Warenkorb

18% Rabatt sichern | Ihr Gutschein-Code: VORFREUDE18

Das vegane Kochbuch meiner Oma

Natürlich gut!

Als Kirsten Mulach, die schon seit vielen Jahren vegan lebt, beim Verkauf des alten Familienhauses auf dem Dachboden das Kochbuch ihrer Oma fand, hielt sie einen Schatz in den Händen. Überrascht stellte sie fest, dass viele Gerichte darin vegan waren. Sie kochte die Speisen nach und entdeckte eine neue vegane Wirklichkeit: ohne Soja und Seitan, ohne Ersatz- und Fakeprodukte, ohne fettreiche, übersüßte oder importierte Fertigprodukte. Stattdessen wird genommen, was Feld und Garten zu bieten haben. Frisch verarbeitet entstehen so Gerichte, die unvergleichlich gut und dabei ganz einfach zuzubereiten sind. Mit Omas Kochbuch kam Kirsten Mulach wieder zurück zum puren, echten Geschmack und zu mehr Vitalität.
… weiterlesen
  • Artikelbild-0
In den Warenkorb

Beschreibung

Produktdetails

Seitenzahl 112
Erscheinungsdatum 2015
EAN 2400003517778
Verlag Bassermann
SPECIAL
SPECIAL
4,99
bisher 16,99
*Frühere Preisbindung aufgehoben.   Sie sparen : 70  %
4,99
bisher 16,99 *Frühere Preisbindung aufgehoben.

Sie sparen : 70 %

inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar Versandkostenfrei
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei
In den Warenkorb
PAYBACK Punkte
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Ihr Feedback ist anonym. Wir nutzen es, um unsere Produktseiten zu verbessern. Bitte haben Sie Verständnis, dass wir Ihnen keine Rückmeldung geben können. Wenn Sie Kontakt mit uns aufnehmen möchten, können Sie sich aber gerne an unseren Kundenservice wenden.

Kundenbewertungen

Durchschnitt
1 Bewertungen
Übersicht
1
0
0
0
0

Ein tolles Buch!
von einer Kundin/einem Kunden aus Berlin am 25.05.2019

Vegan ist ja momentan total hip. Aber wenn man so die Supermärkte durchstreift, wundert man sich schon, was da so alles drin ist, wenn man vegane Produkte kaufen möchte. Ich habe 2 Wochen versucht, mich vegan zu ernähren und stieß ständig an die Grenzen mit meinen Ernährungsgrundprinzipien: natürlich (pure/ clean), maximal 5 Zut... Vegan ist ja momentan total hip. Aber wenn man so die Supermärkte durchstreift, wundert man sich schon, was da so alles drin ist, wenn man vegane Produkte kaufen möchte. Ich habe 2 Wochen versucht, mich vegan zu ernähren und stieß ständig an die Grenzen mit meinen Ernährungsgrundprinzipien: natürlich (pure/ clean), maximal 5 Zutaten und Zutaten, die ich auch nehmen würde, um das Produkt herzustellen. In Kirsten M. Mulachs Buch heißt vegan wirklich „kochen ohne tierische Zutaten und den krampfhaften Versuch, sie zu ersetzen“. Die Rezepte sind zauberhaft eingebettet in die Geschichte um die Kindheit der Autorin und ihrer Oma. Alte Fotos und liebevoll in Szene gesetzte Rezeptfotos runden das Ganze ab. Und(!!!)...schließlich ist es ja ein Kochbuch...die Rezepte überzeugen einfach! Jetzt schon meine Lieblingsrezepte: falsche Vanillesoße (S. 25), Apfelflammeri (S. 69) und Erdbeertorte aus dem Kühlschrank (S. 90) von den Süßen sowie „Verheierte“ (S. 42), Kartoffelmaultaschen (S. 47) und Knäckebrot (S. 98) von den Herzhaften. Man könnte vielleicht bemängeln, dass einige Rezepte viel Zucker enthalten. Mich persönlich würde das Weizenmehl stören. Da muss man jedoch einfach bedenken, dass die Rezepte aus Omas Zeit stammen. Da machte man sich noch keine Gedanken um Zucker und der Weizen war noch nicht überzüchtet. Die Rezepte an die heutige Zeit anzupassen, sollte doch kein Problem sein. Ich ersetze den Weizen, andere reduzieren oder ersetzen den Zucker. Der Autorin ging es allerdings um die Rezepte ihrer Oma, damals hat man nunmal andere Zutaten verwendet. Man muss ja nicht gleich Vollzeit-Veganer sein oder werden, diese Rezepte kann jeder einfach mal ausprobieren. Und ich bin sicher, dass jeder dabei auch ein bisschen an seine Oma denkt...