Warenkorb
 

Das Lavendelzimmer

Roman. Originalausgabe

Er weiß genau, welches Buch welche Krankheit der Seele lindert: Der Buchhändler Jean Perdu verkauft auf seinem Bücherschiff pharmacie littéraire Romane wie Medizin fürs Leben. Nur sich selbst weiß er nicht zu heilen, seit jener Nacht vor einundzwanzig Jahren, als die schöne Provenzalin Manon ging, während er schlief. Sie ließ nichts zurück außer einem Brief - den Perdu nie zu lesen wagte. Bis zu diesem Sommer. Dem Sommer, der alles verändert und Monsieur Perdu aus der kleinen Rue Montagnard auf eine Reise in die Erinnerung führt, in das Herz der Provence und zurück ins Leben.
Rezension
"Dieser Geschichte wohnt ein unglaublich feiner Zauber inne." Christine Westermann (WDR)
Portrait
Die Schriftstellerin Nina George, geboren 1973 schreibt Romane, Sachbücher, Thriller, Reportagen, Kurzgeschichten sowie Kolumnen. Ihr Roman „Die Mondspielerin“ erhielt 2011 die DeLiA, den Preis für den besten Liebesroman. Für ihren Kurzkrimi „Das Spiel ihres Lebens“ wurde Nina George 2012 mit dem Glauser-Preis ausgezeichnet. Ihr Roman „Das Lavendelzimmer" stand weit über ein Jahr auf der SPIEGEL-Bestsellerliste, wurde in 30 Sprachen übersetzt und eroberte auch international die Bestsellerlisten, so die New York Times Bestsellerliste in den USA, die Bestsellerlisten in England und Italien. Mit ihrem Ehemann, dem Schriftsteller Jens „Jo“ Kramer, schreibt Nina George unter dem Doppel-Pseudonym Jean Bagnol Provencethriller. Nina George ist Beirätin des PEN-Präsidiums und Sprecherin der Initiative Fairer Buchmarkt. Sie lebt in Berlin und der Bretagne.
… weiterlesen
  • Artikelbild-0
In den Warenkorb

Beschreibung

Produktdetails

Einband Paperback
Seitenzahl 384
Erscheinungsdatum 01.04.2014
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-426-50977-7
Verlag Knaur Taschenbuch
Maße (L/B/H) 18,8/12,6/3 cm
Gewicht 338 g
Auflage 17. Auflage
Verkaufsrang 10232
Buch (Paperback)
Buch (Paperback)
9,99
9,99
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar Versandkostenfrei
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei
In den Warenkorb
PAYBACK Punkte
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?

Buchhändler-Empfehlungen

B. Schumacher, Thalia-Buchhandlung Hamburg

Ein wunderbar warmherziger Roman, ohne Kitsch, philosophisch, aber dennoch immer wieder zum Schmunzeln. Wer, wenn nicht die Liebe selbst kann so ein tolles Buch schreiben!

aus verzweifelter Trauer entsteht neuer Lebensmut

Ute Ziegert, Thalia-Buchhandlung Freital

Eigentlich lebt Jean Perdu nur für andere . Er hat für jeden gute Ratschläge und vor allem das richtige Buch parat. Nur sich selbst hat er völlig verloren, wie seine große Liebe vor zwanzig Jahren. Erst als er ihren Abschiedsbrief endlich lesen kann, beginnt er wieder zu leben.

Kundenbewertungen

Durchschnitt
41 Bewertungen
Übersicht
34
6
0
1
0

Hat mir sehr gut gefallen
von einer Kundin/einem Kunden am 11.04.2019

Der Roman handelt von einer Literaturapotheke, Liebe, Essen und einer Frankreichreise. Lachen und Weinen waren sehr nah beieinander. Für Romantiker sehr empfehlenswert!

Seelenapotheke
von einer Kundin/einem Kunden am 14.11.2018

Auf seinem Bücherschiff Lulu verkauft Jean literarische Apotheke. Egal welches Leiden die Seele quält, er findet die richtigen Bücher dafür. Sich selbst allerdings konnte er bis jetzt nicht heilen. Als er plötzlich den ungeöffneten Brief seiner großen Liebe in den Händen hält, ist das für ihn der Startschuss. Zu einer Reise auf ... Auf seinem Bücherschiff Lulu verkauft Jean literarische Apotheke. Egal welches Leiden die Seele quält, er findet die richtigen Bücher dafür. Sich selbst allerdings konnte er bis jetzt nicht heilen. Als er plötzlich den ungeöffneten Brief seiner großen Liebe in den Händen hält, ist das für ihn der Startschuss. Zu einer Reise auf der so einiges lernt, über sich, das Leben, die Liebe und wo er findet was er sucht. Ein wunderbarer Roman darüber, dass das Leben nicht immer so läuft wie man es sich wünscht.

Romantisch, traurig und doch schön
von einer Kundin/einem Kunden am 01.08.2018

Eines der besten Bücher, die ich in den letzten Jahren gelesen habe, ich finde, es zeigt das Leben, wie es wirklich ist, mit aller Tragik und dem Glück.