Warenkorb
 

Rico, Oskar 01 und die Tieferschatten

farbige Ausgabe

Rico und Oskar Band 1


Eigentlich soll Rico ja nur ein Ferientagebuch führen. Schwierig genug für einen, der leicht den roten oder den grünen oder auch den blauen Faden verliert. Aber als er dann auch noch Oskar mit dem blauen Helm kennen lernt und die beiden dem berüchtigten ALDI-Kidnapper auf die Spur kommen, geht es in seinem Kopf ganz schön durcheinander. Doch zusammen mit Oskar verlieren sogar die Tieferschatten etwas von ihrem Schrecken. Es ist der Beginn einer wunderbaren Freundschaft ...

Alle Bücher über Rico und Oskar:

Rico, Oskar und der Diebstahlstein 

Rico, Oskar und das Herzgebreche 

Rico, Oskar und die Tieferschatten

Rico, Oskar und das Vomhimmelhoch

Kindercomics:

Rico & Oskar – Fische aus Silber 

Rico & Oskar – Die Regenhütte

Rico & Oskar – Die perfekte Arschbombe

Rico & Oskar – Die Sache mit den Öhrchen

Rezension
"Witzig und eine gute Dosis Impfstoff gegen Höher- oder Minderwertigkeitsgefühle gegenüber anderen Menschen", Magdeburger Volksstimme, Nora Knappe, 30.12.2016
Portrait
Steinhöfel, Andreas
Andreas Steinhöfel wurde 1962 in Battenberg geboren, arbeitet als Übersetzer und Rezensent und schreibt Drehbücher - vor allem aber ist er Autor zahlreicher, vielfach preisgekrönter Kinder- und Jugendbücher, wie z. B. »Die Mitte der Welt«. Für »Rico, Oskar und die Tieferschatten« erhielt er u. a. den Deutschen Jugendliteraturpreis. 2009 hat Andreas Steinhöfel den Erich-Kästner-Preis für Literatur verliehen bekommen, 2013 wurde er mit dem Sonderpreis des Deutschen Jugendliteraturpreises für sein Gesamtwerk ausgezeichnet und 2017 folgte der James-Krüss-Preis. Andreas Steinhöfel ist als erster Kinder- und Jugendbuchautor Mitglied der Deutschen Akademie für Sprache und Dichtung.

Schössow, Peter
Peter Schössow, Jahrgang 1953, gehört zu den renommiertesten deutschen Illustratoren. Nach seinem Studium an der Fachhochschule für Gestaltung in Hamburg arbeitete er unter anderem für Spiegel, Stern und Die Sendung mit der Maus. Darüber hinaus hat er eine Vielzahl von Kinderbüchern verfasst und illustriert, für die er mehrfach ausgezeichnet wurde, unter anderem mit dem Troisdorfer Bilderbuchpreis und dem Deutschen Jugendliteraturpreis. Peter Schössow lebt in Hamburg.
… weiterlesen
In den Warenkorb

Beschreibung

Produktdetails


Einband gebundene Ausgabe
Seitenzahl 224
Altersempfehlung 10 - 15
Erscheinungsdatum 18.03.2016
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-551-55673-8
Verlag Carlsen
Maße (L/B/H) 21,1/15,2/2,5 cm
Gewicht 416 g
Abbildungen mit farbigen Illustrationen
Illustrator Peter Schössow
Verkaufsrang 25002
Buch (gebundene Ausgabe)
Buch (gebundene Ausgabe)
14,99
14,99
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar Versandkostenfrei
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei
In den Warenkorb
PAYBACK Punkte
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?

Weitere Bände von Rico und Oskar

  • Band 1

    44290667
    Rico, Oskar 01 und die Tieferschatten
    von Andreas Steinhöfel
    (77)
    Buch
    14,99
    Sie befinden sich hier
  • Band 2

    44290688
    Rico, Oskar 02 und das Herzgebreche
    von Andreas Steinhöfel
    (27)
    Buch
    14,99
  • Band 3

    28876976
    Rico, Oskar 03 und der Diebstahlstein
    von Andreas Steinhöfel
    (31)
    Buch
    12,90
  • Band 4

    62427691
    Rico, Oskar und das Vomhimmelhoch (Rico und Oskar )
    von Andreas Steinhöfel
    (18)
    Buch
    14,99

Buchhändler-Empfehlungen

Wunderbar witzig!

J. Heintz, Thalia-Buchhandlung Lübeck

Rico ist tiefbegabt. Schnell ist er überfordert und dann gehen in seinem Kopf die Bingotrommeln an, wie er es nennt. Seine Mutter versucht ihm deshalb das Leben so einfach wie möglich zu gestalten. Und dann trifft Rico auf Oskar. Oskar ist hochbegabt. Und bald stecken die ungleichen Freunde in einem aufregenden Abenteuer, in dem sie einem Entführer auf der Spur sind. Ich liebe die Bücher um Rico und Oskar so sehr! Gerade der Charakter von Rico bezaubert einen vom ersten Moment an. Doch auch all die anderen schrägen Personen in der Dieffe 93 machen diese Bücher so liebenswert. Zwar handelt die Geschichte auch von einem Abenteuer, aber es ist so unaufgeregt und kindgerecht, dass die anderen Themen nicht untergehen. Eine wundervolle Geschichte über Toleranz, Mut, Freundschaft und wie es ist, über sich hinaus zu wachsen. Die Sicht von Kindern auf die Welt ist eh etwas ganz besonderes, doch die von Rico ist so unbedarft und einfach, dass wir uns davon eine Scheibe abschneiden sollten. Ein herzerwärmendes Buch, welches einen immer wieder zum Schmunzeln bringt. Andreas Steinhöfel zählt sowieso zu meinen Lieblingsautoren, weil er es versteht die Welt der Kinder einzufangen und auf Papier zu bringen. Ich liebe dieses Buch! Es ist für schlechte Tage, an denen man ein Lächeln braucht. Es ist für gute Tage, um noch mehr positives zu erfahren. Und es ist vor allem für Alle. Nicht nur für Kinder.

V. Reubold, Thalia-Buchhandlung Weiterstadt

Einer meiner absoluten Favoriten! Dieses Buch ist spannend, unglaublich lustig und nie langweilig. Rico und Oskar sind Charaktere, die man einfach ins Herz schließen muss.

Kundenbewertungen

Durchschnitt
77 Bewertungen
Übersicht
73
1
2
0
1

sehr spannend
von einer Kundin/einem Kunden aus Neuwied am 11.01.2019
Bewertet: Einband: Taschenbuch

Wir mussten das Buch für den Deutschunterricht in der 5. Klasse kaufen und mein Sohn ist eigentlich keine Leseratte. Aber das Buch hat ihm so gut gefallen, dass er es tatsächlich innerhalb von einer Woche durchgelesen hat. :-) Es hat ihm so gut gefallen, dass er jetzt die anderen Bände auch lesen möchte. Ich kann es nur empfehl... Wir mussten das Buch für den Deutschunterricht in der 5. Klasse kaufen und mein Sohn ist eigentlich keine Leseratte. Aber das Buch hat ihm so gut gefallen, dass er es tatsächlich innerhalb von einer Woche durchgelesen hat. :-) Es hat ihm so gut gefallen, dass er jetzt die anderen Bände auch lesen möchte. Ich kann es nur empfehlen.

bewertung
von einer Kundin/einem Kunden aus Lützen am 05.10.2017
Bewertet: Einband: Taschenbuch

War sehr zufrieden - lief alles reibungslos und schnell -habe schon öfters bestellt und war jedes mal sehr zufrieden -weiter so

Witzige und zugleich spannende Geschichte über eine ungewöhnliche Freundschaft
von Pan Tau Books - Ein Buchblog am 30.08.2017
Bewertet: Einband: Taschenbuch

Ich bin auf Rico, Oskar und die Tieferschatten durch ein Kinder- und Jugendbuch-Seminar an der Uni aufmerksam geworden und war sofort angetan von der Geschichte. Bis ich das Buch dann vollständig gelesen hatte, ist zwar ein bisschen Zeit vergangen, aber nun bin ich umso begeisterter von Andreas Steinhöfel und seinem Talent, mit ... Ich bin auf Rico, Oskar und die Tieferschatten durch ein Kinder- und Jugendbuch-Seminar an der Uni aufmerksam geworden und war sofort angetan von der Geschichte. Bis ich das Buch dann vollständig gelesen hatte, ist zwar ein bisschen Zeit vergangen, aber nun bin ich umso begeisterter von Andreas Steinhöfel und seinem Talent, mit viel Einfühlungsvermögen die besondere Perspektive eines geistig behinderten Kindes einzufangen. Rico hebt sich als Protagonist der Geschichte deutlich von anderen Figuren im Kinder- und Jugendbuchgenre ab. Denn Rico ist tiefbegabt, wie seine Mutter seine Behinderung liebevoll benannt hat. Er ist weder schlau, noch kann er sich Dinge besonders gut merken. Diese angeblichen Fehler sind es, die ihn als Kinderbuchfigur zu etwas Besonderem machen. Rico ist von Beginn an unglaublich sympathisch und witzig. Für ihn spielen kleine Dinge eine große Rolle. So wie die Fundnudel, die er vor seinem Wohnhaus auf der Straße aufliest oder die Filme, die er mit seiner Nachbarin gemütlich gemeinsam auf dem Sofa schaut. Obwohl Rico keine Fremdwörter versteht und er auf eine Förderschule geht, sind seine Gedanken oft sehr weise. Ihnen lauscht man als Leser permanent, denn die Geschichte ist aus der Ich-Perspektive wie eine Tagebuchaufzeichnung geschrieben. Mir fiel ein Unterschied zwischen uns auf: Ich habe fast dauernd gute Laune, weiß aber nicht viel. Oskar wusste jede Menge merkwürdiger Dinge, aber seine Laune war im Keller. Bestimmt ist das so, wenn man sehr schlau war – es fallen einem zu schönen Sachen auch gleich noch ein paar schreckliche ein. (S. 68) Oskar ist im Gegensatz zu Rico hochintelligent. Deswegen sieht er an jeder Ecke Gefahren für sein Leib und Leben und trägt zum Schutz zu jeder Tageszeit einen Motorradhelm auf dem Kopf. Als sich Rico und Oskar begegnen, treffen Welten aufeinander. Wahnsinnig witzig ist dabei, dass beide einander aufgrund ihrer unterschiedlichen Bildung oft missverstehen, aber sie trotzdem auf Anhieb befreundet sein möchten. Nicht selten habe ich laut gelacht, wenn Rico und Oskar sich miteinander unterhalten. "„Kennst du Miss Marple“, fragte ich. „Nein. Wohnt die auch hier im Haus?“ Ha, das war die Gelegenheit, ihn ein bisschen zu verspotten." (S. 74) Abgesehen von Ricos abwechslungsreichem Alltag in seinem Wohnblock in der Diffe, macht die Geschichte um Rico und Oskar auch nachdenklich. Ich fand es gut, dass in einem Kinderbuch die Probleme einer sozial schwachen Familie nicht unangesprochen bleiben. So muss Ricos Mutter für ihren Unterhalt nachts in einer Bar arbeiten und macht sich gerne für die Männer, die ihr dort begegnen, zurecht. Was seine Mutter genau dort macht, weiß Rico nicht und bleibt auch weitestgehend für den Leser im Dunkeln. Trotzdem hat mir das Thema im Buch sehr gut gefallen, denn Kinder in der Mittel- oder Unterschicht der Gesellschaft kennen ähnliche Probleme von zu Hause und können sich mit Rico deswegen gut identifizieren. "Ich kann es überhaupt nicht ertragen, wenn Mama weint. Die Welt wird dann so dunkel, als hätte der liebe Gott das Licht ausgeknipst." (S. 100) Die Geschichte birgt aber, neben den witzigen und nachdenklich machenden Themen, auch ziemlich viel Spannung! Ein Kindesentführer treibt nämlich seit Monaten in Berlin sein Unwesen und Rico verfolgt gespannt jeden Abend die Neuigkeiten im Fernsehen. Andreas Steinhöfel schafft es die Gefahr dabei in seiner Geschichte nicht zu beschönigen oder abzuschwächen, sondern mutet seinen jungen Lesern genug zu, mit dem Thema Entführung, zurechtzukommen. Selbst für mich war die Geschichte bis zu einem gewissen Grade unvorhersehbar und sehr packend! "Aus den dreckigen, feuchten Wänden ringelten sich schleimtriefende Würmer nach draußen, und das Stöhnen gemarterter Seelen aus den Folterkammern unter den tiefen Kellern bohrte sich mit spitzen Krallen in mein Trommelfell." (S. 186) Sprachlich ist Andreas Steinhöfel seinem jungen Publikum mehr als gerecht geworden. Ehrlich und einfühlsam beschreibt er Ricos Welt und lässt den Leser mühelos ein Teil von ihr werden. Der Tagebuchstil und die Perspektive des Buches haben mir besonders gut gefallen. Zusätzlich werden die einzelnen Kapitel von Notizen über Fremdwörter von Rico ergänzt, was die Geschichte schön auflockert. Fazit & Bewertung Rico, Oskar und die Tieferschatten ist ein kleines Meisterwerk des Genres Kinder- und Jugendbuch. Mit unglaublichem Einfühlungsvermögen hat Andreas Steinhöfel die Welt aus der Sicht eines leicht behinderten Kindes geschildert und seine Leser für sie fasziniert. Die Geschichte zeigt, dass es nicht darauf ankommt, wie schlau man ist, sondern wie viel Mut man hat und dass es wichtig ist Freunde zu finden, für die es sich lohnt mutig zu sein. Rico, Oskar und die Tieferschatten ist die witzige und zugleich spannende Geschichte über eine ungewöhnliche Freundschaft, die es zu Lesen lohnt! https://pantaubooks.wordpress.com/