Warenkorb

Andromache und das geheimnisvolle Amulett

Ein mitreißender Fantasy-Roman, der seine Leser nach Irland - in das magische Reich Hibernia - entführt ...

Die Intrigen des Prinzen Arthanan reichten weit ('Arthanan und die Königin der Baobhan-Sith'). Das legendäre Königreich Kendra war gefallen. Doch Arthanans Sieg war nicht vollkommen. Die Jahrhunderte gingen ins Land und der Schleier des Vergessens legte sich über Hibernia. Ereignisse wurden zu Geschichten und Geschichten wurden zum Mythos. Doch Arthanan, vergaß nicht ...

Als die junge Keltin Andromache das Licht der Welt erblickte, begann das Rad der Hoffnung sich neu zu drehen und das Schicksal nahm seinen verhängnisvollen Lauf.

Behütet wächst sie in einem kleinen keltischen Bergdorf auf und erhält eines Tages von ihrer Mutter, das Amulett der verstorbenen Großmutter. Dieses Schmuckstück birgt eine alte Inschrift. Verfasst in einer Sprache, dessen Worte längst vergessen geglaubt. Doch was hat es mit dieser Inschrift auf sich? Welches Geheimnis birgt das Amulett?

Als ihr Vater sie dann auch noch gegen ihren Willen verheiraten will, trotzt Andromache endgültig dem dörfischen Leben und fasst den Entschluss, ihre Zukunft selbst in die Hand zu nehmen. Mit kaum mehr als einem Schwert, etwas Proviant und dem Amulett ihrer Großmutter macht sich Andromache auf den Weg in eine unbekannte Zukunft, die zahlreiche Gefahren und Mysterien, aber auch neue Freunde und die Liebe für sie bereithält.

Eine Reise, die aus Neugierde und als Auflehnung gegen ihren Vater begann, wird in deren Verlauf zu Andromaches Schicksal.

Dem Vermächtnis ihrer Ahnen ...

Auszug:

Unter meinen Füßen knackte es plötzlich. Es wurde immer lauter und lauter, die Erde brach auf. Mein nächster Schritt ging ins Leere - ich fiel. Eine riesige Hand griff nach mir. Krallen scharf wie feinste Dolchspitzen. Grüne dünne lange schuppige Klauen zogen an mir, wollten mich zerreißen. Überall spürte ich diese nadelspitzen Krallen, wie sie völlig ungehindert meine Kleidung aufschnitten, als wäre sie nur zartes Papier.

Die Krallen drangen in meine Haut. Blut vernebelte meinen Blick. Das Einzige, was noch durch den blutigen Schleier drang, der meine Augen verdeckte, waren zwei übergroße grellgrün strahlende Augen. Böse funkelten sie mich an, kamen näher und näher und ... Schreie - ich hörte Schreie - ich schrie.

Leserstimmen:

"Den Auftritt der Autorin selbst im Buch fand ich ganz witzig, ein bisschen wie in den Hitchcock-Filmen."

"Für mich war es ein modernen Märchen, das mich prima unterhalten hat."

"Jedem der Abenteuer, Fantasy und eine Prise Gefühle gerne mag kann ich diese Geschichte nur wärmstens empfehlen." - LovelyBooks Leserunde

"Es ist eine Reise voller Wunder und Gefahren, spannend und aufregend bis zum Ende. Wer gerne Fantasy liest sollte dieses Buch nicht unbeachtet lassen." - LovelyBooks Leserunde

"Das Buch ist toll geschrieben und man hat das Gefühl man ist selbst mittendrin so bildhaft wird die Umgebung beschrieben." - LovelyBooks Leserunde

"Ich konnte mich super in die Geschichte hineinversetzten. Von einem Ort war ich so verzaubert, ich wär am liebsten gleich da geblieben." - LovelyBooks - Leserunde
… weiterlesen
  • Artikelbild-0
eBook kaufen
eBook verschenken

Beschreibung

Produktdetails

Format ePUB i
Kopierschutz Nein i
Seitenzahl 330 (Printausgabe)
Erscheinungsdatum 01.10.2016
Sprache Deutsch
EAN 9783945376157
Verlag Arthanan Verlag
Dateigröße 831 KB
eBook
eBook
4,99
4,99
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
Sofort per Download lieferbar
Sie können dieses eBook verschenken  i
eBook kaufen
eBook verschenken
PAYBACK Punkte
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Ihr Feedback ist anonym. Wir nutzen es, um unsere Produktseiten zu verbessern. Bitte haben Sie Verständnis, dass wir Ihnen keine Rückmeldung geben können. Wenn Sie Kontakt mit uns aufnehmen möchten, können Sie sich aber gerne an unseren Kundenservice wenden.

Kundenbewertungen

Durchschnitt
9 Bewertungen
Übersicht
5
1
2
0
1

Ein modernes Märchen
von mabuerele am 26.02.2015
Bewertet: gebundene Ausgabe

Andromache ist eine junge Keltin, die behütet aufwächst. Allerdings hat der gewaltsame Tod ihrer Großeltern sie sehr getroffen. Als sie 16 Jahre alt ist, beschließt ihr Vater, sie zu verheiraten. Doch Andromache zieht es in die Welt. Außerdem mag sie den Bräutigam nicht. Sie verlässt ihr Dorf. Zuvor gibt ihr die Mutter das Verm... Andromache ist eine junge Keltin, die behütet aufwächst. Allerdings hat der gewaltsame Tod ihrer Großeltern sie sehr getroffen. Als sie 16 Jahre alt ist, beschließt ihr Vater, sie zu verheiraten. Doch Andromache zieht es in die Welt. Außerdem mag sie den Bräutigam nicht. Sie verlässt ihr Dorf. Zuvor gibt ihr die Mutter das Vermächtnis der Großmutter mit – ein Amulett mit einer unbekannten Inschrift. Auch der Vater begreift, dass er sie ziehen lassen muss. Er schenkt ihr ein Schwert. Die Autorin hat eine phantasievolle Geschichte geschrieben. Andromache erfährt auf ihrer Wanderung, dass sie eine Aufgabe zu erfüllen hat. Mit jeder Begegnung wird nicht nur ihre Aufgabe deutlicher, sie erhält auch zusätzlich Hilfe. Das Buch ist über weite Teile spannend geschrieben. Es lässt sich zügig lesen. Die Wesen der verschiedenen Welten werden gut charakterisiert. Neben Szenen aus der Realität fließen in die Geschichte einige Elemente aus Märchen und Sagen ein. Besonders gut gefallen hat mir die Welt der Baumwesen, auch wenn gerade dort das Tempo etwas aus der Erzählung genommen wurde. Der Sprachstil ist dem Genre angemessen. Kryptische Träume wechseln mit humorvollen Szenen. Detailgenaue Beschreibungen, gespickt mit passenden Metaphern, folgen auf Kämpfe und Auseinandersetzungen. Allerdings fallen auch hin und wieder unnötige Wiederholungen auf. Der märchenhafte Stil sorgt dafür, dass die Protagonisten entweder gut oder böse sind. Vielschichtige Persönlichkeiten gibt es nur wenige. Die Geschichte nutzt Andromaches besondere Verbindung zu ihrer Großmutter. Sie hat ihr nicht nur das Amulett und die Aufgabe hinterlassen, sondern im voraus schon manchen Weg geebnet. Das tiefgrüne Cover mit der jungen Frau und dm Drachen zeigt die beiden Gegenpole der Geschichte. Das Buch hat mir sehr gut gefallen. Für mich war es ein modernen Märchen, das mich prima unterhalten hat. Die Erzählung ist zwar in sich abgeschlossen, doch eine kurze Sequenz deutet an, dass es eine Fortsetzung geben könnte.

Stilbruch brachte mich aus dem Lesefluss
von Nicole aus Nürnberg am 08.02.2015
Bewertet: gebundene Ausgabe

Meine Meinung zum Buch: Androchmache und das geheimnisvolle Amulett Inhaltszusammenfassung von mir: Andromache ist ein starkes Mädchen, das keine Scheu vor Aufgaben hat, und dabei meist über Grenzen gehen muss. Die Fantasywesen denen ich im Buch begegne sind teilweise sehr liebevoll gestaltet und man hat als Leser das Gefüh... Meine Meinung zum Buch: Androchmache und das geheimnisvolle Amulett Inhaltszusammenfassung von mir: Andromache ist ein starkes Mädchen, das keine Scheu vor Aufgaben hat, und dabei meist über Grenzen gehen muss. Die Fantasywesen denen ich im Buch begegne sind teilweise sehr liebevoll gestaltet und man hat als Leser das Gefühl mitten dabei zu sein. Wie fand ich die Geschichte? Die Autorin hat bis zu einem gewissen Grad es geschafft mir komplett eine wunderschöne spannende Geschichte zu schenken. Leider gab es aber ab der Hälfte einen Stilbruch. Dieser Bruch war für mich dann irgendwie nicht mehr nachvollziehbar und als dann noch die Liebesgeschichte dazu gekommen ist, konnte ich das Buch nur noch Augenrollend lesen und ich war wirklicht leicht traurig das eine wunderschöne und sehr schöne Fantasygeschichte gelitten hat. Als dann auch noch die Autorin selbst mit ihrer Katze im Buch erschienen ist, als Samuriel hörte das Verständnis für mich leider komplett auf. Und ich fand es dann doch arg überzogen. Spannung: Wie gesagt bis zu einem gewissen Grad war die Spannung wirklich gut und auch gut aufgebaut. Inhalt: War ab Seite 250 wirklich irritierend und leicht überzogen. Letztlich hat dadurch für mich die stärkste Charakter Person an ansehen gelitten. Charakter: Waren interessant gestaltet und voller Zauber. Die Ameisen fand ich am schönsten. Wem würde ich das Buch nahe legen? Allen die Fantasy lieben, die auch in den Rollenspielen enstehen können. Menschen die sich nicht leicht aus dem Konzept bringen lassen. Wie finde ich das Buch an sich von der Gestaltung? Es lag mir teilweise etwas schwer in der Hand. Jedoch finde ich die Covergestaltung insoweit interessant weil man erkennen kann, wie Andromache in der Fantasy von Samuriel aussieht. Fazit: Ein Buch was leider einige Schwächen aufzeigt aber letztlich doch überzeugend ist in seiner Art und Weise. Sterne: 3 Sterne

Andromache und das geheimnisvolle Amulett
von teddybaer66 am 02.02.2015
Bewertet: gebundene Ausgabe

Klappentext: Andromache, die behütet in einem kleinen keltischen Bergdorf aufwächst, erhält eines Tages das Amulett ihrer verstorbenen Großmutter. Dieses Amulett birgt eine alte Inschrift. Doch was hat es damit auf sich? Welches Geheimnis umgibt es? Als ihr Vater sie dann auch noch gegen ihren Willen verheiraten will, trotzt ... Klappentext: Andromache, die behütet in einem kleinen keltischen Bergdorf aufwächst, erhält eines Tages das Amulett ihrer verstorbenen Großmutter. Dieses Amulett birgt eine alte Inschrift. Doch was hat es damit auf sich? Welches Geheimnis umgibt es? Als ihr Vater sie dann auch noch gegen ihren Willen verheiraten will, trotzt sie endgültig dem dörfischen Leben und so fasst Andromache den Entschluss, ihre Zukunft selbst in die Hand zu nehmen. Mit kaum mehr als einem Schwert, etwas Proviant und dem Amulett ihrer Großmutter macht sich Andromache auf den Weg in eine unbekannte Zukunft, die zahlreiche Gefahren und Mysterien, aber auch neue Freunde für sie bereithält. Eine Reise, die aus Neugierde und als Auflehnung gegen ihren Vater begann, wird in deren Verlauf zu Andromaches Schicksal. Dem Vermächtnis ihrer Ahnen... Meine Meinung: Mich hat dieser Fantasy-Roman sofort in seinen Bann gezogen. Mit einem sehr angenehmen und flüssigen Schreibstil hat mich der Roman überzeugt, obwohl ich nicht der Fantasy-Fan bin. Andromache muß einige Gefahren und Abenteuer auf ihrem Weg zu der Geschichte ihrer Ahnen bestehen. Nach und nach erkundet sie eine Fantasywelt, die beeindruckend echt geschildert und beschrieben wird, so dass man sich wie mittendrin fühlt. Der Spannungsbogen zieht sich langsam steigernd durchs Buch, um am Ende in einem packenden Finale zu enden. Trotzdem lässt die Autorin am Ende noch Platz zur Spekulation über einen Folgeroman. Wirklich hervorragend beschrieben und spannend erzählt. Für Fantasy-Fans eine glatte Empfehlung und für Fantasyeinsteiger die richtige Anfangslektüre! Das Cover finde ich wirklich ansprechend gestaltet; gefällt mir sehr gut! Ich vergebe fünf von fünf Sternen!