Warenkorb
 

Jetzt Premium-Mitglied werden & Buch-Geschenk sichern!

Auf der anderen Seite der Ramblas

Roman

Der grandiose Abschluss der Trilogie im Spanien der Franco-Zeit. Barcelona, 1959: Die junge und mutige Journalistin Ana Martí ermittelt in einem politisch brisanten Fall und gerät selbst in Gefahr.

Schwer wie Blei lastet die Franco-Dikatur auf Spanien, aber in den Straßen der Stadt pulsiert das Leben. Seit Kurzem legen wieder ausländische Schiffe an, Matrosen der US-Marine ziehen nachts durch das Hafenviertel. Als in einer Kneipe die Leiche eines Amerikaners aufgefunden wird, wittert die junge Journalistin Ana Martí eine gute Geschichte für eine Reportage. Doch die politische Brisanz des Falls macht jede Recherche unmöglich. Ana lässt sich nicht entmutigen und kommt schließlich einem Geheimnis auf die Spur, das für sie selbst lebensgefährlich wird.
Rezension
Originell, authentisch, süchtig machend. Eine der besten Krimireihen, die derzeit auf dem Markt sind. El Mundo
Portrait
Rosa Ribas, geboren 1963 in El Prat de Llobregat, studierte Hispanistik in Barcelona und lebt seit 1991 in Frankfurt am Main. Sie hat bereits zahlreiche Romane veröffentlicht.2014 erschien «Das Flüstern der Stadt», ihr erster gemeinsamer Roman und der erste Teil ihrer Trilogie über das Spanien der 50er Jahre. 2016 folgte mit «Die große Kälte» der zweite Teil. Für «Auf der anderen Seite der Ramblas» wurden die Autorinnen mit dem Preis des Krimifestivals Valencia Negra ausgezeichnet.

Sabine Hofmann wurde 1964 in Bochum geboren. Sie studierte Romanistik und Germanistik und arbeitete als Dozentin an der Universität Frankfurt am Main, wo sie auch Rosa Ribas kennenlernte.

… weiterlesen
In den Warenkorb

Beschreibung

Produktdetails


Einband Taschenbuch
Seitenzahl 352
Erscheinungsdatum 21.05.2019
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-499-27307-0
Verlag Rowohlt Taschenbuch
Maße (L/B/H) 18,8/12,3/2,2 cm
Gewicht 216 g
Originaltitel Azul Marino
Auflage 1. Auflage
Buch (Taschenbuch)
Buch (Taschenbuch)
10,00
10,00
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar, Versandkostenfrei
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei
In den Warenkorb
PAYBACK Punkte
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.

Kundenbewertungen

Durchschnitt
1 Bewertung
Übersicht
1
0
0
0
0

Ein fesselnder Blick auf Spanien in den Nachkriegsjahren
von Silke Schröder aus Hannover am 15.05.2018
Bewertet: Einband: gebundene Ausgabe

Die meisten kennen Spanien und gerade Barcelona als touristisches Ziel. Vielen ist vielleicht noch der spanische Bürgerkrieg 1936-1939 ein Begriff, doch wie war das Leben für große Teile der Bevölkerung nach dem Ende der blutigen Auseinandersetzung, in der Franco-Diktatur? In ihrer Krimi-Trilogie, die im Barcelona der 1950-er Jahre spielt,... Die meisten kennen Spanien und gerade Barcelona als touristisches Ziel. Vielen ist vielleicht noch der spanische Bürgerkrieg 1936-1939 ein Begriff, doch wie war das Leben für große Teile der Bevölkerung nach dem Ende der blutigen Auseinandersetzung, in der Franco-Diktatur? In ihrer Krimi-Trilogie, die im Barcelona der 1950-er Jahre spielt, erzählen die beiden Autorinnen aus dieser bleiernen Zeit. Der finale Band „Auf der anderen Seite der Ramblas“ setzt mit der Stationierung amerikanischer Marinesoldaten in Spanien ein und beschreibt anschaulich den politischen und gesellschaftlichen Stillstand unter dem faschistischen Regime des Generals Franco. Die Zensur der Freien Presse, das strikte Verbot der katalanischen Sprache oder der überharte Umgang mit Andersdenkenden waren nur einige der vielen Konsequenzen, mit denen die Bevölkerung leben musste. Im Mittelpunkt steht erneut die Journalistin Nan Martin, die immer wieder erfahren muss, wie fatal sich die Zensur auf ihren Beruf auswirkt. So ist auch „Auf der anderen Seite der Ramblas“ wieder ein fesselnder Blick auf ein deutsches Urlaubsland, über dessen Nachkriegsschicksal hierzulande wenig bekannt ist. Ideale Reise-Lektüre, nicht nur für Spanien-Begeisterte.