Sie haben noch keinen tolino eReader? Jetzt informieren.

Mein Sommer auf dem Mond

(27)
Manchmal muss man einmal zum Mond reisen und wieder zurück, um zu erfahren, wohin man wirklich gehört

Cooler Sportler, niedliche Träumerin, lässiger Underdog und freche Sprücheklopferin – alles nur Fassade ...

… und die müssen Fritzi, Bastian, Tim und Sarah aufgeben, als sie mit ihren tiefsten Geheimnissen im Therapiezentrum auf Rügen landen. Einen lebensverändernden Sommer lang werden die vier vom Schicksal zusammengewürfelt und ordentlich durchgeschüttelt. Dabei wachsen sie über sich hinaus, finden ihr wahres Selbst, großen Mut und entdecken die erste wahre Liebe ...

Rezension
»Ich hatte trotz dieser eher schweren Thematik sehr sehr viel Spaß beim Lesen. Fazit: Daumen hoch!«
Portrait
Adriana Popescu, 1980 in München geboren, arbeitete als Drehbuchautorin fürs Fernsehen, bevor sie für verschiedene Zeitungen, Zeitschriften und City-Blogs schrieb. 2012 gelang ihr mit dem E-Book »Versehentlich verliebt« der Auftakt einer Reihe von Erfolgen. Mittlerweile harrt eine große Fangemeinde ihren nächsten Veröffentlichungen entgegen, die in mehreren großen Publikumsverlagen erscheinen.
… weiterlesen

Beschreibung

Produktdetails


Format ePUB i
Kopierschutz Ja i
Seitenzahl 400 (Printausgabe)
Altersempfehlung 14 - 99
Erscheinungsdatum 12.03.2018
Sprache Deutsch
EAN 9783641198558
Verlag Cbt
Dateigröße 891 KB
Verkaufsrang 41.175
eBook
9,99
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
In der Cloud verfügbar
Per E-Mail verschenken i
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.

Wird oft zusammen gekauft

Mein Sommer auf dem Mond

Mein Sommer auf dem Mond

von Adriana Popescu
(27)
eBook
9,99
+
=
Nicht weg und nicht da

Nicht weg und nicht da

von Anne Freytag
(63)
eBook
12,99
+
=

für

22,98

inkl. gesetzl. MwSt.

Alle kaufen

Buchhändler-Empfehlungen

„Sehr gut und intensiv!“

Britta Christan, Thalia-Buchhandlung Hamburg

Mein Sommer auf dem Mond erzählt von vier Jugendlichen, die auf Rügen in einem Therapiezentrum unterbracht sind. Erst nach und nach erfahren die anderen, warum sie dort sind und was ihren Alltag so schwierig macht. Aus vier Einzelgängern wird langsam ein Team, dass lernt, sich aufeinander zu verlassen und sich zu vertrauen. Mir hat der Roman sehr gut gefallen, denn die Charaktere sind sehr gut beschrieben und ihre Probleme realistisch dargestellt. Wer ein tiefgründiges und unterhaltsames Buch lesen möchte, ist hiermit sehr gut beraten! Mein Sommer auf dem Mond erzählt von vier Jugendlichen, die auf Rügen in einem Therapiezentrum unterbracht sind. Erst nach und nach erfahren die anderen, warum sie dort sind und was ihren Alltag so schwierig macht. Aus vier Einzelgängern wird langsam ein Team, dass lernt, sich aufeinander zu verlassen und sich zu vertrauen. Mir hat der Roman sehr gut gefallen, denn die Charaktere sind sehr gut beschrieben und ihre Probleme realistisch dargestellt. Wer ein tiefgründiges und unterhaltsames Buch lesen möchte, ist hiermit sehr gut beraten!

„"Manchmal muss man eben einmal zum Mond und zurück reisen, um zu wissen, wohin man gehört."“

Eine Buchhändlerin/ein Buchhändler, Thalia-Buchhandlung Gera

Dieser Roman über vier Jugendliche in einem Therapiezentrum ist im Gegensatz zu meinen Erwartungen nicht deprimierend, sondern sehr lebensbejahend und auch sehr humorvoll geschrieben. Nichtsdestotrotz ist es eine sehr emotionale Geschichte, die mich sehr berührt hat. An keiner Stelle ist dieses Buch langweilig, denn obwohl man bereits weiß an welchen Krankheiten Fritzi und Bastian leiden, bleibt es bei Tim und Sarah noch eine Weile spannend. In diesem Sommer voller Gefühlschaos und Abenteuern lernen die vier Protagonisten wie wichtig Freundschaft ist und was man gemeinsam erreichen kann. Dieser Roman über vier Jugendliche in einem Therapiezentrum ist im Gegensatz zu meinen Erwartungen nicht deprimierend, sondern sehr lebensbejahend und auch sehr humorvoll geschrieben. Nichtsdestotrotz ist es eine sehr emotionale Geschichte, die mich sehr berührt hat. An keiner Stelle ist dieses Buch langweilig, denn obwohl man bereits weiß an welchen Krankheiten Fritzi und Bastian leiden, bleibt es bei Tim und Sarah noch eine Weile spannend. In diesem Sommer voller Gefühlschaos und Abenteuern lernen die vier Protagonisten wie wichtig Freundschaft ist und was man gemeinsam erreichen kann.

Michael Wasel, Thalia-Buchhandlung Münster

Ein tolles Buch, das bewegt, humorvoll und zum Nachdenken anregend daher kommt. Ein wahrer Genuss, dem man lange nachtrauern wenn er enden muss. Ein tolles Buch, das bewegt, humorvoll und zum Nachdenken anregend daher kommt. Ein wahrer Genuss, dem man lange nachtrauern wenn er enden muss.

Leia Strickert, Thalia-Buchhandlung Hamm

Mein persönliches Sommer Highlight!
Nerdig, witzig und trotzdem tiefgründig und zum nachdenken bewegend.
Der Schreibstil ist wunderschön und lebendig. Sehr erfrischend.
Mein persönliches Sommer Highlight!
Nerdig, witzig und trotzdem tiefgründig und zum nachdenken bewegend.
Der Schreibstil ist wunderschön und lebendig. Sehr erfrischend.

„Ganz normale Probleme“

Tina Lehmann-Klein, Thalia-Buchhandlung Iserlohn

In einem Therapiezentrum auf Rügen treffen vier Jugendliche mit unterschiedlichen psychischen Erkrankungen aufeinander. Während des Sommers stellen sie fest, dass ihre Freundschaft das einzige ist, was wirklich hilft. Die Autorin schafft es, sich in jede Figur reinzudenken, und auch die sich anbahnende Romanze kommt mit einer Leichtigkeit daher, dass die Krankheiten nicht im Vordergrund stehen.
Für Fans von "Club der roten Bänder" oder "Das Schicksal ist ein mieser Verräter".
In einem Therapiezentrum auf Rügen treffen vier Jugendliche mit unterschiedlichen psychischen Erkrankungen aufeinander. Während des Sommers stellen sie fest, dass ihre Freundschaft das einzige ist, was wirklich hilft. Die Autorin schafft es, sich in jede Figur reinzudenken, und auch die sich anbahnende Romanze kommt mit einer Leichtigkeit daher, dass die Krankheiten nicht im Vordergrund stehen.
Für Fans von "Club der roten Bänder" oder "Das Schicksal ist ein mieser Verräter".

„Ein Sommer, der alles verändert...“

Meike Hüneke, Thalia-Buchhandlung Osnabrück

In einem Therapiezentrum auf Rügen treffen vier Jugendliche aufeinander, wobei jeder eine andere psychische Störung hat. In eine Therapiegruppe zusammengewürfelt, die sich die Astronauten nennt, verbringen die vier einen ereignisreichen Sommer zusammen.

Eine unvergleichlich schöne Geschichte, die trotz des schwierigen Themas eine wunderbare Leichtigkeit hat. In jeden Charakter kann man sich unfassbar gut hineinversetzen, was nicht zuletzt der Erzählweise durch wechselnde Perspektiven zu danken ist.

Mir hat es einfach unglaublichen Spaß gemacht, dieses Buch zu lesen. Von der ersten Seite an wird man mitgerissen und ist sofort im Geschehen dabei. Klare Leseempfehlung!
In einem Therapiezentrum auf Rügen treffen vier Jugendliche aufeinander, wobei jeder eine andere psychische Störung hat. In eine Therapiegruppe zusammengewürfelt, die sich die Astronauten nennt, verbringen die vier einen ereignisreichen Sommer zusammen.

Eine unvergleichlich schöne Geschichte, die trotz des schwierigen Themas eine wunderbare Leichtigkeit hat. In jeden Charakter kann man sich unfassbar gut hineinversetzen, was nicht zuletzt der Erzählweise durch wechselnde Perspektiven zu danken ist.

Mir hat es einfach unglaublichen Spaß gemacht, dieses Buch zu lesen. Von der ersten Seite an wird man mitgerissen und ist sofort im Geschehen dabei. Klare Leseempfehlung!

R. Braun, Thalia-Buchhandlung Ludwigshafen am Rhein

Der Roman besticht mit tollen Figuren und einer Geschichte, die mit jedem Wort zum Umdenken anregt und nicht nur die schönen Seiten des Lebens beleuchtet. Der Roman besticht mit tollen Figuren und einer Geschichte, die mit jedem Wort zum Umdenken anregt und nicht nur die schönen Seiten des Lebens beleuchtet.

Olivia Wehling, Thalia-Buchhandlung Weiterstadt

Fritzis Leben wird bestimmt von einer Menge Angst, die sie am Sonnenhof gemeinsam mit den anderen Astronauten in den Griff bekommen soll. Herzerwärmend, emotional und wundervoll! Fritzis Leben wird bestimmt von einer Menge Angst, die sie am Sonnenhof gemeinsam mit den anderen Astronauten in den Griff bekommen soll. Herzerwärmend, emotional und wundervoll!

Lisa Bertram, Thalia-Buchhandlung Bremen

Adriana Popescu ist meiner Meinung nach ein Ausnahme Talent für deutsche Jugendbücher. Ihr Themen treffen das Herz, ihre Charaktere sind einzigartig & doch wie & ich. Großartig!! Adriana Popescu ist meiner Meinung nach ein Ausnahme Talent für deutsche Jugendbücher. Ihr Themen treffen das Herz, ihre Charaktere sind einzigartig & doch wie & ich. Großartig!!

Vier Jugendlich auf Rügen die gegen extreme Ängste kämpfen müssen um sich selbst und ihre Stärke wiederzufinden. Einfühlsam, vielschichtig und sehr berührend. Typisch Popescu! Vier Jugendlich auf Rügen die gegen extreme Ängste kämpfen müssen um sich selbst und ihre Stärke wiederzufinden. Einfühlsam, vielschichtig und sehr berührend. Typisch Popescu!

Kundenbewertungen

Durchschnitt
27 Bewertungen
Übersicht
24
3
0
0
0

Ein echtes Herzensbuch!
von Unsere Bücherwelt am 30.07.2018
Bewertet: Einband: Paperback

Ich möchte dieses Buch jedem ans Herz legen, wirklich jedem, der gerne liest! ?Mein Sommer auf dem Mond? ist ein echtes Highlight für mich und in dem Buch steckt so viel ? Es erwarten euch 100 % reines Gefühl, denn das Buch lebt von den Emotionen, die ihr einfach durchleben... Ich möchte dieses Buch jedem ans Herz legen, wirklich jedem, der gerne liest! ?Mein Sommer auf dem Mond? ist ein echtes Highlight für mich und in dem Buch steckt so viel ? Es erwarten euch 100 % reines Gefühl, denn das Buch lebt von den Emotionen, die ihr einfach durchleben werdet und von den Erlebnissen und Erfahrungen der vier Jugendlichen Fritzi, Basti, Sarah und Tim. Wir nehmen an allem hautnah teil und ich war wirklich überwältigt. Dabei durchflutet euch eine absolute Leichtigkeit während dem Lesen und diese wird selbst nicht durch die schwere Thematik überschattet, die aber dauerhaft in der Luft liegt und einen schon hin und wieder erdrücken will. Das tut sie aber nicht, dafür hat die Autorin gesorgt! Ich weiß nicht wie sie es gemacht hat, sie ist da wohl eine phänomenale Künstlerin, denn jedes mal, wenn mir zum Heulen zumute war, ich einfach nur unsicher, traurig oder verzweifelt war, hat sie mir Hoffnung, Mut, Selbstvertrauen oder flatternde Schmetterlinge im Bauch zum Ausgleich gegeben. Als das Buch zu Ende gelesen war, war ich allerdings wirklich traurig und zwar so richtig. Ich fühlte mich plötzlich so allein und leer und ich wollte einfach die vier liebgewonnenen Freunde nicht verlassen. Ich habe eine so intensive Zeit mit ihnen verbracht, ich war mit ihnen zur Therapie, ich habe erlebt, wie sie über sich hinaus wachsen, wie sie Mut fassen und sich verlieben. Ich habe ihren Sommer auf Rügen selber erlebt, ich war dort und mittendrin mit ihnen! Ich habe mit jedem einzelnen von ihnen mitgefiebert, habe ihre Rückschläge betrauert, ihre innere Lähmung gefühlt, als sie nicht aus sich heraus kamen und mich über den kleinen Funken von Vertrauen und Freundschaft tief in meinem inneren gefreut, der immer größer wurde und mein Herz echt erwärmt hat! Fritzi, Basti, Sarah und Tim könnten unterschiedlicher nicht sein und auch ihre ?Probleme? könnten unterschiedlicher nicht sein, jedoch haben sie alle eins gemeinsam: sie sind junge Teenager, die einfach nur glücklich sein wollen, einfach nur sie selbst sein wollen, einfach nur den Alltag ohne Angst bestehen wollen, einfach nur ein ?normales? Leben ohne Medikamente führen wollen und einfach nur unbeobachtet die Welt erobern möchten. Klingt nach normalen und berechtigten Forderungen? Allerdings, jedoch nicht für die vier, für die all das eben nicht selbstverständlich ist. Danke Adriana Popescu, dass du verdammt ernsten und wichtigen Themen einen Raum zum Nachdenken, selbst Erleben und Reinfühlen gegeben hast, denn sie sind präsent und dürfen nicht in einer Schublade verschwinden. Sie gehören raus an die Öffentlichkeit und in unsere Köpfe! Du hättest diese ?Probleme? keinen besseren Charakteren zuordnen können als Fritzi, Basti, Sarah und Tim. Ich liebe alle vier, jeden auf seine Weise und ich wünsche ihnen für ihre Zukunft das Allerbeste! Sie sollen unbedingt ihren ?Sommer auf dem Mond?, ihre Zeit als Astronauten, ihre Segeltörns, ihre Freundschaft und ihre gemeinsamen Erlebnisse im Herzen tragen, denn sie sind real und echt. Ich tue das jedenfalls. Fazit Ein Lese-Muss für alle! Dieses Schätzchen verarbeitet ernste und absolut wichtige Themen in einer wunderschönen, emotionsgeladenen Geschichte über 4 Teenager, die ihren Weg zu sich selbst und ihren Weg ins Leben finden müssen. Begleitet von Themen wie Mut, Chancen, Selbstfindung, Hingabe, Verständnis und der Macht der Liebe und Freundschaft wird ?Ein Sommer auf dem Mond? zu einem Leseerlebnis der besonderen Art. Ich werde das Buch definitiv für immer in meinem Bücher-Herz tragen! <3

Gemeinsam bis zum Mond und wieder zurück?
von Komm mit ins Bücherwunderland am 19.07.2018
Bewertet: Einband: Paperback

*Es hat mich sofort abgeholt und tief berührt* Von der Autorin Adriana Popescu hatte ich bisher schon viel Gutes gehört, aber noch nichts von ihr gelesen. Deshalb war ich bei diesem Buch gleich in doppelter Hinsicht gespannt: 1. wie mir die Autorin und ihr Schreibstil wohl gefallen würden und 2.... *Es hat mich sofort abgeholt und tief berührt* Von der Autorin Adriana Popescu hatte ich bisher schon viel Gutes gehört, aber noch nichts von ihr gelesen. Deshalb war ich bei diesem Buch gleich in doppelter Hinsicht gespannt: 1. wie mir die Autorin und ihr Schreibstil wohl gefallen würden und 2. wie mir die Geschichte an sich gefällt, denn ich finde ja solche Bücher, in denen ernste Themen angesprochen und behandelt werden, immer besonders spannend. Das Cover und der Klappentext passen, wie ich finde, sehr gut zu Geschichte, denn sie geben erste Hinweise auf das Setting und die Figuren, ohne zu viel von der Handlung zu verraten. Vor dem Lesen hatte ich eigentlich keine großen Erwartungen an die Geschichte und war deshalb auch umso erstaunter, dass es diese Geschichte nach nur wenigen Seiten geschafft hat, mich völlig in ihren Bann zu ziehen. Der Schreibstil der Autorin ist mir dabei direkt als Erstes aufgefallen. Die Geschichte lässt sich sehr flüssig lesen hat, trotz ernstem Thema irgendwie eine positive leichte Grundstimmung. Eine Prise Sommer, ein bisschen Schwermut und vor allem ganz viel Hoffnung. Diese Mischung fand ich einfach wundervoll weil sie mich so eingehüllt hat, dass ich richtig in die Geschichte eintauchen konnte. Auch die Figuren waren alle etwas Besonderes. Fritzi, Bastian, Tim und Sarah, die sich alle zunächst eher unfreiwillig in einem Therapiezentrum für Menschen mit psychischen Problemen kennen lernen, sind alle sehr unterschiedliche Charaktere. Jeder von ihnen hat mit seinen eigenen Dämonen zu kämpfen, die auch der Leser erst nach und nach zu Gesicht bekommt. Ich kann gar nicht genau sagen, wer von den Vieren mir am besten gefallen hat, da sie alle irgendwie etwas an sich hatten, dass ich sehr gerne mochte. Fritzi war nett und schlagfertig, Bastian sehr verschlossen, Tim ziemlich aggressiv und Sarah sehr ruhig. Eine wirklich interessante Zusammenstellung, bei der im Laufe der Geschichte so einiges passiert ist. Denn je weiter die Geschichte voran geschritten ist, umso enger sind die vier Jugendlichen zusammengewachsen. Sie haben nach und nach gelernt sich zu vertrauen, füreinander da zu sein und haben erfahren, wie es ist, gemeinsam Niederlagen einzustecken und Erfolge zu feiern. Das mitzuerleben war für mich wirklich eine ganze wundervolle Leseerfahrung. Was diese Geschichte für mich so besonders gemacht hat, war einfach diese Authentizität, die die ganze Story hatte. Es ist eine sehr realistische Darstellung von psychischen Krankheiten, die dem Leser zwar ohne Beschönigungen zeigt, wie sich solche Krankheiten und Störungen auf einen Menschen auswirken, ihn aber auch nicht verschreckt. Vielmehr bringt diese Geschichte den Leser dazu, die Menschen hinter diesen Krankheiten kennenzulernen und zu verstehen und vor allem einfach mitzufühlen. Auf diese Art bekommt man als Leser einen wirklich guten Zugang zu diesem Themengebiet und wird zum Nachdenken angeregt. Mein Persönliches Fazit: Ich finde diese Mischung aus ernstem Thema, einer tollen Atmosphäre, sehr individuellen und interessanten Figuren und einer tollen Story einfach perfekt! Dieses Buch hat mich von Anfang bis zum Ende durchweg begeistert! Ich vergebe 5 von 5 möglichen Sternen für dieses tolle Buch!

Ein absolutes Wohlfühlbuch
von Caterina aus Magdeburg am 16.05.2018
Bewertet: Einband: Paperback

Meine Meinung zum Buch Gestaltung: Durch einige Lesungen, auf denen ich schon war, wollte ich mir unbedingt mein eigenes Bild zu den Büchern von Adriana Popescu machen. Gerade das, was ich vom Hörensagen kannte, klang alles sehr gut, so dass ich mehr als froh war, als ich ihr neustes... Meine Meinung zum Buch Gestaltung: Durch einige Lesungen, auf denen ich schon war, wollte ich mir unbedingt mein eigenes Bild zu den Büchern von Adriana Popescu machen. Gerade das, was ich vom Hörensagen kannte, klang alles sehr gut, so dass ich mehr als froh war, als ich ihr neustes Werk "Mein Sommer auf dem Mond" in den Händen halten konnte. Ihre Lesung auf der diesjährigen Leipziger Buchmesse hatte mich dann so weit gepackt, dass ich dieses Werk unbedingt beginnen wollte. Einstieg: Sogleich beginnt Adriana Popescu die eigentliche Geschichte und ich lernte zwei der "Astronauten" kennen. Fritzi ist ein Charakter, der definitiv nicht auf den Mund gefallen ist und mich mit ihrem Sarkasmus schnell abholen konnte. Aber auch mit Bastian machte ich Bekanntschaft und schloss ihn mindestens genauso schnell ins Herz. Ebenso konnte mich Adriana Popescu selber unglaublich schnell für sich gewinnen. Denn der wunderbare und mit Humor gezeichnete Schreibstil, ließ mich augenblicklich in die Geschichte eintauchen und ich fühlte mich einfach nur wohl. Charaktere: Die Figuren sind welche, die mir sicherlich noch eine Weile in Erinnerung bleiben werden. Jeder dieser Figuren hat sein ganz einges Päckchen zu tragen und seinen ganz eigenen Grund, warum er oder sie den Sommer in einer psychischen Klinik für Jugendliche verbringen muss. Oft hat man beim Lesen ja s/einen Lieblingscharakter, aber in "Mein Sommer auf dem Mond" mag ich mich gar nicht entscheiden, weil ich sowohl Fritzi, als auch Bastian, wie auch Tim oder Sarah gleichermaßen ins Herz geschlossen habe. Fritzi hat mich durch ihren Sarkasmus absolut überzeugen können, auch wenn dieser eigentlich nur als Fassade dient. Ebenso bei Bastian, bei dem ich lange Zeit nicht wusste, was sein Grund für den Aufenthalt ist. Aber auch Sarah, die mehr oder weniger das Küken unter den Astronauten und Tim, der auf den ersten Blick nur der gutaussehende Mistkerl ist, sind Charaktere, die einen bleibenden Eindruck bei mir hinterlassen haben. Ganz besonders möchte ich hier die Harmonie erwähnen, die Adriana Popescu so überzeugend rübergebracht hat. Mir ist nicht nur einmal das Herz voller Freude aufgegangen, wie die vier Jugendliche eine Einheit bilden und füreinander da sind. Dafür ziehe ich meinen imaginären Hut. Handlung: Auch wenn das Buch in erster Linie an ein typisches ruhiges Jugendbuch erinnert, so versteckt sich hier weit mehr. Klar sind auch hier Elemente zu finden, die auch in anderen Jugendbüchern vertreten sind, aber das gibt diesem ganzen Werk noch das gewisse Besondere. Mir gefiel die Mischung aus Dramatik, Action, humorvollen, traurigen und ernsten Szenen wahnsinnig gut. So war mir nicht nur einmal die Überraschung, die Wut oder das Entsetzen ins Gesicht geschrieben. Wahnsinnig berührend fand ich die Entwicklung der Freundschaft zwischen Bastian, Fritzi, Tim und Sarah. Wie schon gesagt, sie bilden trotz ihrer eigenen Lasten eine wunderbare Einheit. Ein Wohlfühlbuch von vorne bis hinten, was aber den Ernst der Lage keineswegs beschönigt, sondern ehrlich damit umgeht.  Schreibstil: Genau wie ich Adriana Popescu bisher auf ihren Lesungen erlebt habe, so schreibt sie auch. So ist die Geschichte mit wirklich viel Humor geprägt, was aber den Ernst der Krankheiten, den Ernst der Päckchen, die Fritzi, Bastian, Tim und Sarah mit sich herumtragen, nie vergisst. Die vielen Anspielungen in diesem Buch, lockern die Stimmung immer wieder auf, aber im gleichen Moment spürt man auch wie wichtig es ist, die Augen nicht vor solchen Dämonen, mit denen die vier Astronauten kämpfen müssen, zu verschließen. Und das hat für mich Adriana Popescu sehr gut auf einen gemeinsamen Nenner gebracht.  Mein Urteil "Mein Sommer auf dem Mond" konnte mich völlig für sich gewinnen. Ein Buch, was zwar auf der einen Seite mit wirklich viel Humor erzählt wird, aber auf der anderen Seite den Ernst der Krankheiten nicht außer Acht lässt. So schuf Adriana Popescu mit diesem Buch ein absolutes Wohlfühlbuch mit wunderbaren Figuren und einem Sommer, den man so schnell nicht vergisst. Definitiv nicht mein letztes Buch der Autorin. Ich vergebe 5 von 5 Welten, für diese wunderbare und berührende Geschichte.