Warenkorb
 

Englisch für Eltern

Was Sie wissen müssen, um Ihr Kind zu unterstützen

Englisch lernen für Eltern. 
Conditional Clauses, Silent Letters, Simple Past – daraus werden Sie nicht schlau? Kein Problem: Dieses Englisch-Buch aus der beliebten DK Reihe „… für Eltern” hilft Ihnen dabei, das nötige Wissen schnell wieder aufzufrischen. Der Ratgeber erklärt den Lehrstoff auf einzigartig anschauliche Weise: Probleme werden nicht nur beschrieben, sondern in verständliche Schritte zerlegt und durch viele Illustrationen erklärt. So finden Sie schnell die Antworten auf die Fragen Ihrer Kinder.

Englisch lernen: Wissen Sie noch, wie das geht? 
Ohne gute Englischkenntnisse geht im Berufsleben heute nichts mehr und die Schule ist der ideale Ort für eine solide Basis. Doch wie soll man seinen Kindern bei den Hausaufgaben helfen, wenn man selbst nicht mehr weiß, wie Relativsätze gebildet, Hilfsverben verwendet, Vokale ausgesprochen oder Stilmittel eingesetzt werden? Dieses visuell besonders eingängig aufbereitete Englisch-Buch bringt Licht ins Dunkel und erleichtert Ihnen den schnellen (Wieder-)Einstieg in den Stoff. Während die Schulbücher meist nur den Stoff der Jahrgangsstufe enthalten, bietet Ihnen dieses Englisch-Buch eine komplette Übersicht zu den wichtigsten Lernthemen der gesamten Sekundarstufe I. 

Highlights auf einen Blick: 
• Anschaulich und verständlich. 
• Umfassende Informationen zu Grammatik, Zeichensetzung, Aussprache & Schreibung, Wortschatz & Bedeutung sowie Lerntechniken. 
• Anhang mit übersichtlichen Tabellen und zweisprachigem Register. 
• Praktische Nachhilfe – auch für Schüler: Ihr Kind kann das Englisch-Buch als Hausaufgabenhilfe, zum Wiederholen oder als Nachschlagewerk nutzen. 

Mit dieser Nachhilfe durchschauen Sie alles Wichtige rund um die englische Sprache und können Ihr Kind ab jetzt bestmöglich beim Englisch-Lernen unterstützen!

… weiterlesen
  • Artikelbild-0
  • Artikelbild-1
  • Artikelbild-2
  • Artikelbild-3
  • Artikelbild-4
  • Artikelbild-5
  • Artikelbild-6
  • Artikelbild-7
  • Artikelbild-8
In den Warenkorb

Beschreibung

Produktdetails

Einband Taschenbuch
Seitenzahl 256
Erscheinungsdatum 29.06.2019
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-8310-3804-6
Verlag Dorling Kindersley
Maße (L/B/H) 24,1/20,3/2 cm
Gewicht 812 g
Abbildungen mit farbigen Fotos und Illustrationen
Verkaufsrang 1716
Buch (Taschenbuch)
Buch (Taschenbuch)
16,95
16,95
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar Versandkostenfrei
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei
In den Warenkorb
PAYBACK Punkte
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?

Kundenbewertungen

Durchschnitt
1 Bewertungen
Übersicht
1
0
0
0
0

„Mama, warum verwende ich denn in dem Satz das Past Progressive?“
von Nicky von >Die Librellis< aus Dresden am 11.08.2019

„Mama, warum verwende ich denn in dem Satz das Past Progressive?“ Spätestens, wenn der Nachwuchs mit solch einer oder ähnlicher Frage zur englischen Sprache vor einem steht, realisiert man meistens, wie hoch sich schon die Staubschicht über die erworbenen Schulkenntnisse gelegt hat. Und selbst wenn man Englisch sicher beherrsch... „Mama, warum verwende ich denn in dem Satz das Past Progressive?“ Spätestens, wenn der Nachwuchs mit solch einer oder ähnlicher Frage zur englischen Sprache vor einem steht, realisiert man meistens, wie hoch sich schon die Staubschicht über die erworbenen Schulkenntnisse gelegt hat. Und selbst wenn man Englisch sicher beherrscht und in seinem Alltag verwendet, kann man nicht unbedingt automatisch erklären, wie und warum man bestimmte Worte oder Zeitformen benutzt. Für solche Fälle ist in der „… für Eltern“-Reihe des DK Verlages am 29.6.19 das Buch „Englisch für Eltern“ erschienen. Der Inhalt auf ca. 250 Seiten umfasst Wissensgebiete der Jahrgangstufen 5 bis 10. Meinung: Vom Cover her ist das Buch nicht besonders auffällig gestaltet und passt sich einfach in das Design der Reihe ein. Blättert man es durch, fällt schnell auf, dass recht viel auf Farbgestaltung gesetzt wurde, was aber trotzdem zweckmäßig und nicht zu übertrieben scheint. Gerade optischen Lerntypen wird es helfen, Begriffe und Zusammenhänge schnell zu erfassen. Wenn sich das Kind natürlich schnell von optischen Reizen ablenken lässt, wird das eher suboptimal sein. Nach Einleitung und ein paar Informationen zu der Sprache im Allgemeinen, wird sich auf meist einer Doppelseite den gängigsten Themen des Englischunterrichts zugewandt, die kurz und präzise erläutert und anhand vieler Beispiele noch einmal verdeutlicht werden. Dabei helfen auch viele Schaubilder. Die Erklärungen sind knapp, aber in meinen Augen gut gemacht und es wird viel auf Sonderfälle eingegangen. Wer sich allerdings eine ausführliche Behandlung des Themas ersehnt, wird eher enttäuscht sein. Da viele Beispielsätze auch keine komplette Übersetzung ins Deutsche beinhalten, sollte ein Grundwortschatz Englisch schon vorhanden sein. Die meisten Sätze sind aber nicht so kompliziert, dass man den Sinn nicht zumindest erahnen könnte. Etwas Probleme könnte auch bereiten, dass das Inhaltsverzeichnis sehr viele Fachtermina enthält. Wer also auch im Deutschen nicht weiß, was ein Komparativ oder Konjunktionen sind, der wird es eventuell etwas schwer haben, auf Anhieb die richtige Stelle zu finden. Allerdings wüsste ich auch nicht, wie man es besser gestalten sollte, denn vieles lässt sich nun mal nicht „einfach“ und als Schlagwort sinnvoll umschreiben. Da das Buch ja dazu da ist, einer bestimmten Frage nachzugehen und man dementsprechend eigentlich schon zumindest ein Überthema wissen sollte, finde ich es nicht ganz so tragisch. Besonders gut finde ich, dass immer wieder auf die Unterschiede von amerikanischem und britischem Englisch eingegangen wird. Auch wenn das beim Lernen für die Schule nicht so wichtig ist, kann es Fragen aufklären, wenn man die ein oder andere Sache vielleicht im Alltag ganz anders aufgeschnappt hat, als man es gelernt hat. Ebenfalls lobenswert ist, dass nicht nur auf grammatikalische Probleme eingegangen wird, sondern auch Aussprache und Lernmethodik ein eigener Abschnitt zugestanden wird. Fazit: „Englisch für Eltern“ ist genau das, was es sein soll – ein Buch, das hilft seine Kinder beim Englischlernen zu unterstützen. Die Erklärungen sind knapp, aber verständlich und es gibt Informationen zu allen wichtigen Themen, sowie eine Vielzahl von Beispielen und einprägsamen Darstellungen. Was es definitiv nicht ist (und auch nicht behauptet zu sein) – ein Buch, um Englisch von Grund auf zu lernen. Wer wirklich gar keine Ahnung von Grammatik hat oder nicht über einen Grundwortschatz der Sprache verfügt, wird damit Schwierigkeiten haben. Für das Auffrischen der Sprachkenntnisse und der Suche nach alternativen Erklärungen zu den in der Schule behandelten Themen ist es aber äußerst hilfreich.