Warenkorb
 

Die glorreichen Sieben

Der Bandit Calvera und seine Komplizen überfallen alljährlich das mexikanische Dorf Ixcatlan und rauben den Bewohnern die Ernte. Aus Verzweiflung engagieren die Bauern den Revolverschützen Chris und seine sechs Gefährten. Sie sollen den Gangster stoppen. Die glorreichen Sieben verwandeln den Ort in eine Festung und locken Calvera in die Falle. Doch er kann entkommen und schwört Rache. Ein mörderischer Kampf auf Leben und Tod entbrennt. Ein grandioser Welterfolg, der zu den besten Western aller Zeiten zählt.
RezensionBild
Technische Daten:

Codec: MPEG-4 AVC Video (High Profile 4.1)
Bitrate: 28620 kbps
Auflösung: 1080p / 23,976 fps / 16:9

Der Transfer von DIE GLORREICHEN SIEBEN besitzt das Seitenverhältnis 2,35:1. 20th Century Fox und MGM haben hier qualitativ wirklich super Arbeit geleistet. Die Schärfe ist für einen 50 Jahre alten Western sehr gut. Feinheiten in den Landschaften und Kulissen werden toll herausgearbeitet, wenngleich Naheinstellungen sicherlich nicht ganz die Detailvielfalt von neueren Produktionen zeigen. Filmkorn ist sehr präsent, aber nicht störend. Gefiltert wurde nur sehr wenig, eine etwas bröselige, unregelmäßige Kornstruktur auf farblich homogenen Flächen lässt aber zumindest dezenten Einsatz erahnen. Die Konturen wurden nicht auffällig nachgeschärft und die Kompression arbeitet mit ihrer überdurchschnittlich hohen Bitrate unauffällig. Ebenfalls sehr positiv stechen die natürlichen und toll gesättigten Farben ins Auge. Ergänzt werden die Töne von einer sehr ausgewogenen Kontrastbalance, welche nicht überstrahlt, aber ein tiefes Schwarz mit sich bringt. Eine dermaßen gute Plastizität, welche aus den guten Werten resultiert, findet man bei Filmen dieses Alters eher selten. Auch Schmutzpartikel oder analoge Defekte findet man auf dem Ausgangsmaterial praktisch keine mehr.
RezensionTon
Verfügbare Tonspuren:

Englisch: DTS-HD Master Audio / 5.1 / 48 kHz / 3651 kbps / 24-bit (DTS Core: 5.1 / 48 kHz / 1509 kbps / 24-bit)
Französisch: DTS Audio / 5.1 / 48 kHz / 768 kbps / 24-bit
Deutsch: DTS Audio / 5.1 / 48 kHz / 768 kbps / 24-bit
Italienisch: DTS Audio / 5.1 / 48 kHz / 768 kbps / 24-bit
Japanisch: DTS Audio / 5.1 / 48 kHz / 768 kbps / 24-bit
Russisch: DTS Audio / 5.1 / 48 kHz / 768 kbps / 24-bit
Spanisch: DTS Audio / 5.1 / 48 kHz / 768 kbps / 24-bit
Tschechisch: Dolby Digital Audio / 5.1 / 48 kHz / 448 kbps
Portugiesisch: Dolby Digital Audio / 5.1 / 48 kHz / 448 kbps
Spanisch: Dolby Digital Audio / 5.1 / 48 kHz / 448 kbps
Kommentar: Dolby Digital Audio / 2.0 / 48 kHz / 224 kbps
Thai: Dolby Digital Audio / 2.0 / 48 kHz / 224 kbps
Türkisch: Dolby Digital Audio / 2.0 / 48 kHz / 224 kbps

In Sachen Sound wird für das englische Original ein DTS-HD Master Audio 5.1-Track angeboten, während die deutsche Synchronisation nur in DTS 5.1 vorliegt. Der Originalton klingt dementsprechend auch etwas breiter und klarer als die in der Dynamik etwas eingeschränkte deutsche Spur. Ein paar Effekte sind zwar vor allem auf der Front herauszuhören, so richtig dynamisch und räumlich wirken diese aber nie. Auch der Tiefenbassanteil erweist sich bei allen Tracks als verschwindend gering, wenngleich die allgemeine Klangqualität durchaus erfreulich ausfällt. Ziemlich satt und klar kommt die Soundkulisse daher und Verzerrungen sind quasi nicht herauszuhören. Dies gilt auch für die englischen Dialoge, die warm und stets bestens verständlich sind. Allerdings enttäuscht die deutsche Synchronisation hier stark, da die Stimmen nicht nur deutlich verzerren, sondern auch sehr muffig und dumpf klingen. Ab Kapitel 12 kommt es zusätzlich zu einer leichten Asynchronität der Dialoge. Im Netz kursieren hierzu widersprüchliche Angaben. Bei unserem Rezensionsexemplar waren sowohl die Synchro als auch das englische Original davon betroffen.
RezensionBonus
Untertitel gibt es in Englisch, Deutsch sowie vielen weiteren Sprachen. Das Bonusmaterial enthält einen untertitelten Audiokommentar, der zwar extrem informativ ist, zu einem großen Teil aber aus Einspielern besteht, in denen Beteiligte etwas zum Thema sagen. Das Gesprochene ist entsprechend meist nicht oder nur grob auf das Geschehen auf dem Schirm bezogen. Es folgt das retrospektive, 74 Minuten lange Making Of DIE GLORREICHEN SIEBEN, welches rückblickend den überaus interessanten Entstehungsprozess des Films zeigt und viele Beteiligte zu Wort kommen lässt. Dass man wohl am Set viel Spaß hatte, wird an Hand der Interviews deutlich, denn die Fülle an witzigen Anekdoten ist ziemlich hoch für ein Making of-Feature, so dass das Anschauen auf jeden Fall zum Pflichtprogramm gehört. Der nächste Beitrag nennt sich \"Elmer Bernstein und DIE GLORREICHEN SIEBEN\" und dauert eine Viertelstunde. Wie man vermutet, wird der Lebenslauf des Komponisten und seine Arbeit am Film an Hand einiger Auszüge beleuchtet. Verlorene Bilder der glorreichen Sieben gibt es ebenfalls eine Viertelstunde im Anschluss zu sehen. Die Archivarin von MGM präsentiert dem Zuschauer hier das Album mit den originalen Set-Fotografien. Kurios ist der Fundort des Stücks: Eine Salzmine in Kansas. Eli Wallach schaut sich die Aufnahmen an und sagt jeweils was dazu. Zum Schluss warten noch zwei Trailer sowie eine Bildergalerie auf den Zuschauer.
Zitat
Mit DIE GLORREICHEN SIEBEN schuf Regisseur John Sturges im Jahr 1960 einen der letzten großen Western, bevor das Genre ab Mitte der 1960er Jahre langsam in der Versenkung verschwand. Der Film ist ein Remake von Akira Kurosawas DIE SIEBEN SAMURAI und stellt seine Hauptfiguren getreu der Vorlage und entgegen des klassischen Western-Heroismus nicht als wackere Helden, sondern als Söldner ohne familiäre oder soziale Perspektive dar. Dieses fatalistische, negative Motiv griffen auch die Schöpfer des Italo-Westerns auf und bauten es aus. Die Handlung dreht sich um den Revolverhelden Chris (Yul Brynner, DER KÖNIG UND ICH), der von den Einwohnern eines Dorfes im mexikanischen Grenzgebiet kontaktiert wird, da die Banditen um den Anführer Calvera (Eli Wallach, ZWEI GLORREICHE HALUNKEN) ihnen regelmäßig die Ernte stehlen. Trotz der geringen Bezahlung nimmt Chris den Auftrag an und schart sechs weitere Söldner unterschiedlichsten Charakters um sich, um mit ihnen gegen die Banditen anzutreten und das Dorf zu verteidigen.

Eine spannende Ausgangslage, die sich dem Zuschauer hier eröffnet. Diese sowie die unterschiedlichen, hervorragend ausgearbeiteten Charaktere im Zusammenwirken mit ausgefeilten, toll choreografierten Actionszenen sind es, welche DIE GLORREICHEN SIEBEN zu Recht Kult-Status sowie vier Fortsetzungen sowie eine TV-Serie einbrachten. Die Musik von Elmer Bernstein mit dem prägnanten Titelthema wurde sogar 1961 für den Oscar nominiert. Die Darsteller sprühen allesamt vor Spielfreude. Das ist auch kein Wunder, denn schließlich handelt es sich neben Superstar Yul Brynner um eine ganze Riege an heute nicht minder bekannten Mimen, für die der Film die Chance zum Sprung auf die große Leinwand bedeutete: Steve McQueen (BULLITT), Charles Bronson (YUKON), Robert Vaughn (BULLITT) und James Coburn (TODESMELODIE) wurden über Nacht zum Star und auch der bekannte Theaterschauspieler Eli Wallach dürfte sich nach diesem Film über mangelnde Engagements in Hollywood nicht beklagt haben. Insgesamt kann man guten Gewissens sagen, dass DIE GLORREICHEN SIEBEN ein absoluter Klassiker des späten US-Westerns und Wegbereiter des Italo-Westerns darstellt. Der Film gehört zum Pflichtprogramm für jeden ernsthaften Cineasten, der dem Genre nicht völlig abgeneigt ist.

Die Blu-ray Disc von 20th Century Fox und MGM zeigt DIE GLORREICHEN SIEBEN in toller Bildqualität. Der Sound ist zumindest im Original OK, die deutsche Spur schwächelt bei der Dialogwiedergabe. Das Bonusmaterial fällt für einen Katalogtitel ebenfalls tadellos aus.
… weiterlesen
In den Warenkorb

Beschreibung

Produktdetails


Medium Blu-ray
Anzahl 1
FSK Freigegeben ab 12 Jahren
Erscheinungsdatum 14.05.2010
Regisseur John Sturges
Sprache Chinesisch, Deutsch, Dänisch, Englisch, Finnisch, Französisch, Griechisch, Hebräisch, Italienisch, Japanisch, Kroatisch, Niederländisch, Norwegisch, Polnisch, Portugiesisch, Russisch, Schwedisch, Slowenisch, Spanisch, Tschechisch, Türkisch, Unga
EAN 4045167005006
Genre Western/Abenteuer/Drama
Studio 20th Century Fox
Originaltitel The Magnificent Seven
Spieldauer 128 Minuten
Bildformat HD, Widescreen (2,35:1)
Tonformat Deutsch: DTS 5.1, Englisch: DTS 5.1, Französisch: DTS 5.1, Italienisch: DTS 5.1, Russisch: DTS 5.1, Spanisch: DTS 5.1, Tschechisch: DD 5.1, Lateinamer. Spanisch: DD 5.1, Bras. Portugiesisch: DD 5.1, Thai: DD 2.
Verpackung Blu-ray Softbox Standard
Film (Blu-ray)
Film (Blu-ray)
10,19
10,19
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
zzgl. Versandkosten
Lieferbar in 5 - 7 Tagen,
Lieferbar in 5 - 7 Tagen
In den Warenkorb
PAYBACK Punkte
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.

Buchhändler-Empfehlungen

Andreas Koch, Thalia-Buchhandlung Bergisch Gladbach

7 Outsider retten ein mexikanisches Dorf vor eine Horde marodierender Banditen. Westernklassiker mit Starbesetzung( Brynner, McQueen, Bronson, Coburn). 7 Outsider retten ein mexikanisches Dorf vor eine Horde marodierender Banditen. Westernklassiker mit Starbesetzung( Brynner, McQueen, Bronson, Coburn).

Kundenbewertungen

Durchschnitt
5 Bewertungen
Übersicht
4
0
1
0
0

Altbekanntes Filmvergnügen
von einer Kundin/einem Kunden aus Benediktbeuern am 09.03.2019
Bewertet: Medium: DVD

Die glorreichen 7 hat mich bestens unterhalten. Ein Thema, das an Aktualität nie einbüßen wird. Desgleichen die Neuverfilmung Würde mir wünschen, dass die Kurosawa Fassung auch auf DVD erhältlich ist. Ein großartiger Filmemacher. Von mir 5 Sterne für die Unsterblichkeit. Mit besten Grüßen

Dialoge zu leise
von einer Kundin/einem Kunden aus Köln am 07.12.2013
Bewertet: Medium: DVD

Der Inhalt ist TOP, dafür 5 Sterne. Leider lässt der Ton sehr zu wünschen übrig - die Dialoge sehr leise, die Musik im Vergleich zum Dialog viel zu laut.

Von East(ern) nach West(ern)
von einer Kundin/einem Kunden aus Heidelberg am 28.10.2009
Bewertet: Medium: DVD

Selten ist die Umsetzung eines Stoffes aus einem anderen Kulturkreis so gut gelungen. Aber wenn wie hier alles stimmt, von der Kameraführung und Musik bis zum kleinsten Nebendarsteller, dann klappt's auch mit den westlichen Nachbarn. Meine Verbeugung an dieser Stelle vor "Hotte" Buchholz. Ein Stoff wie "Die sieben Samurai" vom... Selten ist die Umsetzung eines Stoffes aus einem anderen Kulturkreis so gut gelungen. Aber wenn wie hier alles stimmt, von der Kameraführung und Musik bis zum kleinsten Nebendarsteller, dann klappt's auch mit den westlichen Nachbarn. Meine Verbeugung an dieser Stelle vor "Hotte" Buchholz. Ein Stoff wie "Die sieben Samurai" vom Kurosawa musste einfach Nachahmer finden - und John Sturges wusste die Schuhe des Vorbild-Regisseurs wohl auszufüllen! Nach meiner Meinung auch besser als Tsui Hark mit seinem Werk "Sieben Schwerter" 2005.