Warenkorb
 

Sie haben noch keinen tolino eReader? Jetzt informieren.

Das Einstein Enigma

Kairo, 2006.
Der Codespezialist Tomás Noronha soll ein Manuskript Albert Einsteins entschlüsseln: "Die Gottesformel". Der Inhalt ist explosiv. Als Doppelagent wider Willen gerät Tomás Noronha zwischen die Fronten und unter Spionageverdacht. Im Manuskript geht es aber nicht um eine neue Atombombe, sondern um Inhalte mit gesellschaftlicher Sprengkraft: den wissenschaftlichen Beweis für die Existenz Gottes.
Ein spannender, fundiert recherchierter Roman, der die Relativitätstheorie auch für den interessierten Laien verständlich macht. Weltklasse!
… weiterlesen
eBook kaufen
eBook verschenken

Beschreibung

Produktdetails


Format ePUB i
Kopierschutz Ja i
Seitenzahl 608 (Printausgabe)
Erscheinungsdatum 23.03.2017
Sprache Deutsch
EAN 9783946621010
Verlag Luzar Publishing
Dateigröße 953 KB
Übersetzer Paula Porter
Verkaufsrang 4.556
eBook
eBook
12,99
12,99
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar, In der Cloud verfügbar
Sofort per Download lieferbar, 
In der Cloud verfügbar
Sie können dieses eBook verschenken  i
eBook kaufen
eBook verschenken
PAYBACK Punkte
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.

Kundenbewertungen

Durchschnitt
47 Bewertungen
Übersicht
22
14
9
2
0

Die Existenz Gottes und deren wissenschaftlicher Nachweis
von einer Kundin/einem Kunden aus Saarbrücken am 11.01.2019
Bewertet: Einband: Klappenbroschur

Rückblick 13. Mai 1951: Der junge Staat Israel ist gerade drei Jahre alt, als sich Premierminister David Ben-Gurion mit Albert Einstein in dessen Anwesen in Princeton trifft. Ben Gurion bittet Albert Einstein im Verlauf des Gesprächs um Unterstützung in der Verteidigung Israels und der Unterstützung beim Bau einer Atombombe.... Rückblick 13. Mai 1951: Der junge Staat Israel ist gerade drei Jahre alt, als sich Premierminister David Ben-Gurion mit Albert Einstein in dessen Anwesen in Princeton trifft. Ben Gurion bittet Albert Einstein im Verlauf des Gesprächs um Unterstützung in der Verteidigung Israels und der Unterstützung beim Bau einer Atombombe. Einstein zögert mit einer Zusage, da er die Macht und die Gefahr einer Atombombe gut einschätzen kann und mittlerweile daran zweifelt, ob es richtig war für die USA eine Bombe mit zu entwickeln. Das Gespräch kommt auf Gott und die Frage seiner Existenz zu sprechen und ob es eine Möglichkeit gibt diese zu beweisen oder zu widerlegen. Das Gespräch wird unbemerkt von der CIA mitgeschnitten. Im Jahr 2006 wird der junge portugiesische Kryptanalyst Tomás Noronha auf dem Tahir-Platz in Kairo von einer jungen Frau angesprochen. Ariana Pakravan arbeitet für das iranische Wissenschaftsministerium und bietet Tomas, der mehrere Sprachen spricht und als Experte auf dem Gebiet der Entschlüsselung gilt, einen hochdotierten Auftrag an. Er soll für das Ministerium die „Gottesformel“ entschlüsseln, ein Dokument das von Albert Einstein verfasst wurde. Seine Arbeit für das iranische Wissenschaftsministerium weckt auch das Interesse der CIA an diesem Dokument. Tomas arbeitet zeitgleich für beide Seiten und wird Spielball der beiden Nationen. Zurück in Portugal beginnt Tomas zu recherchieren und bekommt von verschiedenen Personen den Zusammenhang von diversen Religionen und deren Schöpfungsmythen und der Physik (Quantentheorie, Relativitätstheorie, Unschärferelation, usw.) erläutert. Ihm gelingt es das Dokument zu entschlüsseln und…… Fazit: J.R. Dos Santos Schreibstil ist flüssig und gut zu lesen. Allerdings ist es kein Buch welches man in einem durchlesen möchte. Der Leser sollte Interesse an wissenschaftlichen Abhandlungen haben, da diese einen Großteil des Buches einnehmen. Der „Thriller“-Teil kommt dabei leider etwas zu kurz bzw. ist nicht wirklich ausgebaut.

Grandios, lehrreich & rundum empfehlenswert!
von einer Kundin/einem Kunden aus München am 24.03.2018
Bewertet: Einband: Klappenbroschur

Es ist einfach grandios, was J. R. Dos Santos gelungen ist: komplizierte Themen der Physik auch für Laien verständlich zu erklären und daraus noch eine spannende Geschichte zu machen, wobei das Buch in der Tat kein Thriller im eigentlichen Sinne ist. Das ist aber auch gar nicht nötig, denn... Es ist einfach grandios, was J. R. Dos Santos gelungen ist: komplizierte Themen der Physik auch für Laien verständlich zu erklären und daraus noch eine spannende Geschichte zu machen, wobei das Buch in der Tat kein Thriller im eigentlichen Sinne ist. Das ist aber auch gar nicht nötig, denn Thriller gibt es wie Sand am Meer - dieser Wissenschaftsroman dagegen ist einzigartig! Dabei bringt Dos Santos äußerst anschauliche Beispiele und Vergleiche: z.B. dass der Mensch als Bestandteil des Universums einfach nicht in der Lage ist, ohne Änderung der Perspektive das Große Ganze zu verstehen (wie eine Ameise, die zu klein ist, um zu erkennen, wenn sie über einen schönen Teppich läuft, dass dies überhaupt ein Teppich ist und nicht nur eine Ansammlung bunter Wollfäden). Die Reisen in den Iran und nach Tibet sind eine weitere Bereicherung für den Leser. Fazit: Dieses Buch ist ein Muss für jeden, der sich für Physik (Quantenmechanik, Relativitätstherorie) und Fragen interessiert wie "Was ist das Leben?", "Wie ist das Universum entstanden?", "Gibt es Gott?" Eine großartige Mischung aus Sachbuch und Roman!

Die Suche nach der Gottesformel
von einer Kundin/einem Kunden aus Stuttgart am 13.06.2017
Bewertet: Einband: Klappenbroschur

Der Historiker und Kryptoanalyst Tomás Noronha soll ein Manuskript enträtseln. Der Titel: Die Gottesformel. Der Autor: Albert Einstein. Tomás reist in den Iran. Doch dort ist er plötzlich sehr eingeschränkt in seiner Arbeit, und bald schaltet sich auch der CIA ein, denn auch der hat Interesse an diesem Manuskript.... Der Historiker und Kryptoanalyst Tomás Noronha soll ein Manuskript enträtseln. Der Titel: Die Gottesformel. Der Autor: Albert Einstein. Tomás reist in den Iran. Doch dort ist er plötzlich sehr eingeschränkt in seiner Arbeit, und bald schaltet sich auch der CIA ein, denn auch der hat Interesse an diesem Manuskript. Tomás findet sich bald zwischen allen Lagern wieder, zudem macht er sich Sorgen um seinen Vater, der Lungenkrebs im Endstadium hat. Bald gerät Tomás sogar in Lebensgefahr. Und immer noch steht die Aufgabe im Raum, die Gottesformel zu entziffern. Mit vielen wissenschaftlichen Auseinandersetzungen ist dieses Buch gespickt, die sich anfangs noch relativ einfach lesen, auch für den unbedarften Laien, später aber hat mir der Kopf geschwirrt vor lauter Paradoxien und Theorien und Thesen und was weiß ich noch. Nachvollziehen konnte ich das irgendwann nicht mehr. Noch ein bisschen Liebesgeschichte hinein und ein bisschen Spionageflair, und fertig ist ein Wissenschaftsthriller, der in die Fußstapfen von Dan Brown eintreten möchte. Ein geheimes Dokument aus Einsteins Feder mit dem Beweis, dass es Gott gibt, ist das hochgesteckte Projekt, das Tomás und seine schöne Begleiterin beschäftigen. Ich habe das Buch, trotz all der wissenschaftlichen Exzerpte, in kürzester Zeit verschlungen, es ist äußerst spannend geschrieben. Es lädt ein zum Nachdenken, liefert aber lange nicht so viel Action wie die Bücher von Dan Brown. Obwohl der Autor hier einige interessante Elemente mit überraschenden Wendungen eingebaut hat. Wer sich gerne mit wissenschaftlichen Fragen über den Ursprung der Welt und verschiedene Theorien darüber informieren und unterhalten will, ist mit diesem Buch sicherlich gut beraten und wird einige interessante Lesestunden damit verbringen.