Warenkorb
 

Nichts als Liebe im Universum

Roman

Weitere Formate

Paperback

Erste große Liebe in turbulenten Zeiten

Für das Universum sind acht Tage weniger als ein Wimpernschlag. Für Matty ändert sich in acht Tagen sein Leben. Es ist einer dieser heißen Sommertage in Pennsylvania, als Mattys Vater die Familie verlässt und fast zeitgleich ein Mädchen auftaucht, das so ungewöhnlich und anders ist, dass es Matty die Sprache verschlägt. Sie steht auf dem Feld beim Haus. Eben hier, so heißt es, sei vor gut vierzig Jahren ein Ufo gelandet. Mattys Vater ist ein Ufo-Narr, und schnell hält Matty auch das Mädchen für einen Freak. Sie heißt Priya. Zart ist sie und hat schlohweiße Haare. Bald besucht Matty sie täglich auf dem Feld. Es sind Tage voller Lachen, in denen er sich unsterblich in Priya verliebt. Priya ist so anders, so irritierend hartnäckig in ihrer Überzeugung, von einem anderen Stern zu stammen, so schön und so anziehend und verwirrend zugleich. Als sie plötzlich fort ist, genauso unerwartet, wie sie kam, ist nichts mehr, wie es einmal war. Mattys Suche nach ihr beginnt.

Portrait
Jordan, Cat
Cat Jordan wurde in Europa geboren und wuchs in den USA auf. Sie arbeitete als Tänzerin, Malerin und Filmemacherin. Gerne zieht sie von einem Ort zum anderen und findet ihre Inspiration überall von Venedig in Italien bis Venice in Kalifornien.
… weiterlesen
  • Artikelbild-0
In den Warenkorb

Beschreibung

Produktdetails

Einband Paperback
Seitenzahl 336
Altersempfehlung 14 - 17
Erscheinungsdatum 28.02.2019
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-423-65030-4
Reihe Reihe Hanser
Verlag dtv
Maße (L/B/H) 21,1/13,4/3,2 cm
Gewicht 460 g
Originaltitel Eight Days on Planet Earth
Übersetzer Ute Mihr
Buch (Paperback)
Buch (Paperback)
14,95
14,95
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar Versandkostenfrei
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei
In den Warenkorb
PAYBACK Punkte
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?

Buchhändler-Empfehlungen

Nichts als Langeweile

Katja Wiezorek, Thalia-Buchhandlung Dresden

Trotz großer Vorfreude war dieses Jugendbuch für mich leider ein Reinfall. Die Handlung kam so gar nicht in Fahrt, die Liebesgeschichte ließ mich kalt und mit den Protagonisten bin ich auch nicht warm geworden. Zwischendurch war es mir fast egal, wie das Ganze ausgeht und stellenweise fand ich den Roman sogar ziemlich problematisch. Gute Idee, die aber inkonsequent und ohne Esprit umgesetzt wurde.

Trennungen

Elke Meißner, Thalia-Buchhandlung Leipzig

Für Matthew verändert sich vieles in diesen ersten Sommerferientagen - der Vater geht, um sich selbst zu finden, nachts entdeckt er auf dem Feld hinter dem Haus ein Mädchen - zart, sehr zart und ganz anders. Acht Tage im Leben von Matthew - es sind Tage der Freude, der Hoffnung, eines Neubeginns, der Auseinandersetzung. Es sind für ihn vor allem Tage der Liebe und des Wissens, dass auch außerhalb unserer Vorstellungskraft einiges existieren kann.

Kundenbewertungen

Durchschnitt
7 Bewertungen
Übersicht
4
2
0
1
0

Man sollte das Buch lesen ohne vorher den Klappentext gelesen zu haben
von Skyline Of Books am 19.05.2019

Klappentext „Erste große Liebe in turbulenten Zeiten Für das Universum sind acht Tage weniger als ein Wimpernschlag. Für Matty ändert sich in acht Tagen sein Leben. Es ist einer dieser heißen Sommertage in Pennsylvania, als Mattys Vater die Familie verlässt und fast zeitgleich ein Mädchen auftaucht, das so ungewöhnlich und... Klappentext „Erste große Liebe in turbulenten Zeiten Für das Universum sind acht Tage weniger als ein Wimpernschlag. Für Matty ändert sich in acht Tagen sein Leben. Es ist einer dieser heißen Sommertage in Pennsylvania, als Mattys Vater die Familie verlässt und fast zeitgleich ein Mädchen auftaucht, das so ungewöhnlich und anders ist, dass es Matty die Sprache verschlägt. Sie steht auf dem Feld beim Haus. Eben hier, so heißt es, sei vor gut vierzig Jahren ein Ufo gelandet. Mattys Vater ist ein Ufo-Narr, und schnell hält Matty auch das Mädchen für einen Freak. Sie heißt Priya. Zart ist sie und hat schlohweiße Haare. Bald besucht Matty sie täglich auf dem Feld. Es sind Tage voller Lachen, in denen er sich unsterblich in Priya verliebt. Priya ist so anders, so irritierend hartnäckig in ihrer Überzeugung, von einem anderen Stern zu stammen, so schön und so anziehend und verwirrend zugleich. Als sie plötzlich fort ist, genauso unerwartet, wie sie kam, ist nichts mehr, wie es einmal war. Mattys Suche nach ihr beginnt.“ Gestaltung Mit dem beeindruckenden Himmel voller Sterne und der Farbkombination aus Blau und Lila zieht das Cover sofort die Blicke auf sich. Ich finde die Farben des Himmels und die Anzahl der Sterne faszinierend. Der Schatten eines am Boden sitzenden und in den Himmel schauenden Paares passt sowohl zur Perspektive des Bildes als auch zum Buchinhalt. Mir gefällt das Covermotiv jedenfalls sehr, da mich der Himmel sofort verzaubert hat. Meine Meinung Der Klappentext hat mich neugierig darauf gemacht, ob Priya wirklich von einem anderen Planeten stammt und ob Mattys Suche nach ihr erfolgreich sein würde. In „Nichts als Liebe im Universum“ geht es um Matty, dessen Vater die Familie verlassen hat. Dann trifft er auf Priya. Ein Mädchen, das von sich behauptet ein Alien zu sein. Er verbringt mit ihr einige unglaubliche Tage und verliebt sich in sie…werden die beiden glücklich miteinander? Mein Highlight war eindeutig Priya, denn sie war sehr geheimnisvoll und ich war mir bei ihr die ganze Zeit ein wenig unsicher. Ihr Charakter regte mich dazu an, zu grübeln, was es mit ihrem rätselhaften Verhalten auf sich haben könnte und warum sie denkt, sie sei von einem anderen Planeten. Zudem wurde durch sie für mich einiges an Spannung erzeugt, denn ich war wirklich neugierig und gespannt, wie es mit ihr und Matty ausgehen würde und was am Schluss die Auflösung ihrer ganzen Geschichte sein würde. Was mich ja ein wenig gestört hat, war, dass im Klappentext von Mattys Suche nach Priya die Rede ist und dies bei mir falsche Erwartungen geweckt hat, auf die ich beim Lesen dann die ganze Zeit gewartet habe. Ich dachte, die Suche würde einen größeren Raum einnehmen als sie es dann schlussendlich nur getan hat. Vielmehr war die Suche für mich eine ziemliche Enttäuschung, weil sie gen Buchende sehr kurz und recht abrupt abgehandelt wird. Dies fand ich etwas unausgewogen, denn ich hätte gerne gesehen, wie der Suche gerne mehr Raum beigemessen wird. Zudem ist das Buch nach der sehr kurzen Suche auch schnell zu Ende. Das kam mir persönlich viel zu abrupt. Die Geschichte von Matty und Priya lebt von den Emotionen und weniger von Dramatik und Action. Sobald sie auftaucht gewinnt die Handlung an Schwung, denn Priyas Geheimnisse bringen eine mysteriöse Atmosphäre mit sich, welche über dem Buch schwebt. Die Chemie zwischen beiden empfand ich als harmonisch mit leichtem Prickeln. Obwohl die beiden einander nur wenige Tage kennen, entsteht eine Bindung zwischen beiden, bei der ich als Leser merkte, wie intensiv sie ist. Dies hat Cat Jordan gut dargestellt. Fazit Das Ende von „Nichts als Liebe im Universum“ empfand ich leider als zu abrupt, da die im Klappentext erwähnte und von mir als bedeutsam erwartete Suche von Matty nach Priya viel zu kurz ausfiel. Ich denke, man sollte dieses Buch lesen ohne vorher den Klappentext zu kennen. Dafür war Priya und all die Rätsel um sie ein wahres Highlight. Sie löste bei mir einige Fragen aus durch die ich unbedingt wissen wollte, was hinter dieser Figur steckt und wie ihre Geschichte mit Matty endet. Knappe 4 von 5 Sternen! Reihen-Infos Einzelband

Eine außergewöhnliche und wunderschöne Liebesgeschichte!
von CorniHolmes am 12.04.2019

Als mir „Nichts als Liebe im Universum“ das erste Mal in der dtv-Vorschau begegnete, habe ich mich sofort in dieses wunderhübsche Cover verliebt. Ich finde es so schön! Da mich auch der Klappentext auf Anhieb überzeugen konnte, wanderte das Buch sogleich auf meine Wunschliste. Mir hat das tolle Cover definitiv nicht zu viel v... Als mir „Nichts als Liebe im Universum“ das erste Mal in der dtv-Vorschau begegnete, habe ich mich sofort in dieses wunderhübsche Cover verliebt. Ich finde es so schön! Da mich auch der Klappentext auf Anhieb überzeugen konnte, wanderte das Buch sogleich auf meine Wunschliste. Mir hat das tolle Cover definitiv nicht zu viel versprochen, mir hat das Buch richtig gut gefallen! Ich habe es in gut einem Tag durchgesuchtet und obwohl ich irgendwie etwas anderes zu lesen bekommen als erwartet, bin ich dennoch begeistert. Mir hat gerade dieses überraschende Anders so gut gefallen. Aufgrund des Klappentextes hatte ich hier mit einer eher Sciene-Fiction-lastigen Story gerechnet. Ist ja eigentlich gar nicht mein Ding, aber ich war trotzdem, wie bereits erwähnt, sofort Feuer und Flamme für das Buch gewesen. Ob es ein Sciene-Fiction-Roman ist? Oder Fantasy? Nun, das werde ich hier nicht verraten, ich möchte ja schließlich niemanden spoilern. Ich kann mir aber sehr gut vorstellen, dass es den meisten hier so ergehen wird wie mir: Man bekommt nicht so ganz das zu lesen, womit man gerechnet hat. Manche werden vermutlich enttäuscht, andere, wie ich, werden begeistert von diesem unerwarteten Anders sein. Die Geschmäcker sind eben verschieden. Ich jedenfalls habe wundervolle Lesestunden mit dem Buch verbracht und wollte es am liebsten gar nicht mehr aus der Hand legen. Mich konnte die Handlung von den ersten Seiten an in ihren Bann ziehen. Der Schreibstil gefiel mir vom ersten Moment an richtig gut, er ist flüssig, locker-leicht und humorvoll. Für mich hat er sich super angenehm lesen lassen. Klasse fand ich auch die herrlich kurzen Kapitel, die mein flottes Lesetempo nur noch mehr gefördert haben. Erzählt wird alles aus der Sicht von Matty. Ihn habe ich sofort in mein Herz geschlossen. Er ist so ein lieber, hilfsbereiter und witziger Junge. Sein Humor war auf jeden Fall komplett meiner, mir hat Matty eine Menge Gründe zum Schmunzeln geliefert. Ich fand ihn einfach nur süß und irgendwie auch total knuffig. :D Wir lernen Matty kennen, als gerade Ferien sind. Eigentlich hatte der 17-jährige mit einem ziemlich langweiligen, chilligen Sommer gerechnet, in dem er nicht viel mehr tun wird als Herumgammeln und Faulenzen. Aus diesem Programm wird aber nichts werden. Matty wird auf Priya treffen, ein mehr als sonderbares und ziemlich schräges Mädchen. Mit Priya ist der Autorin eine ganz besondere Figur gelungen, welche mich richtig fasziniert und zugleich ziemlich verwirrt hat. Bei Priya war ich mir wirklich lange unsicher gewesen, was es wohl mit ihr auf sich haben könnte. Dieses Herumrätseln fand ich richtig klasse, mein Leseerlebnis war dadurch einfach nur perfekt. Ich war durchweg am Mitfiebern, da ich so gespannt auf die Auflösung war. Ich liebe diese kribbelige Spannung beim Lesen! Allerdings würde ich die Handlung noch nicht mal als groß spannend bezeichnen. Also, nicht als actionmäßig spannend, meine ich. Die Geschichte ist sehr ruhig. Sie hat etwas Verträumtes und so schön Harmonisches an sich. Die Atmosphäre, die hier die ganze Zeit über herrscht, ist wirklich toll, mir hat sie unheimlich gut gefallen. Die gemeinsamen Momente zwischen Matty und Priya waren meine Lieblingsstellen im Buch. Sie sind so gefühlvoll und lustig. Mir haben sie beim Lesen immer wieder ein breites Lächeln aufs Gesicht gezaubert. Besonders Priya mit ihrer offenen, sympathischen und so begeisterungsfähigen Art hat mir richtig das Herz erwärmt. Noch schöner aber fand ich, wie liebevoll Matty mit diesem geheimnisvollen Mädchen umgeht. Die Liebesgeschichte, die hier erzählt wird, ist wirklich außergewöhnlich und so wunderbar anders. Was das Buch dann wirklich zu einem kleinen Highlight für mich hat werden lassen, ist das Ende. Es kam vielleicht ein bisschen schnell und abrupt, aber gestört hat mich dieser Punkt nicht. Das Ende ist einfach...Hm, ehrlich gesagt möchte ich dazu gar nicht mehr groß was sagen. Nur so viel: Das Ende ist traurig und wunderschön. Es ist schockierend und geht einem richtig unter die Haut. Zumindest mich hat das Ende ziemlich geflasht und noch eine ganze Weile nach dem Lesen sehr beschäftigt. In meinen Augen ist Cat Jordan hier ein wundervoller Jugendroman gelungen. Es geht um Freundschaft, Liebe, Familie, Verlust und Trauer und noch vielem mehr. Die Ausarbeitung der Charaktere ist großartig gelungen. Nicht nur mit den beiden Protagonisten konnte mich die Autorin überzeugen, auch die Nebencharaktere haben mir richtig gut gefallen. Sie sind einfach allesamt so herrlich authentisch. Ich kann „Nichts als Liebe im Universum“ all denjenigen sehr ans Herz legen, die Lust auf etwas Anderes, Außergewöhnliches haben. Ebenfalls wärmstens empfehlen kann ich das Buch Hundefreunden und denjenigen, die eine große Liebe für Pizza hegen. Auch Astronomie-Liebhabern kann ich das Buch sehr empfehlen, denn ja, das Weltall spielt hier natürlich auch eine große Rolle. Wie genau, werde ich aber nicht verraten. Wenn ihr das wissen möchtet, müsst ihr das Buch schon selber lesen. Was ihr unbedingt tun solltet, es ist wirklich wunderschön und so berührend! Fazit: Ein wundervolles Buch, welches mich sehr bewegt, zum Nachdenken angeregt, bestens unterhalten und extrem überrascht hat! Ich bin richtig begeistert von „Nichts als Liebe im Universum“. Die Geschichte ist so erfrischend anders und außergewöhnlich. Die Charaktere sind einzigartig und die Atmosphäre so herrlich verträumt und harmonisch. Mir hat das Buch tolle Lesestunden beschert und mich emotional sehr berührt. Ich kann es wärmstens empfehlen und vergebe volle 5 von 5 Sternen!

Große Gefühle
von Faltine am 02.04.2019

Meine Meinung: Das Cover gefällt mir sehr gut, ich mag generell diesen Galaxy Stil sehr gerne. Besonders die aufwendige Gestaltung der Klappen finde ich toll. Die Geschichte ist in verschiedene Teile gegliedert und statt nummerierten Kapiteln, gibt es hier die verschiedenen Uhrzeiten – die Länge fand ich sehr angenehm. Durch... Meine Meinung: Das Cover gefällt mir sehr gut, ich mag generell diesen Galaxy Stil sehr gerne. Besonders die aufwendige Gestaltung der Klappen finde ich toll. Die Geschichte ist in verschiedene Teile gegliedert und statt nummerierten Kapiteln, gibt es hier die verschiedenen Uhrzeiten – die Länge fand ich sehr angenehm. Durch die tolle Gestaltung habe ich natürlich auch direkt hohe Erwartungen an den Inhalt gehabt – diese wurden aber mehr als nur erfüllt :) Der Einstieg fiel mir sehr leicht, der Schreibstil ist sehr bildhaft und gut zu lesen. Außerdem ist er der Altersgruppe entsprechend locker und sehr flüssig zu lesen. Der Verlauf war klar und nachvollziehbar, die Story an sich sehr liebevoll gestaltet und überraschend tiefgründig. Auch emotional fand ich sie authentisch und die Autorin hat mich schnell fesseln können. Das Ende war für mich perfekt und ergibt alles in allem einen wundervollen Jugendroman. Matty ist eigentlich nur ein durchschnittlicher Typ, aber dazu ist er auch noch unglaublich liebevoll und das hat ihn mir sehr sympathisch gemacht. Ich konnte mich gut in ihn hineinversetzen. Priya war sehr mysteriös und faszinierend – die Autorin hat in sie sehr viel Arbeit gesteckt. Am besten hat mir jedoch das Zusammenspiel der Beiden gefallen, das ich sehr authentisch fand. Eine sehr liebevoll geschriebene Geschichte, rund um sehr authentische Charaktere, die man einfach ins Herz schließen muss.