. Fragt sich nur, was das schon wieder über uns Menschen aussagt;-)
Ein Buch von Marc-Uwe Kling, das nicht von einem völlig ironischen und sarkastischen Känguru handelt? Wie bitte? - Keine Sorge, sein neues Werk "QualityLand" verliert dadurch überhaupt nicht an Qualität. Im Gegenteil. Kling gelingt es wieder hervorragend, eine eigentlich ernste Thematik mit viel Witz und Ironie zu behandeln.

Sie fragen sich, was QualityLand eigentlich ist? Aufgepasst: Es handelt sich dabei um einen Ort in der nahen Zukunft, an dem alles bis ins kleinste Detail von der Technik bestimmt und gelenkt wird. Ein Ort der Superlative, in dem Durchschnittsmenschen nichts mehr zu melden haben. Algorithmen bestimmen schließlich das Leben und wissen, was die Bewohner sich wünschen - und das Ganze, bevor diese selbst einen Gedanken daran verschwendet haben. Selbstfahrende Autos, die am besten wissen, wohin man fahren möchte und Werbungen, die angeblich zum persönlichen Profil passen, stehen in QualityLand auf der Tagesordnung.

Aber haben die Maschinen mit ihren Lebensweg-Berechnungen wirklich recht? Diese Frage stellt sich auch der Maschinenverschrotter Peter Arbeitsloser. Nachdem eine App seine Freundin an einen passenderen Herren vermittelt und er dadurch von einer weiteren App in seinem Level herabgestuft wird und nur noch ein Nutzloser ist, bekommt er eh schon Zweifel. Als er dann auch noch von TheShop einen Artikel per Drohne gesendet bekommt (bezahlt wird natürlich per TouchKiss-Methode, weil diese viel sicherer ist, als jeder Fingerabdruck), den er absolut nicht haben möchte, beginnt er - vermutlich als einziger Bewohner von QualityLand - das System zu hinterfragen.

Ein toller Roman, der an einigen Punkten wirklich erschreckend realistisch ist. Man kann sich gut vorstellen, dass wir in Zukunft immer mehr von der Digitalisierung und den Maschinen bestimmt werden. Aber Fortschritt ist eben nicht immer nur positiv. So ist diese Geschichte natürlich vor allem für die Menschen lesenswert, die der sich ständig weiterentwickelnden Gegenwart kritisch gegenüberstehen. Doch dieses Hinterfragen ist in Zeiten von Facebook, SmartWatches, Staubsaugerrobotern und Co leider eine Seltenheit. Die Meisten schwimmen mit dem Strom und nehmen die Neuerungen einfach hin.

Ich muss sagen, dass mir diese Zukunftssatire wirklich wunderbar gefallen hat, das Känguru hat zumindest mir an keiner Stelle gefehlt. Dafür war ich aber auch viel zu sehr mit Lachen beschäftigt. Was sich Kling da wieder ausgedacht hat, ist ganz nach meinem Geschmack. Ihm ist ein perfekter Mix gelungen: Einerseits die realistischen Szenarien so ins Lächerliche zu ziehen und andererseits die Modernisierung und Digitalisierung zu hinterfragen. Bleibt zu hoffen, dass auch wir den benötigten Abstand und die Skepsis gegenüber Maschinen wieder zurückerlangen. Obwohl: Maschinen machen ja keine Fehler. Oder doch? Lesen sie lieber mal QualityLand...das kann Augenöffnend wirken.

Übrigens finde ich die Idee, dass der Roman in zwei Versionen erhältlich ist, klasse: Da gibt es die schwarze Variante, in der die eingestreuten Werbeblöcke eher dystopisch und pessimistisch sind. Und dann wäre da noch die helle Variante, bei der die Werbungen eher utopisch sind. Für mich war da natürlich schnell klar, dass ich eher die schwarze Version bevorzuge. Und auch bei den Kunden zeigt sich die Tendenz, dass häufiger zum schwarzen Buch gegriffen wird. Fragt sich nur, was das schon wieder über uns Menschen aussagt;-)

„Hörbuchempfehlung! Kling liest wieder selbst...“

Kathrin Leibrock, Thalia-Buchhandlung Jena

Die dunkle Fassung für Pessimisten und die helle für Optimisten unterscheiden sich nur in wenigen Sätzen: Entwurf einer von Drohnen und Algorithmen beherrschten Welt, die unsere Wünsche schon erfüllt, bevor wir sie selbst haben. Mit dem unvergleichlichen Humor des Erfinders der Känguru - Chroniken. Die dunkle Fassung für Pessimisten und die helle für Optimisten unterscheiden sich nur in wenigen Sätzen: Entwurf einer von Drohnen und Algorithmen beherrschten Welt, die unsere Wünsche schon erfüllt, bevor wir sie selbst haben. Mit dem unvergleichlichen Humor des Erfinders der Känguru - Chroniken.

„Die Zukunft in QualityLand“

Stefanie Kellmann, Thalia-Buchhandlung Chemnitz-Röhrsdorf

Auf den ersten Blick scheint alles etwas makaber: Lippen- ID statt Touch-ID, eine Drohne, die vor dir weiß, was du brauchst und es dann auch sofort schickt, ein Androide als Präsident.... aber wenn man genauer darüber nachdenkt, könnte alles genauso geschehen! Mit gewohnt sarkastischem Humor hat Kling eine Zukunft geschaffen, die sowohl beängstigend, als auch zum schreien komisch ist. Die Figuren sind natürlich urkomisch und die Dialoge genial. Unbedingt lesen, Sie werden nur wenige Stunden benötigen! Auf den ersten Blick scheint alles etwas makaber: Lippen- ID statt Touch-ID, eine Drohne, die vor dir weiß, was du brauchst und es dann auch sofort schickt, ein Androide als Präsident.... aber wenn man genauer darüber nachdenkt, könnte alles genauso geschehen! Mit gewohnt sarkastischem Humor hat Kling eine Zukunft geschaffen, die sowohl beängstigend, als auch zum schreien komisch ist. Die Figuren sind natürlich urkomisch und die Dialoge genial. Unbedingt lesen, Sie werden nur wenige Stunden benötigen!

„Einfallsreiche Zukunftsversion“

Monika Priester

Marc Uwe-Kling ist zurück und er begeistert uns (allen voran mich) mit einem Ausflug in unsere Zukunft, ganz konkret nach Qualityland.
Ich höre dieses Hörbuch mit gemischten Gefühlen, da ich es zum einen großartig finde, welch geniale Ideen er hat und wie er diese auch auf seine typische Art sehr gelungen rüberbringt. Wenn er z.B. von einer Drohne mit Flugangst erzählt oder von der Möglichkeit die Ampel mit einem Fingerschnippen auf Grün springen zu lassen. Auf der anderen Seite ist es sehr erschreckend, wie nah er mit Qualityland an einer möglichen realen Zukunft ist.
Alles in Allem eine humorvolle und kritische Zukunftsatire.
Marc Uwe-Kling ist zurück und er begeistert uns (allen voran mich) mit einem Ausflug in unsere Zukunft, ganz konkret nach Qualityland.
Ich höre dieses Hörbuch mit gemischten Gefühlen, da ich es zum einen großartig finde, welch geniale Ideen er hat und wie er diese auch auf seine typische Art sehr gelungen rüberbringt. Wenn er z.B. von einer Drohne mit Flugangst erzählt oder von der Möglichkeit die Ampel mit einem Fingerschnippen auf Grün springen zu lassen. Auf der anderen Seite ist es sehr erschreckend, wie nah er mit Qualityland an einer möglichen realen Zukunft ist.
Alles in Allem eine humorvolle und kritische Zukunftsatire.

„Bitterböse Gesellschaftssatire“

Kai Reinhard, Thalia-Buchhandlung Zweibrücken

Marc Uwe Kling dürfte mittlerweile durch seine Känguru-Chroniken sehr bekannt sein.
Mit demselben Witz und Charme erschafft hier der Autor ein gesellschaftskritisches Bild einer möglichen Zukunft. Bei der einen oder anderen Textstelle konnte ich mir ein Lachen nicht verkneifen. Und wenn auch der Autor vieles auf die Spitze treibt, bleibt doch immer wieder der fade Beigeschmack, ob sich unsere Gesellschaft auf dem besten Weg befindet in diese mögliche Zukunft. Sehr gut hat mir gefallen, dass der Autor bekannte Firmen gehörig auf die Schippe nimmt ( natürlich unter anderem Namen ) und man doch genau weis, welche er meint.
Eine unterhaltsame Lektüre für den Abend.
Marc Uwe Kling dürfte mittlerweile durch seine Känguru-Chroniken sehr bekannt sein.
Mit demselben Witz und Charme erschafft hier der Autor ein gesellschaftskritisches Bild einer möglichen Zukunft. Bei der einen oder anderen Textstelle konnte ich mir ein Lachen nicht verkneifen. Und wenn auch der Autor vieles auf die Spitze treibt, bleibt doch immer wieder der fade Beigeschmack, ob sich unsere Gesellschaft auf dem besten Weg befindet in diese mögliche Zukunft. Sehr gut hat mir gefallen, dass der Autor bekannte Firmen gehörig auf die Schippe nimmt ( natürlich unter anderem Namen ) und man doch genau weis, welche er meint.
Eine unterhaltsame Lektüre für den Abend.

„Eine wahnwitzige Zukunftssatire“

Julia Joachimmeyer, Thalia-Buchhandlung Osnabrück

Mit bitterbösem Humor erzählt Kling in seiner herrlich schrägen Dystopie von einer durch Algorithmen optimierten Welt, in der Maschinen menschlicher sind als die Menschen. Genial! Mit bitterbösem Humor erzählt Kling in seiner herrlich schrägen Dystopie von einer durch Algorithmen optimierten Welt, in der Maschinen menschlicher sind als die Menschen. Genial!

„Ein weiteres Mal Kult-Potential!“

Victoria Blos, Thalia-Buchhandlung Erlangen

Jetzt hat er es gewagt: Marc-Uwe Kling hat die Känguru-Geschichten hinter sich gelassen. QualityLand ist eine Zukunftssatire die, gerade in der Lesung des Autors, nichts von seinem typischen Humor vermissen lässt. So überzogen viele der Szenarien auch sind, kommt man bei genauerem Nachdenken zu dem Schluss, dass der Weg dorthin oft gar nicht mal mehr so weit ist. Auf jeden Fall bieten gerade die Hörbücher wieder beste Unterhaltung, egal ob man sich für die (laut Autor) hell-optimistische oder dunkel-apokalyptische Version entscheidet. Und liebe Fans: Keine Angst, ganz muss man nicht auf das Känguru verzichten! Irgendwie. Jetzt hat er es gewagt: Marc-Uwe Kling hat die Känguru-Geschichten hinter sich gelassen. QualityLand ist eine Zukunftssatire die, gerade in der Lesung des Autors, nichts von seinem typischen Humor vermissen lässt. So überzogen viele der Szenarien auch sind, kommt man bei genauerem Nachdenken zu dem Schluss, dass der Weg dorthin oft gar nicht mal mehr so weit ist. Auf jeden Fall bieten gerade die Hörbücher wieder beste Unterhaltung, egal ob man sich für die (laut Autor) hell-optimistische oder dunkel-apokalyptische Version entscheidet. Und liebe Fans: Keine Angst, ganz muss man nicht auf das Känguru verzichten! Irgendwie.

„Schonmal einen Roman mit Werbeblöcken gelesen?“

Christine Pajak, Thalia-Buchhandlung Lutherstadt Wittenberg

Schräg, satirisch, philosophisch, bissig, lässig, flapsig: All das ist der neue Roman von Marc-Uwe Kling.
Ernster als die Känguru-Chroniken, aber nicht ohne Witz. Bei dieser komischen, gut durchdachten Dystopie bleibt das Lachen manchmal im Halse stecken. Man hat das Gefühl der Autor wurde beim Schreiben von der Realität eingeholt und spart nicht an Anspielungen auf unsere aktuelle politische Lage.
Die Zwischentexte, als Werbeblöcke gestaltet, sind in der hellen Ausgabe für Optimisten etwas weniger scharf als in der schwarzen Pessimistenfassung.
Ich bin absolut begeistert.
Schräg, satirisch, philosophisch, bissig, lässig, flapsig: All das ist der neue Roman von Marc-Uwe Kling.
Ernster als die Känguru-Chroniken, aber nicht ohne Witz. Bei dieser komischen, gut durchdachten Dystopie bleibt das Lachen manchmal im Halse stecken. Man hat das Gefühl der Autor wurde beim Schreiben von der Realität eingeholt und spart nicht an Anspielungen auf unsere aktuelle politische Lage.
Die Zwischentexte, als Werbeblöcke gestaltet, sind in der hellen Ausgabe für Optimisten etwas weniger scharf als in der schwarzen Pessimistenfassung.
Ich bin absolut begeistert.

„Lachkrampf garantiert!“

Eine Buchhändlerin/ein Buchhändler, Thalia-Buchhandlung Lünen

QualityLand ist das witzigste Buch des Jahres. Es regt nicht nur zum lachen, sondern auch zum denken an. Wohin bewegt sich unsere Konsumgesellschaft und welche Auswirkungen hat das auf uns?
Urkomisch. Unbedingt hören (oder lesen)!
QualityLand ist das witzigste Buch des Jahres. Es regt nicht nur zum lachen, sondern auch zum denken an. Wohin bewegt sich unsere Konsumgesellschaft und welche Auswirkungen hat das auf uns?
Urkomisch. Unbedingt hören (oder lesen)!

„Wilkommen in Qualityland“

Dermot Willis, Thalia-Buchhandlung Kassel

Ich habe auf dieses Buch für eine sehr lange Zeit mit voller Vorfreude gewartet. Als Fan der Känguru Chroniken, hatte ich sehr hohe Erwartungen an dieses Buch. Kling hat mich nicht enttäuscht! Scharf, witzig, intelligent, lustig und mit einer beißenden Satire, ist dieses Buch nichts weniger als phänomenal. Sehr empfehlenswert, ob Sie die andere Werke gelesen oder gehört haben oder nicht. Auch ein Geheimtipp für Science-Fiction-Fans und Leser von Orwells „1984“ oder Huxleys „Schöne Neue Welt" Ich habe auf dieses Buch für eine sehr lange Zeit mit voller Vorfreude gewartet. Als Fan der Känguru Chroniken, hatte ich sehr hohe Erwartungen an dieses Buch. Kling hat mich nicht enttäuscht! Scharf, witzig, intelligent, lustig und mit einer beißenden Satire, ist dieses Buch nichts weniger als phänomenal. Sehr empfehlenswert, ob Sie die andere Werke gelesen oder gehört haben oder nicht. Auch ein Geheimtipp für Science-Fiction-Fans und Leser von Orwells „1984“ oder Huxleys „Schöne Neue Welt"

„Wirklich nur eine Zukunftssatire?“

K.Hoppe, Thalia-Buchhandlung Solingen

Das neue Buch von Mark-Uwe Kling ist fesselnd und zerstörend zugleich! Wer hier einen humorvollen Roman a la Känguru-Chroniken erwartet, muss sich auf was anderes gefasst machen! Aber nichts desto trotz absolut lesenswert! Das neue Buch von Mark-Uwe Kling ist fesselnd und zerstörend zugleich! Wer hier einen humorvollen Roman a la Känguru-Chroniken erwartet, muss sich auf was anderes gefasst machen! Aber nichts desto trotz absolut lesenswert!

„Erinnert an 1984 in modern“

Erika Schmidt-Sonntag, Thalia-Buchhandlung Schweinfurt, Stadtgalerie

Einfach unglaublich gut! In diesem Buch passiert so viel und ein guter Einfall jagt den nächsten. Wie das Buch "1984", nur bezogen auf unsere digitalisierte Welt in der Benutzerdaten Gold wert sind und bis zum letzten ausgeschlachtet werden.
Ich war noch nie ein Freund von vernetzten Häusern in denen man z.B. per Handy die Heizung einstellen kann oder selbstfahrenden Autos. Aber was Herr Kling sich hier ausgedacht hat, wirkt auf einige vielleicht im ersten Moment wie ein bequemes Leben, wäre aber z.B. für mich der blanke Horro! Die Hauptfigur heißt Peter Arbeitsloser, weil in Qualityland die Jungen nach dem Beruf der Väter und die Mädchen nach dem Beruf der Mütter ( zum Zeitpunkt der Zeugung) benannt werden. Sehr beängstigende Geschichte - vor allem weil sie gar nicht so weit von der Realität weg ist! Nicht verpassen!

Wer die "heile Welt - Version" möchte, sollte die graue Edition nehmen oder so wie ich, das schwarze Buch als gebundene Ausgabe und die graue als Hörbuch oder umgekehrt. Die Nachrichten und Werbeblöcke zwischen den Kapiteln sind im grauen Titel harmloser!
Einfach unglaublich gut! In diesem Buch passiert so viel und ein guter Einfall jagt den nächsten. Wie das Buch "1984", nur bezogen auf unsere digitalisierte Welt in der Benutzerdaten Gold wert sind und bis zum letzten ausgeschlachtet werden.
Ich war noch nie ein Freund von vernetzten Häusern in denen man z.B. per Handy die Heizung einstellen kann oder selbstfahrenden Autos. Aber was Herr Kling sich hier ausgedacht hat, wirkt auf einige vielleicht im ersten Moment wie ein bequemes Leben, wäre aber z.B. für mich der blanke Horro! Die Hauptfigur heißt Peter Arbeitsloser, weil in Qualityland die Jungen nach dem Beruf der Väter und die Mädchen nach dem Beruf der Mütter ( zum Zeitpunkt der Zeugung) benannt werden. Sehr beängstigende Geschichte - vor allem weil sie gar nicht so weit von der Realität weg ist! Nicht verpassen!

Wer die "heile Welt - Version" möchte, sollte die graue Edition nehmen oder so wie ich, das schwarze Buch als gebundene Ausgabe und die graue als Hörbuch oder umgekehrt. Die Nachrichten und Werbeblöcke zwischen den Kapiteln sind im grauen Titel harmloser!

„Einfach genial!Q“

Kristina Urban, Thalia-Buchhandlung Berlin

Qualityland hat mich komplett überrascht und begeistert.
Aus einer anfangs überspitzt dargestellten Beschreibung einer Technologiegesellschaft entwickelt sich dieses Buch zu einem Roman voller sozialer, politischer und teils philosophischer Anspielungen.
Es passt einfach perfekt in die heutige Zeit samt Wahlkampf und anderer Querelen.
Marc-Uwe Kling gelingt eine ausgewogene Mischung aus Humor und Ernsthaftigkeit.
Für mich ist Qualityland eines der besten Bücher 2017 und ich wünsche dem Titel, dass ihn viele Menschen lesen!
Qualityland hat mich komplett überrascht und begeistert.
Aus einer anfangs überspitzt dargestellten Beschreibung einer Technologiegesellschaft entwickelt sich dieses Buch zu einem Roman voller sozialer, politischer und teils philosophischer Anspielungen.
Es passt einfach perfekt in die heutige Zeit samt Wahlkampf und anderer Querelen.
Marc-Uwe Kling gelingt eine ausgewogene Mischung aus Humor und Ernsthaftigkeit.
Für mich ist Qualityland eines der besten Bücher 2017 und ich wünsche dem Titel, dass ihn viele Menschen lesen!

„Willkommen im Quality Land!“

Laura Donauer, Thalia-Buchhandlung Landau

Willkommen im Quality Land! Bitte halten Sie Ihr Quality Pad bereit und antworten Sie auf alle Ihnen gestellten Fragen pflichtbewusst mit "Ok". Gerne vermitteln wir Ihnen nebenbei noch den für Sie am besten geeigneten Partner, natürlich mit Rückgaberecht, wenn sich dieser daneben benimmt. Zahlen können Sie fälschungssicher und bequem mit Ihren Lippen, ein kleiner Kuss auf Ihr Quality Pad genügt!
Und nicht vergessen: Transparenz ist der Schlüssel zum Glück!

Urkomisch, sarkastisch und beängstigend realitätsnah ist die Dystopie, die Marc-Uwe Kling uns mit Quality Land präsentiert. Dabei wirken einige Szenarien, bedenkt man die aktuellen Entwicklungen, gar nicht so zukunftsfern, sondern scheinen beinahe unausweichlich.
Kling nimmt uns mit auf die Reise in ein Land, in dem Maschinen ein Großteil der Arbeit übernehmen, in dem jeder Mensch anhand eines "Levels" gesellschaftlich eingeordnet wird und in dem alles durch eine ganz besondere Transparenz besticht.
Besuchen Sie das Quality Land! Sie werden es nicht bereuen!
Willkommen im Quality Land! Bitte halten Sie Ihr Quality Pad bereit und antworten Sie auf alle Ihnen gestellten Fragen pflichtbewusst mit "Ok". Gerne vermitteln wir Ihnen nebenbei noch den für Sie am besten geeigneten Partner, natürlich mit Rückgaberecht, wenn sich dieser daneben benimmt. Zahlen können Sie fälschungssicher und bequem mit Ihren Lippen, ein kleiner Kuss auf Ihr Quality Pad genügt!
Und nicht vergessen: Transparenz ist der Schlüssel zum Glück!

Urkomisch, sarkastisch und beängstigend realitätsnah ist die Dystopie, die Marc-Uwe Kling uns mit Quality Land präsentiert. Dabei wirken einige Szenarien, bedenkt man die aktuellen Entwicklungen, gar nicht so zukunftsfern, sondern scheinen beinahe unausweichlich.
Kling nimmt uns mit auf die Reise in ein Land, in dem Maschinen ein Großteil der Arbeit übernehmen, in dem jeder Mensch anhand eines "Levels" gesellschaftlich eingeordnet wird und in dem alles durch eine ganz besondere Transparenz besticht.
Besuchen Sie das Quality Land! Sie werden es nicht bereuen!

„Ohne Känguru? Das Beuteltier zwischen den Zeilen...“

Ulrike Müller, Thalia-Buchhandlung Fulda

Alle Themen, die dem Känguru am Herzen liegen, sind hier in einer witzigen, bissigen Satire untergebracht. Statt wie sonst in lose aneinander gereihten Episoden, diesmal mit einer Story, die tatsächlich über die ganze Länge trägt. Klug beobachtet, unterhaltsam erzählt. Macht viel Spaß (und ein bisschen Angst!). Lesen! Alle Themen, die dem Känguru am Herzen liegen, sind hier in einer witzigen, bissigen Satire untergebracht. Statt wie sonst in lose aneinander gereihten Episoden, diesmal mit einer Story, die tatsächlich über die ganze Länge trägt. Klug beobachtet, unterhaltsam erzählt. Macht viel Spaß (und ein bisschen Angst!). Lesen!

„Die Zukunft von morgen...schon heute!“

Alexander Nagel, Thalia-Buchhandlung Hanau

Da ist er also. Der neue Roman von Marc-Uwe Kling.

Das Wichtigste vorweg: Thematisch hat "Qualityland" nichts mit der Känguru-Trilogie zutun. Vom Stil her allerdings eine ganze Menge.
Aber worum geht es. In einer nicht ganz entfernten Zukunft ist die Menschheit noch fauler geworden und die Maschinen sind noch produktiver. Fast alles wird mittlerweile per Algorithmus oder Vorhersehen gesteuert. Und als dann auch noch ein Android der nächste Präsident werden soll, ist das Fass übergelaufen. Peter Arbeitslos, der verpeilte Antiheld, geht nach einer falsch Bestellungen auf die Barrikaden...

Wer die Känguru-Bücher mochte, wird auch mit Qualityland seinen Spaß haben. Das Szenario gab es zwar bereits, allerdings überzeugt Marc-Uwe Kling durch seinen gewohnt schrägen Stil.
Da ist er also. Der neue Roman von Marc-Uwe Kling.

Das Wichtigste vorweg: Thematisch hat "Qualityland" nichts mit der Känguru-Trilogie zutun. Vom Stil her allerdings eine ganze Menge.
Aber worum geht es. In einer nicht ganz entfernten Zukunft ist die Menschheit noch fauler geworden und die Maschinen sind noch produktiver. Fast alles wird mittlerweile per Algorithmus oder Vorhersehen gesteuert. Und als dann auch noch ein Android der nächste Präsident werden soll, ist das Fass übergelaufen. Peter Arbeitslos, der verpeilte Antiheld, geht nach einer falsch Bestellungen auf die Barrikaden...

Wer die Känguru-Bücher mochte, wird auch mit Qualityland seinen Spaß haben. Das Szenario gab es zwar bereits, allerdings überzeugt Marc-Uwe Kling durch seinen gewohnt schrägen Stil.

Kundenbewertungen

Durchschnitt
107 Bewertungen
Übersicht
77
21
6
3
0

Sau gutes Hörbuch
von einer Kundin/einem Kunden aus Braunschweig am 21.01.2019
Bewertet: Medium: H?rbuch-Download

Wer das Känguru mag, dem wird Qualityland auch sehr gefallen. Sehr empfehlenswert. Super lustig und ganz schön viel gut verpackte soziale-, gesellschaftliche und politische Kritik...

toll!
von einer Kundin/einem Kunden aus Wien am 20.12.2018
Bewertet: Einband: gebundene Ausgabe

Ein tolles dystopisches Buch, das leider sehr nah an der Realität angesiedelt ist, obwohl es angeblich in eher ferner Zukunft spielt. Erinnert mich stark an den Stil von Jasper Fforde. Toll geschrieben, wirklich durchdacht und definitiv eine Geschichte, die einem so manchen WTF-Moment beschert :-) Unbedingte Empfehlung für Fans... Ein tolles dystopisches Buch, das leider sehr nah an der Realität angesiedelt ist, obwohl es angeblich in eher ferner Zukunft spielt. Erinnert mich stark an den Stil von Jasper Fforde. Toll geschrieben, wirklich durchdacht und definitiv eine Geschichte, die einem so manchen WTF-Moment beschert :-) Unbedingte Empfehlung für Fans satirisch-humoristischen Schreibstils

Zukunftssatire? Das ist bald Wirklichkeit.
von dear_fearn aus Dresden am 14.11.2018
Bewertet: Einband: gebundene Ausgabe

Anfangs wirkt alles sehr abstrakt: Statt normalen Namen (wie Julia Müller), tragen die Personen nun Jobbezeichnungen der heutigen Generation als Nachnamen (Julia Personalmanagerin), leben in QualityLand und werden mit Drohnen beliefert. Es gibt Roboter und die Welt wird bestimmt von Künstlicher Intelligenz, die das Verhalten der Personen voraussagt und... Anfangs wirkt alles sehr abstrakt: Statt normalen Namen (wie Julia Müller), tragen die Personen nun Jobbezeichnungen der heutigen Generation als Nachnamen (Julia Personalmanagerin), leben in QualityLand und werden mit Drohnen beliefert. Es gibt Roboter und die Welt wird bestimmt von Künstlicher Intelligenz, die das Verhalten der Personen voraussagt und lenkt. Die Menschen werden in Level eingestuft und dementsprechend behandelt. Und in all diesem Wirrwarr: Peter. Der sich überhaupt nicht zurechtfindet. Zugegeben, mir fiel es schwer, mich in die Geschichte einzulesen. Ich habe das Buch (entgegen allen vorherigen von Marc-Uwe) erstmal enttäuscht beiseite gelegt und ein paar Wochen ruhen lassen. Aber dann hat es mich doch gepackt. Nach etwas zäher Einführung ging es richtig los. Die Figuren wachsen einem schnell ans Herz, auch die zu verschrottenden Maschinen und die ganz neue Denkweise in dieser Zukunftswelt. Natürlich ist es völlig absurd, dass die Handlung ausgerechnet mit einem rosa Delfinvibrator richtig an Fahrt aufnimmt. Ja, hier hört man Marc-Uwes üblichen Erzählerton raus, mit der gewohnten Portion Witz. Erschreckend ist nur, dass diese "Zukunftssatire" gar nicht so viel von Satire hat. Denn tatsächlich sind wir doch von einer solchen Welt nicht weit entfernt. Es graut mir davor: Denn ich habe doch jetzt schon "Peters Problem". Ich habe die weiße Edition gelesen und fand die Werbeanzeigen reichlich amüsant. Da sich die beiden Ausgaben nur darin unterscheiden sollen, werde ich mir auch die schwarzen Anzeigen noch einmal zu Gemüte führen. Das muss man gelesen haben!