Warenkorb
 

Jetzt Premium-Mitglied werden & Buch-Geschenk sichern!

Herr von Ribbeck auf Ribbeck im Havelland. Mini-Bilderbuch.

Mini-Bilderbuch

Herr von Ribbeck hat ein großes Herz. Jedes Jahr im Herbst schenkt er den Kindern Birnen aus seinem Garten. Doch seitdem er tot ist, bekommen die Kinder nichts mehr, denn sein Sohn und Erbe ist geizig! Aber: Der alte Herr von Ribbeck hat sich eine Birne mit ins Grab legen lassen! Und seit einigen Jahren wächst da nun ein Birnbaum. Theodor Fontanes Ballade mit den oft rezitierten plattdeutschen Versen "Lütt Dirn, kumm man röwer, ick hebb 'ne Birn" ist beliebt bei Kindern und Erwachsenen. Eine Geschichte zu den Themen "Großherzigkeit", "Freundschaft" und "Generationen".
Portrait
Fontane, Theodor
Heinrich Theodor Fontane (1819-1898), arbeitete zunächst als Apotheker, wandte sich der Dichtung zu und wurde zu einem der bedeutendsten Schritsteller des Realismus.

Bohnstedt, Antje
Antje Bohnstedt, Grafikerin, schuf bereits viele beliebte Bilderbuch-Illustrationen. Für Don Bosco illustrierte sie erfolgreiche Praxisbücher im Bereich Pädagogik und Kinderkirche. Mit ihren vier Kindern lebt sie in Sprantal bei Karlsruhe.
… weiterlesen
In den Warenkorb

Beschreibung

Produktdetails


Einband Geheftet
Seitenzahl 24
Altersempfehlung 4 - 6
Erscheinungsdatum Juli 2015
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-7698-2194-9
Reihe Bilderbuchgeschichten (Don Bosco)
Verlag Don Bosco
Maße (L/B/H) 12,2/6/0,7 cm
Gewicht 32 g
Abbildungen mit zahlreichen bunten Bildern
Auflage 3
Illustrator Antje Bohnstedt
Verkaufsrang 15.743
Buch (Geheftet)
Buch (Geheftet)
1,80
1,80
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar, Versandkostenfrei
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei
In den Warenkorb
PAYBACK Punkte
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.

Buchhändler-Empfehlungen

„Herr von Ribbeck...“

Ingrid Böhmer-Pietersma, Thalia-Buchhandlung Kleve

Wer kennt ihn nicht, den Herrn von Ribbeck auf Ribbeck und seinen Birnbaum!!
In dieser wunderschönen, modern und witzig illustrierten Ausgabe werden die berühmten Reime Theodor Fontanes wieder lebendig.
Poesie (nicht nur) für Kinder - einfach bezaubernd!!
Wer kennt ihn nicht, den Herrn von Ribbeck auf Ribbeck und seinen Birnbaum!!
In dieser wunderschönen, modern und witzig illustrierten Ausgabe werden die berühmten Reime Theodor Fontanes wieder lebendig.
Poesie (nicht nur) für Kinder - einfach bezaubernd!!

„Wunderschön!“

Petra Kurbach, Thalia-Buchhandlung Osnabrück

Das Gedicht kennt jeder, doch die von Dorota Wünsch illustrierte Ausgabe vom Kindermann Verlag führt noch mal den ganzen Charme dieses Textes vor Augen. Eine Reihe, die sich zu sammeln lohnt. Das Gedicht kennt jeder, doch die von Dorota Wünsch illustrierte Ausgabe vom Kindermann Verlag führt noch mal den ganzen Charme dieses Textes vor Augen. Eine Reihe, die sich zu sammeln lohnt.

Kundenbewertungen

Durchschnitt
4 Bewertungen
Übersicht
4
0
0
0
0

Ein schönes Gedicht mit lustigen Bildern
von Dagmar M. aus Essen am 05.02.2019
Bewertet: Einband: gebundene Ausgabe

Wir kennen wahrscheinlich alle aus unserer Schulzeit das Gedicht von "Ribbeck auf Ribbeck" der zu Lebzeiten die Kinder mit seinen Birnen beschenkte. Seine Ansprache "Lütt Dirn, kumm man röwer, ich hebbe ne Birn." war nicht das Locken eines bösen Mannes. Und er war so klug, sich mit einer Birne... Wir kennen wahrscheinlich alle aus unserer Schulzeit das Gedicht von "Ribbeck auf Ribbeck" der zu Lebzeiten die Kinder mit seinen Birnen beschenkte. Seine Ansprache "Lütt Dirn, kumm man röwer, ich hebbe ne Birn." war nicht das Locken eines bösen Mannes. Und er war so klug, sich mit einer Birne beerdigen zu lassen, damit Jahre später auf seinem Grab ein Birnbaum steht. Und so flüstert es über den Kirchhof, "Wiste ne Beer." Der Text wird mit fröhlichen Bildern unterstützt und so kann man schon kleinen Zuhörern dieses Gedicht nahebringen. Fontane hätte sicher seine Freude daran. Hat nicht auch er mit diesem Gedicht dafür gesorgt, dass sein Name so schon Kindern ein Begriff ist und vielleicht erinnert sicher Leser später bei der Wahl seiner Lektüre wieder daran?