Meine Filiale

Blutsdämmerung Band 1

Licht und Schatten

Blutsdämmerung Band 1

Tanja Rauch

(8)
eBook
eBook
0,00
0,00
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
Sofort per Download lieferbar

Beschreibung

Band 1

Die neunzehnjährige Tamara ist verzweifelt, denn mit ihr stimmt etwas nicht! Und es ist so absurd, dass sie mit niemandem darüber reden kann.

Als Kind wäre sie nach einem Unfall fast gestorben und seitdem beginnt ihr Körper sich zu verändern. Als sie glaubt langsam den Verstand zu verlieren, trifft sie auf den geheimnisvollen Max und bekommt endlich die lang ersehnten Antworten. Doch damit fangen die Probleme erst an...

Produktdetails

Format ePUB i
Kopierschutz Ja i
Seitenzahl 344 (Printausgabe)
Erscheinungsdatum 12.10.2017
Sprache Deutsch
EAN 9783955002053
Verlag BookRix GmbH & Co. KG
Dateigröße 880 KB
Verkaufsrang 84418

Weitere Bände von Blutsdämmerung

mehr

Kundenbewertungen

Durchschnitt
8 Bewertungen
Übersicht
1
1
2
1
3

Widersprüchlich und anspruchslos
von einer Kundin/einem Kunden am 23.04.2020

Als Fan von guten Fantasy-Geschichten war ich von diesem äußerst faden Buch sehr enttäuscht. Teilweise fehlen im ebook Zeilen und im kompletten Buch finden sich leider sehr viele Rechtschreibfehler. Eine überzeugende und spannende Geschichte könnte darüber hinweg trösten - leider empfand ich die Hauptdarstellerin als unglau... Als Fan von guten Fantasy-Geschichten war ich von diesem äußerst faden Buch sehr enttäuscht. Teilweise fehlen im ebook Zeilen und im kompletten Buch finden sich leider sehr viele Rechtschreibfehler. Eine überzeugende und spannende Geschichte könnte darüber hinweg trösten - leider empfand ich die Hauptdarstellerin als unglaublich langweilig - die Person konnte mich nicht überzeugen und die teilweise völlig absurden Charakter-Widersprüche empfand ich nahezu schon als Anmaßung für den Leser. Eine interessante Vampirgeschichte muss nicht unbedingt voll neuer Ideen sein (das ist schon aufgrund der Masse an Büchern zu diesem Thema nicht mehr möglich) - überzeugend sollten die Charaktere und die Handlung allerdings schon sein. Zur Handlung selber haben andere Leser schon genug in den Rezensionen geschrieben - ich habe zum Ende des Buches hin nur noch quer gelesen, da ich zu diesem Zeitpunkt die Hoffnung auf eine Besserung aufgegeben hatte. In der kostenlosen Variante für anspruchslose Leser als Zeitvertreib vermutlich okay - für Leser, die gut unterhalten werden wollen nicht empfehlenswert.

Blutsdämmerung
von einer Kundin/einem Kunden aus Bremen am 07.03.2020

Ich hab das Buch zwar noch nicht zuende gelesen, aber ich finde es bisher echt spannend und, je nach dem, was für ein Ende dieses Buch hat, werde ich mit vielleicht auch noch die anderen Beiden Teile kaufen Was mich jedoch am meisten stört sind diese vielen Rechtschreib- und Grammatikfehler. Manchmal ist das Buch ein wenig emot... Ich hab das Buch zwar noch nicht zuende gelesen, aber ich finde es bisher echt spannend und, je nach dem, was für ein Ende dieses Buch hat, werde ich mit vielleicht auch noch die anderen Beiden Teile kaufen Was mich jedoch am meisten stört sind diese vielen Rechtschreib- und Grammatikfehler. Manchmal ist das Buch ein wenig emotionslos, aber naja. Ich liebe Vampirbücher, hab unter anderem das Herz der Nacht gelesen und schreibe auch selbst Bücher. Ich bin ein Leser, der bei Spannenden Büchern richtig mitfiebert (was in diesem Buch der Fall war) und sich richtig in die Charaktere und Situationen hineinversetzt, um auch ein bisschen mehr nachvollziehen zu können warum sie das gerade gesagt haben, warum das Geschehen ist, wie es zu dieser Situation kam etc. Bislang kann ich das Buch echt jedem empfehlen, der gerne Vampir und Fantasy Bücher und so was ließt. Ich bin zufrieden

Der rote Saft
von einer Kundin/einem Kunden aus Eisenach am 10.12.2018

Nachdem Tamara als 11-jährige schon beinahe unerwartet eine schwere Verletzung überlebt hat, ist sie nahezu unkaputtbar. Doch als sie die Schule hinter sich und einen anscheinend ganz brauchbare Job gefunden hat, spielen ihre Sinne verrückt. Kaum findet sie einen Mann attraktiv, spielt ihre Verdauung verrückt. Auch an ihren Wahr... Nachdem Tamara als 11-jährige schon beinahe unerwartet eine schwere Verletzung überlebt hat, ist sie nahezu unkaputtbar. Doch als sie die Schule hinter sich und einen anscheinend ganz brauchbare Job gefunden hat, spielen ihre Sinne verrückt. Kaum findet sie einen Mann attraktiv, spielt ihre Verdauung verrückt. Auch an ihren Wahrnehmungen zweifelt sie wiederholt. Erst ein Fremder kann ihr dieses Sinneswirrwar erklären. Und diese Erklärung macht es Tamara auch nicht wirklich leichter. Eigentlich bleibt ihr keine Wahl, doch was sie tun muss, zerstört jegliche sozialen Kontakte, die sie bisher hatte. Tanja Rauch thematisiert in ihrer Urban-Fantasy-Reihe „Blutsdämmerung“ die Probleme einer jungen Frau, der keine Wahl bleibt, als sich zur Vampirin umwandeln zu lassen. Der Blickwinkel einer Neu-Vampirin, die sich erst mit ihren neuen Fähigkeiten und Bedürfnissen anfreunden muss, ist nicht uninteressant. Der Autorin gelingt es, diesem Punkt spannende Entwicklungen abzugewinnen. Leider gibt es im Verlauf dieses 1. Bandes jedoch auch Handlungsabschnitte, in denen das Geschehen über längere Zeiträume nur vor sich hin plätschert. Auch darauf, zwischenzeitlich eine ziemlich seichte Lovestory einzubauen, verzichtet Tanja Rauch leider nicht. Da die Handlung zum Ende dieses Bandes jedoch deutlich anzieht, könnte sich diese Reihe in den kommenden Bänden durchaus interessant weiterentwickeln – vorausgesetzt, der Autorin gelingt es, sich stärker auf die eigentliche Handlung zu fokussieren. Fazit: Der Start in eine neue Urban-Fantasy-Reihe, der es in diesem Auftaktband noch nicht gelingt, das volle Potenzial auszuschöpfen.


  • Artikelbild-0