Warenkorb
 

Jetzt Premium-Mitglied werden & Buch-Geschenk sichern!

Die andere Seite des Himmels

Roman

Portrait
Jeannette Walls wurde in Phoenix, Arizona, geboren. Sie studierte am Barnard College und arbeitete über zwanzig Jahre als Journalistin in New York. 2006 erschienen ihr internationaler Bestseller „Schloss aus Glas“, der in 23 Sprachen übersetzt wurde. Eine Kinoverfilmung ist in Arbeit. „Ein ungezähmtes Leben“, die 2009 veröffentlichte Romanbiographie über ihre Großmutter, belegt seit Jahren die deutschen Bestsellerlisten. Walls lebt mit ihrem Mann in Virginia.
… weiterlesen
In den Warenkorb

Beschreibung

Produktdetails


Einband gebundene Ausgabe
Seitenzahl 368
Erscheinungsdatum 04.11.2013
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-455-40465-4
Verlag Hoffmann und Campe
Maße (L/B/H) 21,3/13,6/3,4 cm
Gewicht 515 g
Originaltitel The Silver Star
Übersetzer Klaus Timmermann, Ulrike Wasel
Buch (gebundene Ausgabe)
Buch (gebundene Ausgabe)
19,99
19,99
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar, Versandkostenfrei
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei
In den Warenkorb
PAYBACK Punkte
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.

Buchhändler-Empfehlungen

Eva Bahlmann, Thalia-Buchhandlung Bremen

Dieses Buch kommt nicht ganz an seine beiden Vorgänger ran, ist aber dennoch großartig zu lesen.
Wer Jeannette Walls Romane liebt sollte auch dieses hier gelesen haben!
Dieses Buch kommt nicht ganz an seine beiden Vorgänger ran, ist aber dennoch großartig zu lesen.
Wer Jeannette Walls Romane liebt sollte auch dieses hier gelesen haben!

„Die Wahrheit hinter der Fassade“

Maja Günther, Thalia-Buchhandlung Berlin

Eine leise, traurige Geschichte; wunderschön erzählt & so lebendig in der Darstellung, dass man die beiden Hauptheldinnen in den Arm nehmen will, um sie vor der Welt zu beschützen, ihnen die Last des Erwachsen werden von den Schultern nehmen möchte.
Ein berührendes Lese-Erlebnis!
Eine leise, traurige Geschichte; wunderschön erzählt & so lebendig in der Darstellung, dass man die beiden Hauptheldinnen in den Arm nehmen will, um sie vor der Welt zu beschützen, ihnen die Last des Erwachsen werden von den Schultern nehmen möchte.
Ein berührendes Lese-Erlebnis!

Anette Dingeldein, Thalia-Buchhandlung Varel

Die 12jährige Bean und ihre Schwester Liz suchen auf sich selbst gestellt im Amerika der 70er Jahre ihren Weg. Realistisch ohne Härte, bewegend ohne Kitsch. Die 12jährige Bean und ihre Schwester Liz suchen auf sich selbst gestellt im Amerika der 70er Jahre ihren Weg. Realistisch ohne Härte, bewegend ohne Kitsch.

Eine Buchhändlerin/ein Buchhändler, Thalia-Buchhandlung Hamburg

Eine tragische Geschichte von zwei Schwestern die Ihren Platz in der Welt suchen. Eine tragische Geschichte von zwei Schwestern die Ihren Platz in der Welt suchen.

„Mama wird ein Superstar“

Christina Dumke, Thalia-Buchhandlung Brühl

Wie auch in den vorherigen Romanen der Autorin geht es hier um eine nicht ganz so bilderbuchreife Familie. Liz und Bean leben mit ihrer Mutter zusammen die sich selbst für eine große Sängerin hält und immer mal wieder gern mit "Produzenten" durchbrennt. Die Mädels fliehen vor dem Jugendamt und landen bei Ihrem kauzigen Onkel. Dieser kümmert sich äußert liebevoll um sie. Wer Walls kennt ahnt bereits das sich im Verlauf der Geschichte noch einige Dramen ereignen werden. Aber auch viele schöne Dinge widerfahren den beiden. Unter anderem die Erfahrung wie wichtig Freundschaft und Zusammenhalt sind.

Eine spannende, nicht wirklich neue aber durchaus interessante Geschichte mit gut gezeichneten Charakteren.


Wie auch in den vorherigen Romanen der Autorin geht es hier um eine nicht ganz so bilderbuchreife Familie. Liz und Bean leben mit ihrer Mutter zusammen die sich selbst für eine große Sängerin hält und immer mal wieder gern mit "Produzenten" durchbrennt. Die Mädels fliehen vor dem Jugendamt und landen bei Ihrem kauzigen Onkel. Dieser kümmert sich äußert liebevoll um sie. Wer Walls kennt ahnt bereits das sich im Verlauf der Geschichte noch einige Dramen ereignen werden. Aber auch viele schöne Dinge widerfahren den beiden. Unter anderem die Erfahrung wie wichtig Freundschaft und Zusammenhalt sind.

Eine spannende, nicht wirklich neue aber durchaus interessante Geschichte mit gut gezeichneten Charakteren.


Wunderschöne Geschichte um die Kindheit und Jugend zweier Schwestern im ländlichen Amerika der 70er Jahre. Absolut lesenswert.
Wunderschöne Geschichte um die Kindheit und Jugend zweier Schwestern im ländlichen Amerika der 70er Jahre. Absolut lesenswert.

Kundenbewertungen

Durchschnitt
18 Bewertungen
Übersicht
7
6
4
1
0

Übers Erwachsenwerden
von einer Kundin/einem Kunden am 17.01.2018

Die beiden Geschwister Bean und Liz lernen schon früh auf sich selbst zu vertrauen. Ihre psychisch labile Mutter und Möchtegern Künstlerin lässt die Beiden immer öfter mal für einige Tage allein. Als sie aber einmal länger als üblich wegbleibt, beschließen die Schwestern einen ihnen bisher unbekannten Onkel aufzusuchen um... Die beiden Geschwister Bean und Liz lernen schon früh auf sich selbst zu vertrauen. Ihre psychisch labile Mutter und Möchtegern Künstlerin lässt die Beiden immer öfter mal für einige Tage allein. Als sie aber einmal länger als üblich wegbleibt, beschließen die Schwestern einen ihnen bisher unbekannten Onkel aufzusuchen um der Fürsorge zu entkommen. Dieser lebt in den Südstaaten der USA, in einer kleinen Stadt die vom Vietnamkrieg und Rassismus der 70iger Jahren geprägt ist. Ein tief bewegender und faszinierender Roman über das Erwachsenwerden.

interessante Geschichte über zwei Schwestern
von einer Kundin/einem Kunden aus Chemnitz am 08.04.2016

Zwei Mädchen leben bei ihrem etwas verbittertem Onkel, weil die Mutter sie einfach vergisst und sich nicht um sie kümmert. Sie lernen, dass Recht und Gerechtigkeit zwei verschiedene Dinge sind. Die jüngere Bean ist ein offenes und aufgewecktes sympathisches Mädchen von zwölf Jahren, die ihre ältere etwas verträumte Schwester... Zwei Mädchen leben bei ihrem etwas verbittertem Onkel, weil die Mutter sie einfach vergisst und sich nicht um sie kümmert. Sie lernen, dass Recht und Gerechtigkeit zwei verschiedene Dinge sind. Die jüngere Bean ist ein offenes und aufgewecktes sympathisches Mädchen von zwölf Jahren, die ihre ältere etwas verträumte Schwester sehr bewundert. Die Autorin kann gut erzählen. Der Schluss war mir etwas zu flach.

von Lisa Marghescu aus Rosenheim am 16.03.2016
Bewertet: anderes Format

Lässt sich leicht lesen, aber ansonsten ist dieses Buch eher langweilig und anspruchslos.