Sie haben noch keinen tolino eReader? Jetzt informieren.

Macht, Gier und Haie

Ein Ostsee-Krimi

(7)
Eine Haussanierung kann tödlich enden!

Als in Stralsund eine Frau erhängt aufgefunden wird, ahnt keiner die Folgen. Jahre später kauft ein Investor Wohnungen auf – dessen brutale Haussanierung veranlasst die Mieterinnen zu ausgefallenen Aktionen. Hausmeisterin Catrin ergeht sich in Rachefantasien … Dass Miethai Stübbe auf seiner Yacht stirbt, lässt Catrin gemeinsam mit den Mieterinnen unter Mordverdacht geraten. Eine von ihnen stirbt. Unfall? Oder Mord? Die Verdächtigungen greifen um sich. Kommissarin Jordan ermittelt und Catrin erfährt eine Wahrheit, die ihr Leben überschatten wird.

Erste Leserstimmen
„Packende Spannung in der Hansestadt“
„Was für eine dramatische Vergangenheit Elke hat“
„Dass man sich im Leben immer zweimal sieht, zeigt Monika Detering auf sehr eindringliche Weise“

Über die Autorin
Monika Detering arbeitete als Puppenkünstlerin mit zahlreichen Ausstellungen im In- und Ausland, war als freie Journalistin tätig und entschied sich später für das belletristische Schreiben. Sie veröffentlicht Romane, Krimis und Kurzgeschichten, schreibt solo, aber auch im Team mit dem Autor Horst-Dieter Radke. Sie ist Mitglied bei den „Mörderischen Schwestern“ und den „42erAutoren“
… weiterlesen

Beschreibung

Produktdetails


Format ePUB i
Kopierschutz Nein i
Seitenzahl 113 (Printausgabe)
Erscheinungsdatum 27.03.2017
Sprache Deutsch
EAN 9783960871378
Verlag Dp Digital Publishers GmbH
Dateigröße 725 KB
eBook
4,99
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
In der Cloud verfügbar
Per E-Mail verschenken i
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.

Wird oft zusammen gekauft

Macht, Gier und Haie

Macht, Gier und Haie

von Detering Monika
(7)
eBook
4,99
+
=
Böses Kind

Böses Kind

von Martin Krist
(90)
eBook
3,99
+
=

für

8,98

inkl. gesetzl. MwSt.

Alle kaufen

Kundenbewertungen

Durchschnitt
7 Bewertungen
Übersicht
5
1
1
0
0

Schikane am Bau
von Fredhel am 27.09.2017

Roland Stübbe hat sich bereits in Berlin einen Namen in Punkto rücksichtslose Luxussanierungen gemacht. Nun sucht er ein neues Betätigungsfeld in Stralsund. Hier steht als Objekt der Begierde ein älteres Haus in der Heilgeiststrasse, das von alleinstehende Damen unterschiedlichen Alters bewohnt wird. Sie kämpfen mit allen Mitteln um den... Roland Stübbe hat sich bereits in Berlin einen Namen in Punkto rücksichtslose Luxussanierungen gemacht. Nun sucht er ein neues Betätigungsfeld in Stralsund. Hier steht als Objekt der Begierde ein älteres Haus in der Heilgeiststrasse, das von alleinstehende Damen unterschiedlichen Alters bewohnt wird. Sie kämpfen mit allen Mitteln um den Erhalt ihres liebgewonnenen Zuhauses, und Stübbe dagegen zieht skrupellos und erfindungsreich alle Register der Entmietung. Die Autorin versteht sich darauf, die ungemütliche Wohnsituation unter dem schikanösen Baugeschehen plastisch zu schildern. Da man zu Anfang mit vielen Namen konfrontiert wird, lohnt sich ein Blick in das Personenregister am Ende des Buches. Schon auf Seite 13 gibt es eine Leiche, aber leider braucht es mehr als die Hälfte des Buches, ehe aus dem Roman ein Krimi wird und so etwas wie Spannung aufkommt. Das Augenmerk der Autorin richtet sich in erster Linie auf die zwischenmenschlichen Beziehungen und nicht auf aktionsgeladene Handlung oder solide Polizeiermittlungen. Insofern ist "Macht, Gier und Haie" als Regionalkrimi für mich eher eine Enttäuschung, da es eher in die Rubrik Roman gehört. Für den angenehmen Schreibstil vergebe ich allerdings gerne ein extra Sternchen.

Unerwartetes Ende
von manu63 aus Oberhausen am 10.06.2017

Macht, Gier und Haie ist ein Ostsee Krimi der Autorin Monika Detering. Sie lässt die Leser in ihrer Geschichte teilhaben an dem Schicksal der Mieterinnen eines Sanierungshauses in Stralsund. Der skrupellose Investor Stübbe kennt keine Grenzen wenn es darum geht unliebsame Mieter aus den Wohnungen, die er teuer vermarkten... Macht, Gier und Haie ist ein Ostsee Krimi der Autorin Monika Detering. Sie lässt die Leser in ihrer Geschichte teilhaben an dem Schicksal der Mieterinnen eines Sanierungshauses in Stralsund. Der skrupellose Investor Stübbe kennt keine Grenzen wenn es darum geht unliebsame Mieter aus den Wohnungen, die er teuer vermarkten will, hinaus zu bekommen. Als er tot auf seiner Jacht aufgefunden wird geraten die Mieterinnen und Hausmeisterin Catrin in den Fokus der Ermittlungen. Doch der Täter hat nicht mit einem akribisch arbeitenden Team von Ermittlern gerechnet die auch alte ungeklärte Todesfälle im Auge behalten. Der Autorin ist ein stimmiger Krimi gelungen der mich als Leserin in den Bann gezogen hat. Die Aktionen von Stübbe erregen Empörung und ich hegte Hoffnung das er mit seiner Art nicht durchkommen würde. Die Hilflosigkeit der Opfer wurde gut dargestellt und die Autorin legt immer wieder falsche Fährten, so das ich am Ende doch über die Auflösung überrascht war. Durch gut gesetzte Spannungsbögen und leichte Andeutungen bleibt die Neugierde der Leser erhalten und ich wollte wissen wer denn nun Stübbe getötet hat. Der Schreibstil war genau nach meinen Geschmack, keine verschachtelten Sätze sonder klar und deutlich geschrieben. Die Charaktere wurden gut abgegrenzt so das man sie gut unterscheiden konnte. Ein Personenverzeichnis habe ich leider erst am Ende des Buches entdeckt und da ich es als ebook gelesen habe vermisste ich schon einen Hinweis am Anfang des Buches das es so ein Verzeichnis gibt. Gut man könnte einfach mal blättern ob es so was am Ende gibt, aber die Gefahr sich dabei versehentlich zu spoilern ist mir dabei immer zu hoch. Denn wenn man in diesem Buch das Ende vorab liest nimmt man sich doch eine ganze Menge Spannung.

Immobilienspekulationen und Mord
von leseratte1310 am 13.05.2017
Bewertet: Einband: Taschenbuch

Immobilienspekulanten wittern überall das große Geschäft – so auch in Stralsund. Roland Stübbe hat dort ein altes Mietshaus erworben, dass er nun zu Luxuswohnungen machen möchte. Die alten Mieter aber stören seine Sanierung, er will sie loswerden und geht dabei nicht zimperlich vor. Doch die Mieterinnen lassen sich... Immobilienspekulanten wittern überall das große Geschäft – so auch in Stralsund. Roland Stübbe hat dort ein altes Mietshaus erworben, dass er nun zu Luxuswohnungen machen möchte. Die alten Mieter aber stören seine Sanierung, er will sie loswerden und geht dabei nicht zimperlich vor. Doch die Mieterinnen lassen sich nicht so leicht schrecken und wehren sich mit ausgefallenen Aktionen. Aber dann stürzt eine von ihnen im Treppenhaus und stirbt. War das Absicht oder doch nur ein Unfall? Als dann Stübbe auf seine Yacht stirbt, geraten natürlich erst mal die Mieterinnen in Verdacht. Aber auch die Hausmeisterin Catrin ist verdächtig. Kein einfacher Fall für Kommissarin Jordan. Das Buch lässt sich zwar flüssig lesen, aber Spannung kam erst ziemlich spät auf. Anfangs lernen wir alle Personen ziemlich ausführlich kennen und auch die Baumaßnahmen sowie die Schikanen gegen die Mieterinnen werden recht detailliert beschrieben. Anfangs hatte ich ein wenig Probleme, die vielen beteiligten Personen auseinander zu halten. Leider haben ich das Personenverzeichnis (hinten im Buch) zu spät gesehen. Ich fand es nicht überzeugend, dass man in ein Haus, dessen Wohnungen schon teilweise geräumt sind, noch eine Hausmeisterin einzusetzen. Catrin unterstützt die kämpferischen Mieterinnen, aber ihre Figur ist auch etwas undurchsichtig. Wie rücksichtslos vorgegangen wird, wenn aus alten Mietwohnungen Luxuswohnungen werden sollen, das ist allgemein bekannt. Da auch Stübbe in der Beziehung sämtliche Register zieht, tat es mir nicht leid um ihn. Die Auflösung des Kriminalfalls erfolgt dann auch eher zufällig, ist aber dennoch schlüssig. Ein interessantes Thema, aber zu wenig Spannung.