Warenkorb
 

Bibi & Miyu 01

Bibi hat die Nase voll! Es taucht eine neue Mitschülerin auf: Miyu aus Japan! Alle können sie sofort gut leiden, bis auf Bibi. Denn Miyu verbirgt ein Geheimnis. Zeit, dem auf den Grund zu gehen! Bibis Reise führt sie nach Japan, ein Land voller Zauberwesen. Schnell wird klar: Bibi und Miyu haben das Potenzial, beste Freundinnen zu werden!
… weiterlesen
  • Artikelbild-0
In den Warenkorb

Beschreibung

Produktdetails

Einband Taschenbuch
Seitenzahl 164
Altersempfehlung 13 - 16
Erscheinungsdatum 15.08.2019
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-8420-4889-8
Verlag Tokyopop GmbH
Maße (L/B/H) 19/12,8/1,8 cm
Gewicht 152 g
Verkaufsrang 11175
Buch (Taschenbuch)
Buch (Taschenbuch)
7,99
7,99
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar Versandkostenfrei
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei
In den Warenkorb
PAYBACK Punkte
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?

Buchhändler-Empfehlungen

Elisabeth Jäckel, Thalia-Buchhandlung Riesa

In diesem Manga begleiten wir die berühmte Hexe Bibi auf ein spannendes Abenteuer nach Japan. Die Zeichnungen sind sehr liebevoll gestaltet und haben mir sehr gefallen. Echt süß!

Bibi Blocksberg hext im Manga

Ingbert Edenhofer, Thalia-Buchhandlung Essen

André, ein Freund seit dem Kindergarten, fand Benjamin Blümchen super, ich hingegen war immer hingerissener von Bibi Blocksberg - nicht dass ein sprechender Elefant so viel unwahrscheinlicher ist als eine Hexe, aber durch die Familie und die überschaubaren relevanten Freunde war die frühe Bibi irgendwie in sich griffiger und emotional verbundener als die Figuren im Zookontext. Ich war schon zu alt, als Bibi Tina kennenlernte und zum Pferdemädchen wurde, und interessanterweise werden hier an Figuren auch nur Moni und Marita als Bibis Freundinnen etabliert, während man über Tina nichts hört. Nun hat Bibi mit Miyu wieder eine neue Freundin, eine japanische Austauschschülerin, die Bibi zunächst nicht sonderlich mag - ohne wirklich plausiblen Grund. Dann sind sie - mit einem Hauch von plausiblem Grund - sehr schnell sehr eng befreundet, und Bibi begleitet Miyu nach Japan, wo Miyus Eltern Yokai, eine Art Monster, jagen. Und das ist mein größtes Problem mit dem Manga: Die Entwicklung der Figuren fehlt. Ich erinnere mich gut daran, dass Bibi anfangs Moni und Marita jeweils auch nicht sonderlich mochte und die Entwicklungen der Freundschaften zwar innerhalb jeweils einer Folge durchexerziert wurden, aber zumindest nachvollziehbar, wieso sie sich anfangs nicht mochten und dann Freundinnen werden konnten. Das fehlt hier. Und auch wenn sie dann befreundet sind: Sie werfen sich zwar freundschaftliche Blicke zu, aber es fehlt die Basis. Eine irgendwie schon auch sehr überraschende Sache ist, dass Mangas ja nun mal normalerweise von rechts nach links gelesen werden, "Bibi & Miyu" aber die westliche Leserichtung beibehält. Das ist irgendwie schade. Aber ansonsten: Es ist charmant gezeichnet, es bringt das Bibi Blocksberg-Universum in eine neue Richtung - und es ist halt überhaupt Bibi Blocksberg! Von daher mag es nicht ganz so super sein, wie ich erhoffte, aber immer noch ziemlich notwendig!

Kundenbewertungen

Durchschnitt
4 Bewertungen
Übersicht
1
3
0
0
0

Der erste Manga von und mit Bibi Blocksberg
von Rebecca K. am 18.08.2019

Ich gehöre zu der Generation die mit den Hörspielen von Bibi Blocksberg groß geworden sind. Gut jetzt bin ich zwar nicht mehr die Zielgruppe für diesen Manga, aber ganz ehrlich mich hat der Manga so neugierig gemacht, so dass ich mir den Manga bestellt habe. Nun ist mein erster Manga da und ich habe voller Neugier aber ohne Erw... Ich gehöre zu der Generation die mit den Hörspielen von Bibi Blocksberg groß geworden sind. Gut jetzt bin ich zwar nicht mehr die Zielgruppe für diesen Manga, aber ganz ehrlich mich hat der Manga so neugierig gemacht, so dass ich mir den Manga bestellt habe. Nun ist mein erster Manga da und ich habe voller Neugier aber ohne Erwartungen mit dem Lesen begonnen. Die Zeichnungen wurden alle wirklich sehr liebevoll gestaltet und auch die Sprechblasen mit den Texten waren passend zu den Handlungen in den entsprechenden Bildern. Leider wurde gerade das Kennenlernen zwischen Bibi und Miyu mehr oder weniger nur angerissen und ja dies empfand ich schon als Schade. Ansonsten war die Lektüre recht unterhaltsam und ja für Kids die Bibi Blocksberg lieben aber aus dem Alter für die Hörspiele hinausgewachsen sind und sich aber noch nicht ganz von Bibi lösen wollen. Gut gefallen hat mir auch der Anhang wo gezeigt wird wie ein Manga entsteht bzw. was es in Japan so alles zu entdecken gibt. Alles in allem empfand ich den Manga als recht unterhaltsam nur mich persönlich konnte er nicht vollständig überzeugen und so habe ich mich nach längerer Überlegung dazu entschlossen vier von fünf Sternen zu vergeben.