Nutzen Sie unsere Filialabholung und erhalten Sie diesen Artikel versandkostenfrei in Ihrer Filiale!

Housesitter

Thriller

(6)
Er will dein Haus. Er will deine Frau. Er will dein Leben. Er ist der Housesitter
Stell dir vor, du kommst mit deiner Freundin aus dem Urlaub in dein Haus zurück. Du merkst sofort, dass irgendetwas anders ist: Die Möbel sind verrückt. In der Küche stehen benutzte Töpfe. Die Handtücher riechen fremd.
Dann spürst du einen jähen Schmerz - und es wird Nacht um dich.
Stell dir vor, du wachst erst nach Tagen im Krankenhaus auf.
Deine Freundin ist verschwunden - entführt.
Denn da draußen ist jemand, der sich nach einem warmen Heim sehnt. Nach einer liebenden Frau. Nach deinem Leben. Und er ist zu allem entschlossen.
Rezension
Andreas Winkelmann treibt die Handlung mit einer Konsequenz voran, die man sonst nur von angelsächsischen Thrillern gewohnt ist. Die Welt
Portrait
Andreas Winkelmann, geboren 1968 in Niedersachsen, ist verheiratet und hat eine Tochter. Er lebt mit seiner Familie in einem einsamen Haus am Waldrand nahe Bremen. Wenn er nicht gerade in menschliche Abgründe abtaucht, überquert er zu Fuß die Alpen, steigt dort auf die höchsten Berge oder fischt und jagt mit Pfeil und Bogen in der Wildnis Kanadas.
… weiterlesen
In den Warenkorb
Filialabholung

Versandkostenfrei

Beschreibung

Produktdetails


Einband Paperback
Seitenzahl 496
Erscheinungsdatum 18.08.2017
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-8052-5102-0
Verlag Wunderlich
Maße (L/B/H) 205/126/38 mm
Gewicht 466
Auflage 1
Verkaufsrang 4.421
Buch (Paperback)
14,99
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei
In den Warenkorb
Filialabholung

Versandkostenfrei

Andere Kunden interessierten sich auch für

  • 63890788
    Im Kopf des Mörders - Kalte Angst
    von Arno Strobel
    Buch (Taschenbuch)
    9,99
  • 47664928
    Der Schlot
    von Andreas Winkelmann
    (2)
    Buch (Taschenbuch)
    12,99
  • 57900751
    Die Brut - Die Zeit läuft
    von Ezekiel Boone
    (11)
    Buch (Taschenbuch)
    9,99
  • 47929446
    Death Call - Er bringt den Tod
    von Chris Carter
    (36)
    Buch (Taschenbuch)
    10,99
  • 47878396
    Das Porzellanmädchen
    von Max Bentow
    (31)
    Buch (Paperback)
    15,00
  • 62294769
    SOG
    von Yrsa Sigurdardóttir
    (22)
    Buch (gebundene Ausgabe)
    20,00
  • 62033721
    Alte Sünden
    von Susanne Mischke
    (2)
    Buch (Paperback)
    14,00
  • 57900909
    Die gute Tochter
    von Karin Slaughter
    (42)
    Buch (gebundene Ausgabe)
    19,99
  • 44198111
    Killgame
    von Andreas Winkelmann
    (6)
    Buch (Paperback)
    14,99
  • 47877925
    Die Bestimmung des Bösen
    von Julia Corbin
    (38)
    Buch (Klappenbroschur)
    9,99
  • 45134643
    Killgame
    von Andreas Winkelmann
    Buch (Taschenbuch)
    9,99
  • 16334251
    Tief im Wald und unter der Erde / Nele Karminter Bd. 1
    von Andreas Winkelmann
    (33)
    Buch (Taschenbuch)
    8,95
  • 47662106
    Tränenbringer
    von Veit Etzold
    (9)
    Buch (Paperback)
    10,99
  • 62292364
    Die Kinder
    von Wulf Dorn
    (10)
    Buch (Paperback)
    16,99
  • 47093166
    Blutebbe
    von Derek Meister
    (5)
    Buch (Klappenbroschur)
    9,99
  • 45244909
    Die Schatten von Edinburgh
    von Oscar de Muriel
    (12)
    Buch (Taschenbuch)
    9,99
  • 47092852
    Die Verlassene
    von Mary Torjussen
    (6)
    Buch (Klappenbroschur)
    9,99
  • 63890756
    The Watcher - Sie sieht dich
    von Ross Armstrong
    (11)
    Buch (Paperback)
    14,99
  • 47820828
    Epidemie
    von Åsa Ericsdotter
    (9)
    Buch (gebundene Ausgabe)
    22,00

Buchhändler-Empfehlungen

Andrea Falk, Thalia-Buchhandlung Kleve

Andreas Winkelmann baut grandios eine Stimmung auf, das es einem kalt den Rücken runter läuft. Der Housesitter nistet sich in Wohnungen und Häuser ein und schlägt zu. Spannung pur! Andreas Winkelmann baut grandios eine Stimmung auf, das es einem kalt den Rücken runter läuft. Der Housesitter nistet sich in Wohnungen und Häuser ein und schlägt zu. Spannung pur!

Laura van Endern, Thalia-Buchhandlung Kleve

Andreas Winkelmann lässt einem beim Lesen mehr als einmal einen kalten Schauer über den Rücken laufen.
Spannung bis zur letzten Seite garantiert.
Andreas Winkelmann lässt einem beim Lesen mehr als einmal einen kalten Schauer über den Rücken laufen.
Spannung bis zur letzten Seite garantiert.

Unsere Buchhändler-Tipps

  • 11392256
    Die Therapie
    von Sebastian Fitzek
    (177)
    Buch (Taschenbuch)
    9,99
  • 17864602
    Trigger
    von Wulf Dorn
    (46)
    Buch (Klappenbroschur)
    9,95
  • 25903287
    Der Augensammler
    von Sebastian Fitzek
    (112)
    Buch (Taschenbuch)
    9,99
  • 32018432
    Dunkler Wahn
    von Wulf Dorn
    (8)
    Buch (Taschenbuch)
    8,99
  • 32134995
    Der Augenjäger
    von Sebastian Fitzek
    (76)
    Buch (Taschenbuch)
    9,99
  • 32152331
    Isenhart
    von Holger Karsten Schmidt
    (35)
    Buch (Taschenbuch)
    9,99
  • 32174315
    Todesschiff
    von Yrsa Sigurdardottir
    (18)
    Buch (Taschenbuch)
    9,99
  • 35327647
    Seelen im Eis
    von Yrsa Sigurdardóttir
    (57)
    Buch (Taschenbuch)
    9,99
  • 39178927
    Passagier 23
    von Sebastian Fitzek
    (236)
    Buch (gebundene Ausgabe)
    19,99
  • 39188646
    Die Drei Bd.1
    von Sarah Lotz
    (6)
    Buch (Paperback)
    14,99
  • 42435911
    Die Nacht gehört den Wölfen
    von Wulf Dorn
    (11)
    Buch (Klappenbroschur)
    14,99
  • 43997370
    Dark Web
    von Veit Etzold
    (18)
    Buch (Taschenbuch)
    9,99
  • 44127637
    Dark Wood
    von Thomas Finn
    (12)
    Buch (Taschenbuch)
    9,99
  • 44198111
    Killgame
    von Andreas Winkelmann
    (6)
    Buch (Paperback)
    14,99
  • 45244068
    DNA
    von Yrsa Sigurdardóttir
    (129)
    Buch (gebundene Ausgabe)
    19,99
  • 45255339
    Im Kopf des Mörders - Tiefe Narbe
    von Arno Strobel
    (20)
    Buch (Taschenbuch)
    9,99
  • 45303566
    Anonym
    von Ursula Poznanski
    (33)
    Buch (gebundene Ausgabe)
    19,95
  • 45329380
    Stiefkind
    von S. K. Tremayne
    (130)
    Buch (Paperback)
    14,99
  • 47662173
    Nummer 25
    von Frank Kodiak
    (14)
    Buch (Taschenbuch)
    9,99
  • 62292364
    Die Kinder
    von Wulf Dorn
    (10)
    Buch (Paperback)
    16,99

Kundenbewertungen


Durchschnitt
6 Bewertungen
Übersicht
2
4
0
0
0

Ein packender Thriller
von Silke Schröder aus Hannover am 19.09.2017

Mit „Housesitter“ legt Andreas Winkelmann einen weiteren spannenden Thriller vor. Immer wieder switcht er zwischen den Perspektiven seiner verschiedenen Figuren hin und her, beschreibt die Sicht der engagierten Harburger Polizistin und des verzweifelten Thomas, der mit einer groß angelegten Aktion nach seiner Freundin sucht, ebenso wie die des Mörders,... Mit „Housesitter“ legt Andreas Winkelmann einen weiteren spannenden Thriller vor. Immer wieder switcht er zwischen den Perspektiven seiner verschiedenen Figuren hin und her, beschreibt die Sicht der engagierten Harburger Polizistin und des verzweifelten Thomas, der mit einer groß angelegten Aktion nach seiner Freundin sucht, ebenso wie die des Mörders, über dessen Vorgeschichte wir Einiges erfahren. So entwickelt sich ein spannender Plot, der in einem unerwarteten Finale endet. Der Autor zeigt dabei ein gutes Gespür dafür, seinen Figuren ein authentisches Gesicht zu geben. So ist „Housesitter“ ein packender Thriller mit interessanten und nicht immer vorhersehbaren Entwicklungen.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
Spannend bis zum Ende!
von einer Kundin/einem Kunden aus Berlin am 10.09.2017

Housesitter war mein erster Roman von Andreas Winkelmann und ich wurde nicht enttäuscht. Die Story an sich ist mal etwas anderes und von der ersten Seite an spannend. Man ist direkt mitten in der Geschichte drin und will kontinuierlich wissen, wie es weitergeht. Andreas Winkelmann schafft es sehr gut,... Housesitter war mein erster Roman von Andreas Winkelmann und ich wurde nicht enttäuscht. Die Story an sich ist mal etwas anderes und von der ersten Seite an spannend. Man ist direkt mitten in der Geschichte drin und will kontinuierlich wissen, wie es weitergeht. Andreas Winkelmann schafft es sehr gut, seine Charaktere zu beschreiben. Man hält Scheurich für einen unfähigen Vollidioten und ist direkt auf Priskas Seite, die eine wesentlich bessere Ermittlerin ist. Auch alle anderen Personen wurden sehr gut gezeichnet und haben eine gute Geschichte, die sie zu dem macht, was sie sind. Die Beschreibung verschiedener Orte ist Winkelmann ausgesprochen gut gelungen, ich konnte mir sehr gut vorstellen, wie z.B. die alte Schmiede aussah oder auch das Haus, in dem er lebte. Auch der Sprung zwischen verschiedenen Orten und Zeitebenen ist Winkelmann sehr gut gelungen. Ich konnte dem gut folgen. Und die Spannung blieb bis zum Schluss erhalten. Das einzige, was ich an diesem Buch bemängeln muss, ist das Lektorat. Leider gab es zu viele Grammatikfehler, die den Lesefluss gestört haben. Insgesamt kann ich den Roman von Herrn Winkelmann absolut empfehlen!

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
Guter, solider Thriller
von World of books and dreams am 06.09.2017
Bewertet: eBook (ePUB)

Als der junge Unternehmer Thomas Bennett mit seiner Lebensgefährtin Saskia von einem zwei wöchigen Urlaub heimkehrt, ist er mehr als perplex, als er bemerkt, dass in seiner Wohnung Dinge anders stehen als sonst und in seinem Regal findet er eine geöffnete Konservendose. Er betritt seine Küche und wacht... Als der junge Unternehmer Thomas Bennett mit seiner Lebensgefährtin Saskia von einem zwei wöchigen Urlaub heimkehrt, ist er mehr als perplex, als er bemerkt, dass in seiner Wohnung Dinge anders stehen als sonst und in seinem Regal findet er eine geöffnete Konservendose. Er betritt seine Küche und wacht erst Wochen später in einem Krankenhaus auf. Von seiner Freundin fehlt jede Spur und er kann von Glück reden, dass er überlebt hat. Die Ermittler des Falls tappen immer noch im Dunklen und haben keine heiße Spur. Als Thomas dann entlassen wird, beginnt er selber nachzuforschen, was mit Saskia passiert ist. Meine Meinung: Schon seit einigen Jahren sind die Bücher von Andreas Winkelmann für mich ein Garant für spannende Lesestunden und auch sein neuestes Buch, Housesitter, ließ sich wirklich gut und spannend lesen. Bereits der Einstieg in den Thriller gelang durch die düstere und beängstigende Atmosphäre, die Winkelmann schafft, indem er den Täter das Paar beobachten lässt. Gerade dieses Szenario gehört zu denen, die mich am meisten ängstigen, nach Hause zu kommen und vom Mann in der dunklen Ecke überrascht werden. Nicht unbedingt neu, aber mit dem Hintergrund, dass dieser Mann zuvor sogar zwei Wochen in der Wohnung lebte, absolut erschreckend. Der Schreibstil lässt hier nichts zu wünschen übrig, gleich fesselnd, flüssig und schnörkellos, mit genug Raum dem Leser seine Fantasie zu lassen. Die Spannung war hier permanent hoch gehalten, konnte sich dann auch immer wieder steigern und langweilig war es zu keiner Zeit. Dabei ist es im Prinzip so, dass es nicht allzu viele Überraschungen gibt und doch liest es sich schnell und in einem Rutsch, da man einfach wissen möchte, wie man den Täter letzten Endes stellt. An manch einem Kapitelende befindet sich ein Cliffhanger, der es unmöglich macht, das Buch zur Seite zu legen. Hier und da gibt es Wendungen, doch im Großen und Ganzen bleibt er hier auf einer sehr geraden Linie. Als Erzähler gibt es hier den personellen Erzähler, allerdings mit auktorialer Funktion. Durch die wechselnden Perspektiven zwischen den Ermittlern, dem Opfer Bennett und auch dem Täter erfährt man hier so einiges. Gerade die Sicht des Täters finde ich immer wieder spannend und bin da grundsätzlich neugierig, welche Abgründe in diesen Menschen zu finden sind. Das hat Winkelmann hier auch perfekt aufgezeigt und der Leser erhält einen sehr guten Einblick in die Psyche des Täters. Der Autor lässt diesen immer wieder in Erinnerungen abdriften und so erhält der Leser einen guten Eindruck von der Vergangenheit. Somit ist man auch immer ganz dicht am Geschehen dran und kann mit manch einem mitfiebern und hoffen. Wie schon in seinen Büchern zuvor, erschafft Winkelmann wirklich interessante Charaktere, die in ihrem Handeln authentisch und glaubwürdig wirken. Scheurich, der Ermittler, ist ein sehr unsympathisch wirkender Mensch, der gerade mit manch einer Aussage die er trifft, keine Freunde macht. Dafür gibt es aber mit Priska Wagner eine sehr spannende Ermittlerin, die nicht nur durch ihre Optik und ihrer Eingebung auffällt, sondern auch sonst den Leser schnell für sich einnimmt. Aber auch seinen Antagonisten lässt er hier, vor allem durch die Rückblenden, sehr glaubhaft agieren und zeigt dabei sehr gut, welchen Einfluss Vergangenes nehmen kann. Daneben agieren dann noch einige Nebencharaktere, die geschickt auf das Geschehen einwirken. Mein Fazit: Wer einen soliden und einfach gut geschriebenen Thriller sucht, macht mit Housesitter auf jeden Fall alles richtig. Das Buch bietet spannende Lesestunden und lässt sich leicht und flüssig lesen. Dabei kommt es sehr geradlinig daher und punktet mit einer teilweise sehr beängstigenden Atmosphäre. Gerade dass der Autor seinen Täter hier in die tiefsten Privatsphären der Opfer eindringen lässt, indem er ihn einfach eine Zeit lang in dessen Häuser wohnen lässt, macht das ganze beklemmend. Ein Gedanken, der mich nicht nur abschreckt, sondern durchaus beängstigen kann.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?

Wird oft zusammen gekauft

Housesitter - Andreas Winkelmann

Housesitter

von Andreas Winkelmann

(6)
Buch (Paperback)
14,99
+
=
Todesreigen / Maarten S. Sneijder Bd.4 - Andreas Gruber

Todesreigen / Maarten S. Sneijder Bd.4

von Andreas Gruber

(37)
Buch (Klappenbroschur)
9,99
+
=

für

24,98

inkl. gesetzl. MwSt.

Alle kaufen