Cold Case – Spurlos

Ein Rhein-Main-Krimi

(5)

Ein neuer Fall für Hannah Bindhoffer

Seit Hannahs neuer Vorgesetzter krank ist, ist nicht viel los im Rüsselsheimer Polizeipräsidium. Deshalb beschäftigen sich die Kommissarin und ihre Kollegen mit einem Cold Case, einem alten Fall, der nie gelöst wurde. Ein Junge ist auf dem Weg zur Schule spurlos verschwunden, einziges Indiz: sein auf einem Spielplatz zurückgelassenes T-Shirt. Dank neuester Technik können die Polizisten nun die DNA-Spuren auf dem Kleidungsstück genauer unter die Lupe nehmen. Sie machen eine erstaunliche Entdeckung. Und plötzlich sind ihre Ermittlungen aktueller und gefährlicher denn je …

Von Sandra Hausser sind bei Midnight by Ullstein in der Rhein-Main-Krimi-Reihe erschienen:

Tod auf leisen Pfoten (Fall 1)

Cold Case – Spurlos (Fall 2)

Portrait
Sandra Hausser, geboren 1969 in Rüsselsheim, lebt mit ihrer Familie in Raunheim und arbeitet in einer Arztpraxis. Das Schreiben begleitet sie seit ihrem vierzehnten Lebensjahr. Aus einer Leidenschaft für Tagebucheinträge und Kurzgeschichten ist inzwischen mehr geworden. 1999 gewann die Autorin den zweiten Preis im Literaturwettbewerb Stockstadt mit anschließender Veröffentlichung in der Anthologie des Jahres. Damit war ihr Ehrgeiz geweckt, und sie wagte sich an längere Texte. Das Buch »Tod auf leisen Pfoten« ist der Auftakt zu ihrer Rhein-Main-Krimireihe.
… weiterlesen
In den Warenkorb
Filialabholung

Versandkostenfrei

Beschreibung

Produktdetails


Einband Taschenbuch
Seitenzahl 312
Erscheinungsdatum 12.01.2018
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-95819-926-2
Verlag Midnight
Maße (L/B/H) 20,6/13,6/2,8 cm
Gewicht 412 g
Verkaufsrang 64.841
Buch (Taschenbuch)
15,00
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei
In den Warenkorb
Filialabholung

Versandkostenfrei

Andere Kunden interessierten sich auch für

  • Stumme Wut
    von Michael Wood
    (9)
    Buch (Taschenbuch)
    9,99
  • Pigen i satans mose / Das Mädchen im Teufelsmoor
    von Lotte Hammer, Søren Hammer
    (3)
    Buch (Taschenbuch)
    9,99
  • Nachts kommt der Frost
    von Katia Weber
    (3)
    Buch (Taschenbuch)
    10,00
  • Ehrensache
    von Michael Connelly
    (4)
    Buch (gebundene Ausgabe)
    22,99
  • Das Lied der toten Mädchen
    von Linus Geschke
    (96)
    Buch (Taschenbuch)
    10,00
  • Fildermädchen
    von Thilo Scheurer
    (11)
    Buch (Taschenbuch)
    11,90
  • Dunkelschwester
    von Michelle Adams
    Buch (Taschenbuch)
    10,00
  • Stumme Geliebte
    von Romy Fölck
    Buch (Taschenbuch)
    7,90
  • Nur das Böse
    von Koethi Zan
    (8)
    Buch (Paperback)
    14,99
  • Rosentot
    von Susanne Kronenberg
    Buch (Taschenbuch)
    14,00
  • Tod der Schmetterlingsfrau
    von Heidi Fischer
    Buch (Taschenbuch)
    15,00
  • Faule Ernte
    von Angela L. Forster
    (1)
    Buch (Taschenbuch)
    15,00
  • Ohne doppelten Boden
    von Katia Weber
    Buch (Taschenbuch)
    10,00
  • Todesreigen / Maarten S. Sneijder Bd.4
    von Andreas Gruber
    (65)
    Buch (Klappenbroschur)
    9,99
  • Die Rivalin
    von Michael Robotham
    (46)
    Buch (Paperback)
    14,99
  • Lindner und das schwarze Schaf
    von Jürgen Seibold
    Buch (Paperback)
    9,90
  • Aus finsterem Himmel
    von Ralf Kramp
    Buch (Taschenbuch)
    10,95
  • Die Vergessenen
    von Ellen Sandberg
    (110)
    Buch (Paperback)
    13,00
  • Saukatz
    von Kaspar Panizza
    (10)
    Buch (Taschenbuch)
    9,99
  • Bär im Bierkrug, Gott und Teufel
    von Herbert Dutzler
    (1)
    Buch (gebundene Ausgabe)
    17,90

Wird oft zusammen gekauft

Cold Case – Spurlos

Cold Case – Spurlos

von Sandra Hausser
(5)
Buch (Taschenbuch)
15,00
+
=
Im Kopf des Mörders - Kalte Angst

Im Kopf des Mörders - Kalte Angst

von Arno Strobel
(31)
Buch (Taschenbuch)
9,99
+
=

für

24,99

inkl. gesetzl. MwSt.

Alle kaufen

Kundenbewertungen

Durchschnitt
5 Bewertungen
Übersicht
5
0
0
0
0

Spannende Story
von momo aus Allendorf am 20.04.2018
Bewertet: eBook (ePUB)

Zum Inhalt schreibe ich nichts, lest einfach den Klappentext durch. Der Schreibstil der Autorin ist locker und leicht und hat mich in der Geschichte einfach mitgenommen. Sie schreibt sehr bildlich und man kann sich die Charakter und die Gegend sehr gut vorstellen. Ich war selbst dienstlich in dieser Gegend und... Zum Inhalt schreibe ich nichts, lest einfach den Klappentext durch. Der Schreibstil der Autorin ist locker und leicht und hat mich in der Geschichte einfach mitgenommen. Sie schreibt sehr bildlich und man kann sich die Charakter und die Gegend sehr gut vorstellen. Ich war selbst dienstlich in dieser Gegend und es ist sehr gut recherchiert. Ich habe den ersten Band nicht gelesen, aber das war gar nicht schlimm. Man hat nichts vermisst. Die Thematik in dem Buch ist sehr heikel. Hier hat es aber die Autorin verstanden, es dem Leser selbst zu überlassen, wie weit seine Gedanken gehen können oder ob er ausblenden möchte. Das hat mir sehr gut gefallen. Was mir aufgefallen ist, dass in diesem Fall Mister Zufall eine sehr große Rolle gespielt hat. Aber manchmal haben Ermittler auch Glück ;-) Das Cover ist schön gestaltet mit der Schaukel im Bezug auf Kinder. Alles in allem hat mir das Buch sehr gut gefallen und ich werde mehr von der Autorin und Hannah lesen. 5 Sterne gibt es von mir.

Spannender Cold Case über ein brisantes Thema
von Ladybella911 aus Besancon am 27.01.2018
Bewertet: eBook (ePUB)

Hannah Bindhoffer und ihre Kollegen nehmen sich des Falles an, sie und ihr Partner Jens ? Hardy? Hartmann sind eine bestens eingespieltes Team. Man hofft, durch die Entwicklung neuer Technikenin der Kriminalanalyse, dem Täter auf die Spur zu kommen. Der Fall, es handelt sich um Kindesentführung und ? Mißbrauch,... Hannah Bindhoffer und ihre Kollegen nehmen sich des Falles an, sie und ihr Partner Jens ? Hardy? Hartmann sind eine bestens eingespieltes Team. Man hofft, durch die Entwicklung neuer Technikenin der Kriminalanalyse, dem Täter auf die Spur zu kommen. Der Fall, es handelt sich um Kindesentführung und ? Mißbrauch, liegt schon 30 Jahre zurück, aber die DNA Analyse des Tshirts, welches dem Jungen gehörte, bringt überraschende Erkenntnisse: es gibt eine Verbindung zu einem aktuellen Fall. Mit großer Sensibilität nimmt sich die Autorin, Sandra Hausser, eines immer aktuellen Themas an. Gefühlvoll und einfühlsam werden einerseits die Ermittlungen, andererseits die Gefühle und Emotionen der Akteure beschrieben, niemals reißerisch und sensationsheischend, sondern immer den Umständen des Falles angemessen. Eine sorgfältig gewählte Sprache, feinfühlig und bildhaft gezeichnete Protagonisten begleiten die spannenden Ermittlungen, die den Leser in Atem halten. Am liebsten würde er selber mit ermitteln. Sehr gelungen fand ich auch den Aufbau des Romans, denn Vergangenheit, es gibt immer wieder Rückblenden, und Gegenwart sind klar unterteilt, sodass es dem Leser leicht fällt, der Geschichte zu folgen. Mich hat diese Geschichte, die im Umfeld von Frankfurt spielt, die Autorin verfügt übrigens über exzellente Ortskenntnisse, von Anfang an in ihren Bann gezogen, der Fall ist so spannend beschrieben, dass man das Buch nicht mehr aus der Hand legen möchte. Ein Thema, das jeden Leser berührt, und leider immer aktuell und brisant ist. Ich hoffe, noch viel von dieser Autorin lesen zu dürfen, deren schriftstellerisches Können mich restlos begeistert hat. Deshalb vergebe ich hier gerne 5 Sterne.

Was geschah mit Christopher?
von Claudia Schütz am 21.01.2018

Dies ist Band 2 der Rhein-Main-Krimi-Serie mit der Ermittlerin Hannah Bindhoff und ihrem Team aus Rüsselsheim. Dieser und der vorherige Fall sind zwar in sich abgeschlossen, aber um die Zusammenhänge aus dem Privatleben zu verstehen, sollte man vielleicht doch lieber Band 1 *Tod auf leisen Pfoten* gelesen haben. Hannah Bindhoffer... Dies ist Band 2 der Rhein-Main-Krimi-Serie mit der Ermittlerin Hannah Bindhoff und ihrem Team aus Rüsselsheim. Dieser und der vorherige Fall sind zwar in sich abgeschlossen, aber um die Zusammenhänge aus dem Privatleben zu verstehen, sollte man vielleicht doch lieber Band 1 *Tod auf leisen Pfoten* gelesen haben. Hannah Bindhoffer und ihre Kollegen haben eine Tatflaute in Rüsselsheim, nichts passiert, keiner wird ermordet, keiner überfallen, man könnte fast schon sagen, Rüsselsheim ist brav geworden. Doch so haben sie endlich auch mal Zeit sich um alte, ungeklärte Fälle, sogenannte Cold Cases, zu kümmern. Sie widmen sich dem Fall des 9jährigen Christopher, der 1982 spurlos von einem Spielplatz verschwindet. Dort aufgefunden wird nur sein T-Shirt, welches er an diesem Zag getragen hat. Hannah und ihr Team wälzen Akten, lassen einen DNA-Test machen, den es in den 80er Jahren so noch nicht gab und suchen Zeugen von damals auf. Das dieser alte Fall, dann auch noch seine Bahnen in einen aktuellen Fall von Heute zieht, hat mich dann doch überrascht. Hier blieb ich erst etwas unsicher, aber so nach und nach hat sich das Rätsel gelöst und die Verknüpfungen wurden klarer. Eines muss ich unbedingt noch erwähnen: Sandra Hausser geht auf die Anmerkungen ihrer LeserInnen ein, denn beim ersten Buch wurde mir der Fall am Ende zu schnell und zu unschlüssig abgehandelt, da hätte etwas mehr Tiefe enthalten sein können. Bei diesem zweiten Krimi ist dies nun der Fall und man taucht ein, in die Welt eines Mannes der seine Phantasie ausleben will. Als ich das Wort "Knabe" las, wusste ich irgendwie gleich, das es in eine schlimme und extrem perverse Richtung gehen wird und so kam es dann auch. Doch die Autorin deutet alles nur an, beschreibt nichts direkt, aber man ahnt sofort was sich widerliches abspielen muss. Hier sind die LeserInnen gefragt, mit dieser Situation umzugehen. Gut gefallen haben mir die Rückblicke in das Jahr 1982, man erlebt praktisch "live" mit, wie das damals alles passieren konnte mit Christopher. Von Beginn an weiß man der wer Täter ist und kennt sein Motiv, doch das hat den Plot für mich irgendwie noch spannender gestaltet. Auch die Einblicke und ein mutiges Geständnis im Bezug auf Hannah Privatleben runden die Geschichte ab. Sandra Hausser hat einen lebendigen und gut zu lesenden Schreibstil. Da ich die Gegend in und um Rüsselsheim selbst gut kenne, war ich beim Lesen irgendwie mit "vor Ort". ~ Fazit ~ Ein rundum gelungener Krimi, den ich an einem Tag regelrecht "verschlungen" habe. Ein Fall der nicht "spurlos" an mir als Leserin vorbei ging und ich hoffe, auf weitere spannende Fälle aus Rüsselsheim.