Warenkorb
 

Jetzt Premium-Mitglied werden & Buch-Geschenk sichern!

Das verrückte Leben der Jessie Jefferson / Jessie Jefferson Bd. 1

Jessie Jefferson 1

An Jessies 15. Geburtstag verunglückt ihre Mutter tödlich – ohne je verraten zu haben, wer ihr leiblicher Vater ist. Außer sich vor Trauer und Wut, entlockt Jessie ihrem Stiefvater das schockierende Geheimnis: Ihr Erzeuger ist der Mega-Rockstar Johnny Jefferson, der nichts von ihrer Existenz ahnt! Klar, dass Jessie ihren berühmten Dad unbedingt treffen will, doch der Besuch im sonnigen Kalifornien, wo Johnny mit seiner Familie lebt, verläuft zunächst holprig. Dank des heißen Nachwuchsmusikers Jack findet Jessie schließlich Gefallen an der Glitzerwelt von L.A. Aber kann sie in dieser Glamourwelt wirklich bestehen?

„Wundervoll und clever. Macht süchtig nach mehr!“

Cosmopolitan

„Überraschend und aufregend – und gleichzeitig süß und romantisch!“

Heat

„Einfach unwiderstehlich“

Company

„Witzig und fesselnd – die perfekte Urlaubslektüre!“

Closer

„Es ist großartig, wieder von Johnny und Meg zu hören – aus der Perspektive seiner Tochter Jessie.“

Leserstimme auf Goodreads
Rezension
"Wundervoll und clever. Macht süchtig nach mehr!"
Cosmopolitan

"Überraschend und aufregend - und gleichzeitig süß und romantisch!"
Heat

"Einfach unwiderstehlich"
Company

"Witzig und fesselnd - die perfekte Urlaubslektüre!"
Closer

"Es ist großartig, wieder von Johnny und Meg zu hören - aus der Perspektive seiner Tochter Jessie."
Leserstimme auf Goodreads
Portrait
Toon, Paige
Paige Toon ist die Tochter eines Rennfahrers. Doch für ihre eigene Laufbahn schwebte ihr eher rasantes Schreiben als Fahren vor. Sie arbeitet als freie Journalistin - wenn sie nicht damit beschäftigt ist, einen weiteren internationalen Bestseller zu verfassen. Zusammen mit ihrem Mann und ihren zwei Kindern lebt sie in Cambridge.
… weiterlesen
In den Warenkorb

Beschreibung

Produktdetails


Einband Taschenbuch
Seitenzahl 304
Altersempfehlung 12 - 15
Erscheinungsdatum 10.06.2016
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-95967-023-4
Reihe Harper YA! 200008
Verlag HarperCollins
Maße (L/B/H) 21,6/13,4/3 cm
Gewicht 387 g
Originaltitel The Accidental Life of Jessie Jefferson
Auflage 1
Übersetzer Gisela Schmitt
Buch (Taschenbuch)
Buch (Taschenbuch)
14,99
14,99
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar, Versandkostenfrei
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei
In den Warenkorb
PAYBACK Punkte
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.

Weitere Bände von Jessie Jefferson

  • Band 1

    44336331
    Das verrückte Leben der Jessie Jefferson / Jessie Jefferson Bd. 1
    von Paige Toon
    (17)
    Buch
    14,99
    Sie befinden sich hier
  • Band 2

    44774942
    Das wilde Leben der Jessie Jefferson / Jessie Jefferson Bd.2
    von Paige Toon
    (12)
    Buch
    15,00
  • Band 3

    47067897
    Das unglaubliche Leben der Jessie Jefferson
    von Paige Toon
    (13)
    eBook
    12,99

Buchhändler-Empfehlungen

„Verrückt und sehr amüsant“

Gina van Noppen, Thalia-Buchhandlung Hilden

Das Buch überzeugt mit Humor und viel Gefühl. Nach dem Tod von Jessies Mutter erfährt sie, dass ihr leiblicher Vater DER Rockstar ist. Sie wird in eine Welt voller Glamour, Musik, falschen Freunden und süßen Jungs geworfen und muss ihre Rolle in der neuen Familie und der Öffentlichkeit finden.
Dieses Buch macht einfach nur Spaß und man liest es in einem Rutsch durch!
Das Buch überzeugt mit Humor und viel Gefühl. Nach dem Tod von Jessies Mutter erfährt sie, dass ihr leiblicher Vater DER Rockstar ist. Sie wird in eine Welt voller Glamour, Musik, falschen Freunden und süßen Jungs geworfen und muss ihre Rolle in der neuen Familie und der Öffentlichkeit finden.
Dieses Buch macht einfach nur Spaß und man liest es in einem Rutsch durch!

A. Brück, Thalia-Buchhandlung Wetzlar

Wer wünscht sich nicht manchmal berühmt zu werden? Oder zumindest ein Elternteil, dass berühmt ist? Supertoller Pageturner, der die ein oder andere Überraschung bereithält . Wer wünscht sich nicht manchmal berühmt zu werden? Oder zumindest ein Elternteil, dass berühmt ist? Supertoller Pageturner, der die ein oder andere Überraschung bereithält .

Marianne Boron, Thalia-Buchhandlung Bremen

Die Geschichte um Meg und Johnny geht weiter, diesmal aber aus der Perspektive seiner Tochter Jessie - superwitzig und spannend geschrieben! Die Geschichte um Meg und Johnny geht weiter, diesmal aber aus der Perspektive seiner Tochter Jessie - superwitzig und spannend geschrieben!

Kundenbewertungen

Durchschnitt
17 Bewertungen
Übersicht
14
1
1
1
0

Tolle Story
von Nina Häger am 16.02.2019
Bewertet: Format: eBook (ePUB)

Der erste Band über Jessie Jefferson hat mir sehr gut gefallen und ich wurde vom Anfang bis zum Ende hervorragend unterhalten. Die Seiten vergehen wie im Flug und man begleitet Jessie auf ihrem Weg zu sich selbst. Die Story ist gut durchdacht und umgesetzt. Jessie ist ein 15-jähriges Mädchen, die... Der erste Band über Jessie Jefferson hat mir sehr gut gefallen und ich wurde vom Anfang bis zum Ende hervorragend unterhalten. Die Seiten vergehen wie im Flug und man begleitet Jessie auf ihrem Weg zu sich selbst. Die Story ist gut durchdacht und umgesetzt. Jessie ist ein 15-jähriges Mädchen, die an ihrem Geburtstag, durch einen schrecklichen Unfall ihre Mutter verloren hat und nun bei ihrem Stiefvater Stu lebt. Sie hält sich an keine Regeln und macht was sie will, raucht, trinkt und bleibt lange weg. Doch dann erfährt sie, wer ihr leiblicher Vater ist und lernt ihn kennen. Der Schreibstil ist angenehm und flüssig zu lesen. Es wird aus Jessies Perspektive berichtet, sodass man einen sehr guten Überblick über ihre Gedanken und Gefühle hat. Die Protagonisten sind individuell und liebevoll gestaltet. Manche kennt man schon aus vorherigen Bänden, wie zum Beispiel Johnny und Meg. Jessie ist ein bockiger, unendlich trauriger und verlorener Teenager. Sie macht was sie will und lässt sich nicht sagen. Jessie hat ihren Platz im Leben noch nicht gefunden und der Tot der Mutter, hat ihr den Boden unter den Füßen weggerissen. Ich liebe die Veränderung im laufe der Story. Sie findet immer mehr zu sich selbst und ich bin gespannt, was noch passieren wird. Das Cover ist sehr schön. Es zeigt Jessie in der Sonne von Florida, Im Hintergrund sieht man Palmen und es mach einem richtig Lust auf Sommer. Ich liebe den Farbverlauf und das Design sehr. Fazit: Der erste Band der Jessie Jefferson Bücher hat mir sehr gut gefallen und ich bin schon sehr gespannt, wie es weiter geht. Ich kann einfach nicht genug von Paige Toon bekommen, denn sie schreibt so schön gefühlvoll.

von einer Kundin/einem Kunden aus Berlin am 29.12.2016
Bewertet: anderes Format

Das erste Jugendbuch der Erfolgsautorin wird nicht nur der Zielgruppe gefallen. Locker, leicht, frech, lustigt und trotzdem nicht oberflächlich - eine perfekte Sommerlektüre.

Überzeugt mich nicht wirklich
von All you need is a lovely book - Michelle am 23.12.2016

„Das verrückte Leben der Jessie Jefferson“ ist der neue Roman von Paige Toon. Thematisch gehört er zu „Du bist mein Stern“ und „Diesmal für immer“. Es geht um Johnny Jeffersons uneheliche Tochter, die nach ihrem 15. Geburtstag endlich Kontakt zu ihrem leiblichen Vater aufnehmen möchte. Klappentext An Jessies 15. Geburtstag verunglückt... „Das verrückte Leben der Jessie Jefferson“ ist der neue Roman von Paige Toon. Thematisch gehört er zu „Du bist mein Stern“ und „Diesmal für immer“. Es geht um Johnny Jeffersons uneheliche Tochter, die nach ihrem 15. Geburtstag endlich Kontakt zu ihrem leiblichen Vater aufnehmen möchte. Klappentext An Jessies 15. Geburtstag verunglückt ihre Mutter tödlich – ohne je verraten zu haben, wer ihr leiblicher Vater ist. Außer sich vor Trauer und Wut, entlockt Jessie ihrem Stiefvater das schockierende Geheimnis: Ihr Erzeuger ist der Mega-Rockstar Johnny Jefferson, der nichts von ihrer Existenz ahnt! Klar, dass Jessie ihren berühmten Dad unbedingt treffen will, doch der Besuch im sonnigen Kalifornien, wo Johnny mit seiner Familie lebt, verläuft zunächst holprig. Dank des heißen Nachwuchsmusikers Jack findet Jessie schließlich Gefallen an der Glitzerwelt von L.A. Aber kann sie in dieser Glamourwelt wirklich bestehen? Meinung Das Cover des Buchs gefällt mir wirklich gut. Das helle Lila mit den schemenhaft umrissenen Personen und Pflanzen wirkt sehr frisch und jung. Es verspürt schon leicht den L.A.-charme! Mir gefällt es wirklich gut. Ich habe mich wirklich sehr auf das Buch gefreut, da mich schon die Geschichte um Johnny und Meg begeistern konnte. Mit dieser Reihe geht ja indirekt auch die Story von Johnny, Meg, Barney und Phönix weiter. Darüber habe ich mich am meisten gefreut! Jessie ist ein sehr interessanter, aber auch sehr komplexer Charakter, der auf einer dünnen Linie zwischen mögen bzw. ganz okay und absolut schrecklich balanciert. Am Anfang habe ich wirklich noch versucht mit Jessie warm zu werden, aber leider ging sie mir irgendwann nur noch auf die Nerven. Nachdem ihre Mutter an ihrem Geburtstag gestorben ist und nun fast allein auf der Erde ist, will sie endlich ihren leiblichen Vater kennen lernen und versucht den Namen aus ihren Stiefvater herauszubekommen. Als sie es dann endlich erfährt, kann sie es erst nicht glauben, dass wirklich der weltberühmte Johnny Jefferson ihr Vater sein soll. Aber das ist er und das Kennenlernen gestaltet sich als wirklich interessant! Der Schreibstil der Autorin war gut, aber leider nicht so toll wie in ihren anderen Büchern. Sie hat sich größtenteils an der typischen Jugendsprache bedient, aber leider ging mit Jessie als Charakter so sehr auf die Nerven, dass der Schreibstil nicht mehr viel retten konnte. Ich habe Jessies Verhalten teilweise ja wirklich verstanden. Ihre Mutter ist gestorben, sie fühlt sich allein gelassen und weiß nicht wie sie mit der Situation umgehen soll. Aber das sie mit 15. Jahren jetzt schon harten Alkohol trinkt und Zigaretten raucht sowie sich echt schlecht verhält, war für mich einfach zu viel. Die anderen Charaktere fand ich interessant, aber keiner war so toll ausgestaltet, wie wir es normalerweise von Paige Toon gewohnt sind. Selbst Johnny und Meg sind mir eher blass erschienen, dabei waren sie sonst immer sehr präsent. Trotzdem haben mir die Szenen mit Johnny, Meg oder ihren jungen am besten gefallen! Fazit Leider kann mich dieses Buch nicht zu 100% überzeugen. Es ist gut geschrieben, wird aber durch Jessies Charakter fast vollständig zerstört. Das setting wird super beschrieben und L.A. Ist wirklich schön. Ich bin mir aber auch nicht sicher, ob ich das Buch in die New Adult Genre einordnen würde oder eher ins Jugendbuchgenre rein gehört. Ich werde die Reihe trotzdem noch weiterverfolgen, weil ich mich von Johnny und Meg noch nicht verabschieden möchte!