Bestellen Sie bis zum 21. Dezember 14:00 Uhr sofort lieferbare Produkte und Sie erhalten Ihr Paket pünktlich bis Heiligabend

Boy in a White Room

(12)
Ein packender Thriller, in dem nichts ist, wie es zunächst scheint. Auf spannendste Weise spielt Spiegel-Bestsellerautor Karl Olsberg in diesem Jugendbuch mit den Gefahren virtueller Welten und künstlicher Intelligenz und wirft fundamentale philosophische Fragen nach Realität und Identität auf. Spannung bis zum Schluss, mit einem Twist, der den Atem raubt!

Eingesperrt, ohne Erinnerung, erwacht Manuel in einem weißen Raum. Er weiß weder, wer er ist, noch, wie er hierher kam. Sein einziger Kontakt ist eine computergenerierte Stimme namens Alice, durch die er Zugriff auf das Internet hat. Stück für Stück erschließt sich Manuel online, was mit ihm passiert ist: Bei einem Entführungsversuch wurde er lebensgefährlich verletzt. Doch wie konnte er diesen Anschlag überleben? Ist das tatsächlich die Wahrheit? Und wer ist Manuel wirklich?

„Nicht nur sagenhaft spannend, sondern auch mit philosophischem Tiefgang. Eins von den Büchern, an die man sich sein Leben lang erinnern wird.“
Andreas Eschbach
Portrait
Karl Olsberg promovierte über künstliche Intelligenz, war Unternehmensberater, Manager bei einem Fernsehsender und gründete mehrere Start-ups. 2007 erschien sein erster Roman Das System, der es auf Anhieb in die Spiegel-Bestsellerliste schaffte. Seitdem schreibt er nicht nur erfolgreich Romane für Erwachsene, sondern auch für Jugendliche und Kinder. Seine Minecraft-Romane, die er zunächst im Eigenverlag veröffentlichte, erreichten Platz 2 der Amazon-Bestsellerliste. Zudem wurde sein Start-up „Papego“, das die gleichnamige App zum mobilen Weiterlesen gedruckter Bücher entwickelt, auf der Frankfurter Buchmesse als „Content-Start-up des Jahres 2016“ ausgezeichnet. Der Autor lebt mit seiner Familie in Hamburg.
… weiterlesen
In den Warenkorb
Filialabholung

Versandkostenfrei

Beschreibung

Produktdetails


Einband Taschenbuch
Seitenzahl 288
Altersempfehlung 14 - 17
Erscheinungsdatum 11.10.2017
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-7855-8780-5
Verlag Loewe
Maße (L/B/H) 209/139/27 mm
Gewicht 405
Verkaufsrang 1.037
Buch (Taschenbuch)
14,95
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei
In den Warenkorb
Filialabholung

Versandkostenfrei

Andere Kunden interessierten sich auch für

  • 43961962
    Under Water
    von Matt De la Peña
    (9)
    Buch (Taschenbuch)
    9,95
  • 35146777
    Das Spiel ist aus, wenn wir es sagen
    von Jeanne Ryan
    (30)
    Buch (Klappenbroschur)
    14,99
  • 45244479
    Es ist gefährlich, bei Sturm zu schwimmen
    von Ulla Scheler
    (26)
    Buch (Paperback)
    14,99
  • 29010272
    Erebos
    von Ursula Poznanski
    (144)
    Buch (Taschenbuch)
    9,95
  • 30609805
    Der Tod liegt in der Luft / Young Sherlock Holmes Bd.1
    von Andrew Lane
    (31)
    Buch (Taschenbuch)
    9,99
  • 62294985
    Das ist kein Spiel
    von Barry Jonsberg
    (7)
    Buch (Paperback)
    14,99
  • 64477308
    Ich komm dich holen, Schwester
    von Kelly Anne Blount
    (5)
    Buch (Taschenbuch)
    9,95
  • 56051422
    Born Scared
    von Kevin Brooks
    (8)
    Buch (Taschenbuch)
    14,95
  • 72234677
    Schlaft gut, ihr fiesen Gedanken
    von John Green
    (94)
    Buch (gebundene Ausgabe)
    20,00
  • 62388031
    Der Winter der schwarzen Rosen
    von Nina Blazon
    (34)
    Buch (Taschenbuch)
    9,99
  • 62033726
    Bitterfrost
    von Jennifer Estep
    (18)
    Buch (Paperback)
    16,99
  • 62390812
    Ein Schimmer von Glück
    von Bettina Belitz
    Buch (gebundene Ausgabe)
    12,99
  • 47878295
    Bodyguard - Der Anschlag
    von Chris Bradford
    (7)
    Buch (Klappenbroschur)
    9,99
  • 11380889
    Heiße Ware / Top Secret Bd.2
    von Robert Muchamore
    (7)
    Buch (Taschenbuch)
    9,99
  • 71392407
    Wir Kinder vom Bahnhof Zoo
    von Kai Hermann
    Buch (Taschenbuch)
    9,99
  • 33808314
    Wenn du stirbst, zieht dein ganzes Leben an dir vorbei, sagen sie
    von Lauren Oliver
    (131)
    Buch (Taschenbuch)
    8,99
  • 40480645
    Der Joker
    von Markus Zusak
    (38)
    Buch (Taschenbuch)
    8,99
  • 62295087
    Liebe, Schnee und andere Desaster
    von Nicola Doherty
    (4)
    Buch (Taschenbuch)
    9,99
  • 62292282
    Dunkelschwester
    von Kara Thomas
    (3)
    Buch (Paperback)
    12,99
  • 64492679
    Der Da Vinci Code
    von Dan Brown
    Buch (gebundene Ausgabe)
    18,00

Kundenbewertungen


Durchschnitt
12 Bewertungen
Übersicht
6
5
1
0
0

Fantastischer Roman
von Isbel am 02.12.2017

Boy in a White Room beginnt mit einem Zitat aus Rene Descartes Meditationen und wenn man seine Gedanken über das Zweifeln kennt, dann findet man hier im Roman viel wieder. Aber auch ohne philosophischen Hintergrund liest sich das Buch verständlich und spannend. Zu Beginn war ich genauso ahnungslos wie... Boy in a White Room beginnt mit einem Zitat aus Rene Descartes Meditationen und wenn man seine Gedanken über das Zweifeln kennt, dann findet man hier im Roman viel wieder. Aber auch ohne philosophischen Hintergrund liest sich das Buch verständlich und spannend. Zu Beginn war ich genauso ahnungslos wie Manuel und war erschrocken, als ich erfuhr, was ihm widerfahren sein soll. Und da ist schon die erste moralische Frage: Wie weit darf man gehen, um ein Menschenleben zu retten? Und würde ich so leben wollen? Je weiter die Handlung fortschreitet, desto verwirrender wird es für Manuel. Unterschiedliche Geschichten werden ihm erzählt und er muss sich entscheiden, wem er vertrauen kann. Und auch ich als Leser bin immer wieder am Zweifeln gewesen, ob das, was Manuel als Wahrheit und Realität ansieht, auch wirklich die Wahrheit und Realität ist. Die Auflösung der ganzen Story hat mich überrascht und ich habe mir noch länger Gedanken über all die Fragen, die der Roman bei mir aufgeworfen hat, gemacht. Ich habe das Buch unter philosophischen Aspekten gelesen und finde es daher sehr gut, aber auch unter Unterhaltungsaspekten kann ich es empfehlen. Manchmal hätte ich mir ein bisschen mehr Emotionalität gewünscht, aber am Ende habe ich überlegt, ob es nicht sogar logisch ist, dass Manuel nicht so viele Emotionen zeigt. --- Fazit --- Boy in a White Room ist ein spannender Roman, bei dem ich mit Manuel migerätselt habe, was denn jetzt die Wahrheit ist und wem ich vertrauen kann. Vom Ende war ich positiv überrascht und mir gefielen die philosophischen Fragen, die in dieser Geschichte eingebaut wurden.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
Jugendthriller mit Tiefgang
von einer Kundin/einem Kunden aus Hamburg am 23.11.2017

Stell dir vor, du erwachst in einem völlig leeren, weißen Raum. Du kannst dich an nichts erinnern: Weder, was geschah, noch an deinen Namen! Wie würdest du reagieren? Verwirrt? Panisch? Über die künstliche Intelligenz "Alice" erhälst du Zugang zum Internet und suchst nach Informationen. Langsam kristallisiert sich heraus, dass... Stell dir vor, du erwachst in einem völlig leeren, weißen Raum. Du kannst dich an nichts erinnern: Weder, was geschah, noch an deinen Namen! Wie würdest du reagieren? Verwirrt? Panisch? Über die künstliche Intelligenz "Alice" erhälst du Zugang zum Internet und suchst nach Informationen. Langsam kristallisiert sich heraus, dass du das tragische Opfer einer missglückten Entführung wurdest. Doch kannst du den Informationen aus dem WWW trauen?! "Ich denke, also bin ich." Mit "Boy in a White Room" hat Karl Olsberg einen Jugendthriller hervorgebracht, in welchem er geschickt Science Fiction und Philosophie miteinender verwebt. Der Leser erlebt den Roman aus Manuels Sicht, sucht gemeinsam mit ihm nach der Wahrheit, muss hierbei lernen, sämtliche Informationen in Frage zu stellen. Neben Rätseln und überraschenden Twists spielt auch Virtual Reality und die Künstliche Intelligenz an sich eine nicht unwichtige Rolle und es stellt sich die philosophische Frage nach der Definition des Lebens und dem Sein. Doch auch Spannung und Action haben ihren Weg in den Roman gefunden und runden diesen Roman ab zu einem spannenden und empfehlenswerten Buch definitiv nicht nur für Jugendliche!

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
Boy in a White Room
von nellsche am 05.11.2017

Der fünfzehnjährige Manuel erwacht in einem weißen Raum, ohne jegliche Erinnerung an sich selbst oder wie er in diesen Raum kam. Sein einziger Kontakt ist Alice, eine Computerstimme. Sie reagiert auf seine Fragen und zeigt ihm den Zugriff auf das Internet. Dadurch kann Manuel Stück für Stück herausfinden, was... Der fünfzehnjährige Manuel erwacht in einem weißen Raum, ohne jegliche Erinnerung an sich selbst oder wie er in diesen Raum kam. Sein einziger Kontakt ist Alice, eine Computerstimme. Sie reagiert auf seine Fragen und zeigt ihm den Zugriff auf das Internet. Dadurch kann Manuel Stück für Stück herausfinden, was mit ihm geschah. Er wurde bei einem schrecklichen Überfall lebensgefährlich verletzt und befindet sich im Koma. Aber wie konnte er überleben? Und ist das tatsächlich die Wahrheit oder steckt was anderes dahinter? Dieser Jugendthriller hat mir sehr gut gefallen. Dank des flüssigen und sehr gut verständlichen Schreibstils war ich in der Lage, sofort in das Geschehen und die Geschichte um Manuel einzutauchen. Manuel wurde sehr anschaulich und real und sehr sympathisch beschrieben. Seine Gedanken und Überlegungen, wie er in diesem weißen Raum gelandet ist und warum ihm jegliche Erinnerungen fehlen, wurden sehr gut und verständlich beschrieben. Auch ich fragte mich, was es damit auf sich hat. Auch die weiteren Personen wurden toll beschrieben. Und auch bei ihnen war ich sehr unsicher, welche Absichten sie hatten und ob sie wirklich die waren, für die sie sich ausgaben. Ein tolles Verwirrspiel.  Manuel bekommt die Möglichkeit, in eine virtuelle Welt einzutauchen und dort Abenteuer zu erleben. Diese virtuelle Welt ist Herr der Ringe nachempfunden, was mir sehr gut gefiel. Außerdem kann er anhand von Kameras, die Menschen im realen Leben mit sich führen und aktivieren, in die wirkliche Welt eintauchen und das sehen, was die Menschen sehen. Das alles fand ich sehr faszinierend. Allerdings fand ich es auch teilweise erschreckend und möchte gewisse Dinge davon bloß nicht selbst erleben. Die Idee bzw. den Plot fand ich super. Ich wusste selbst nicht, was real ist, wer Manuel wirklich ist und wie alles zusammenhängt. Wird Manuel die Wahrheit gesagt? Oder wird er belogen? Und weshalb? Ich war absolut gefesselt und musste immer weiterlesen. Das Ende bietet dann eine Überraschung, mit der ich nicht gerechnet habe. Und es regt auf jeden Fall zum Nachdenken an. Ein spannender Thriller, der nicht nur für Jugendliche passend ist. Ich vergebe 5 von 5 Sternen. 

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?

Wird oft zusammen gekauft

Boy in a White Room - Karl Olsberg

Boy in a White Room

von Karl Olsberg

(12)
Buch (Taschenbuch)
14,95
+
=
Nur noch ein einziges Mal - Colleen Hoover

Nur noch ein einziges Mal

von Colleen Hoover

(33)
Buch (Taschenbuch)
14,95
+
=

für

29,90

inkl. gesetzl. MwSt.

Alle kaufen