Warenkorb
 

Sie haben noch keinen tolino eReader? Jetzt informieren.

Das Geheimnis von Kestrel Hall (Historisch, Liebesroman)

Welches Geheimnis verbirgt sich hinter den düsteren Mauern von Kestrel Hall?

England, 1814: Die junge Marguerite Gillray glaubt, das perfekte Glück gefunden zu haben, als sie den charmanten Lord Adam Peterborough heiratet und kurz darauf ihr Sohn Jacob geboren wird. Doch dann ziehen sie auf den Landsitz Kestrel Hall an der rauen Küste Yorkshires. Während es in Marguerites Ehe zunehmend kriselt, muss sie feststellen, dass in dem düsteren Herrenhaus nicht alles mit rechten Dingen zugeht. Bei ihrem Ehemann stößt die verängstigte Marguerite auf Unverständnis. Zuspruch und Trost findet sie jedoch bei dem faszinierenden Timothy Beauchamp, einem Freund der Familie. Schon bald befindet sich Marguerite im Widerstreit der Gefühle und, ohne es zu ahnen, in allerhöchster Gefahr.

Erste Leserstimmen
„gefühlvoll, unglaublich fesselnd und mitreißend“
„eine spannende Geschichte, zwischen Vertrauen und Angst“
„die unerwarteten Wendungen ließen nicht zu, dass ich das Buch aus der Hand lege“
„Dorothea Stiller zog mich mit ihrem wundervollen Schreibstil in den Bann“

Über die Autorin

Die gebürtige Westfälin Dorothea Stiller entdeckte schon früh ihre Liebe zum geschriebenen Wort und zur Sprache. Nach dem Studium der Anglistik und Germanistik arbeitete sie zunächst fünfzehn Jahre als Lehrerin, bis sie ihre große Leidenschaft zum Beruf machte und seither als freiberufliche Autorin, Lektorin und Übersetzerin sowie Dozentin für Kreatives Schreiben und Literatur ihre Brötchen verdient. Die zweifache Mutter lebt mit ihrer Familie und Katze »Schnappi« am Rande des Ruhrgebiets und fühlt sich in verschiedenen Genres – ob Liebesroman, Historisches, Krimi oder Jugendbuch – zu Hause.

… weiterlesen
eBook kaufen
eBook verschenken

Beschreibung

Produktdetails


Format ePUB i
Kopierschutz Nein i
Erscheinungsdatum 15.11.2018
Sprache Deutsch
EAN 9783960874942
Verlag Dp Digital Publishers GmbH
Dateigröße 809 KB
Verkaufsrang 502
eBook
eBook
2,99
bisher 5,99
*befristete Preissenkung des Verlages.  Sie sparen: 50 %
2,99
bisher 5,99 *befristete Preissenkung des Verlages.

Sie sparen: 50 %

inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar, In der Cloud verfügbar
Sofort per Download lieferbar, 
In der Cloud verfügbar
Sie können dieses eBook verschenken  i
eBook kaufen
eBook verschenken
PAYBACK Punkte
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.

Kundenbewertungen

Durchschnitt
10 Bewertungen
Übersicht
6
4
0
0
0

Jedes alte Gemäuer hat seinen Geist
von einer Kundin/einem Kunden am 28.01.2019

‘Das Geheimnis von Kestrel Hall‘ ist ein historischer Liebesroman der Autorin Dorothea Stiller. Die Geschichte spielt zwischen 1814 und 1818 in verschiedenen Teilen Großbritanniens. Das Cover ist schön und einfach gestaltet. Es passt gut zum Genre und zur Geschichte. Beim Anblick musste ich jedes Mal an den Familiensitz ‘Kestrel Hall‘... ‘Das Geheimnis von Kestrel Hall‘ ist ein historischer Liebesroman der Autorin Dorothea Stiller. Die Geschichte spielt zwischen 1814 und 1818 in verschiedenen Teilen Großbritanniens. Das Cover ist schön und einfach gestaltet. Es passt gut zum Genre und zur Geschichte. Beim Anblick musste ich jedes Mal an den Familiensitz ‘Kestrel Hall‘ denken, denn genauso stellte ich ihn mir vor. Jedes Kapitel beinhaltet eine Orts- und Zeitangabe sodass man sich leicht zurecht findet und immer genau weiß wann und wo man gerade ist. Sehr interessant fand ich die Brief- sowie Tagebuch-Kapitel. Diese gefielen mir ausgesprochen gut, ich habe es sehr genossen diese zu lesen. Insgesamt umfasst die Geschichte vierundvierzig Kapitel. Durch die Kürze dieser kommt man beim Lesen gut und schnell voran – auch der angenehme Schreibstil der Autorin trägt seinen Teil dazu bei. Ich konnte von Anfang an leicht in die Geschichte eintauchen und wollte das Buch nicht mehr aus der Hand geben bis ich die letzte Seite erreicht habe. Im Verlauf der Geschichte kam mir bereits ein Verdacht, dieser hat sich zum Schluss dann bestätigt – dennoch fand ich die Ereignisse sehr spannend und außerdem war es interessant den Verlauf, und ebenso die Entwicklung der Figuren, zu verfolgen.

Gefährliche Hochzeit
von einer Kundin/einem Kunden aus Glauchau am 17.01.2019
Bewertet: Einband: Taschenbuch

„...Strohfeuer verglühen schnell. Liebe muss erst langsam wachsen...“ Mit diesen Worten will Mr. Gillray seiner Tochter Marguerite klarmachen, dass sie an Lord Peterborough als möglichen Heiratskandidat nicht vorbei kommt. Hier treffen zwei Interessen aufeinander. Mr. Gillray hat es mit seinem Tee- und Gewürzhandel zu einem gewissen Wohlstand gebracht. Nun möchte... „...Strohfeuer verglühen schnell. Liebe muss erst langsam wachsen...“ Mit diesen Worten will Mr. Gillray seiner Tochter Marguerite klarmachen, dass sie an Lord Peterborough als möglichen Heiratskandidat nicht vorbei kommt. Hier treffen zwei Interessen aufeinander. Mr. Gillray hat es mit seinem Tee- und Gewürzhandel zu einem gewissen Wohlstand gebracht. Nun möchte er für seine Tochter den Adelstitel. Lord Peterborough dagegen braucht dringend Geld. Wir schreiben das Jahr 1814. Der Sieg über Napoleon lässt das Leben wieder sicherer werden. Marguerite ist von Adam Peterborough beeindruckt. Sie heiraten. Kurze Zeit später wird der Sohn Jakob geboren. Nach dem Tode von Adams Mutter entscheidet der sich, mit der Familie nach Kestrell Hall zu ziehen. Dort ist er aufgewachsen. Plötzlich aber erscheinen erste Schatten über der Ehe. Die Autorin hat einen spannenden und stimmungsvollen historischen Roman geschrieben. Der Schriftstil lässt sich angenehm lesen. Die Personen werden gut charakterisiert. Der Lord erweist sich in der Zeit seiner Werbung als charmanter und humorvoller Gesprächspartner, wie das folgende Zitat zeigt: „...Geben Sie es zu. Auch Sie genießen von Zeit zu Zeit ein saftiges Häppchen aus dem Repertoire der Gerüchteküche...“ Schon während der Schwangerschaft kühlt sich die Beziehung der Eheleute ab. Als besonderes Stilmittel verwendet die Autorin den Briefverkehr zwischen Marguerite und ihrer besten Freundin Emmeline. Außerdem vertraut Marguerite ihre Probleme ihren Tagebuch an. Darin klingt Marguerites Eindruck von Kestrell Hall und seiner Umgebung so: „...Die Gegend hat eine raue Schönheit und etwas Urwüchsiges. Die Menschen hier folgen den uralten Rhythmen der Natur, und alles geht langsamer als daheim in London...“ Gefühlsmäßig allerdings macht ihr das neue Haus Angst. Hier scheint eine düstere Vergangenheit Regie zu führen. Dass sie tatsächlich in Gefahr ist, ahnt sie allerdings nicht im mindesten. Gekonnt stellt die Autorin die Emotionen ihrer Protagonistin in den Mittelpunkt und steuert damit auf den Höhepunkt des Geschehens zu. Das Buch hat mir sehr gut gefallen.

Spannend, interessant, geheimnisvoll
von einer Kundin/einem Kunden am 12.01.2019
Bewertet: Einband: Taschenbuch

Bei " Das Geheimnis von Kestrel Hall" von Dorothea Stiller handelt es sich um einen historischen Roman. England 1814: Als die junge Marguerite den charmanten Adam heiratet und kurz danach ihr Sohn Jakob zur Welt kommt, glaubt sie das perfekte Glück gefunden zu haben. Sie ziehen auf den Landsitz Kestrel Hall. Doch... Bei " Das Geheimnis von Kestrel Hall" von Dorothea Stiller handelt es sich um einen historischen Roman. England 1814: Als die junge Marguerite den charmanten Adam heiratet und kurz danach ihr Sohn Jakob zur Welt kommt, glaubt sie das perfekte Glück gefunden zu haben. Sie ziehen auf den Landsitz Kestrel Hall. Doch schon bald kriselt es in ihrer Ehe und Marguerite muss feststellen, dass es in dem düsteren Herrenhaus nicht mit rechten Dingen zugeht. Da ihr Mann für ihre Ängste kein Verständnis hat, findet sie Trost und Zuspruch bei Timothy, einem Freund der Familie. Marguerites Gefühle geraten schon sehr bald durcheinander und ohne es zu ahnen, geriet sie in allerhöchste Gefahr. Die Geschichte ist in 44 kurze Kapitel unterteilt. Sehr gefallen haben mir die Kapitelüberschriften ( Datum und Ortsangabe). Die Geschichte wird chronologisch erzählt und beginnt am 20. Juni 1814 und endet am 11. April 1818. Der Schreibstil hat mir sehr gut gefallen. Die Geschichte liest sich sehr flüssig. Die Autorin hat die Ausdrucksweise an die damalige Zeit angepasst ohne dabei Wörter zu benutzen, die heute nicht mehr gebräuchlich sind. Ich fühlte mich durch die tollen Beschreibungen ( Örtlichkeiten, Fortbewegungsmittel, Kleidung, Gedanken) während dem Lesen in die damalige Zeit versetzt. Die Charaktere sind sehr gut gezeichnet. Ich konnte mir jeden Einzelnen sehr gut vorstellen. Die Geschichte hat mich von der ersten Seite an gefesselt. Das Geheimnis von Kestrel Hall wird recht am Schluss gelüftet. Die Wendung gegen Ende der Geschichte fand ich großartig. Damit habe ich überhaupt nicht gerechnet. Eine atemberaubende Spannung kommt gegen Ende auch vor. Da geht es um Leben und Tod für...., damit habe ich, in dieser Art von Geschichte, nicht gerechnet. Grossartige Überraschung. Besonders hat mir der abwechselnde Erzählstil gefallen. Der Erzählstrang wird von Briefen, die die Protagonisten schreiben kurz unterbrochen. Diese Gedanken, die in diesen Briefen beschrieben werden, haben mir sehr gefallen. Ich empfehle das Buch weiter.