New York zu verschenken

(34)
Ein Chat-Roman über die wahre Liebe

Anton hat alles, was sich ein 17-Jähriger wünscht: vermögende Familie, liebende Eltern und keine Geschwister. Was Anton seit Kurzem auch noch hat: eine Ex-Freundin. Olivia hat ihn grundlos nach ein paar Monaten abserviert, und das, obwohl er sie doch mit einer Reise nach New York überraschen wollte. Das Ticket ist auch schon auf ihren Namen gebucht. Kurzerhand startet der selbstsichere Sonnyboy via Instagram die Suche nach einer neuen Olivia Lindmann. Der Andrang ist mäßig, aber es meldet sich eine 16-jährige Liv, die ganz anders ist, als die Mädchen, die Anton sonst trifft …

Portrait
Ulrike Mayrhofer und Carmen Schmit, die beiden Autorinnen hinter dem Pseudonym Anna Pfeffer, sind seit ihrer gemeinsamen Schulzeit in Wien befreundet. Schon damals entwarfen sie Geschichten, die aus Lehrern paranoide Agenten und aus Mitschülern tragische Helden machten. Heute leben sie in Hamburg und Wien, sind zusammen über 70 Jahre alt, haben zwei Männer, sechs Kinder und einen Hund und schreiben noch immer zusammen.
… weiterlesen
In den Warenkorb
Filialabholung

Versandkostenfrei

Beschreibung

Produktdetails


Einband Paperback
Seitenzahl 336
Altersempfehlung 12 - 99
Erscheinungsdatum 28.08.2017
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-570-17397-8
Verlag Cbj
Maße (L/B/H) 21,6/13,6/3,2 cm
Gewicht 460 g
Verkaufsrang 39.893
Buch (Paperback)
14,99
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei
In den Warenkorb
Filialabholung

Versandkostenfrei

Andere Kunden interessierten sich auch für

  • Für dich soll's tausend Tode regnen
    von Anna Pfeffer
    (26)
    Buch (Paperback)
    14,99
  • Erbin des Lichts / Silberschwingen Bd.1
    von Emily Bold
    (85)
    Buch (gebundene Ausgabe)
    16,00
  • Immer diese Herzscheiße
    von Nana Rademacher
    (11)
    Buch (gebundene Ausgabe)
    15,00
  • Wenn das Leben dich nervt, streu Glitzer drauf
    von Mara Andeck
    Buch (gebundene Ausgabe)
    13,00
  • Plötzlich It-Girl - Wie ich aus Versehen das coolste Mädchen der Schule wurde
    von Katy Birchall
    (12)
    Buch (Paperback)
    12,99
  • Kati in Italien
    von Astrid Lindgren
    Buch (gebundene Ausgabe)
    12,00
  • Aquila
    von Ursula Poznanski
    (67)
    Buch (Paperback)
    16,95
  • Nicht nur ein Liebesroman
    von Emma Mills
    (7)
    Buch (gebundene Ausgabe)
    18,99
  • Küss niemals einen Herzensbrecher
    von Chris Cannon
    (8)
    Buch (Taschenbuch)
    9,99
  • Das dunkle Herz der Magie / Black Blade Bd.2
    von Jennifer Estep
    (50)
    Buch (Paperback)
    14,99
  • Das Austauschkind
    von Christine Nöstlinger
    (10)
    Buch (Taschenbuch)
    6,95
  • Good Night Stories for Rebel Girls
    von Elena Favilli, Francesca Cavallo
    (41)
    Buch (gebundene Ausgabe)
    24,00
  • Mein Leben, mal eben
    von Nikola Huppertz
    (32)
    Buch (Taschenbuch)
    12,99
  • Die Wahrheit kennst nur du
    von Eileen Cook
    Buch (Taschenbuch)
    12,99
  • The Last True Lovestory
    von Brendan Kiely
    Buch (gebundene Ausgabe)
    15,00
  • Schau mir in die Augen, Audrey
    von Sophie Kinsella
    Buch (Taschenbuch)
    9,99
  • Soul Mates, Band 1: Flüstern des Lichts
    von Bianca Iosivoni
    (55)
    Buch (Taschenbuch)
    14,00
  • Die Perfekten
    von Caroline Brinkmann
    (34)
    Buch (gebundene Ausgabe)
    18,00
  • Will & Layken - Eine große Liebe / Layken Bd. 1-3
    von Colleen Hoover
    (18)
    Buch (Taschenbuch)
    15,00
  • Forever Again - Für alle Augenblicke wir
    von Lauren James
    (21)
    Buch (gebundene Ausgabe)
    18,95

Wird oft zusammen gekauft

New York zu verschenken

New York zu verschenken

von Anna Pfeffer
(34)
Buch (Paperback)
14,99
+
=
This Love has no End

This Love has no End

von Tommy Wallach
(13)
Buch (Paperback)
14,99
+
=

für

29,98

inkl. gesetzl. MwSt.

Alle kaufen

Buchhändler-Empfehlungen

Tamara Behl, Thalia-Buchhandlung Aschaffenburg

Ein netter Zeitvertreib für zwischendurch, jedoch mit einem unerwarteten Ende! Ein netter Zeitvertreib für zwischendurch, jedoch mit einem unerwarteten Ende!

„Toller, kurzweiliger Whatsapp-Roman!“

Britta Christan, Thalia-Buchhandlung Hamburg

Mir hat dieses Buch, das nur aus einem Whatsapp-Chat besteht, sehr gut gefallen. Es hat Tempo, ist locker geschrieben und hat mich gut unterhalten!
Anton und Liv kennen sich nicht. Doch während des wochenlangen Chats beginnen sie, sich immer mehr zu öffnen und so mehr von sich zu zeigen, als sie es wohl im real life getan hätten.
Ich mochte die Wechsel zwischen Ernsthaftigkeit und Flachserei, dass sich die beiden auch mal uneins waren und dadurch auch Spannungen auftraten.
Wie sie es dennoch geschafft haben, immer wieder ins Gespräch zu kommen, war sehr realitätsnah.
Ein toller Roman, den ich sehr genossen habe!
Mir hat dieses Buch, das nur aus einem Whatsapp-Chat besteht, sehr gut gefallen. Es hat Tempo, ist locker geschrieben und hat mich gut unterhalten!
Anton und Liv kennen sich nicht. Doch während des wochenlangen Chats beginnen sie, sich immer mehr zu öffnen und so mehr von sich zu zeigen, als sie es wohl im real life getan hätten.
Ich mochte die Wechsel zwischen Ernsthaftigkeit und Flachserei, dass sich die beiden auch mal uneins waren und dadurch auch Spannungen auftraten.
Wie sie es dennoch geschafft haben, immer wieder ins Gespräch zu kommen, war sehr realitätsnah.
Ein toller Roman, den ich sehr genossen habe!

Stefanie Schmidt, Thalia-Buchhandlung Weiterstadt

Anna Pfeffer serviert diese romantische Lovestory zwischen Anton und Olivia in klassischer Briefroman-Form - aber natürlich viel moderner, als Chat. Leider fesselt's mich nicht... Anna Pfeffer serviert diese romantische Lovestory zwischen Anton und Olivia in klassischer Briefroman-Form - aber natürlich viel moderner, als Chat. Leider fesselt's mich nicht...

Marcelina Merkel, Thalia-Buchhandlung Paderborn

Wieder ein sehr schöner Roman des Autorenduos Anna Pfeffer. Für mich ist New York zu verschenken die perfekte Sommerlektüre für zwischendurch, die viel Spaß beim Lesen bereitet. Wieder ein sehr schöner Roman des Autorenduos Anna Pfeffer. Für mich ist New York zu verschenken die perfekte Sommerlektüre für zwischendurch, die viel Spaß beim Lesen bereitet.

C. Gäbke, Thalia-Buchhandlung Heidenheim an der Brenz

Zuckersüße,aber auch dramatische Teenieunterhaltung.Die Geschichte um Liv und Anton ist leicht zu lesen und fesselt ungemein.Ob die beiden zueinanderfinden? Zuckersüße,aber auch dramatische Teenieunterhaltung.Die Geschichte um Liv und Anton ist leicht zu lesen und fesselt ungemein.Ob die beiden zueinanderfinden?

„Die etwas andere Liebesgeschichte“

Vivien Salamon, Thalia-Buchhandlung Lübeck

Ein turbulenter Chat-Roman, der mit viel Witz und so einigen "Filmanspielungen" einen großen Lese-Spaß verspricht.
Man kann bei diesem Buch lachen, schmunzeln und mit fiebern. Einen Punkt Abzug gibt es, weil die Sturheit der beiden Protagonisten ein bisschen anstrengend war.

Fazit: Schöne Lektüre für zwischendurch.
Ein turbulenter Chat-Roman, der mit viel Witz und so einigen "Filmanspielungen" einen großen Lese-Spaß verspricht.
Man kann bei diesem Buch lachen, schmunzeln und mit fiebern. Einen Punkt Abzug gibt es, weil die Sturheit der beiden Protagonisten ein bisschen anstrengend war.

Fazit: Schöne Lektüre für zwischendurch.

Unsere Buchhändler-Tipps

  • Für dich soll's tausend Tode regnen
    (26)
    Buch (Paperback)
    14,99
  • Rubinrot - Saphirblau - Smaragdgrün. Liebe geht durch alle Zeiten
    (27)
    Buch (gebundene Ausgabe)
    39,99
  • Jungs sind wie Kaugummi - süß und leicht um den Finger zu wickeln
    (9)
    Buch (Taschenbuch)
    6,99

Kundenbewertungen

Durchschnitt
34 Bewertungen
Übersicht
8
18
6
2
0

Kurzweiliger Chat-Roman für Zwischendurch!
von vanniisbookparadise am 07.01.2018

Meinung: Auf dieses Buch habe ich mich schon wahnsinnig gefreut, weil ich endlich mal wieder Lust auf so eine typische locker-leichte Liebesgeschichte hatte. Als das Buch dann hier ankam, musste ich erstmal feststellen, dass es sich nicht um ein stinknormales Buch, sondern um einen Chat-Roman handelt. Damit hatte ich gar... Meinung: Auf dieses Buch habe ich mich schon wahnsinnig gefreut, weil ich endlich mal wieder Lust auf so eine typische locker-leichte Liebesgeschichte hatte. Als das Buch dann hier ankam, musste ich erstmal feststellen, dass es sich nicht um ein stinknormales Buch, sondern um einen Chat-Roman handelt. Damit hatte ich gar nicht gerechnet, also lasst euch gesagt sein, dass dieses Büchlein komplett in Chat-Form geschrieben ist! Obwohl diese Art von Roman für mich definitiv Neuland war, habe ich mich ziemlich schnell reingefuchst und das Buch im Endeffekt an einem Nachmittag durchgelesen. Aufgrund der Chat-Form ist das Buch auch entsprechend schnell ausgelesen - man kommt einfach sehr schnell durch die Seiten. Der Einstieg ist mir sehr leicht gefallen und startet direkt mit dem Kennenlernen der beiden Protagonisten Anton und Olivia. Beide waren mir gleich vom ersten Augenblick an sehr sympathisch, wobei man über Anton tendenziell ein bisschen mehr erfährt. Eigentlich hätte ich gedacht, dass die Geschichte schnell langweilig werden würde, wenn man sozusagen die ganze Zeit nur ein Gespräch ließt. Dem war allerdings nicht so, da es sehr authentisch und auch ganz abwechslungsreich gestaltet war. Hierbei möchte ich vor allem die sehr lustigen und kuriosen Selbstgespräche von Anton und Olivia hervorheben - wenn der andere nämlich mal für längere Zeit nicht antwortet, schreiben beide ellenlange Texte über Gott und die Welt. Das war zwar manchmal sehr komisch, aber gerade deswegen so unglaublich amüsant. Teilweise werden auch etwas ernstere Themen angesprochen, da es Olivia mit ihrer Familie nicht immer sehr leicht hat. Insgesamt lebt die Geschichte vor allem von dem Kennenlernen von Olivia und Anton und den gänzlich unterschiedlichen Welten, in denen beide Charaktere leben. Leider kam mir in dem Buch die Liebesgeschichte eindeutig zu kurz. Man merkt zwar beim Lesen, dass sich im Verlauf der Geschichte unterschwellig etwas anbahnt, aber dass war es dann auch. Da es ein Chat-Roman ist und die beiden ergo auch nur miteinander reden, kann sich da natürlich nicht so viel entwickeln, aber vielleicht hätte man das ja auch anders lösen können. Auch das Ende hat mir sehr zugesetzt... Im positiven, als auch im negativen Sinne. Das Problem ist, dass die Geschichte einfach so endet. Mitten in der Story! Ich mein... Hallo?! Wie geht es weiter? Was passiert als nächstes? Es gibt so viele offene Fragen und das Buch endet gefühlt mitten im Satz. Ich hätte so gerne noch so viel mehr von Olivia und Anton gelesen, aber leider muss ich mir den Rest der Geschichte wohl selber ausmalen. Was mir am Ende allerdings so gut gefallen hat, war diese krasse Wendung. Ich könnte mir vorstellen, dass es Menschen mit viel Fantasie unter euch gibt, die mit dieser Wendung vielleicht rechnen würden... Ich habe es nicht. Ich war sowas von baff und völlig verwirrt. Das könnt ihr wahrscheinlich nur nachvollziehen, wenn ihr das Buch selbst gelesen habt. Besagte Wendung hat der Geschichte im Endeffekt nochmal den letzten Schliff gegeben, da das Buch sonst für mich nur eine 08/15 Geschichte gewesen wäre. Aber dieses Ende hat da nochmal ganz schön was rausgeholt! Fazit: Als Gesamtpaket ist diese süße Geschichte durchaus lesenswert, nur leider hatte ich mir im Endeffekt ein bisschen was anderes von der Geschichte erhofft. Mehr Liebe und Schmetterlinge im Bauch. Leider war das aufgrund des Aufbaus der Geschichte eher Mangelware, wobei das vielleicht schon wieder zu hart ausgedrückt ist. Insgesamt konnte mich das Buch trotzdem sehr gut unterhalten und mit einer genialen Wendungen zum Schluss nochmal einiges gut machen! Ich gebe dem Buch sehr gute 3,5 von 5 Sternen.

Dieses Buch sorgt garantiert für gute Laune und einen schönen Lesenachmittag
von Skyline Of Books am 10.12.2017

Klappentext „Anton hat alles, was sich ein 17-Jähriger wünscht: vermögende Familie, liebende Eltern und keine Geschwister. Was Anton seit Kurzem auch noch hat: eine Ex-Freundin. Olivia hat ihn grundlos nach ein paar Monaten abserviert, und das, obwohl er sie doch mit einer Reise nach New York überraschen wollte. Das Ticket... Klappentext „Anton hat alles, was sich ein 17-Jähriger wünscht: vermögende Familie, liebende Eltern und keine Geschwister. Was Anton seit Kurzem auch noch hat: eine Ex-Freundin. Olivia hat ihn grundlos nach ein paar Monaten abserviert, und das, obwohl er sie doch mit einer Reise nach New York überraschen wollte. Das Ticket ist auch schon auf ihren Namen gebucht. Kurzerhand startet der selbstsichere Sonnyboy via Instagram die Suche nach einer neuen Olivia Lindmann. Der Andrang ist mäßig, aber es meldet sich eine 16-jährige Liv, die ganz anders ist, als die Mädchen, die Anton sonst trifft …“ Gestaltung Am Cover mag ich vor allem die Freiheitsstatue und all die anderen kleinen Symbole, die New York verkörpern. Ich finde sie super süß und mag auch die Art, wie sie gezeichnet sind. Der einfarbig pinke Hintergrund ist dafür nicht ganz so mein Fall, weil er mir persönlich zu knallig ist auch wenn es sich gut an die niedlichen Symbole anpasst. Meine Meinung „New York zu verschenken“ war mein erstes Buch des Autorenduos Anna Pfeffer, obwohl ich schon viel von ihnen und ihrem tollen Humor gehört habe. Nun konnte ich mir endlich ein eigenes Bild davon machen und bin sehr angetan von ihrer Art zu erzählen, denn die beiden Autorinnen konnten mich mehr als einmal zum Lachen bringen. Die Geschichte sprudelt geradezu vor Witz und Humor und versprüht so auch einiges an Charme. Dieses Buch macht definitiv gute Laune! Die Besonderheit an „New York zu verschenken“ ist, dass es ausschließlich in Chatnachrichten erzählt wird, was zunächst etwas Eingewöhnung bedarf. Ich habe schon Briefromane gelesen und mag diese Erzählform gerne, wobei ein Chat-Roman jedoch noch einmal ein klein wenig anders ist, denn die Textpassagen sind viel kürzer. Einerseits konnte ich das Buch so innerhalb eines Nachmittags komplett verschlingen, weil man die kurzen Sätze und Nachrichten wirklich schnell lesen und leicht verstehen kann. Andererseits wurde der Erzählstil mit der Zeit aber auch etwas monoton, wodurch mir ein wenig die Abwechslung fehlte. Durch die Chatform verfolgt der Leser lange Zeit den verbalen Schlagabtausch zwischen den beiden Protagonisten Anton und Liv, wobei ich hier gerade nach dem ersten Drittel des Buches oftmals den Eindruck hatte, dass die Geschichte auf der Stelle tritt. Die Kommunikation zwischen beiden Figuren trägt nicht wirklich zum Voranschreiten der Handlung bei, wodurch mir manch eine Stelle etwas lang vorkam. Zwar ist ihr Austausch unterhaltsam und witzig, aber er trägt nicht immer etwas zur Handlung bei. Gut gemacht fand ich dafür, dass Anton und Liv ziemlich gegensätzlich waren, denn Anton lebt dank des Geldes seiner Eltern in Saus und Braus, ist aufgrund dessen sehr sorglos und spontan. Liv ist genau das Gegenteil: sie ist alles vorsichtig und bedächtig und alles andere als spontan. Diese Gegensätzlichkeit zeigt sich sehr schön in der Kommunikation der beiden. Vor allem dann wenn die beiden Figuren versuchen, dem jeweils anderen aufzuzeigen, was er/sie im Leben versäumt. Was mich am meisten an der Geschichte gereizt hat, war es, in Erfahrung zu bringen, ob Anton und Liv wirklich gemeinsam nach New York fliegen würden oder ob es bei der virtuellen Begegnung bleiben würde. Manch eine Entwicklung in der Geschichte war dabei für mich vorhersehbar, aber dennoch war ich neugierig, wie sich die Handlung entwickeln würde und ob ich noch überrascht werden würde. Fazit „New York zu verschenken“ ist eine schöne, kurzweilige Geschichte, die voller Humor steckt und garantiert für gute Laune sorgen wird. Der Humor des Autorinnenduos regt die Lachmuskeln an und durch die Form des Chatromans liest sich das Buch rasend schnell weg. Gleichzeitig gibt es auch ein paar Längen durch diese Erzählweise, denn die Handlung kommt so nicht immer so schnell voran wie man es sich als Leser wünschen würde. Dennoch wird dieses Buch für einen schönen Lesenachmittag sorgen und es war auch bestimmt nicht mein letztes Buch von Anna Pfeffer! 4 von 5 Sternen! Reihen-Infos Einzelband

Eine originelle Idee gut ausgeführt!
von Lales Bücherwelt am 26.11.2017

Inhalt Der 17-jährige Anton wurde frisch verlassen. Und das, obwohl er seine Ex-Freundin mit einem Ticket nach New York überrascht hat! Da er das Ticket auch schon auf ihren Namen gebucht hat, startet er via Instagram eine Suche nach einer neuen Olivia Lindmann. Ein paar Interessenten melden sich, unter ihnen... Inhalt Der 17-jährige Anton wurde frisch verlassen. Und das, obwohl er seine Ex-Freundin mit einem Ticket nach New York überrascht hat! Da er das Ticket auch schon auf ihren Namen gebucht hat, startet er via Instagram eine Suche nach einer neuen Olivia Lindmann. Ein paar Interessenten melden sich, unter ihnen Liv. Über das Chatten, lernen sich die beiden kennen. Doch das gar nicht so einfach ist, da beide von Grund auf verschieden sind! Es kommt zum Schlagabtausch, Sprüche klopfen und nach einer Weile wird aus dem scheinbar oberflächlichen Gespräch mehr... Wird die neue Liv Antons perfekte Reisebegleitung für New York sein? Meine Meinung Dieses Buch ist eine tolle Idee! Die Geschichte wurde komplett als Chatverlauf wiedergegeben, was mal etwas anderes ist. Zunächst war ich mir nicht sicher, ob da die Charaktere und Emotionen dabei so gut für den Leser rüber kommen, aber ich habe schnell festgestellt, dass sich dieses Buch wunderbar lesen lässt. Dass man lediglich die Nachrichten der Protagonisten lesen kann, machte für mich die Jugendlichen noch interessanter und geheimnisvoller. Wie waren sie in ihrer Realität? Was dachten und fühlten sie wirklich? Durch das Weiterlesen lernte man die beiden immer besser kennen und vorallem Anton, der mir aufgrund seiner Oberflächlichkeit anfangs etwas unsymphatisch war, aber auch Liv sind mir ans Herz gewachsen. Die Handlungsidee finde ich sehr originell und gut umgesetzt. Teilweise waren die Unterhaltungen etwas langatmig, aber das ist bei einem Chatverlauf ja normal ? Allerdings dachte ich zwischendurch oft: Ach, das geht doch sowieso gut aus und alle sind glücklich und zufrieden, aber Pustekuchen! Die Wendung am Ende des Buches überraschte mich total, aber bin fasziniert von dieser Idee! Das Buch lässt sich sehr gut lesen, man kann Anton und Liv gut verstehen. Versehen ist die Geschichte mit viel Witz und Ironie und somit eine angenehme Art zu lesen. Das Cover finde ich gut, es hätte wahrscheinlich auch besser gewählt sein können, da dieses knallige Pink und die animierte Gestaltung den einen oder anderen Leser vielleicht abschrecken könnte. Meiner Meinung nach, ist dieses Buch für Jung und Alt geeignet, die offen für eine etwas andere Art von Liebesgeschichte sind. Der erste Eindruck des Buches hat mich neugierig gemacht, aber ich hatte keine allzu hohen Erwartungen. Doch die Geschichte hat mir gut gefallen. Ich kann es nur weiterempfehlen!