Der Diamantenplanet

(1)
"Herr Holsteiner, verraten Sie uns Ihr Ziel?" fragte der Fernsehmoderator.
"Mein Ziel ist ein Planet im Andromedanebel. Ich will die Kruste des Planeten auf Minerale untersuchen", antwortete Bodo.
Daß es sich dabei um riesige Diamantvorkommen handelt, behält Bodo Holsteiner erst einmal für sich, damit ihm niemand Konkurrenz macht, denn natürlich will er die "Minerale" auch abbauen. Um die gigantische Entfernung zum Diamantenplaneten zu überwinden, nutzt er die allerneuste Technik, auf die er sich buchstäblich blind verlassen kann. Nach seiner Ankunft lernt er nicht nur den Planeten kennen, sondern findet auch sich selbst. Davon hat er allerdings nichts, denn bei dem Versuch zurückzufliegen verliert er sich und stürzt in ein haarsträubendes Abenteuer ...
Ein kunterbuntes, funkelndes Weltraummärchen, oder wie ein Leser meinte, "eine absolut ungeahnt frische Abenteuerreise".
Portrait
Ingo Marschalk ist der geborene Schreiber. Unmittelbar nach der Geburt schrie er nicht, sondern schnappte sich einen Kugelschreiber und kritzelte auf ein Blatt: „Plärr! Plärr! Plärr!“ Mit drei Jahren stellte er seine erste Kurzgeschichte fertig. Im Kindergarten wurde er Kleiner Goethe genannt. Dennoch wollte niemand seine Geschichten lesen, da sie zu leicht zu verstehen waren. Nach der Schule arbeitete er als Hochstapler in einem Lagerhaus, als Trainer für Angelsportler und als Fahrer eines Kunstblut-Tanklasters für die Produktion von „Jurassic Park“. Da ihm die Filme, bei deren Produktion er mitarbeitete, zu langweilig waren, begann er wieder zu schreiben. Im Jahr 2016 war er mit dem „Diamantenplaneten“ für den Krähwinkler Literaturpreis nominiert, aber nachdem ein Jurymitglied die Erzählung von einem Psychiater hatte begutachten lassen, was einen heftigen Krach zwischen den Juroren nach sich gezogen hatte, wurde er wegen unnormalen Phantasiereichtums in letzter Minute disqualifiziert.
… weiterlesen
In den Warenkorb
Filialabholung

Versandkostenfrei

Beschreibung

Produktdetails


Einband Taschenbuch
Seitenzahl 96
Altersempfehlung ab 12
Erscheinungsdatum 15.05.2017
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-7448-1964-0
Verlag Books on Demand
Maße (L/B/H) 19,3/12,1/0,7 cm
Gewicht 110 g
Auflage 1
Buch (Taschenbuch)
4,99
inkl. gesetzl. MwSt.
Versandfertig in 2 - 3 Tagen
Versandkostenfrei
In den Warenkorb
Filialabholung

Versandkostenfrei

Andere Kunden interessierten sich auch für

  • Das Delta-Schiff
    von Earl Warren
    Buch (Taschenbuch)
    5,95
  • Wenn sich die Welt erklärt
    von Reiner Fischer
    Buch (Taschenbuch)
    4,99
  • Die Perelandra-Trilogie
    von Clive Staples Lewis
    (1)
    Buch (Taschenbuch)
    16,95
  • 1984
    von George Orwell
    (73)
    Buch (Taschenbuch)
    12,00
  • Atomenergie - Das Unheil kam aus der Vergangenheit
    von Renate Sültz, Uwe H. Sültz
    Buch (Taschenbuch)
    4,99
  • 1984
    von George Orwell
    (4)
    Buch (Taschenbuch)
    12,00
  • Betafimonia
    von Aaron Aaah
    Buch (Taschenbuch)
    5,50
  • Adhara's Universum
    von Andreas Neuhold, Brigitte Neuhold
    Buch (gebundene Ausgabe)
    29,50
  • 2137 A.D. - Roots -
    von Harald Kaup
    Buch (Taschenbuch)
    16,90
  • The End 6 - Auf Messers Schneide
    von G. Michael Hopf
    Buch (Taschenbuch)
    13,95
  • Die Auslese - Nur die Besten überleben
    von Joelle Charbonneau
    (56)
    SPECIAL (gebundene Ausgabe)
    5,99
    bisher 16,99
  • Der dunkle Wald / Die drei Sonnen Bd.2
    von Cixin Liu
    (6)
    Buch (Paperback)
    16,99
  • Die drei Sonnen Bd.1
    von Cixin Liu
    (47)
    Buch (Paperback)
    14,99
  • Ready Player One
    von Ernest Cline
    (85)
    Buch (Taschenbuch)
    9,99
  • Per Anhalter durch die Galaxis
    von Douglas Adams
    (57)
    Buch (Taschenbuch)
    12,00
  • Das unendliche Meer
    von Rick Yancey
    Buch (Klappenbroschur)
    9,99
  • Die Neuromancer-Trilogie
    von William Gibson
    (8)
    Buch (Taschenbuch)
    10,99
  • QualityLand
    von Marc-Uwe Kling
    (163)
    Buch (gebundene Ausgabe)
    18,00
  • Star Wars™ Thrawn
    von Timothy Zahn
    (3)
    Buch (Taschenbuch)
    12,00
  • Tochter der Götter - Schattenweg
    von Amanda Bouchet
    (4)
    Buch (Taschenbuch)
    10,00

Wird oft zusammen gekauft

Der Diamantenplanet

Der Diamantenplanet

von Ingo Marschalk
(1)
Buch (Taschenbuch)
4,99
+
=
Aufstell-Spiral-Kalender Für Katzenliebhaber

Aufstell-Spiral-Kalender Für Katzenliebhaber

Kalender
3,99
+
=

für

8,98

inkl. gesetzl. MwSt.

Alle kaufen

Kundenbewertungen

Durchschnitt
1 Bewertung
Übersicht
0
1
0
0
0

Ingo Marschalk - Der Diamantenplanet
von einer Kundin/einem Kunden aus Leiblfing am 12.12.2017

Bodo Holsteiner, der kauzigste Junggeselle von Worphude macht sich mit seiner eigenen Rakete auf eine weite Reise zu einem Planeten, der reich an Diamanten sein soll. Ab der Ankunft läuft leider nichts mehr nach Plan und die fantastischen Ereignisse überschlagen sich. Der Autor überrascht mit immer wieder neuen, unvorhersehbaren... Bodo Holsteiner, der kauzigste Junggeselle von Worphude macht sich mit seiner eigenen Rakete auf eine weite Reise zu einem Planeten, der reich an Diamanten sein soll. Ab der Ankunft läuft leider nichts mehr nach Plan und die fantastischen Ereignisse überschlagen sich. Der Autor überrascht mit immer wieder neuen, unvorhersehbaren Wendungen. Diese phantastische Erzählung umfasst tatsächlich weniger als hundert Seiten und ist leicht an einem Abend gelesen. Trotz der geringen Seitenzahl finden Bodos Abenteuer in einer recht langen Zeitspanne statt - alleine die Hinreise zum Diamantenplanet dauert drei Jahrzehnte! Einige Passagen erscheinen darum arg schnell und knapp abgehandelt. Nichtsdestotrotz beschreibt Ingo Marschalk etliche neuartige und hochinteressante Technologien und Lebensformen, die zum Nachdenken anregen und auch moralische Fragen aufwerfen. In der Beziehung sind wirklich einige geniale Passagen dabei. Wie sagt man so schön: „In der Kürze liegt die Würze.“ Wahrlich ein "kunterbuntes, funkelndes Weltraummärchen". Spannend und leicht verständlich geschrieben, die perfekte Lektüre für einen gemütlichen Winterabend. Ich habe mich gut unterhalten gefühlt, auch wenn mich der etwas lieblose Schluss nicht ganz überzeugen konnte.