Für immer und du

(4)
Nach dem überraschenden Erfolg von "Liebe in der Toskana", nun endlich die Fortsetzung, die auch unabhängig vom ersten Teil gelesen werden kann.

Anastasias Leben nimmt plötzlich eine dramatische Wendung, als sie ihre große Liebe Vincenzo für immer verliert. Er hinterlässt ihr sein Weingut in der Toskana. Nach anfänglichem Zögern beschließt sie, in Italien zu bleiben. Um dem Schmerz zu entfliehen, stürzt sie sich in die Arbeit, und wagt einen Neuanfang.
Als sie eines Tages dem rätselhaften Ben begegnet, erwachen in ihr längst vergessene Gefühle. Doch ist sie überhaupt bereit für eine neue Liebe? Außerdem scheint dieser Ben irgendetwas zu verbergen. Und woher hat er die große Narbe an seinem Hals? Wird Anastasia sein Geheimnis lüften, ihre Ängste überwinden und die Schatten der Vergangenheit hinter sich lassen?
Portrait
Jani Friese, geboren 1970, lebt mit ihrem Mann, ihrem Pferd und dem Hund im schönen Münsterland. Sie arbeitet als Intensivkrankenschwester und ist ausgebildete Tierheilpraktikerin und Heilpraktikerin. Die Leidenschaft, ihre Fantasien als Geschichten niederzuschreiben, entwickelte sich bereits in jungen Jahren. Einige Zeit lang verstaubten die Ideen zu vielen Geschichten in einer Hutschachtel unter ihrem Bett. 2012 begann sie, wieder zu schreiben und es entstand ihr erstes Buch. Bei ihren Reisen lässt sie sich gerne von Land und Leuten inspirieren, um neue Ideen für ihre Romane zu sammeln. Am besten entspannt sie sich in kreativen Pausen bei einem Ausritt in die Natur.
… weiterlesen
In den Warenkorb
Filialabholung

Versandkostenfrei

Beschreibung

Produktdetails


Einband Taschenbuch
Seitenzahl 436
Erscheinungsdatum 20.12.2017
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-7460-0979-7
Verlag Books on Demand
Maße (L/B/H) 19,3/12,6/3,5 cm
Gewicht 460 g
Auflage 2
Buch (Taschenbuch)
12,99
inkl. gesetzl. MwSt.
Versandfertig in 2 - 3 Tagen
Versandkostenfrei
In den Warenkorb
Filialabholung

Versandkostenfrei

Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.

Andere Kunden interessierten sich auch für

Kundenbewertungen

Durchschnitt
4 Bewertungen
Übersicht
4
0
0
0
0

Wunderschöner Roman - unbedingt lesenswert!
von einer Kundin/einem Kunden aus Essen am 09.07.2018
Bewertet: Taschenbuch

Zum Glück habe ich nach dem ersten Roman "Liebe in der Toskana" sofort diese Fortsetzung lesen können. Habe das E-Book in einem durchgelesen. Konnte gar nicht aufhören zu lesen. Ich war wieder voll dabei, musste bei die ersten Seiten wieder Tränen vergießen (das erste Buch hat mich total mitgenommen)... Zum Glück habe ich nach dem ersten Roman "Liebe in der Toskana" sofort diese Fortsetzung lesen können. Habe das E-Book in einem durchgelesen. Konnte gar nicht aufhören zu lesen. Ich war wieder voll dabei, musste bei die ersten Seiten wieder Tränen vergießen (das erste Buch hat mich total mitgenommen) und konnte mich auch sofort wieder in die Hauptprotagonistin Anastasia reinversetzen, die Landschaft miterleben und mitfiebern, ob Anastasia endlich glücklich wird und "ihren" Mann fürs Leben findet. Wer würde Ben nicht mögen? So wie er beschrieben ist, würde man ihn gerne in natura sehen *lach*. Es war eine herzergreifende Geschichte. Ich hätte mir gewünscht, sie wäre nie zu Ende gegangen. Hoffentlich werden die 2 Romane mal verfilmt;-))) Das Buch ist ein absolutes Muss für jeden, der Liebesromane mit Happy End liebt. Aber vorher finde ich, sollte man unbedingt "Liebe in der Toskana" gelesen haben. Nur dann kann man richtig mitfiebern und trauern.

Wundervoll und sehr berührend
von Honigmond am 05.02.2018
Bewertet: Taschenbuch

Zum Klappentext: Anastasias Leben nimmt plötzlich eine dramatische Wendung, als sie ihre große Liebe Vincenzo für immer verliert. Er hinterlässt ihr sein Weingut in der Toskana. Nach anfänglichem Zögern beschließt sie, in Italien zu bleiben. Um dem Schmerz zu entfliehen, stürzt sie sich in die Arbeit, und wagt einen Neuanfang. Als... Zum Klappentext: Anastasias Leben nimmt plötzlich eine dramatische Wendung, als sie ihre große Liebe Vincenzo für immer verliert. Er hinterlässt ihr sein Weingut in der Toskana. Nach anfänglichem Zögern beschließt sie, in Italien zu bleiben. Um dem Schmerz zu entfliehen, stürzt sie sich in die Arbeit, und wagt einen Neuanfang. Als sie eines Tages dem rätselhaften Ben begegnet, erwachen in ihr längst vergessene Gefühle. Doch ist sie überhaupt bereit für eine neue Liebe? Außerdem scheint dieser Ben irgendetwas zu verbergen. Und woher hat er die große Narbe an seinem Hals? Wird Anastasia sein Geheimnis lüften, ihre Ängste überwinden und die Schatten der Vergangenheit hinter sich lassen? Mein Leseeindruck: Nach dem ersten sehr bewegenden Roman der Autorin um die junge Anastasia und ihr bewegendes Schicksal, knüpft hier die wunderschöne Fortsetzung rund um das Weingut und die junge Frau an. Auch diesmal hat die Autorin es geschafft, Gefühlschaos bei mir auszulösen und ich habe mit Anastasia von der ersten Seite mitgelitten. Bereits im ersten Band ging es mir so, wenn ich da jedoch mit dem Ausgang etwas traurig war, um so mehr wurde ich im Fortsetzungsband belohnt. Wieder einmal hat sie die wunderbare Gegend rund um das Weingut und ihre Protagonisten so toll beschrieben, dass man das Gefühl hatte, man wäre mittendrin. Auch Anastasias Gefühle waren so gut rübergebracht, dass ich fühlen konnte, was in ihr vorgeht und dadurch mitgelitten habe. Ein sehr gefühlvoller und emotionaler Roman, den ich mit Sicherheit noch weitere Male lesen werde. Mein Fazit: Ein sehr bewegender und sehr gefühlvoller Roman, den man gelesenen haben sollte. Den ersten Band muss man nicht unbedingt kennen, rundet die Geschichte jedoch ab und daher empfehle ich, diesen zu kennen. Von mir gibt es eine ganz klare Leseempfehlung und ich hoffe sehr, dass es noch viele weitere so wundervolle Romane der Autorin geben wird. Zusammen mit dem traumhaften Cover ist es ein gelungenes Paket, was von mir mit 5 Sternen belohnt wird.

eine wunderschöne Reise in die Toskana
von Miss Lila am 30.12.2017
Bewertet: Taschenbuch

Inhalt: Vincenzos plötzlicher Tod hat alles verändert. Anastasia ist am Boden zerstört. Durch einen schrecklichen Unfall hat sie ihn, ihre große Liebe verloren. Jedoch tritt sie sein Erbe an und kümmert sich um das Weingut in der Toskana, dass er ihr hinterlassen hat. Es fällt ihr schwer, wieder ins normale... Inhalt: Vincenzos plötzlicher Tod hat alles verändert. Anastasia ist am Boden zerstört. Durch einen schrecklichen Unfall hat sie ihn, ihre große Liebe verloren. Jedoch tritt sie sein Erbe an und kümmert sich um das Weingut in der Toskana, dass er ihr hinterlassen hat. Es fällt ihr schwer, wieder ins normale Leben zurück zu kehren, doch sie versucht es, alleine Migio zu Liebe. Auf einmal tritt Ben in ihr Leben. Er berührt auf besondere Art Ana und weckt in ihr Gefühle, wo sie glaubte, diese niemals wieder zu erleben. Sie kämpft mit sich und ihrer Vergangenheit aber auch Ben scheint Geheimnisse in seiner Vergangenheit zu haben….haben die beiden die Chance auf eine Zukunft? Meine Meinung: „Für immer Du“ ist der Folgeband von „Liebe in der Toskana“, da ich den ersten Teil nicht kannte, kann ich gut bestätigen, dass man den 2. Teil unabhängig von dem ersten lesen kann. Ich kam gut in die Geschichte rein. Jana Friese nimmt den Leser mit in die Toskana, in eine traumhafte Landschaft zwischen den Weinbergen und lädt einen ein zum Träumen, verweilen aber auch Gefühle und Emotionen mitzuerleben. Ich bin immer noch ganz berührt über das auf und ab der Gefühle und habe auch die eine oder andere Träne vergossen. Der Schreibstil ist flüssig und emotional und der Leser versinkt schnell in der Geschichte und der Schönheit der Toskana. Die Beschreibung der Landschaft ist so detailliert und realistisch, dass man sich mit in die Welt der Weinberge wünscht. Die Landschaft und auch die Menschen dort sind so liebevoll beschrieben, sie wachsen mir direkt ans Herz und haben eine tolle Lebensart. Die einzelnen Charaktere sind gut ausgearbeitet und wirken authentisch und lebensnah. Ich habe eigentlich alle sehr ins Herz geschlossen und kann gar nicht sagen, wer mir am besten gefällt, denn jeder hat so sein besonders Liebenswertes. Aber Ana, Migio und Ben sind ganz oben auf der Liste. Die Emotionen sind so authentisch geschildert, dass man mitfiebert, sich freut aber auch mitleidet und weint. Ein größeres Schicksal als die große Liebe zu verlieren könnte Ana kaum treffen und man kann ihren Schmerz nur erahnen. Sie findet dort jedoch schnell gute Freunde, die ihr neuen Mut geben und alleine schon für ihr Baby Migio muss sie einfach weiter funktionieren. Doch um Gefühle zuzulassen, ist sie nicht in der Lage und glaubt, auch, dass dies nie wieder möglich ist. Sie versucht für Migio eine gute Mutter zu sein und nach vorne zu schauen. Jedoch durch ihre panische Angst einen geliebten Menschen erneut zu verlieren, lässt sie keine Gefühle zu und sperrt sich, auch als sie Ben kennenlernt und beide sich Stück für Stück näher kommen. Sie hat große Angst alles nochmal zu durchleben und verweigert sich ihre Gefühle zu überwinden, sodass sie eine folgenschwere Entscheidung trifft. Nevio, der beste Freund Vincenzos entwickelt sich immer mehr zu einem wahren guten Freund, der da ist, wenn Ana ihn braucht, aber auch einsehen muss, dass Ana nicht mehr als Freundschaft in ihm sieht. Trotzdem bleiben sie gute Freunde. Migio ist ein wundervolles Kind und ohne es zu ahnen auch letztendlich der, der ein kleiner Glücksbringer ist. Er ist ein liebevoller Junge, dann man einfach nur knuddeln will. Ben wird zu seinem Lebensretter und das nicht nur einmal. Ana erkennt irgendwann, dass es keinen Sinn hat immer gegen Gefühle anzukämpfen, so schmerzhaft es auch ist… Die Autorin hat mir wunderschöne Lesestunden in der Toskana bereitet und man durchlebt als Leser alle Emotionen. Diese sind aber in keiner Weise kitschig oder übertrieben sondern realitätsgetreu geschildert. Fazit: Es war eine wundervolle aber auch sehr emotionale Reise auf der Achterbahn der Gefühle - in die traumhafte Kulisse der Toskana. Ich würde gerne weiter dort verweilen, aber das Buch ist zu Ende. Ich habe alle Emotionen miterlebt, mitgefiebert, gelitten und gehofft. Eine wundervolle Geschichte und daher eine absolute Leseempfehlung von mir. Schweren Herzens reise ich aus der wundervollen Toskana heim…