Warenkorb

Die Farben der Schönheit - Sophias Hoffnung

Ein unerwarteter Aufbruch
Berlin, 1926. Aufgewühlt verlässt Sophia ihr Elternhaus. Ihr Vater will sie nie wiedersehen, ihre Mutter ist in Tränen aufgelöst. Erst als sie vor ihrem Geliebten steht, begreift Sophia, dass sie das gemeinsame Kind alleine aufziehen muss. Noch dazu als Unverheiratete. Verzweifelt reist sie zu einer Freundin nach Paris, wo sich ihr eine unerhörte Möglichkeit bietet. Die große Helena Rubinstein ist von Sophias Ausstrahlung und von einer ihrer selbstgemachten Cremes begeistert. Und sie bietet ihr an, in ihrem Schönheits-Imperium zu arbeiten. Sophia reist nach New York, voller Hoffnung auf ein neues Glück.
Band 2 "Sophias Träume" erscheint am 19.5.2020
Band 3 "Sophias Triumph" erscheint am 27.11.2020
Portrait
Corina Bomann ist in einem kleinen Dorf in Mecklenburg-Vorpommern aufgewachsen und hat schon immer geschrieben. Mit "Die Schmetterlingsinsel" gelang ihr der absolute Durchbruch. Seitdem ist jeder ihrer Romane ein Bestseller geworden, auch international. Inzwischen wohnt sieabwechselnd in Berlin undin einem gemütlichen Haus in Mecklenburg-Vorpommern. Es ist der perfekte Ort zum Schreiben.
… weiterlesen
  • Artikelbild-0
eBook kaufen
eBook verschenken

Beschreibung

Produktdetails

Format ePUB i
Kopierschutz Ja i
Seitenzahl 544 (Printausgabe)
Erscheinungsdatum 28.02.2020
Sprache Deutsch
EAN 9783843722353
Verlag Ullstein Verlag
Dateigröße 2941 KB
Verkaufsrang 2
eBook
eBook
4,99
bisher 11,99
*befristete Preissenkung des Verlages.   Sie sparen : 58  %
4,99
bisher 11,99 *befristete Preissenkung des Verlages.

Sie sparen : 58 %

inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
Sofort per Download lieferbar
Sie können dieses eBook verschenken  i
eBook kaufen
eBook verschenken
PAYBACK Punkte
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Ihr Feedback ist anonym. Wir nutzen es, um unsere Produktseiten zu verbessern. Bitte haben Sie Verständnis, dass wir Ihnen keine Rückmeldung geben können. Wenn Sie Kontakt mit uns aufnehmen möchten, können Sie sich aber gerne an unseren Kundenservice wenden.

Buchhändler-Empfehlungen

Die Welt der Schönheit

Anika Meinhardt, Thalia-Buchhandlung Einbeck

Berlin in den 20er Jahren: Die junge Sophia Krohn wird von ihrer Familie verstoßen, nachdem herauskommt, dass sie ein uneheliches Kind erwartet. In ihrer Verzweiflung flüchtet sie nach Paris, wo Helena Rubinstein sie entdeckt. Sophia hat nämlich eine geheime Leidenschaft: Die Welt der Schönheit. Corina Bomann ist wieder einmal ein wunderbarer Auftakt zu einer neuen Reihe gelungen. Eingebettet in eine politisch turbulente Zeit, entspinnt sich eine Geschichte, der man sich nicht entziehen kann. Perfekt für gemütliche Stunden daheim!

Gelungener Reihenauftakt

Annett Sternberg, Thalia-Buchhandlung Ahrensfelde

„Die Farben der Schönheit - Sophias Hoffnung“ ist der erste Roman von Corina Bomann, den ich gelesen habe und ich bin begeistert. Die Geschichte hat mich von Anfang an in ihren Bann gezogen. Der Schreibstil ist leicht, und mitreißen, Dieser gefühlvolle Serienauftakt mit der starken Protagonistin Sophia Krohn war für mich ein Lesegenuss und ich warte jetzt sehnsüchtig auf die Folgebände.

Kundenbewertungen

Durchschnitt
121 Bewertungen
Übersicht
94
22
4
0
1

Eine außergewöhnliche Geschichte
von Kunde am 29.03.2020
Bewertet: Paperback

Es sieht so aus, als würde Sophias Traum in Erfüllung gehen. Sie darf Chemie studieren, um später einmal kosmetische Cremes herzustellen. Doch dann verliebt sie sich in ihren Dozenten und wird schwanger. Der jedoch will plötzlich nicht mehr zu Sophia stehen und verlangt eine Abtreibung. Als Sophia Hilfe bei ihren Eltern sucht, w... Es sieht so aus, als würde Sophias Traum in Erfüllung gehen. Sie darf Chemie studieren, um später einmal kosmetische Cremes herzustellen. Doch dann verliebt sie sich in ihren Dozenten und wird schwanger. Der jedoch will plötzlich nicht mehr zu Sophia stehen und verlangt eine Abtreibung. Als Sophia Hilfe bei ihren Eltern sucht, wird sie von denen aus dem Haus gewiesen. Verzweifelt sucht sie ihre Jugendfreundin Henny auf. Diese ist die einzige, die Sophia zur Seite steht. Henny ist Tänzerin und bekommt nach kurzer Zeit eine Anstellung in Paris. Sophia entschließt sich, ihre Freundin zu begleiten. Dort angekommen entdeckt sie schnell die wunderbare Welt der Düfte. Sie nimmt ihren ganzen Mut zusammen und präsentiert ihre selbst angerührte Creme der großen Helena Rubinstein. Das ist der Beginn eines neuen Lebens für Sophia. Auch mit diesem Buch hat Corina Bomann sich mal wieder ein außergewöhnliches Thema ausgesucht. Sie führt den Leser in eine Welt voll mit Glanz und Ruhm. Man merkt aber sehr schnell, daß dies nur die Fassade ist, die man um jeden Preis aufrecht erhalten will. Ganz im Gegensatz dazu steht das Leben, das Sophia vorher führen muß. Der Stellenwert einer Frau war nicht wirklich hoch und die verklemmten Moralvorstellungen machten das Leben nicht einfach. Alle diese Tatsachen sind hier in eine tolle und aufregende Geschichte verpackt. Am Ende fragt man sich: Wie viele Enttäuschungen und Niederlagen muß Sophia noch ertragen? Ihre Verzweiflung wird durch eine sensible Sprache in dieser Erzählung besonders deutlich. Auch die anderen Charaktere sind sehr menschlich dargestellt. So hat man sich schnell mit dem Einen angefreundet und mag auch mal den Anderen nicht. Man lebt die Geschichte richtiggehend mit. Deshalb ist man als Leser sehr neugierig wie es für Sophia weitergeht und sieht einer Fortsetzung mit Spannung entgegen!

Ein unerwarteter Aufbruch
von Ulrike Werner aus Nettersheim am 29.03.2020
Bewertet: Paperback

Zum Buch: Berlin 1926: Sophia Krohn hat sich in ihrer Heimatstadt mit dem falschen Mann eingelassen. Als nun auch ihre Eltern sich von ihr distanzieren und ihr Vater sie sogar aus dem Haus wirft, beschließt Sophia ihr Studium der Chemie abzubrechen und gemeinsam mit ihrer Freundin Henny nach Paris zu gehen. Während Henny dan... Zum Buch: Berlin 1926: Sophia Krohn hat sich in ihrer Heimatstadt mit dem falschen Mann eingelassen. Als nun auch ihre Eltern sich von ihr distanzieren und ihr Vater sie sogar aus dem Haus wirft, beschließt Sophia ihr Studium der Chemie abzubrechen und gemeinsam mit ihrer Freundin Henny nach Paris zu gehen. Während Henny dank eines Engagements ziemlich schnell in Paris Fuß fassen kann, hat Sophia erhebliche Probleme überhaupt eine Aufenthaltserlaubnis zu bekommen. Doch dann bekommt einige nützliche Tipps von ihrer Nachbarin und es scheint tatsächlich bergauf zu gehen. Allmählich beginnt Sophia zu hoffen, dass doch noch alles gut wird für sie und ihr Kind. In ihr reift der Wunsch wieder als Chemikerin arbeiten zu können. Als sie der großartigen Helena Rubinstein eine selbst kreierte Creme vorstellt, bietet diese ihr an, in ihrem Imperium zu arbeiten doch dafür müsste Sophia mit nach New York ziehen. Eine Reise ins Unbekannte, aber vielleicht auch in ein neues Glück und die Erfüllung ihrer Träume beginnt für Sophia, als sie sich voller Hoffnung der Stilikone anschließt. Meine Meinung: Bis zu dem Zeitpunkt als ich dieses Buch gelesen habe, hatte ich noch nie etwas von dem sogenannten „Puderkrieg“ zwischen den beiden Königinnen der Kosmetikindustrie, Helena Rubinstein und Elisabeth Arden, gehört. Die Autorin Corina Bomann setzt ihre neue Protagonistin Sophia Krohn nun in einer neuen Geschichte genau in diese Welt. Als ich das Buch gesehen haben, habe ich direkt gedacht: Endlich etwas Neues von einer meiner Lieblingsautorinnen. Ich war schon so gespannt und ich muss ehrlich sagen, ich bin wieder einmal absolut nicht enttäuscht worden. Obwohl jetzt die reine Welt der Kosmetik nicht so unbedingt meine Welt ist, hat die Autorin mich von der ersten Seite an total für Sophia und ihre Welt begeistert. Die Protagonistin ist so wunderbar authentisch gezeichnet das ich wirklich auf jeder einzelnen Seite mit ihr gelitten und gehofft habe. Auch die Handlungsorte beschreibt sie wunderbar, ob es das malerische Paris ist oder das quirlige New York, man glaubt es wirklich fast selbst zu erleben. Dieses Buch macht jetzt schon unheimliche Lust auf die Folgebände, wovon es ja mit „Sophias Träume“ und „Sophias Triumph“ noch zwei weitere geben wird. Mir persönlich hat dieser wahnsinnig gute Auftakt zu einer neuen Serie um „Die Farben der Schönheit“ auf jeden Fall wieder einmal bestätigt warum die Autorin Corina Bomann eine meiner absoluten Lieblingsautorinnen ist, was das Schreiben guter Frauenromane angeht. Sie ist für mich die deutsche Lucinda Riley, denn mit ihren Büchern kann sie dieser locker das Wasser reichen.

Ein Buch mit einer Protagonistin voller Hoffnungen und Träume
von einer Kundin/einem Kunden aus Düsseldorf am 28.03.2020

Mit diesem Roman tauchen die Leser in Die Zeit von 1926. Aus Sophias Sicht erleben und lernen wir diese kennen. Die gesellschaftlichen Ansichten unterscheiden sich von den heutigen und diese sind nicht nur Interessant sondern auch besonders. Sophia muss viele Hürden auf sich nehmen und viele Probleme sowie Hindernisse bewälti... Mit diesem Roman tauchen die Leser in Die Zeit von 1926. Aus Sophias Sicht erleben und lernen wir diese kennen. Die gesellschaftlichen Ansichten unterscheiden sich von den heutigen und diese sind nicht nur Interessant sondern auch besonders. Sophia muss viele Hürden auf sich nehmen und viele Probleme sowie Hindernisse bewältigen. Diese schwere Zeit muss sie ohne ohne Hilfe der Eltern und ihres Geliebten, der sie zurückgewiesen hat,nachdem er sie geschwängert hat, durchmachen. Zusammen mit ihrer Freundin, Henny, reist sie von Berlin nach Paris, auf der Suche nach einen Neuanfang. Doch dort angekommen, folgen zunächst Hindernisse und eine schwere Zeit, wodurch ihr Aufenthalt erschwert wird und ihr Leben aus dem Ruder gerät. Als sie dann auf Helena Rubinstein trifft, wendet sich ihr Blatt und ihr steht eine zunächst schöne Zukunft bevor.  Sophia ist eine Protagonistin, die viel Willenskraft und Stärke beweist. Sie gibt nicht auf, egal wie schlimm und aussichtslos die Umstände auch sein mögen und lässt sich nicht in die Knie zwingen. Ihre Hoffnungen tragen sie und sie träumt von einer wundervollen Zukunft mit einem Geliebten, Kindern und ihrem eigenen Laden.  Corina Bomann hat eine Heldin erschaffen, die einen nicht nur motiviert, sondern auch zeigt, dass man niemals aufgeben soll.  Der Schreibstil ist an die Zeit von 1926 angepasst, dennoch ist er sowohl flüssig als auch verständlich. Dadurch liest sich das Buch trotz der 541 Seiten schnell und einfach.  Man kommt gut in die Geschichte rein und taucht direkt in das Geschehen und das Setting ein. Die Unstände und die Handlung werden deutlich beschrieben.  Die Charaktere haben mir gut gefallen, da sowohl sie als auch ihre Handlungen authentisch wirken.  Von mir bekommt der Roman eine absolute Leseempfehlung für alle, die Liebesromane gerne lesen und auf der Suche nach einer erfrischenden Abwechslung sind und gerne in eine uns unbekannte Zeit eintauchen will mit einer unglaublichen Protagonistin.